ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Servopumpe defekt?

Servopumpe defekt?

Themenstarteram 20. Juni 2008 um 21:55

Hallo,

ich fahre auf einer Landstraße und auf einmal reißt mir der Keilriemen der Servopumpe.

Ich konnte mich gerade noch bis zum Teilehändler hinbringen. Beim Teilehändler holte ich mir den passenden Riemen. Den alten musste ich zwecks längenabgleich vor Ort noch rausschneiden.

So fuhr ich dann nach Hause (ohne Servo mit 9j 14 und 225er Reifen) wechselte den Riemen.

Machte den Motor an - als erstes was ich hörte das die Pumpe wirklich laut pfeifte. Ich mir nix bei gedacht und ab eine runde gedreht. Leider wurde das pfeifen so laut (als würde man ganz schnell rückwärts fahren). Dennoch muss ich sagen das die servo aufeinmal Butterweich war während der fahrt - das war vorher nicht der fall. Bei mir zuhause angekommen parkte ich mein Auto ein - doch als er in der Leerlaufdrehzahl war, fühlte ich mich so als würde ich keine Servo haben. Gab ich ein bissl mehr Gas konnte ich wieder gut die Reifen bewegen. Unter meinem Auto befand sich eine große Öl-lache die aus dem Servobehälter stammt! Übergelaufen? War bisher immer gut unter Max. (minimal)

 

Ist die Servo defekt? Woran kann es denn liegen?

Ist wirklich dringend brauche das Auto jeden Tag.

 

Lg und danke im vorraus.

Ähnliche Themen
29 Antworten
am 20. Juni 2008 um 22:00

Läuft bei dir die Servo nicht auch mit über die Wasserpumpe?

am 20. Juni 2008 um 22:06

Du solltest mal eine 2. Person beauftragen, die Quelle des Ölverlustes zu lokalisieren.

Wenn nix passiert, Lenkung voll einschlagen.

Du bist ohne Wasserpumpe gefahren???

Themenstarteram 20. Juni 2008 um 22:07

Nein die Servo ist einzeln. Angeblich soll das ein Motor bzw. der Riemen für mit Klimanlage sein.

Also es ist folgendermaßen:

der unter Riemen (der lange) da ist die Wasserpumpe dranne und die Lichtmaschine

der obere (der kleine) ist nur die Servopumpe

 

Lg

am 20. Juni 2008 um 22:09

Wenn der am pfeifen ist, hast du da auch zuviel Spannung drauf.

Themenstarteram 20. Juni 2008 um 22:12

Ich kann den Riemen ohne weiteres um 45 grad verdrehen mit den Händen. So steht es auch im Buch.

Selbst wenn der Riemen zu stark gespannt ist - dürfte da kein Servoöl aus dem Behälter kommen. Oder ist da jetzt Luft drinne? Bin ja eine kurze Strecke (5km) ohne Servo gefahren.

am 20. Juni 2008 um 22:23

Ist aber zu dolle, wenn der am pfeifen ist. Und irgendwann ist auch dein Lager in der Servo im Arsch.

Ne, Luft kann da nicht drin sein. Aber mehr Druck haste dadurch auch nicht.

Erst ma lokaliesieren ob es undicht ist. Also Servopumpe selber und Lenkgetriebe an den Faltmanschetten und am Kreuzgelenk zur Lenksäule, bei laufenden Motor und vollem Lenkeinschlag beobachten.

Du kannst ruhig ohne Servo fahren, davon geht die nicht kaputt, wie auch läuft ja nicht.

 

 

Würde mal nachsehen wo das Problem liegt. vielleicht irgendwo nen schlauch abgegangen.

 

 

MFG Sebastian

Themenstarteram 21. Juni 2008 um 20:49

Das komische iost ja das es aus dem behälter spritzt und im stand kann ich die reifen überhaupt nicht bewegen.(wie ohne Servo fühlt es sich an)

 

Was soll ich tun... bin fast mit dem latein am ende.

am 21. Juni 2008 um 21:04

Kann eigetnlich garnicht sein das es AUS dem Behälter sprizt. Ist da überhaupt genug drin? Und auch richtig zu?

Themenstarteram 21. Juni 2008 um 21:46

Hi,

also ich habe eben den Riemen lockerer gemacht. jetzt kann ich den viel mehr als 45* drehen.

Trotzdem pfeift diese weiterhin und es kommt aus der gegend.

 

Ja es ist genug Öl drinne. Hatte zwar was verloren an Öl aber hatte wieder nachgekippt da es unter min war. Ja der Verschluss ist auch zu.

Wenn ich auf den Behälter schaue und gleichzeitig am Gas drehe dann ist dort ein gewaltiger stoß. (also es schlagen richtige wellen in dem Behälter normal?)

Im stand kann ich überhaupt bzw. sehr sehr schwer lenken.

 

Ich weiß keinen rat mehr. Werde mir morgen eine gebrauchte Pumpe kaufen und schauen ob es daran liegt.

 

Oder habt Ihr noch eine Idee.

Themenstarteram 21. Juni 2008 um 21:47

Achso,

es kommt defintiv aus dem Behälter alles andere ist sauber und trocken. Nur der Behälter ist nass wenn ich gefahren bin.

am 21. Juni 2008 um 22:54

Ich hab da ein ähnliches problem mit meinem 2er golf. Wenn ich das Lenkrad bis zum anschlag nach links oder rechts einschlage dann quietscht da irgendwas, keine ahnung was das ist. Vielleicht wisst ihr ja einen tat

Habe übrigens auch einen seperaten behälter für die Servolenkung und Pumpe auch seperat mit eigenem Riemen

am 21. Juni 2008 um 23:05

Wenn man voll ein schlägt kann es schon mal quitschen, da die Pumpe dann den stärksten Gegensdruck hat. Das Quitschen ist in dem Fall der Keilriemen.

Ich glaube ne neue Pumpe wär nicht schlecht. Vermutlich hat sie sich leicht verzogen als der Riemen zwischen Rad und Pumpe gekommen ist.

Bis jetzt habe ich noch von keinen Fall gehört, das fahren ohne Pumpe vom Servo-Lenkgetriebetot geführt hat. Im Lenkgetriebe sind verschiedene Simmerring die auch mal verschleissen könne. Dafür gibt es auch Dichtsätze.

am 21. Juni 2008 um 23:11

@Golf 2 16V PL:

Na wenn das nicht alle Anzeichen einer defekten Lenkhilfepumpe sind: Laute Geräusche aus der Pumpe, von der Motordrehzahl abhängige Lenkunterstützung, ...

@der-Bauer: Im Endanschlag steigt der Druck an der Servopumpe auf den Maximaldruck (ca. 80bar beim 19E) und das Druckbegrenzungventil öffnet. Dabei nimmt die Pumpe das höchste Drehmoment auf. Wenn der Riemen das Drehmoment nicht übertragen kann, rutsch er durch und quietscht. Entweder fehlt dem Riemen Vorspannung, oder er ist verschlissen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen