ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. sehr hoher Reifenverschleiß?

sehr hoher Reifenverschleiß?

Themenstarteram 18. September 2007 um 23:42

Hallo Leute,

 

daten von mein Auto: Bj.2001,C-Klasse,270 cdi,100 000 tkm.

bin mit dem Wagen vollkommen zufrieden,aber ein Problem habe ich!?!?!?

und zwar ein sehr hoher reifenverschleiß,habe vorne 225 (18 Zoll) und hinten 245 (18 Zoll).Die Reifen halten bei mir maximal 10000 tkm (hintere) und es ist ein gleichmäßiger Verschleiß. Meine Frage lautet: ist das normal, hat jemand schon mal damit ebenfalls Erfahrungen gemacht?

 

Mfg

Ähnliche Themen
22 Antworten

Zum Reifenverschleiß kann ich zu MO Reifen eine Empfehlung geben, da diese etwas härter in der Mischung sind, als die "normalen" Reifen und somit mehr Laufleistung vertragen.

Hatte von Werk aus die Michelin Pilot Sport MO, etwa 40tkm mit gefahren, und habe seit diesem Jahr die Pirelli P Zerro Rosso MO, die mir sogar noch besser gefallen, sprich Handling, Nässeeigenschaft und Abrollkomfort. Über die Laufleistung kann ich mich noch nicht äußern. Gekauft habe ich die Reifen beim DC Händler, haben manchmal gute Angebote

Zitat:

Original geschrieben von Fighter06

habe vorne 225 (18 Zoll) und hinten 245 (18 Zoll).Die Reifen halten bei mir maximal 10000 tkm (hintere) und es ist ein gleichmäßiger Verschleiß. Meine Frage lautet: ist das normal, hat jemand schon mal damit ebenfalls Erfahrungen gemacht?

Der Reifenverschleiß hängt im Wesentlichen von fünf Faktoren ab:

1. Reifenbreite

2. Reifenquerschnitt

3. Fahrgeschwindigkeiten von >200 km/h

4. Kurvengeschwindigkeit/Anfahrverhalten (Fahrstil)

5. Reifenmarke

an einem ganz praktischen Beispiel:

1. 245/18/40: Laufleistung 10 tkm

2. 225/17/45: Laufleistung 20 tkm

3. 225/16/50: Laufleistung 30 tkm

4. 205/16/55: Laufleistung 40 tkm

5. 205/16/55 + V max < 180 km/h: Laufleistung 50 tkm

6. 205/16/55 + V max < 180 km/h + vernünftiger Fahrstil: Laufleistung 60 tkm

Meine Sommerreifen (Originalbereifung) fahren jedenfalls den vierten Sommer und erreichen > 60 tkm. ;-)

Wer "schön" sein will und "sportlich" fahren möchte, der muss eben zahlen...

Wie oben schon mal erwähnt brauch ich hinten auch neue Gummis. Mein alter Herr meinte immer ... die neuen Reifen müssen ein wenig gelegen haben, dann halten sie länger! Ist das wirklich der Fall ? Lasse mir in der nächsten Zeit ja den Wintersatz draufschrauben... der Freundliche soll dann gleich 2 neue Sommerpneus draufmachen und lagern... oder machen 6 monate früher oder später den Kohl nicht fett?...

gruss

Themenstarteram 24. September 2007 um 22:49

also Leute, ich danke euch für eure Ratschläge...

 

zu meine fehlenden Angaben: Marke vom Reifen sind Conti Sport 2 , zu mein Fahrstil-> bin manchmal ein Schumi...:-)

Zitat:

Original geschrieben von Fighter06

... zu mein Fahrstil-> bin manchmal ein Schumi...:-)

Dann ist der genannte Reifenverschleiß völlig ok - Schumacher musste viel häufiger zum Reifenwechsel an die Box. :D

Gruß

Kai

Zitat:

Original geschrieben von Zwaenni1

Wie oben schon mal erwähnt brauch ich hinten auch neue Gummis. Mein alter Herr meinte immer ... die neuen Reifen müssen ein wenig gelegen haben, dann halten sie länger! Ist das wirklich der Fall ? Lasse mir in der nächsten Zeit ja den Wintersatz draufschrauben... der Freundliche soll dann gleich 2 neue Sommerpneus draufmachen und lagern... oder machen 6 monate früher oder später den Kohl nicht fett?...

gruss

da hat dein alter herr vollkommen recht, nur liegt das daran, dass reifen hart werden. früher war das noch schlimmer als heute mit den alten gummimischungen.

ABER!!! das ist nicht anzustreben!! ein harter reifen hat bei weitem nicht die haftung auf der strasse wie ein neuer weicher. also lass den scheiss sein mit reifen extra altern und so. das ist ein sicherheitsrisiko. zudem werden alte reifen auch spröde. bei den geschwindigkeiten der autos heute ist ein spröder reifen kein spass!

ein halbes jahr sollte bei einem neuen reifen nichts oder nur wenig ausmachen.

gruss

also ich fahre auf meinem 200k den 2. Satz Bridgestone Potenza RE050 in der Größe 225/45/17. Auf der Hinterachse bin ich jetzt wieder froh, daß ich die 10.000 geschafft habe. Mit den Contis, die ich zuvor drauf hatte, waren es gerade mal 8.000km.... Mein Weg zur Arbeit geht über die Landstraße und ich versuche auch eher spritsparend zu fahren. Mittlerweile war ich 3x beim Spurvermessen ( 2x freie Werkstatt, 1x DC) ohne wirkliche Verbesserung. Naja, das war bei meinem 202 besser, aber sonst nicht viel.

Grüße, Klarinus

Zitat:

Original geschrieben von tom56

Zitat:

Original geschrieben von Zwaenni1

 

Wie oben schon mal erwähnt brauch ich hinten auch neue Gummis. Mein alter Herr meinte immer ... die neuen Reifen müssen ein wenig gelegen haben, dann halten sie länger! Ist das wirklich der Fall ? Lasse mir in der nächsten Zeit ja den Wintersatz draufschrauben... der Freundliche soll dann gleich 2 neue Sommerpneus draufmachen und lagern... oder machen 6 monate früher oder später den Kohl nicht fett?...

 

gruss

 

da hat dein alter herr vollkommen recht, nur liegt das daran, dass reifen hart werden. früher war das noch schlimmer als heute mit den alten gummimischungen.

ABER!!! das ist nicht anzustreben!! ein harter reifen hat bei weitem nicht die haftung auf der strasse wie ein neuer weicher. also lass den scheiss sein mit reifen extra altern und so. das ist ein sicherheitsrisiko. zudem werden alte reifen auch spröde. bei den geschwindigkeiten der autos heute ist ein spröder reifen kein spass!

ein halbes jahr sollte bei einem neuen reifen nichts oder nur wenig ausmachen.

 

gruss

Na na, übertreibe mal nicht. Demnach müsste jeder mindestens mit Reifen DOT XX06 unterwegs sein. Lässt Du etwa jedes Jahr neue aufziehen?

Schau mal hier!

www.bundesverband-reifenhandel.de/presse_mysql/more.php?news_id=16

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. sehr hoher Reifenverschleiß?