ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. SLK 280 (R171) sporadisch Fehler Nockenwellensensor - wer kennt das Problem ?

SLK 280 (R171) sporadisch Fehler Nockenwellensensor - wer kennt das Problem ?

Mercedes
Themenstarteram 18. März 2019 um 17:28

Hallo werte SLK-Gemeinde,

meine Frau fährt seit 7 Jahren einen SLK 280 ( R171 , BJ 2005 ) mit aktuell ca. 89 tkm auf der Uhr. Das Fahrzeug hat Saisonzulassung und wird von 11-02 nicht gefahren ( also 4 Monate Winterpause ).

Letztes Jahr hatten wir kurz nach dem Dornröschenschlaf das Problem, das plötzlich die Motorkontrollleuchte im KI anging. Laut Werkstatt lag eine Fehlermeldung eines Nockenwellen-Pos.-Sensors vor. Nach Zurücksetzen alles normal.

In diesem Jahr das selbe in grün, nur das die Meldung diesmal beide Sensoren betraf, wobei die Leuchte im KI bereits vor dem auslesen wieder inaktiv war ( Fehler war aber natürlich gespeichert ).

Meine freundliche freie Werkstatt meinte, es könne evtl. in Zusammenhang mit den derzeitigen Temperaturen mit Nachtfrösten zu tun haben und hält einen Fehler beider Sensoren für unwahrscheinlich und empfahl mir, mich kundig zu machen ob es für diesen Typ evtl. ein SW-Update zu diesem Fehlerbild gab.

Wer kann mir da evtl. weiterhelfen, kennt die Problematik und deren Ursache ?

Wir möchten natürlich ungerne einen Motorschaden riskieren, aber bevor man den halben Motor zerlegen läßt fragt man natürlich auch, ob das Problem bereits bekannt ist und evtl. garnicht direkt an den Sensoren liegt.

Für fachliche Hinweise danke ich euch vorab schonmal ganz herzlich :)

Ähnliche Themen
30 Antworten

Ich geh mal vom Motor 272 aus!? Bei dem werden die Nockenwellensteller mit Öl gesteuert.Mehr kann ich nicht sagen hier stehen keine Fehlercode.

Themenstarteram 18. März 2019 um 18:16

Kann ich den Motortyp über die FIN feststellen, oder wo finde ich Hinweise darauf ? Möchte natürlich so viele Infos wie möglich liefern. Fehlercodes weiß ich leider nicht, mein Werkstattmensch hat den SLK ausgelesen und mir nur gesagt es sei ein Fehler bei beiden Sensoren gespeichert gewesen ( Nockenwellen - Kurbelwellen Sync ? ).

Habe leider selber keine Möglichkeit via OBD die Fehler auszulesen, wäre für solche Infos das einfachste gewesen, aber mangels Hardware.... :(

Jetzt muß ich in dem Zusammenhang natürlich fragen, was diese Nockenwellen-Steller eigentlich für eine Aufgabe haben und was daran ausfallen kann. Motortechnisch ist das für mich bisher unbekannt, ich selber bin auch mehr aus dem Elektronikbereich, hab zwar früher selber viel geschraubt aber irgendwann kommt man in das Alter, wo man die Zeit zwangsläufig für andere Dinge benötigt.

" Nockenwellen - Kurbelwellen Sync ? " das ist aber ne andere Baustelle! Und jetzt ist der Speicher doch eh gelöscht.All so Chance vertan.

PS Datenkarten gibts bei MB.

Zitat:

@db-fuchs schrieb am 18. März 2019 um 18:12:20 Uhr:

Ich geh mal vom Motor 272 aus!? Bei dem werden die Nockenwellensteller mit Öl gesteuert.Mehr kann ich nicht sagen hier stehen keine Fehlercode.

Nach der Angabe des Baujahrs sowie der Typklasse muss es in der Tat der M 272 E 30 sein!

Themenstarteram 18. März 2019 um 18:43

Okay, soweit scheinen wir ne Basis zu haben. Wegen der ausgelesenen Fehler kann ich morgen nochmal telefonieren und nachfragen, was er da evtl. in seinem Test- und Auslesegerät noch nachvollziehen kann. Damit ich hier nichts falsches poste und in die verkehrte Richtung gesucht wird.

Sind denn mit dem M272 E30 irgendwelche Probleme in dieser Richtung bekannt ? Gibt es da evtl. bereits Threads, die ich lediglich nicht gefunden habe ? Habe natürlich als erstes die SuFu bemüht, aber die Ergebnisse waren leider sehr dürftig und nicht zielführend.

hey,

da wir keine Fehlercodes haben, poste ich Dir mal beide relevanten Probleme des M272 und drücke Dir die Daumen :rolleyes:

Problem 1

Problem 2

Ich würde in jedem Falle erstmal auslesen lassen, dann weiss man vermutlich mehr.

Themenstarteram 18. März 2019 um 22:05

danke @frankman01 , das lese ich mir morgen mal in Ruhe durch. Ich hoffe mal das es nicht die Geschichte mit dem Kettenritzel ist, das hört sich nach vielen AWs an... Erstmal die Sensorleitungen checken und hoffen, das es dieses Problem ist - vielleicht haben wir ja Glück.

Themenstarteram 25. März 2019 um 15:51

Nachdem einige Tage ruhe war, ging am WE die Motorkontrolle wieder an. Auslesen am heutigen Tage förderte den Fehlercode P0006 zu Tage (Auslassnockenwellensteuerung Bank 1 ).

Kann damit jemand jetzt mehr anfangen , was das zu bedeuten hat bzw. ob die von frankman01 verlinkten Probleme hier anwendbar sind / ursächlich sind ? Beim zweiten Start nach auslesen ging die Kontrolleuchte übrigens wieder aus, ohne das der Fehler durch das Auslesegerät gelöscht worden war.

Als erstes würde ich die Steckverbindungen der Nockenwellenversteller prüfen ob Öl in den Steckern ist. Es ist auf jeden Fall sinnvoll vor die vier Nockenwellenversteller Ölstopkabel zu montieren, bevor das Steuergerät im Öl absäuft.

Siehe "Problem 1" von Frankman01

Themenstarteram 25. März 2019 um 17:01

okay, schau ich mir das mal als erstes an . Kommt man ja noch relativ bequem dran, zumindest zwei hab ich schon lokalisieren können, sind da 4 vorhanden ? Unserer hat die mit den grauen Schiebe-Verriegelungen . Da hab ich bis jetzt nur 1 je Bank gesehen.

Themenstarteram 25. März 2019 um 19:12

mir wurde P0006 gesagt, ich halte es aber auch für möglich das 0060 gemeint war. Da der Fehler ja noch gespeichert ist ( wurde ja nicht zurückgesetzt ) werde ich den noch in einer anderen Werkstatt auslesen lassen bzw. überlege im moment ohnehin, mir mal ein Carly zuzulegen. Hab zwar noch ne alte DigiMoto SW hier liegen, aber zum einen ist die uralt und zum anderen der Adapter nicht mehr auffindbar, also mal was neues holen. Ich merke ja wie sinnvoll es ist, da selber zumindest die Fehlercodes auslesen zu können.

Schau mal hier: https://www.motor-talk.de/.../...fehlercodes-p0015-p0060-t6117731.html

Alternativ kann ich dir das iCarsoft MB-II Auslesegerät empfehlen (gibt auch schon ein Neueres: MB V2.0). Damit kann man auch die Fehler in den Steuergeräten auslesen, die mit dem "normalen" OBD-Tester nicht errreichbar sind. Das Teil hat mir schon einiges an Suche erspart.

Themenstarteram 25. März 2019 um 22:22

Danke für den Tipp, so wie es dort beschrieben ist kommt das mit dem Text der Meldung hin.

Danke auch für den Tipp mit dem iCarsoft, aber ich denke Tiefendiagnostik brauche ich nicht unbedingt, zumal nicht sicher ist wie lange noch ein Sternträger in den Garage stehen wird. Irgendwann wird sich meine Frau sicher vom SLK trennen und was anderes wollen, und bei mir steht gerade die Wandlung meines GLK an da ich in 14 Monaten 5x wegen dem selben Fehler beim Freundlichen war und der Hobel schon wieder die selben Mätzchen macht. Aber das gehört hier nicht hin, nur als Hinweis warum ich das Geld für einen Typenspezifischen Diagnosetester im moment noch nicht investieren möchte und da lieber etwas flexibler bleiben würde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. SLK 280 (R171) sporadisch Fehler Nockenwellensensor - wer kennt das Problem ?