ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Italien / Monza 2020

Großer Preis von Italien / Monza 2020

Themenstarteram 3. September 2020 um 3:29

Buongiorno,

es geht ins Vollgas-Paradies. Zur Feier des Tages mal eine extrem gewagte Prognose:

1. RIC

2. OCO

3. VER

4. HAM

5. BOT

Wie ich darauf komme? Nun, es wird sehr warm am WE in Monza, und das mögen die MER bekanntlich nicht. Dazu kommt der fehlende Party-Modus. Die Renault sind irre schnell, das sollte auf dieser Strecke auch für RB reichen.

Auf der anderen Seite wäre es freilich kein Wunder, wenn HAM grinsend seinen 90sten Sieg feiert. Nun ja, wir werden sehen.

 

Viel Spaß

Ghost

Beste Antwort im Thema

Also wenn Vettel sich dreht weil er am Limit fährt, ist er alt und unfähig, mit einem Wort der Dreherkönig.

Wenn Leclerc das Auto wegwirft, ist es unfahrbar.

 

Das war jetzt nicht auf @hoinzi bezogen.

186 weitere Antworten
Ähnliche Themen
186 Antworten

Weißan eigentlich wieviel der Partymode bei Mercedes überhaupt bringt? Man weiß auch nicht mit wieviel Power sie überhaupt im Kreis fahren. Mich macht immer nur stutzig, dass sie am Anfang den VER gleich 3-4 Sekunden locker davonfahren können und dann den Abstand halten.

Renault wird sicher spannend, sollten näher an VER sein. Ob's reicht wird man sehen. Der AlphaTauri könnte auch für eine Überraschung sorgen, was Ferrari eher nicht gelingen wird. Hier kann nur die Devise sein vor Williams bleiben.

Themenstarteram 3. September 2020 um 7:40

Zitat:

@tsl123 schrieb am 3. September 2020 um 07:04:11 Uhr:

Man weiß auch nicht mit wieviel Power sie überhaupt im Kreis fahren.

Zitat:

Um die PS-Zahlen in der Formel 1 machen die Hersteller ein großes Geheimnis, doch unseren Kollegen von motorsport.com Italien ist es unter Heranziehen einer komplexen Methode, gestützt auf akustische Messungen, gelungen, sich den Peak-Leistungen der aktuellen Power-Units gemeinsam mit Technik-Experten vom Fach zumindest zu nähern. Das wenig überraschende Ergebnis: Mercedes ist in diesem Bereich weiterhin Branchenführer.

Rund 1.020 PS leistet der Motor von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas demnach im schärfsten Qualifying-Modus, der im ersten Silverstone-Qualifying mutmaßlich zum Einsatz gekommen ist. Naturgemäß sind die von Experten gewonnenen PS-Daten mit Vorsicht zu genießen, solange sich die Hersteller nicht selbst dazu äußern und die Zahlen bestätigen.

Demnach liegt Mercedes im Power-Ranking der Formel 1 derzeit 28 PS vor Honda, 37 vor Renault und 42 vor Ferrari. Ferraris Leistungsdefizit entspricht auf einer durchschnittlichen Strecke rund vier Zehntelsekunden, heißt es - erklärt aber nicht die 1,1 Sekunden Rückstand, die Charles Leclerc im Silverstone-1-Qualifying auf Polesetter Hamilton hatte.

ams schrieb Anfang des Jahres jedoch diesen Artikel: Klick

 

Zitat:

@tsl123 schrieb am 3. September 2020 um 07:04:11 Uhr:

Weißan eigentlich wieviel der Partymode bei Mercedes überhaupt bringt? Man weiß auch nicht mit wieviel Power sie überhaupt im Kreis fahren. Mich macht immer nur stutzig, dass sie am Anfang den VER gleich 3-4 Sekunden locker davonfahren können und dann den Abstand halten.

Das ist eine guite Frage, in Spa lag HAMs Polezeit und schnellste Runde 7 Sekunden auseinander! Es muss also ne ganze Menge sein. Der Unterschied in der F1 ist so groß wie in keiner anderen Serie. Wenn 42PS 4/10 bedeuten, dann fahren die im Rennen sicherlich 200-300PS weniger, also 700-800 statt 1000PS.

Mercedes hat allerdings angekündigt, das das Verbot des Partymodus ihnen sogar entgegenkommt. Toto Wolff meinte 5 Runden weniger Partymodus bringen 25 Runden im Rennen in denen eine höhere Leistung gefahren werden kann.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie die Differenzen Quali zu Rennen in Monza ausfallen.

Interessant wird ob Ferrari endlich mal irgendwas an ihrer Krücke ändern. Wenn nicht hier wo dann? Wenn 2021 nicht mit identischem Reglement gefahren würde könnte man auch glauben das die 2020 einfach schon abgeschrieben haben und sich auf die nächste Session konzentrieren, aber dann wäre 2020 immer noch super um es als Testfahrten zu nutzen.

Zitat:

@tsl123 schrieb am 3. September 2020 um 07:04:11 Uhr:

Renault wird sicher spannend, sollten näher an VER sein. Ob's reicht wird man sehen. Der AlphaTauri könnte auch für eine Überraschung sorgen, was Ferrari eher nicht gelingen wird. Hier kann nur die Devise sein vor Williams bleiben.

Ich wage mal die Prognosen, ein normaler trockener Rennverlauf vorrausgesetzt: :)

1) Das Renault nicht so stark sein wird wie in Spa. Im Gegensatz zu Mercedes und Red Bull, die sich beide beim Setup eher in Richtung drohender Regen orientiert haben, ist man Spa deutlich weniger Abtrieb gefahren. Durch das frühe Saftycar mussten MER und RB mehr mit den Reifen haushalten, da diese durch den höheren Abtrieb auch höher belastet werden. "Best of the Rest" traue ich REN aber durchaus zu, nur mit größerem Abstand als in Spa, glaube aber das es zwischen REN, MCL, RP und AT eng wird. Die waren alle ziemlich schnell was den Topspeed anbelangt.

2) Quali wird für FER, dank Partymodusverbot, besser laufen als in Spa, evtl, wieder Top 10. Rennen, mal schauen, da denke ich eher das es nach hinten geht wenn sie in den Top 10 starten sollten. Es wird schon ein Erfolg sein wenn man in die Gruppe der vier open genannten einbrechen kann, sonst steht man weiterhin auf P13+14

Da schließ ich mich mal den extrem gewagten Prognossen an :P

1.) LEC

2.) VET

2.) RAI

Wenn nicht in Italien, wo sonst können Wunder geschehen:D

Zitat:

@AustriaMI schrieb am 3. September 2020 um 11:04:14 Uhr:

Da schließ ich mich mal den extrem gewagten Prognossen an :P

1.) LEC

2.) VET

2.) RAI

Wenn nicht in Italien, wo sonst können Wunder geschehen:D

Hahaha Spassvogel :D :D

Es ist nicht immer einfach eine Prognose für den GP von Monza abzugeben.

 

Für dieses Wochenende allerdings schon.

 

Es ist der letzte Große Preis für Claire und Frank Williams. Zum Anlass der Feierlichkeiten darf das Team als Einziges weiterhin den 'Party-Modus' nutzen.

 

Daher mein Tipp:

 

Ein überlegener Doppelsieg von Nicholas Latifi und George Russell im Williams.

 

Sollte es am Sonntag auf der Strecke Schwierigkeiten für Williams geben, werden die Regeln noch während des Rennens angepasst. Ich stehe daher in engen Kontakt zur FIA.

 

Tipp: Die Wettquoten lohnen sich!

 

Williams geht mit 115 GP Siegen,

neun Kontrukteurs- und sieben Fahrertitel.

Wer ist er eigentlich?

@Guybrush73

Und wenn Williams am Sonntag nicht gewinnt, haben wir den Beweis, was von deinen qualifizierten Aussagen zu halten ist.

Themenstarteram 4. September 2020 um 7:29

Zitat:

@Guybrush73 schrieb am 4. September 2020 um 05:44:35 Uhr:

 

Tipp: Die Wettquoten lohnen sich!

Ok, ich hab grad 10k € auf den Williams-Doppelsieg gesetzt. Sollte ich verlieren, bekomme ich den Einsatz von Dir erstattet.

:)

Zitat:

@Nr.5 lebt schrieb am 4. September 2020 um 07:22:23 Uhr:

@Guybrush73

Und wenn Williams am Sonntag nicht gewinnt, haben wir den Beweis, was von deinen qualifizierten Aussagen zu halten ist.

Ist das eigentlich jetzt der Beweis von Humorfreiheit?

Oder ist das ein Level von Humor was ich nicht verstehe? So auf Gatis Kandis-Niveau?

 

So jetzt mal ganz realistisch und ernst.

Der Torpedo schießt in der ersten Runde 15 Autos ab.

Ich denke wir werden sowohl Williams als auch Alfa Romeo auf dem Podium sehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Italien / Monza 2020