ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Silly Season 2019 - Wer fährt 2020 wo?

Silly Season 2019 - Wer fährt 2020 wo?

Themenstarteram 14. Juli 2019 um 20:29

Wollte mal ein allgemeines Thema erstellen, wo man über Gerüchte, Fahrerwechsel usw diskutieren kann. Es ist ja durchaus möglich dass richtig Bewegung ins Feld kommt, und im Sommer ist oft die Hochzeit der Gerüchteküche, die Silly Season.

Bleibt Vettel bei Ferrari? Denke, dass man das im Moment durchaus als "offen" bezeichnen kann. Im fünften Jahr ohne Titel wurde auch Alonso "gegangen", Schumi geriet im fünften Jahr (2000) unter Druck aus Italien. Durchaus möglich, dass Ferrari die Geduld verliert und umgekehrt, weil es beiderseits hakt (Aus Vettels Sicht: Kein gutes Auto (obwohl es das letztes Jahr gab), aus Ferrari-Sicht: Zuviele Fahrfehler). Die Gerüchte über eine Rückkehr zu RedBull kommen nicht von ungefähr.

Dort stellt sich die Frage: Bleibt Verstappen (Stichwort Ausstiegsklausel), ist Mercedes da eine Option (bei möglichem Wechsel eigentlich die einzige Option)? Als Herausforderer von Hamilton, oder vielleicht sogar schon als Nachfolger? Und rettet Gasly sein Cockpit?

Wie gehts mit Bottas weiter? Soweit ich weiß, läuft dessen Vertrag aus und Wolf hat ja vor einigen Tagen öffentlich schon etwas "Druck" gemacht, schließlich scharrt ein Ocon mit den Hufen.

Auch bei Renault läuft Hülkenbergs Vertrag aus. Sind die Franzosen zufrieden und verlängern? Nach ausgeglichenem Beginn fällt er gegen Ricciardo immer mehr ab, hat 6 Punkte Rückstand. Vielleicht spekuliert der Deutsche auch auf ein freiwerdendes RedBull oder Ferrari-Cockpit.

Grosjean dürfte bei Haas keine Zukunft mehr haben, bei Williams, RacingPoint und Toro Rosso sind immer Wechsel drin. Williams dürfte Paydriver suchen, Perez vielleicht von RacingPoint weg um sich nochmal zu beweisen.

Einzig McLaren dürfte komplett safe sein für nächstes Jahr.

Es wird ein interessanter Sommer/Herbst.

Beste Antwort im Thema

@zepter @Rantanplan12345

Ihr könntet es aber auch mal gut sein lassen und nicht immer versuchen das letzte Wort haben zu müssen:rolleyes:

Geht euch doch einfach aus dem Weg, nutzt die ignore-Funktion oder was auch immer

317 weitere Antworten
Ähnliche Themen
317 Antworten
Themenstarteram 16. Juli 2019 um 11:30

Zitat:

@zepter schrieb am 16. Juli 2019 um 10:49:23 Uhr:

Das Alonso bei Ferrari gehen musste war klar, denn er war einfach auch viel schlechter als Vettel.

Alonso hat zweimal die WM bis zum allerletzten Rennen offen gehalten, 2012 mit einem deutlich schlechteren Auto als Vettel, und beinahe 0 Fahrfehler gemacht, während Vettel letztes Jahr mit einem Ferrari auf Mercedes-Augenhöhe einen Sieg in Hockenheim weggeworfen und danach drei Kollisionen verursacht hat. Ich sehe da irgendwie nicht, wo Alonso "viel schlechter" als Vettel war. Vor allem hatte er seinen Teamkollegen immer im Griff.

 

Nichtsdestotrotz ist er an der Mission Weltmeisterschaft in 5 Jahren gescheitert, genauso wie Vettel. Sie konnten beide nicht das wiederholen, was Schumacher machte. Und 5 Jahre ohne Titel ist in Maranello nicht akzeptabel. Die Gerüchte um eine Rückkehr zu RB halten sich ja hartnäckig und an jedem Gerücht klebt ein Körnchen Wahrheit ;) Vor allem, wenn Leclerc jetzt wirklich dauerhaft in der zweiten Saisonhälfte an ihm vorbeizieht und Ferrari 2020 auf ihn setzt.

Zitat:

@zepter schrieb am 16. Juli 2019 um 10:49:23 Uhr:

Ferrari wird schon selber wissen was sie an Vettel haben. Das Alonso bei Ferrari gehen musste war klar, denn er war einfach auch viel schlechter als Vettel.

Seeehr steile These. Der letztjährige Ferrari war absolut auf Mercedes Niveau, Alonso hatte nie ein Auto was im Qualifying mit Vettel im RB mithalten konnte. Trotzdem hielt Alonso die WM 2012 und 2010 bis zum letzten Rennen offen, Vettel letztes Jahr nicht. Dazu macht Alonso keine quasi Fehler. Ich würde behaupten er hätte letztes Jahr den Titel geholt. Und das nicht knapp. Gab mal einen Motorsport-Total Artikel dazu wie es letztes Jahr ohne Vettels und Ferraris Fehler ausgesehen hätte.

Zitat:

@mirabeau schrieb am 15. Juli 2019 um 12:08:12 Uhr:

Zitat:

@Vimpro schrieb am 15. Juli 2019 um 11:15:20 Uhr:

Vettel wird Rentner !

Nee, der eröffnet zusammen mit dem Papst eine Herrenboutique in Wuppertal...

Silly season wird so genannt, weil nun mal "silly".

Wenn Hamilton (könnte auch in Rente gehen) und Verstappen bleiben, dürfte sich wenig bei den begehrten Cockpits bewegen. Ocon soll bei Renault im Gespräch sein, also dürfte Bottas bleiben.

Nicht mit dem Papst, sondern mit Hülkenberg. Der ist nächstes Jahr raus. Und der Hamilton geht erst in Rente, wenn er alle Rekorde in der Tasche hat.

Vettels Ferrari hatte gegenüber Hamilton's Mercedes in den Jahren von 2015,2016, 2017 auch keine Chance, und dennoch wurde er da 3., 4., und 2. in der Gesamtwertung, also kann ich da die Vergleiche zu Alonso nicht gelten lassen. Okay der Fahrfehler in Hockenheim voriges Jahr hätte nicht sein müssen, aber als Ferrari den neuen Unterboden einbauten ging ab da gar nichts mehr. Erst nach dem 4. oder 5. Rennen wurde auf den alten Unterboden zurückgerüstet und das Auto war zumindest ab da wieder konkurrenzfähiger als vorher. Aber die Punkte was liegengelassen wurden mit dem Einbau des neuen Unterbodens waren halt weg. Dafür konnte Vettel überhaupt nichts. Und ich sag ja Ferrari wird schon wissen wo und an was der Titel letztes Jahr hergeschenkt wurde.

Zu Hockenheim kamen ja noch ein "paar" andere Fehler: Monza, Japan, Baku, Frankreich, Spielberg Quali (wobei das gut auch auf Kappe des Teams gehen kann), Japan Quali, USA. Und Vettel war zwar 2., 3. und 4., die WM aber lange vor dem letzten Rennen entschieden, er konnte sie nie offen halten. Es war nie knapp. Bei Alonso war es 2 mal verdammt knapp. Daher kann ich die Relativierung nicht gelten lassen ;)

man muß aber auch sagen das Vettels RB bei weitem nicht so überlegen war in den Jahren von 2010-14 gegen den Alonso fuhr, als der extrem überlegene Mercedes von 2015-19 gegen den Vettel und sein Ferrari fährt.;)

Themenstarteram 16. Juli 2019 um 20:37

@WingZ

 

Ganz genau. Vor allem war 2012 der Ferrari dem RB ziemlich unterlegen, 2010 war man maximal auf Augenhöhe. Was Alonso in den zwei Jahren geleistet hat, v.a. 2012 war sehr stark. Nur hat Alonso in den Jahren so gut wie keine Fahrfehler gemacht.

 

Und trotzdem wurde er 2014 "weggeschickt". Und du hast Recht, 2018 war der Mercedes dem Ferrari überhaupt nicht überlegen. Im Sommer war sogar Ferrari stärker. Wurde schon mehrmals von verschiedenen Usern beschrieben, auch wenns manche nicht wahr haben wollen. Dass die WM 2018 verloren ging, hing an den zahlreichen Kollisionen und Fahrfehlern, die Vettel verursacht hat, wie du richtigerweise beschrieben hast.

 

Deswegen bin ich gespannt wie sich die Fahrersituation bei Ferrari entwickelt. Dass man mit den gleichen Voraussetzungen wie 2019 in 2020 startet, wenn der Trend so weitergeht, halte ich für ausgeschlossen. (Vielleicht bleibt Vettel als Nr.2)

 

Und von den Entscheidungen bei Ferrari hängt auf dem Fahrermarkt vieles ab. (Um den Bogen zum Thema zu schlagen).

 

Alonso scheint ja auch noch bzw wieder Bock zu haben... Wer weiß ;)

 

Ich denke, Alonso dürfte es schwer haben, wieder ein Cockpit zu finden. Ja, er ist ein Top-Pilot aber er intrigiert leider zu viel.

Zitat:

@AMenge schrieb am 16. Juli 2019 um 21:07:39 Uhr:

Ich denke, Alonso dürfte es schwer haben, wieder ein Cockpit zu finden. Ja, er ist ein Top-Pilot aber er intrigiert leider zu viel.

Sehe ich auch so. In die Teams die für ihn attraktiv wären würde er unnötige Unruhe bringen, zu den anderen will er wohl nicht. Dazu ist er nicht mehr der jüngste, wozu sollte Mercedes oder RB das Risiko eingehen teaminterne Spannungen zu bekommen nur damit er da 2-3 Jahre fahren kann.

Zitat:

@zepter schrieb am 16. Juli 2019 um 20:33:28 Uhr:

man muß aber auch sagen das Vettels RB bei weitem nicht so überlegen war in den Jahren von 2010-14 gegen den Alonso fuhr, als der extrem überlegene Mercedes von 2015-19 gegen den Vettel und sein Ferrari fährt.;)

Da muss man sich nur die Ferrari Pole Positions ansehen: 2010-2, 2012-2 (davon eine im Regen von Silverstone), 2018-5. Da wird der Speedunterschied deutlich. Nochmal: über weite Strecken letzten Jahres war der Ferrari besser. 2010 waren sie nah an RB dran, 2012 war der Abstand größer. Nur besser war der Ferrari damals nie.

Kennt ihr den Artikel von Motorsport-Total "Vettel: Ohne seine und Ferraris Fehler wäre er längst Weltmeister"? Da wird es wiederum deutlich.

Vettel hat Fehler gemacht, die macht er auch heuer. Aber letztes Jahr waren bis auf den Hockenheim-Ausrutscher auch viele Fehler hausgemacht. Wenn man ein Top Auto verschlimmbessert, muss der Fahrer mehr rausholen als das Auto kann. Und das kann schief gehen, während ein Top Fahrer in einem Top Auto von Sieg zu Sieg fährt. So wie Vettel bei Red Bull und jetzt eben Ham bei Mercedes. So einfach ist das.

Ich bin mir sicher, der Seb hat das Fahren nicht verlernt. Aber Lewis ist halt eben gerade an seinem absoluten Karrierehoch und fährt in der Form seines Lebens im besten Auto. Wenn das nicht so wäre, dann wäre Botas näher dran, aber für mich ist er eben maximal Mittelmaß. Darum denke ich auch, dass er 2020 im Mercedes sitzt, da das Auto eben stark genug für Doppelsiege ist ohne Teamintern viel Spannung zu erwarten.

Abwarten!

So ähnlich sehe ich das auch. Hamilton kann die nächsten 2 Jahre so ziemlich alle Rekorde brechen, ich denke da dran hat auch Mercedes ein gewisses Interesse. Und mit Bottas an der Seite hat HAM einen "passenden" Kollegen. Und Mercedes hat ja durchaus Optionen und sind daher auf Bottas nicht wirklich angewiesen. Er hingegen wird kaum bei einem anderen Top Team unterkommen denk ich

Aber Fehler passieren halt, da nützt das ganze BlaBla nichts von Leuten die jetzt Vettel am liebsten für heuer Ende der Saison den Ruhestand nahelegen wollen, oder meinen sie sehen anhand der Körpersprache irgendwelche Dinge. Das ist doch alles Mumpitz, oder irgendwelche Schreiberlinge müssen schauen das sie Auflage ihrer Käseblätter erhöhen. Ich würde Hamilton sehen wollen wenn er sich in der jetzigen gleichen Lage wie Vettel befinden würde. Aber so eine Situation kennt der gar nicht seit 2014 wo ihm praktisch jeder WM-Titel auf dem Silbertablett serviert wird.;)

Zitat:

@zepter schrieb am 17. Juli 2019 um 21:22:33 Uhr:

Aber Fehler passieren halt, da nützt das ganze BlaBla nichts von Leuten die jetzt Vettel am liebsten für heuer Ende der Saison den Ruhestand nahelegen wollen, oder meinen sie sehen anhand der Körpersprache irgendwelche Dinge. Das ist doch alles Mumpitz, oder irgendwelche Schreiberlinge müssen schauen das sie Auflage ihrer Käseblätter erhöhen. Ich würde Hamilton sehen wollen wenn er sich in der jetzigen gleichen Lage wie Vettel befinden würde. Aber so eine Situation kennt der gar nicht seit 2014 wo ihm praktisch jeder WM-Titel auf dem Silbertablett serviert wird.;)

Naja jetzt übertreibst du aber. Auf dem silbertablett wurden die Titel nun auch nicht serviert. Gegen Rosberg musste er Beispielsweise 2015 ordentlich kämpfen und letztes Jahr hat er zumindest die erste Hälfte hart kämpfen müssen...silbertablett schaut anders aus, da hätte es Vettel bei seinen Titeln genauso leicht/schwer wenn nicht sogar leichter und wenn dann noch HAMs ersten Titel hernimmt dann kann man behaupten, dass Vettel bei keinem Titel so kämpfen musste. Und Hamilton selbst hatte selbst such ordentliche chaossaisonen...ich erinnere mich da an seine letzten Zeiten bei mclaren, das war er mental nicht gerade auf der Höhe oder hat zu oft an Nicole scherzinger gedacht.

Zitat:

@AustriaMI schrieb am 17. Juli 2019 um 21:47:25 Uhr:

silbertablett schaut anders aus, da hätte es Vettel bei seinen Titeln genauso leicht/schwer wenn nicht sogar leichter

Wie gesagt: 2010 und 2012 wurden im letzten Rennen entschieden. 2012 gab es sogar den Dreher in Runde 1. 2011 und 2013 waren dagegen dann wieder klar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Silly Season 2019 - Wer fährt 2020 wo?