ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Siff- und tropffreies Tanken

Siff- und tropffreies Tanken

Themenstarteram 12. April 2018 um 22:20

Beim Tanken gibt es ja Leute, die nach dem Ende des Tankvorgangs die Zapfpistole schräg nach oben herausziehen, obwohl es immer noch tropft und die sich dann das Auto unterhalb der Tanköffnung einsiffen. Vor allem beim Diesel entstehen dann immer unschöne Spuren. Die meisten Menschen tanken vermutlich etwas intelligenter: Zum Schluss noch etwas abtropfen lassen, die Zapfpistole nur halb herausziehen (sodass das Rohr immer noch im Tankstutzen ist), dann die ganze Zapfpistole nach unten bewegen, sodass das Rohr die höchste Stelle ist und nichts mehr heraustropfen kann. (Vor allem als Mann ist man ja mit dem Prinzip "erst abschütteln" bestens vertraut.)

Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass es trotzdem sifft. Der Kraftstoff kommt aus der Verbindungsstelle zwischen dem Griff der Zapfpistole und dem Metallrohr. Zum ersten mal ist mir das vor einigen Jahren aufgefallen, da dachte ich noch, dass es nur an dieser einen Zapfsäule wäre, aber mittlerweile scheint es bei fast allen Tankstellen so zu sein. Die tropffreien Tankstellen sind mittlerweile in der Minderheit. Also muss man zusätzlich zur beschriebenen Methode auch noch ein Papier oder einen Lappen unter das Rohr legen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen bei euren Tankstellen gemacht? Oder ist es nur Zufall, dass hier in der Region so viele Tankstellen davon betroffen sind?

Beste Antwort im Thema

Das Problem ist mir auch unbekannt. Aber warum nicht einfach 10 sec warten vor dem ziehen?

Wer sich nen Diesel kauft ist eh selber schuld ;)

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Scheint von der Tankstelle abzuhängen. Bei manchen kenne ich das Verhalten, bei anderen wiederum nicht. Wobei diejenigen mit dem Tropfverhalten eindeutig in der Unterzahl waren...

@Florian333

Diesel oder Benzin Zapfpistole?

Also ich tanke gasförmig.

Kein Siff, keine Tropfen, keine Probleme

;-)

Munter bleiben

der "Stevie"

Das Problem ist mir auch unbekannt. Aber warum nicht einfach 10 sec warten vor dem ziehen?

Wer sich nen Diesel kauft ist eh selber schuld ;)

Kenne das Problem auch.

Ich glaube aber ehrlich gesagt nicht, das da etwas an der Pistole oder dem Rohr nicht ganz dicht ist. Ich glaube eher, der Vortanker hat einfach abgezogen, und in die Säule gehängt. Die Reste laufen dann am Rohr entlang zur Pistole, du ziehst als nächster Tanker wieder raus, und natürlich tropft der Kram dann.

Ich versuche zB auch, das Rohr nach oben zu halten, bis ich an meinem Tankstutzen bin, und dann erst die ganze Pistole drehe zum einführen. Genauso andersrum beim abziehen. Nützt aber leider oft auch nicht viel, da ich meistens trotzdem einen Tropfen auf dem Lack habe.

Hilft alles nix, da hat man einen Lappen parat, einmal wegwischen und gut.

Da ich als Dieselfahrer da natürlich "selber schuld" bin, wie mein Vorredner anmerkt, beschwere ich mich da auch nicht.

 

Gruß Jörg.

das problem kenne ich nicht. mir ist es aber schon andersrum passiert, daß sich beim entnehmen der pistole aus der zapfsäule ein schwall resttreibstoff vom vorgänger über auto und mit etwas pech auch klamotten ergießt. ganz klasse auf dem weg zur arbeit. (daraus gelernt: immer abends tanken, ist auch billiger).

seither bin ich da vorrsichtig und halte die öffnung der pistole nach oben und schwenke erst nah am tankstutzen nach unten.

Als Gasfahrer sind mir diese "Probleme" ziemlich unbekannt ;)

Ich ziehe die Zapfpistole etwas raus, drehe sie nach oben, hebe den Schlauch an und laß den letzten Rest einfach noch reinlaufen. Bei mir tropft da nix (und daß es irgendwo anders am Zapfhahn rausläuft als vorne kenne ich auch nicht).

Konsequent durchgeführt spart das auch eine Tankfüllung im Leben. :D

Gruß Metalhead

Themenstarteram 13. April 2018 um 15:29

Zitat:

@hwd63 schrieb am 13. April 2018 um 08:06:39 Uhr:

Diesel oder Benzin Zapfpistole?

Diesel. Also "selber schuld". :rolleyes:

Zitat:

@Provaider schrieb am 13. April 2018 um 10:01:10 Uhr:

Aber warum nicht einfach 10 sec warten vor dem ziehen?

Es läuft ja während des Tankens raus, nicht beim Herausziehen. Die Tropfen kommen aus der Verbindungsstelle zwischen dem (Plastik-)Griff der Pistole und dem metallischen Füllrohr. Ich nehme an, dass da eine Dichtung drin ist, die wohl nicht mehr richtig abdichtet. Aber warum ist das bei so vielen Tankstellen der Fall und warum gab es das vor 10 oder 20 Jahren nicht? Ich fuhr auch damals schon Diesel.

Zitat:

@63er-joerg schrieb am 13. April 2018 um 11:00:58 Uhr:

Hilft alles nix, da hat man einen Lappen parat, einmal wegwischen und gut.

Ja, mache ich ja auch so, aber Diesel ist nicht so leichtflüchtig wie Benzin und man bekommt den Lack dann mit trockenem Abwischen nicht ganz sauber.

Wie gesagt, die ganze Bewegungsakrobatik zum sauberen Tanken (Mündung des Metallrohrs immer nach oben halten, wenn es nicht im Tankstutzen ist) nützt nichts, wenn es an dieser Verbindungsstelle heraustropft.

Leg ein Tuch um das Rohr in die Öffnung der Tankklappe.

Zitat:

@Florian333 schrieb am 13. April 2018 um 15:29:58 Uhr:

 

Es läuft ja während des Tankens raus, nicht beim Herausziehen. Die Tropfen kommen aus der Verbindungsstelle zwischen dem (Plastik-)Griff der Pistole und dem metallischen Füllrohr. Ich nehme an, dass da eine Dichtung drin ist, die wohl nicht mehr richtig abdichtet. Aber warum ist das bei so vielen Tankstellen der Fall und warum gab es das vor 10 oder 20 Jahren nicht? Ich fuhr auch damals schon Diesel.

Hört sich nach einer schlecht gewartet Zapfpistole an. Frag doch mal den Pächter was da los ist. Schon mal bei den großen Markentankstellen probiert ob die das auch haben?

Diesel lässt wohl den Gummi austrocknen und damit dichtet es wohl nicht mehr.

Lappen unter den Einfüllbereich ist da wohl Lösung. Oder einfach keinen Diesel mehr kaufen.

Zitat:

Die Tropfen kommen aus der Verbindungsstelle zwischen dem (Plastik-)Griff der Pistole und dem metallischen Füllrohr. Ich nehme an, dass da eine Dichtung drin ist, die wohl nicht mehr richtig abdichtet. Aber warum ist das bei so vielen Tankstellen der Fall und warum gab es das vor 10 oder 20 Jahren nicht? Ich fuhr auch damals schon Diesel.

also das hab ich hier im großraum k/d (und auch sonst auf urlaubsfahrten etc) noch nie gehabt, daß der zapfhahn selbst am griff undicht war. weder bei benzin noch bei diesel. hätte ich mit sicherheit beim bezahlen reklamiert, wenn einem da brühe über die finger läuft und daran kann ich mich beim besten willen nicht erinnern.

zieh halt um...;)

Themenstarteram 13. April 2018 um 18:07

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 13. April 2018 um 15:48:55 Uhr:

Leg ein Tuch um das Rohr in die Öffnung der Tankklappe.

Das mache ich ja, siehe Ausgangsbeitrag.

Zitat:

@Provaider schrieb am 13. April 2018 um 16:10:29 Uhr:

Oder einfach keinen Diesel mehr kaufen.

Zitat:

@enrgy schrieb am 13. April 2018 um 16:14:19 Uhr:

zieh halt um...

OK, es war naiv von mir, bei MT sinnvolle Antworten zu erwarten.

Zitat:

@Florian333 schrieb am 12. April 2018 um 22:20:15 Uhr:

[...] Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass es trotzdem sifft. Der Kraftstoff kommt aus der Verbindungsstelle zwischen dem Griff der Zapfpistole und dem Metallrohr. [...]

Errr... Wo?

Bei mir kommt der Kraftstoff nur vorne raus und sonst nirgendwo. Kann es sein das es bei dir vom Ende bis zum Griff zurückläuft wenn du die Pistole rausziehst?

Da ich teilweise 3x am Tag tanke (Motorrad) wäre mir es sicherlich aufgefallen wenn's wirklich zwischen Griff und Einfüllrohr herauslaufen würde. ;)

_____

Zitat:

@steviewde schrieb am 13. April 2018 um 09:54:20 Uhr:

Also ich tanke gasförmig.

Kein Siff, keine Tropfen, keine Probleme

;-)

Kälteverbrennungen sind aber auch doof. Vertrau mir, brauchst es nicht auszuprobieren. ;)

Grüße, Martin

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Siff- und tropffreies Tanken