ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Sind die A5 3.0 TDI Motoren wirklich so agil?

Sind die A5 3.0 TDI Motoren wirklich so agil?

Audi A5

Hatte gestern Abend eine nette kleine Begegnung auf der Bahn mit einem Audi A5 3.0TDI Quattro.Da es Baujahr 2008 war nehme ich an das es der mit 240PS war.Hat natürlich etwas gedrängelt von hinten und ich habe einfach mal aus Spass Vollgas gegeben mit unserem alten BMW E39 540ia mit 286PS.Einige zeit lang klebte er mir mit fernlicht am Heckdeckel,und irgendwann ab 180km/h bin ich rechts rüber gezogen und er kam einfach nicht vorbei,verlor aber kaum einen Meter.Und ich habe dann zum ersten mal in den zwei jahren die ich das Fahrzeug habe mal bis Vmax Beschleunigt(sonst hatte ich nach 220km/h keine Lust mehr)irgendwann bei 250km/h laut Bordcomputer lag der Audi nichtmal 100m zurueck und ich habe es dann sein gelassen und bin rechts rüber und auf reisegeschwindigkeit.Also mir kam es bis 180km/h fast so vor als würde mir der Audi um die Ohren fahren können.Natürlich habe ich eine alte Wandlerautomatik und 285er Walzen mit 10x19 mit Minus ET was das fahrzeug bestimmt 2-3 sekunden auf 200km/h kostet.Mit unseren 17 Zoll Winterfelgen haben wir damals auch einen S5 4,2 mit 4 Mann drin auf der Bahn so ziemlich ärgern können,obwohl der dann so langsam davon zog.Aber auch nicht so enorm der Unterschied.

Sind die Motoren im 3.0 TDI wirklich so hocheffizient das mit "nur" 240PS wirklich so eine gute Beschleunigung bis 160km/h herrscht,oder liegt es an dem Getriebe?Ich meine so ein A5 wiegt doch bestimt auch so seine 1700kg oder mehr.Da frage ich mich doch wieso ich wieso ich 20L Verbrauch im Stadtverkehr antue wenn die heutigen Diesel einfach mehr leisten und weniger verbrauchen.Wirklich tolles Auto der A5 3.0TDI .Lässt für mich die anderen Benziner in der Leistungsklasse überflüssig erscheinen.

Sorry für den Kinderthread,aber einmal im Monat kann man es doch auf der Bahn auch krachen lassen.

Beste Antwort im Thema

Ja mir tun die RS5-Fahrer auch leid. Aber einfach weil ich ein guter Mensch bin, erkläre ich mich bereit meinen High-Performance-3.0-TDI gegen den ollen 4.2 FSI einzutauschen ohne zusätzliche Kosten :D

Interessenten können sich hier melden...

89 weitere Antworten
Ähnliche Themen
89 Antworten

Hi, wieder jemand, der nen Ölbrenner unterschätzt..:D

Wenn der Audi nicht getuned war (gibt ja auch einige die auf so ~300PS gechippt sind) dann wirds wohl hauptsächlich wie du schon geschrieben hast an dem Wandler und den doch sehr dicken Reifen gelegen haben. Kann mir vorstellen das die gut was kosten. Wobei bei dem Audi der Allrad etwas Leistung kostet.

(3.0 TDI gabs lange nur mit Allrad, glaube mittlerweile auch welche ohne :confused:)

Mit den 1700kg kommst du ganz gut hin (meiner ist mit 1695kg eingetragen).

Allgemein zieht er schon ganz anständig durch, gepaart mit dem niedrigen Verbrauch eine Top Motorisierung.

Ich brauche knapp 9 Liter über mittlerweile 30tkm+ bei doch sehr zügiger Fahrweise auf der Autobahn (regelmäßig Nachts).

Grüße Daniel

Ich fahre einen umgebauten 3.0 tdi auf ca 380 PS und ein Rs5 kann kleine Brötchen backen auf der Autobahn gegen mich... 800Nm und 380 PS in dem A5 der Fahrspaß ist einfach unglaublich... Normalverbrauch von 6 liter (Arbeitsweg) bis hin zu 14liter alles möglich wobei für 14 liter muss ich die Karre schon durchgehend treten und abbremsen... Der 3.0TDI Motor ist einfach göttlich ;)

Langzeitverbrauch liege ich bei 7,9 liter laut BC

Moin,

der Dreiliter zieht ohne Ende. Meiner hat 263 tkm auf der Uhr, ist also eingefahren, und lässt sich bei täglich 200 km Autobahn mit etwas unter 8 Litern bewegen. Wenn es mal sein soll, geht er gerade als Schalter sehr gut und zieht auch bei 200 noch richtig an. Mann oder Frau muss ihn dann zwischen 3.000 und 4.000 Touren halten, dann geht was ;-)

Gruß

e_holger

Da siehst du's. Moderne TDIs gehen besser als gut 70 PS stärkere V8 Benziner und das auch noch auf der Bahn. Muss wohl an Drehmoment liegen :D

Das Drehmoment reißt die Straße auf :p

Zitat:

@sdw1337 schrieb am 15. September 2016 um 07:59:50 Uhr:

Da siehst du's. Moderne TDIs gehen besser als gut 70 PS stärkere V8 Benziner und das auch noch auf der Bahn. Muss wohl an Drehmoment liegen :D

Das liegt wohl eher an dem Baujahr des BMW. Gegen einen modernen V8 mit 70PS mehr würde da nicht viel gehen.

Ich bin jedenfalls mir der Leistung des 3.0 TDIs mehr als zufrieden.

Die Leistung der 3.0 TDI's ist schon top. An 9 von 10 Autos kann man problemlos vorbeiziehen. Andererseits hatte ich neulich einen 1.8 TSI Seat der wirklich schwer zu knacken war ;) vermutlich Chip drin.

Hallo

Habe mich auch für ein Diesel entschieden,und das nicht weil ich sparen will,Nein weil er einfach Spaß macht und hat noch so viel Potenzial,aber schade das er in letzter Zeit so schlecht gemacht wird..

 

 

Gruß Kalle

Man kanns aber auch übertreiben mit dem Lobgesang. Wenn der Spass zählt und nicht die Kohle kann man gleich einen 3.0er TFSI nehmen, ist ja nicht so das der kein Potential hätte und in der Anschaffung ist da auch schon nicht mehr so viel dazwischen..

Stimmt...sind aber dann auch meistens nur in einem S5 zu bekommen und teurer,

nur mal so zur info.Unser 540ia hat nur 286PS.Das heisst nur knapp 46PS mehr.Fahrzeug hat noch Rennkats drin.Ob jetzt die volle leistung anliegt nach soviel Jahren weiss ich nicht mehr,denke aber schon.Hatte in letzter zeit einige Probleme mit dem Nockenwellensensor und musste paar mal die Zeiten auf der Bahn/Landstrasse stoppen um zu sehen ob er denn jetzt zieht wie er soll oder nicht.So handgestoppte(laienhafte)GPS 6,7 auf 100 und ca. 15,5 auf 160 ist schon Serie denke ich mit dem ollen Wandler.

Da ist der Tdi so ziemlich im Vorteil aus dem Stand.da habe ich keine chance gegen.Dazu noch LPG Anlage mit Mehrgewicht,Ich als 110kg Fahrer und ein Radsatz den selbst ich einzeln als Langjähriger Gewichtssportler kaum hochheben kann.Der 3.0 TDI war mit Sicherheit ohne Chip sonst denke ich das da ab 200km/h mehr gekommen wäre.Naja,mit unseren kleinen 17 Zöllern würde es ganz anders aussehen,da bringt er schon Serie seine 24 sekunden auf 200km/h.Zumindest weiss ich jetzt das ich nächstes mal einen hohen Bogen um einen 3.0 TDI mache. :D

Wie siehts eigentlich von der Agilität bei der Konkurenz aus?3.0 Diesel Fraktion im fünfer BMW?Mercedes?Genauso gut?

Schwer zu sagen, schlecht gehen die Autos alle nicht... mit youngtimer x30d konnte ich damals als mein 2.0TFSI noch Serie war auch ganz gut mithalten... Aber wie du auch schon sagst bei 30-40 PS Unterschied kann die Ausstattung, Reifen, Antriebsart und auch der Fahrer so viel ausmachen ... Wie aussagekräftig ist das ?

Meiner verliert z.b. durch Allrad und 19 Zoll 255er gegenüber dem gleichen Auto mit 17ern und Frontantrieb auf dem Prüfstand schon locker 40PS ....

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mein Serien-A5 (3.0tdi 255/35 R19 mit 90kg Fahrer) ein Ticken langsamer als die heckgetriebene 330d Fraktion der gefacelifteten e90 Reihe ist und absolut exakt gleichauf mit einem E350cdi (4matic) der gerade abgelösten Baureihe (keine Ahnung welcher wxxx das ist).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Sind die A5 3.0 TDI Motoren wirklich so agil?