ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Hohe Reifengrösse Lebensgefahr?

Hohe Reifengrösse Lebensgefahr?

Themenstarteram 10. August 2010 um 23:52

Hallo,

habe mir vom Freundlichen sagen lassen, dass meine Bereifung 205/60 R15 7J Felgen nicht zulässig sind bei meinem W203 C180 129 PS Bj.2001

Durch die zu große Höhe der Vorderreifen könnten diese platzen, wenn man über eine Bergkuppe fährt und die Stahlfedern des Wagens aufsetzen.

Man stelle sich das bei 150 KMH vor und auf der Rücksitzbank habe ich noch 2 Babys in ihren Kindersitzen.

 

Sofort habe ich obige Reifen durch zulässige Reifen 195/65 R15 mit passenden Mercedes Felgen 6,5J gewechselt... UPS, da ist ja jetzt noch weniger Platz zwischen Reifen und Federn. Es passt gerade mal so eine Hand dazwischen.

Danach habe ich mir wieder andere (von MB eingetragene) Reifen 205/55 R16 mit 7J Alufelgen besorgt und montiert. Es ist noch weniger Platz als mit den 195/65er Reifen, da ein 16 Zoll Rad grösser als ein 15 Zoll ist. Jetzt verstehe ich NICHTS mehr.

Ist das bei dem C180 normal, 2cm Luft zwischen Reifen und Federteller?

Habe den Benz erst vor wenigen Wochen gebraucht gekauft. Hatte vorher einen 523 BMW mit 225er Reifen ohne diese Abstandsprobleme.

Ich hoffe, dass ich hier im Forum beruhigt werde und wieder ohne Schreckensgedanken auf der Autobahn fahren kann.

Beste Antwort im Thema

Hallo Horst

ich Glaube eher das da jemand Geld gewittert hat und Dir einen mehr oder weniger großen Bären aufgebunden hat.

Ich würde mal ein Ernstes Wort mit dem Freundlichen reden, es gibt Leute hier die Fahren Reifen und Felgen die nie für dieses Auto gedacht waren und das ohne Probleme.

Über eine Bergkuppe fahren, der Verkäufer meinte wohl eher Springen und selbst wenn dann der Reifen mal an der Feder angeht das ist ein runder Stahl wo soll der so schnell und bei kurzem Kontakt den Reifen zum Platzen bringen?

 

Und was hat die Höhe xxx/60/xx damit zu tun?

Ein 195/65/15 und ein 205/60/15 dürften in etwa gleich Groß sein im Durchmesser das Einzige was sich wirklich großartig geändert hat bei Dir sind die Felgen.

Auch wenn die Reifen Felgen Kombination nicht eingetragen war/ist

Da hat einer gutes/leicht verdientes Geld bei Dir gewittert.

Wärst erst mal zum Tüv gefahren bevor Du neue Reifen gekauft hast.

 

Sehe gerade das Du noch mehr Probleme mit dem Auto hattest, da hat Dich einer aber ganz schön über den Tisch gezogen.

Wenn ich mir das so durchlese bist Du ein Mensch der sich sehr leicht und sehr schnell ein faules Ei für ein Frisches verkaufen lässt.

Der Verkäufer(Türke wie Du schreibst) hat sich sicher sehr gefreut über das Geld, der Freundliche reibt sich wohl auch gerade die Hände wegen den verkauften Rädern.

Vielleicht solltest Du mal zum Tüv oder so fahren und das Auto auf weitere versteckte Mängel gründlich Checken lassen.

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi,

bei deinen Angaben fehlt immer die jeweilige Einpresstiefe der Felgen (ET). Die Einpresstiefe ist eine wichtige Kenngröße gerade wenn es um den Abstand des Reifens zu Fahrwerksteilen geht.

Ich kann dich aber beruhigen, 2cm reichen bei allen mir bekannten Fahrzeugen locker aus. Mit Tieferlegung und breitreifen hatte ich bei einem Fahrzeug mal einen Abstand von gerade 5mm und an der Feder hat nie etwas geschliffen.

Ich denke auch mit den 205/60/15 Reifen wäre nie etwas passiert,aber da die net Zulässig sind war ein wechsel trotzdem dringend erforderlich. Denn streng genommen ist man mit den falschen reifen ohne Zulassung und damit versicherungsschutz unterwegs. Der Tacho zeigt auch noch falsch an.

205/55/16 ist ne gute Reifengröße für die C-klasse,wenn die 16` Felge eine original MB Felge ist bzw. eine ABE für die C-Klassse hat brauchst du dir absolut keine Sorgen machen.

Sollte es eine Zubehörfelge mit ABE sein,muß die mögllicherweise von einer Prüfstelle abgenommen werden das steht dann aber in der ABE drin.

GRuß Tobias

Hallo Horst

ich Glaube eher das da jemand Geld gewittert hat und Dir einen mehr oder weniger großen Bären aufgebunden hat.

Ich würde mal ein Ernstes Wort mit dem Freundlichen reden, es gibt Leute hier die Fahren Reifen und Felgen die nie für dieses Auto gedacht waren und das ohne Probleme.

Über eine Bergkuppe fahren, der Verkäufer meinte wohl eher Springen und selbst wenn dann der Reifen mal an der Feder angeht das ist ein runder Stahl wo soll der so schnell und bei kurzem Kontakt den Reifen zum Platzen bringen?

 

Und was hat die Höhe xxx/60/xx damit zu tun?

Ein 195/65/15 und ein 205/60/15 dürften in etwa gleich Groß sein im Durchmesser das Einzige was sich wirklich großartig geändert hat bei Dir sind die Felgen.

Auch wenn die Reifen Felgen Kombination nicht eingetragen war/ist

Da hat einer gutes/leicht verdientes Geld bei Dir gewittert.

Wärst erst mal zum Tüv gefahren bevor Du neue Reifen gekauft hast.

 

Sehe gerade das Du noch mehr Probleme mit dem Auto hattest, da hat Dich einer aber ganz schön über den Tisch gezogen.

Wenn ich mir das so durchlese bist Du ein Mensch der sich sehr leicht und sehr schnell ein faules Ei für ein Frisches verkaufen lässt.

Der Verkäufer(Türke wie Du schreibst) hat sich sicher sehr gefreut über das Geld, der Freundliche reibt sich wohl auch gerade die Hände wegen den verkauften Rädern.

Vielleicht solltest Du mal zum Tüv oder so fahren und das Auto auf weitere versteckte Mängel gründlich Checken lassen.

Zitat:

Original geschrieben von genius73

 

Ein 195/65/15 und ein 205/60/15 dürften in etwa gleich Groß sein im Durchmesser das Einzige was sich wirklich großartig geändert hat bei Dir sind die Felgen.

genau! und der abstand zur feder ändert sich sowieso NIE!! egal wie weit man einfedert!

meine meinung: der typ hat dich gründlich veralbert!

Themenstarteram 11. August 2010 um 11:36

Zitat:

genau! und der abstand zur feder ändert sich sowieso NIE!! egal wie weit man einfedert!

meine meinung: der typ hat dich gründlich veralbert!

Hallo an ALLE,

besten Dank für die Antworten. Ja, wenn man so leichtgläubig ist, bekommt man einen Bären aufgesetzt. Werde in Zukunft immer einen Fachmann oder Gutachter (nachschauen kostet nix) fragen.

Die überschüssige Reifen werde ich bei eBay einstellen.

Neu war für mich, dass nur die Federn sich zusammen drücken und der Federteller sich nicht nach UNTEN bewegt.

Übrigens: Ein grosser Jump von 0,5m mache ich bei meiner Fahrweise sowieso nicht. Auch dann sollten sich die Federn nicht auf den Reifen drücken?

Die ET war übrigens bei den Felgen 37, außer bei HA 8J 16 ET32

die 16 Zoll Felgen sind übrigens Mercedes Felgen und genau richtig für meinen C180. Die HA hat übrigens 225/50 Reifen. Sieht gut aus und ist zulässig. Meine ersten 205/60er Räder mit 5mm Profil sind von der E Klasse hat man mir jetzt gesagt. Deshalb verkaufe ich die inkl. Felgen.

Nach telefonischer Anfrage beim TÜV: die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug ist mit den 205/60 R15 Reifen u. Felgen 7J ET 37 erloschen, (Eintrag nicht möglich) und ich darf mit diesen Reifen auch nicht mal zur Werkstatt fahren.

Gruss Horst

und nochmals besten Dank

Hi!

Also nochmal: Der untere Federteller ist fest am Federbein (Stoßdämpfer) verschweißt. Daher ist der Abstand zwischen Rad/Reifen und unterem Federteller immer konstant. Nur wenn man im Durchmesser größere und/oder breitere Räder (bzw. welche mit zu großer ET) verwendet, dann kommt der Reifen dem Federteller näher. Das einzige das beweglich ist, ist der obere Federteller. Der sitzt aber im Federdom, also grob noch mal 15-20cm weiter weg vom Reifen.

Solange nicht das Rad oder das Federbein bricht, kann sich da nichts näher kommen. Das einzige was noch passieren kann ist, dass ein zu großes Rad und/oder eins mit niedrieger ET im Radkasten beim Lenken ansteht.

Zur Größe:

Raddurchmessser

205/55R16 631,9 100%

205/60R15 627,0 99,2%

195/65R15 634,5 100,4%

205/55R16 und 195/65R15 sind beide von MB zugelassen. Der 205/60R15 ist wie man sieht sogar nen Hauch kleiner als die beiden zugelassen. Das heißt es besteht sogar MEHR Platz zum Federteller!

Alle drei Kombinationen sind innerhalb der 2% Regel. Somit sollte also auch der 205/60R15 eintragungsfähig sein. Gibt übrigens genug 15"x7" Felgen mit ABE bzw. TÜV Gutachten bei 205/60er Reifen.

Grüße,

funzt.net

Zitat:

Original geschrieben von funktioniertnet

Hi!

Also nochmal: Der untere Federteller ist fest am Federbein (Stoßdämpfer) verschweißt. Daher ist der Abstand zwischen Rad/Reifen und unterem Federteller immer konstant. Nur wenn man im Durchmesser größere und/oder breitere Räder (bzw. welche mit zu großer ET) verwendet, dann kommt der Reifen dem Federteller näher. Das einzige das beweglich ist, ist der obere Federteller. Der sitzt aber im Federdom, also grob noch mal 15-20cm weiter weg vom Reifen.

Solange nicht das Rad oder das Federbein bricht, kann sich da nichts näher kommen. Das einzige was noch passieren kann ist, dass ein zu großes Rad und/oder eins mit niedrieger ET im Radkasten beim Lenken ansteht.

Zur Größe:

Raddurchmessser

205/55R16 631,9 100%

205/60R15 627,0 99,2%

195/65R15 634,5 100,4%

205/55R16 und 195/65R15 sind beide von MB zugelassen. Der 205/60R15 ist wie man sieht sogar nen Hauch kleiner als die beiden zugelassen. Das heißt es besteht sogar MEHR Platz zum Federteller!

Alle drei Kombinationen sind innerhalb der 2% Regel. Somit sollte also auch der 205/60R15 eintragungsfähig sein. Gibt übrigens genug 15"x7" Felgen mit ABE bzw. TÜV Gutachten bei 205/60er Reifen.

Grüße,

funzt.net

"Somit sollte also auch der 205/60R15 eintragungsfähig sein." Aber mit Sicherheit nicht beim W203!

 

"Somit sollte also auch der 205/60R15 eintragungsfähig sein." Aber mit Sicherheit nicht beim W203!

RIIIIIICHTIG !!!!!:D

Könnte vielleicht auch noch interessant sein: MB Freigaben

Hi,

wer braucht schon MB Freigaben :rolleyes:

natürlich kann auch eine Reifengröße einegtragen werden für die es keine Freigabe von MB gibt. Solange Tragfähigkeit,Geschwindigkeitsindex und Abrollumfang passen ist sowas über eine Einzelabnahme möglich.

Wegen eines Satz Reifen lohnt es sich aber net extra ne Einzelabnahme machen zu lassen :D

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von BOGSER

 

[/quote

"Somit sollte also auch der 205/60R15 eintragungsfähig sein." Aber mit Sicherheit nicht beim W203!

[/quote

 

RIIIIIICHTIG !!!!!:D

mit welcher begründung denn? es gibts doch auch aftermarket felgen mit ABE für diese größe... ;)

Themenstarteram 12. August 2010 um 11:43

Zitat:

Original geschrieben von funktioniertnet

 

Also nochmal: Der untere Federteller ist fest am Federbein (Stoßdämpfer) verschweißt. Daher ist der Abstand zwischen Rad/Reifen und unterem Federteller immer konstant.

Grüße,

funzt.net

vielen Dank "funztnet" für die ausführliche Erklärung....kann jetzt wieder ruhig schlafen. Habe die 205/60 bei eBay für 1 E eingestellt.

gruss

horst

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Hohe Reifengrösse Lebensgefahr?