ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. sehr hoher Reifenverschleiß?

sehr hoher Reifenverschleiß?

Themenstarteram 18. September 2007 um 23:42

Hallo Leute,

 

daten von mein Auto: Bj.2001,C-Klasse,270 cdi,100 000 tkm.

bin mit dem Wagen vollkommen zufrieden,aber ein Problem habe ich!?!?!?

und zwar ein sehr hoher reifenverschleiß,habe vorne 225 (18 Zoll) und hinten 245 (18 Zoll).Die Reifen halten bei mir maximal 10000 tkm (hintere) und es ist ein gleichmäßiger Verschleiß. Meine Frage lautet: ist das normal, hat jemand schon mal damit ebenfalls Erfahrungen gemacht?

 

Mfg

Ähnliche Themen
22 Antworten

welche reifenmarke fährst du denn?

ich habe deine breiten aber in 17 zoll. bei mir fahren sich die hinteren auch sehr stark ab (contis). besonders stark ist der verschleiss bei hohen geschwindigkeiten auf der autobahn im sommer. da kann man nur so zusehen wie er abnimmt. reifen sind dann auch immer sehr rauh und es lösen sich kleine gummiteilchen ab.

aber für die guten fahreigenschaften der contis in bezug auf geräusch, nässe- und kurvenverhalten nehme ich das in kauf. zudem kann man ja die reifen im internet sehr günstig nachkaufen.

bsp. conti: händler 260€ i-net 188€

Hallo,

10.000 km für die Hinteren ist etwas sehr wenig! Bei "zügiger" Fahrweise und häufiger Nutzung des sehr reichlichen Drehmomentes sollten die i.d.R. doch so 15.000 - 18.000 km halten.

Laß es "ein bisschen" sanfter angehen; besonders beim Anfahren und Zwischenbeschleunigen; bzw. laß mal die Hinterachseinstellwerte kontrollieren. Vielleicht ist doch was verstellt (was aber eher unwahrscheinlich ist; s.o.).

Hallo Figther 06,

nach deinen Angaben hast du auf deinem Wagen bereits 100 Millionen km auf dem Tacho (=100.000 tkm) und deine Hinterreifen würden demnach 10 Millionen km halten (=10.000 tkm). Was sind das für Reifen und wo kann man die kaufen?

Spaß muß sein, nichts für Ungut...

muxlmax

Nabend,

fahre zwar keinen 270er möchte aber trotzdem mal meinen "Sempf loswerden".

Habe meinen 220 er T jetzt seit 7 Monaten und mittlerweile kanpp 45.000 km (90 % Autobahn) drauf.

Fahre immer noch die gleichen Sommerreifen (Ab Werk: Conti SPort Contact 2) und muss dagen, dass diese noch nicht am Ende sind und wohl noch 5 bis 10 tausend Kilomter halten werden. Mal zu den Reifenmaßen: VA: 225 HA: 245, 17" (Sportpaket).

Dass der Verschleiß mit hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn zusammenhängt, kann ich so also nicht unterschreiben.

Vlt. kannst du, Fighter06, uns ja mal was zu deinem "Fahrprofil" sagen, um evtl darus Schlüsse zu ziehen.

MfG

Henry123

Hallo zusammen,

das der Verschleiß mit hohen Geschwindigkeiten zusammenhängt halte ich für eher unwahrscheinlich... es sei denn die Achseinstellung passt nicht. Nur 10 000km ist schon echt nen Hammer.... also ab zum Vermessen.

...oder kann es sein, das du dem ein oder anderen Ampelrennen nicht abgeneigt warst?? Drehmoment hast du ja...:)

...aber tröste dich , ich hab auch nur nach 3mm hinten drauf... aber nach 30 000 km.

gruss

er hat geschrieben die reifen sind gleichmässig abgefahren, daher sollte die spur stimmen.

wer das mit den geschwindigkeiten nicht glaubt, kann gerne mal im sommer von würzburg nach ulm auf der a7 fahren. dort sind +200km/h über mehrere kilometer am stück möglich. (kein verkehr) danach anhalten und mal die reifen ansehen: heiss, rauh und der gummi geht runter wie mit dem schleifpapier geschliffen...

ok...dann nehmen wir mal an das 8000km von den 10000km schneller gefahren wurde als 200km/h...

...ich mach nen reifenhandel in Würzburg auf:) macht einer mit?

lass dir mal sie spur messen. es kann sein das die ein wenig verstellt ist und deshalb der verschleiss grösser ist ( hatte ich damals bei meinen alten SLK das problem )

 

oder es kann sein das die reifenmischung einfach nur schlecht ist ( herstellerproblem )

 

oder du fährst viel mit den reifen im winter bei temperaturen unter 7 grad. da geht der gummi nur so flöten

 

ich habe immer dunlop SP 9000 sport reifen drauf. die halten bei mir  2 jahre und ca 30.000 km

 

würde vielleicht mal die reifenmarke wechseln

 

oder halt gediegener fahren ;-)

 

 

wer es mit der geschwindigkeit immer noch nicht glaubt, hier bitte, gefunden bei www.tachokonverter.de

Zitat.

"Abhängigkeit des Schlupfes von der Geschwindigkeit

Damit ein Fahrzeug ein gewisses Tempo halten kann, müssen diverse Widerstände überwunden werden. Der ausschlaggebenste davon ist der Luftwiderstand.

Nachdem der Luftwiderstand quadratisch mit der Geschwindigkeit steigt und die übertragbare Kraft (in Näherung) linear* mit dem Schlupf ansteigt, folgt daraus, dass auch der Schlupf quadratisch mit der Geschwindigjkeit ansteigt. Dieses Verhalten wurde jedenfalls mit GPS-Messungen überprüft und ist eine mehr als angemessene Näherung.

*Anmerkung: die übertragbare Leistung steigt bis kurz vor dem Maximum gut linear mit dem Schlupf und flacht dann beim Maximum (bei ca. 10 - 12 % Schlupf) ab um danach zu fallen. In der Praxis bewegt man sich bei einem maximalen Schlupf von 8 -10 %."

also ihr besserwisser :-) da ich die strecke oft fahre, würde sich nur folgende lösungen ergeben:

1) schwächeres auto kaufen, ja ne is klar

2) härtere reifen kaufen, die contis sind super, warum wechseln und auf den komfort verzichten?

3) langsamer fahren, kommentar siehe 1)

 

 

ok tom,

du hast sicher recht das der Verschleiß bei hoher Geschwindigkeit zunimmt, ... die 10000km haben mich nur echt verwundert.

Die Contis sind super stimmt. Fahre momentan die SC3, werde aber wieder auf die 2er umsteigen.....haben irgentwie länger gehalten (kann auch Einbildung sein)

@zwaenni1

sind die sc3 echt weicher als die sc2? hatte mir auch überlegt jetzt die sc3 zu holen, aber nach deiner aussage bleibe ich doch bei den sc2.

Zitat:

Original geschrieben von Fighter06

Hallo Leute,

 

daten von mein Auto: Bj.2001,C-Klasse,270 cdi,100 000 tkm.

bin mit dem Wagen vollkommen zufrieden,aber ein Problem habe ich!?!?!?

und zwar ein sehr hoher reifenverschleiß,habe vorne 225 (18 Zoll) und hinten 245 (18 Zoll).Die Reifen halten bei mir maximal 10000 tkm (hintere) und es ist ein gleichmäßiger Verschleiß. Meine Frage lautet: ist das normal, hat jemand schon mal damit ebenfalls Erfahrungen gemacht?

 

Mfg

Um hier eine vernünftige Aussage (Diagnose) treffen zu können, fehlen noch ein paar Angaben.

Du schreibst "sie halten maximal 10 tkm". Demnach hast Du schon mehrere so schnell runtergefahren!

* Fahrstil?

* Reifenmarke?

* Luftdruck? (Tankdeckelangabe oder deutlich mehr?)

* Restprofil? Sind sie nach 10tkm blank?, 2 mm, 3 mm?

 

@tom56: So überwältigend finde ich den CSC2 mit der klassischen Mischbereifung bei 17 Zoll nicht. Bei ca. 4-5 mm "poltert" der ziemlich auf der Vorderachse. Den hinteren habe ich jetzt durch Michelin Pilot Exalto PE2. Der ist dem CSC2 in allen Belangen deutlich überlegen! (Siehe Testberichte)

In der Dimension 205/55-16 hatte ich den CSC und zuletzt den CSC2 gefahren. Da war zumindest die Laufleistung OK (VA 46tkm, HA 37 tkm).

Den PremiumContact dagegen kann ich auch in der 205er-Ausführung nicht empfehlen. HA-Laufleistung 23 tkm!

Hallo ,

Gut 30000 - 35000 km !Mehr schaffe ich auch nicht !Aber der C 270 tcdi mag gerne Reifen das habe ich schon gemerkt ! Muß jedes Jahr 2 neue kaufen !

MFG

auf meinem Sportcoupe 230k hatte ich im Frühjahr 2006 Bridgestone Potenza RE050 in der Größe 245/40/17 montiert. Man konnte fast zuschauen, wie das Profil an den Hinterrädern weniger wurde. Ich fahre zu 90% Landstraße auf dem Weg zur Arbeit und das eher spritsparend. Reifen durchdrehen lassen geht beim Automatikgetriebe auch nicht groß, und ich war dann im Oktober froh, dass die Reifen ca. 10.000 km gehalten haben. Das war schon eine Enttäuschung in finanzieller Hinsicht. Ich habe dann in diesem Frühjahr auf 225/45/17 rückgerüstet (ab Werk gibt es dafür keine Freigabe auf 8,5 Zoll Felgen :-( )Da ich das Auto erst seit 1,5 Jahren habe kann ich zu anderen Reifenfabrikaten nichts sagen.

 

MFG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. sehr hoher Reifenverschleiß?