ForumSierra & Scorpio
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra & Scorpio
  6. Sierra 1.8 LX aus 10/1988 nach 16 Jahren Standzeit anmelden

Sierra 1.8 LX aus 10/1988 nach 16 Jahren Standzeit anmelden

Themenstarteram 28. Mai 2009 um 23:18

Hallo liebe Ford Gemeinde!

Wir haben einen alten Sierra 1.8 LX (EZ: 06.10.1988) im Garten stehen, der nur vier Jahre gefahren und dann von meinem Vater mit leichtem Frontschaden unter dem Schuppen abgestellt wurde, da ihm das Geld für die Reparatur fehlte.

Viele denken ja, so ein Sierra, naja, nichts besonderes, aber ich weiß noch, als er ganz neu war und ich mit 6 Jahren im Fond Platz nahm, als mein Vater ihn einst stolz mit nach Hause brachte - nagelneu ;)

Er verfügt über 88PS und hat einen ungeregelten Katalysator.

Der Motor schweigt seit 1992.

Ich möchte ihn wieder anwerfen und vorher folgendes machen:

-Ölwechsel mit Filter

-Zahnriemenwechsel

-Zündkerzenwechsel

-Zündkabelwechsel

-neuen Wasserkühler einbauen

-Vergaser reinigen

-evtl. Bremsflüssigkeit und Bremsen kpl., wenn Auto wiederbelebt

1. Gibt es eine Quelle, um noch gute und günstige neue Ersatzteile für den Sierra zu bekommen oder sind das meist überalterte Lagerbestände (z.B. 10 Jahre alter Zahnriemensatz)?

2. Sollte man beim Zahnriemenwechsel beim Sierra auch irgendwelche Umlenkrollen bzw. die Spannrolle ersetzen und wie sieht der werkseitige Zahnriemenwechselintervall aus?

3. Hat jemand eine Explosionszeichnung vom Vergaser oder kann mir sagen, wie man den am besten reinigt (sieht richtig anspruchsvoll aus, anders als bei meinem Mopped, mit Unterdruckdose und und und:)?

4. Gibt es noch neue Karosserieteile (Haube, Frontblech, Frontmaske)?

5. Kann man irgendwie einen G-KAT mit Euro 2 nachrüsten? Oder müßte ich ihn mit dem U-KAT zulassen?

6. Was kostet eine Vollabnahme?

Danke im Voraus!

Gruß, Frank

Ähnliche Themen
15 Antworten
am 29. Mai 2009 um 0:19

Hallo Frank,

na da haste Dir ja was vorgenommem,

also bevor Du Dich um den Motor kümmerst solltest Du Dich erstmal um die anderen Dinge kümmern um festzustellen ob es sich überhaupt noch lohnt, das heisst:

Unterboden, tragende Teile usw. Rost ???

Bremsen ( komplett erneuern )

Reifen ( erneuern )

Beleuchtung ( Scheinwerferreflektoren usw. noch okay ??? )

Querlenkergummis, Spurstangenkopfe usw. noch okay ???

 

dann zum Motor, sicherlich bekommst Du alle Teile die Du benotigst noch Neu im Zubehörladen, aber bevor Du Teile bestellst kontrolliere erstmal ob der Motor überhaupt noch gangbar ist !!!

Vergesse auch nicht, das Getriebe zu kontrollieren !!!

Ne Vollabnahme, ist nur unwesentlich teurer als eine normale Hauptuntersuchung !!!

Vergaser ausbauen und einfach in Benzin einlegen !!!

 

Gruss Carsten

Karosserieteile gibt es noch, sogar für den Mk1. Bei Diederichs - Karosserieteile GmbH. Leider aber nicht alles. Aber für deinen Frontschaden ist da noch alles zu kriegen. Ist recht günstig, weil es keine Originalen Teile sind, aber aus Erfahrung weiß ich das sie sehr paßgenau sind. Ich bestell da regelmäßig.

 

Zahnriemen sollte alle 5 Jahre erneuert werden mit allem was dazu gehört.

Nach 10 Jahren würde ich den erst starten wenn der neue Zahnriemen drin ist. Und den Vergaser wirst du wohl reinigen müssen.

 

Ach ja, die Bremssättel und die Trommelbremsen würde ich auch direkt überholen. Bremsflüssigkeit ohne Ausnahme wechseln, nicht eventuell

 

Zu dem G-Kat kann ich nur sagen das ich einen ohne Kat habe und der Aufwand angeblich kompliziert ist. Ich denke, das es möglich ist. Aber es gibt bestimmt welche, die da wieder was anderes sagen.

 

Vollabnahme.....naja das Kind hat jetzt einen anderen Namen. Du fährst ganz normal zum Tüv und fertig. Also bei KÜS ist es so.

 

The good old Ford. Für den Sierra braucht man sich nicht zu schämen. Ich habe 4 stk. Auch wenn andere über ihn meckern, manchmal zu recht, bleib ich dem Sierra treu. Beifahrer von 83-93. Ab 93 bis heute selber Fahrer. 4 Jahre hatte ich mal einen Mondeo. Aber ist halt kein Sierra. Das war unser Babyzeitauto.

am 29. Mai 2009 um 1:35

Zitat:

Du fährst ganz normal zum Tüv und fertig. Also bei KÜS ist es so

... nicht nur dort, der Schwachsinn mit der "Vollabnahme" in solch gelagerten Fällen

wurde generell abgeschafft. Mal eine Schikane weniger, ich war erstaunt. :cool:

Vergaser in Benzin einlegen ? Na ja, konsultiere mal eine gute Motorradwerkstatt,

da sind Vergaser gängiger, die wissen eher wie man ein verharzten Zerstäuber

wieder zum Leben erweckt verglichen zum freundlichen Komponentenwechsler,

der lieber was neues verkauft. ;)

Ansonsten wurde alles relevante gesagt. Bleibt nur: Ich war damals mit meinem Sierra

zufrieden, in seiner Klasse war er gut aufgestellt. Schämen ? Nie ! Heute noch weniger als

damals wenn ich noch einen gut erhaltenen hätte ! :D

Gruß

*edit*

Hatte der 88`er mit U-Kat ( Werksseitig, Pierburg Vergaser ) nicht 80 PS ?!? ;)

am 29. Mai 2009 um 9:21

Dann hat der nen OHC Motor drin mit 65 KW mit dem Pierburg 2V Registervergaser.Du kannst den Umbauen auf G-Kat aber nur Euro1,ist aber nicht billig.

Langsam , am besten Bild vom Motor posten , könnte auch ein CVH sein !

Themenstarteram 3. Juni 2009 um 11:37

Ich habe getan, was Ihr mir aufgetragen habt, im Anhang befinden sich Bilder von ihm und seinem Motor.

Typschlüssel ist 681, der Motor hat laut Brief einen Hubraum von 1765ccm, im Netz hab ich aber nur welche mit 1796ccm gefunden.

Wollte die Teile eigentlich vor dem Zerlegen schon liegen haben, aber es gibt verschiedene Zahnriemensätze (116 oder 122 Zähne), daher wäre es sehr wertvoll für mich zu wissen, welche Maschine er eingebaut hat.

viva el Sierra ;)

Ist ein OHC , 1796ccm !

Im Brief steht gerne mal was weniger drin , einfach ignorieren !

Passenden Wasserkühler hätte ich noch fast neu da , war 1 Monat verbaut , 50 € plus Porto !

KBA Schlüsselnummer 0928 681

Fahrzeugtyp Baujahr

von-bis kW PS Hubraum

[ccm] Zyl Motorcode

FORD SIERRA (GBG, GB4) 1.8 10.87 - 09.89 59 80 1796 4 RED, REF

U/Kat

 

geregelter Kat : ja/ umrüstbar

http://cgi.ebay.de/...20393969158QQcmdZViewItemQQptZAutomobilia_DE?...|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318|301%3A1|293%3A1|294%3A50

waqs mich wundert: ich hatte nen 88er ohc als 2,0 vergaser. der hatte nen weber-registervergaser. warum haben die 1,8er nen anderen?

Weil der vielleicht besser geeignet für den 1,8er war ?!

Da mußte Ford fragen , Weber ist nicht alles , andere Hersteller können auch gute Vergaser bauen , der Preis spielt dabei auch ne Rolle !

ich meinte ja auch nicht, dass der weber der bessere wäre. der war eben nur serienmässig verbaut

Kann ich so nicht nachvollziehen , selbst der 89er 1,8er hat serienmäßig den Pierburg drin !

Themenstarteram 19. Juli 2009 um 20:26

Also heute bin ich endlich mal wieder dazu gekommen, mich dem alten Ford zu widmen, nachdem ich meine Freundin erstmal 2 Wochen nach Dänemark geschickt habe. Das ist die Chance für den Sierra! :)

Ich habe den Vergaser ausgebaut. Respekt vor der alten Technik, wie kompliziert der aufgebaut ist! Mußte mehrere Kabel und Schläuche abfummeln. Jetzt liegt er hier aufm Tisch und ich hab Bedenken, daß ich den nie wieder zusammenbekomme, wenn ich ihn erst mal auseinandergenommen habe. Ich habe aber die Möglichkeit, an der Arbeit auf ein Ultraschallreinigungsgerät zurückzugreifen, wo der Vergaser prima reinpassen würde. Nur die Frage ist, ob das so gut für die Unterdruckdosen ist, die an ihm montiert sind, er ist ja dann komplett eingetaucht.

Aufm Schrottplatz hab ich einen unfallfreien waldmeistergrünen 92er Sierra mit 2 Liter Einspritzer und G-Kat gefunden, da kann ich mir für 100 Euro alles ausbauen und raussägen, was ich will, er ist auf zwei andere Autos oben draufgestapelt.

Tja, und ob der Umbau bei unserem auf G-Kat wirklich möglich ist, mag ich zu bezweifeln, man braucht da doch eine elektronisch regelbare Einspritzanlage, um auf das Gemisch Einfluß zu nehmen, wenn die Lambdasonde schlechte Abgaswerte ermittelt, oder?

Und der Kühler vom 2 Liter müßte doch auch bei mir passen oder?

Und jetzt beim Ausbau ist mir aufgefallen, daß unter dem Vergaser an der Ansaugbrücke ein Schnüffelstück nicht belegt war, obwohl da eindeutig ein Schlauch o.ä. drangehört (rechts neben dem roten Klebeband). Und am Vergaser ist an der Chokesteuerung (wo das Kühlwasser durchläuft) wohl schon vor der Stillegung ein Bowdenzug abgerissen (übrall Grünspan), weiß einer, wozu das da war (s. Bild)?

Danke Euch! Gruß, Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra & Scorpio
  6. Sierra 1.8 LX aus 10/1988 nach 16 Jahren Standzeit anmelden