ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Schutzblech meiner GPZ 600 R verhakt sich beim Bremsen! Was ist da los?

Schutzblech meiner GPZ 600 R verhakt sich beim Bremsen! Was ist da los?

Kawasaki GPZ 600 R
Themenstarteram 28. Mai 2012 um 23:19

Guten Abend,

hatte heute ein kurioses Erlebniß und bis jetzt keine Erklärung dafür. An einer Ampel mußte ich hinter einem Autofahrer, der schon bei Dunkelgrün unerwartet den Anker warf, ein wenig härter in die Eisen. Plötzlich knacke es und der Lenker blieb ein wenig schräg stehen und die Gabel unten. Das die Lenkung schräg ging schreibe ich mal den heftigen Spurrillen an der Ampel zu aber alles Andere ist äußerst seltsam. Als ich versuchte die Gabel wieder auszufedern kam sie mit einem Knack auch wieder hoch und ich fuhr rechts ran um nachzusehen, was dort los war. Da ich nichts entdecken konnte fuhr ich erstmal vorsichtig die letzten 2-3km bis nach Hause und probierte dort nochmal eine harte Bremsung, bei der die Gabel tief einfederte und erneut stecken blieb. Nun konnte ich auch die Ursache dafür erkennen. Das Schutzblech war mit dem hinteren Rand an der Strebe mit der Kühleraufnahme hängen geblieben. Nicht auszudenken, wenn das bei einer Vollbremsung auf der Autobahn passiert wäre.

Aber die Frage ist doch nun: Wie kann das passieren und darf das überhaupt passieren? Da nichts ausgeschlagen und alle Teile fest sind, war das Einzige, was mir einfiel, dass der Anstellwinkel der Gabel nicht stimmt, sprich der Rahmen einen Schlag weg hat. Allerdings hätte das Problem in diesem Fall ja schon früher auftreten müssen, vor allem, da ich auch schon oft mit meiner Frau als Sozia im Gepäck unterwegs war. Hatte auch nach dem Zusammenbau in Frühjahr ein paar Probebremsungen gemacht und immer war alles okay. Heute muß also Irgendetwas anders gewesen sein.

Hat Jemand eine Idee? Im Anhang mal noch 2 Fotos von dem Schaden.

Grüße

Style

Img-4673
Img-4674
Ähnliche Themen
37 Antworten

1. Frontfeder locker oder falsch montiert

2. Verkleidung zwischen Öl- und Wasserkühler (ist nur Plastik, keine "Strebe") zu weit vorne, sprich aus der mittleren Gummiaufnahme gerutscht

3. Gabel krumm

Einen guten Frontfender habe ich noch herumliegen, ist allerdings brillantschwarz.

Moin,

Lenkkopfwinkel und Nachlauf kannst du den WHB entnehmen und kontrollieren. Wenn der Gabel tatsaechlich gerade ist, haette ich auch Gabelfeder oder sogar fehlenden Luft genannt.

Hast du vorne luft drin ? Hast du noch die originale Gabel oder hast du neue Progersive Gabelfedern verbaut, vielleicht, wie Sammler schon sagte, falsch herum verbaut.

Stefan ,, der Strebe ist tatsaechlich aus Metal (zwischen die 2 Kuehler) aber es bleibt dabei zu kontrollieren das die nicht zu weit nach vorne ragt.

Gruss

Themenstarteram 29. Mai 2012 um 20:35

Okay, dann schaue ich mir erstmal den Nachlauf an. Hoffe ich bekomme das hin. Die Gabel habe ich ja erst Anfang der Saison komplett überholt und etwas Luftdruck ist auch drauf ca. 0,5-0,8bar. Aber selbst wenn die Gabel komplett einfedert darf das doch nicht passieren, oder? Ich habe langsam echt den Rahmen im Verdacht...schaue jetzt mal, ob ich brauchbare Angaben dazu finde, wo und wie gemessen wird.

@Stefan: Auf dein Angebot komme ich evtl. zurück. Mein Lackierer bekommt ja jetzt ohnehin wieder Arbeit :(. Versuche es erstmal mit einem Reperaturkit aus dem Bootszubehör. Meine Seitendeckel sind an den kritischen Stellen auch schon mit Kunstharz verstärkt...da bricht erstmal nichts mehr :D.

Sobald ich die Messergebnisse habe, melde ich mich wieder, aber mir schwant nichts Gutes :rolleyes:.

Grüße

Bernd

Themenstarteram 29. Mai 2012 um 22:28

So, also habe jetzt wie wild im Haynes geblättert aber leiter keine Anleitung, geschweige denn Meßdaten :(. Daher habe ich aus der Not heraus mal folgende Messung vorgenommen:

Bike auf dem Seitenständer bei gerade gestelltem Lenker komplett ausgefedert und dann mit einem Draht den Abstand zwischen Bugspoiler und Reifen genommen. Reifen ist der 120er Battlax und mit 100% Profil. Gemessen habe ich dort 32mm. Welche Abstände habt Ihr an dieser Stelle?

Themenstarteram 31. Mai 2012 um 18:31

Guten Abend,

hat denn Niemand ein Maß für mich oder eine andere Möglichkeit, den Nachlauf zu messen?

Grüße

Style

Hey Style

Leider befindet sich der GPZ Spezialist zur Zeit in der Sonne am Strand.

Wenn ich mir aber mal deine Fotos und die von Jason vergleiche, kommt es mir vor als wenn deine Gabel etwas zu weit nach hinten steht.

Unter normalen Umständen kann eigentlich der Fender nicht mit dem Rahmen in Berührung kommen. Selbst mit dem Abstand wie auf deinem Foto eigentlich nicht möglich da die Gabel ja nur in eine Richtung eintaucht.

Schon mal die Kleine auf dem Hauptständer gestellt und an der Gabel vor und zurück gewackelt? Denke eigentlich schon aber welches Spiel hast du da?

Gruß Andy

Hallo.

In meinem WHB (GPZ/nicht der Zusatzteil), steht auch nichts über den Abstand vom Spoiler zum Radprofil, aber der Radstand steht doch drin.

1430mm. wenn der nicht hinhaut, kann ja etwas net stimmen, oder

Bei der Gesamtlänge stehen 2140mm.

Federweg 140mm

Peter

Themenstarteram 31. Mai 2012 um 19:23

Hallo Andy,

Ach daher ließt man zur Zeit nichts von Jason.

Also, das Spiel im Bereich der Gabel ist gleich Null, da ich erst im Winter ein frisches Lenkkopflager montiert habe.

Der Kontakt kommt auch nur bei vollständigem Einfedern zustande, aber auch dann darf das ja eigentlich nicht passieren. Die Gabel hat keine auffälligen Spuren an den Standrohren, die auf einen ungleichmäßigen Kontakt zum Simmerring und damit einen Verzug schließen ließen. Bleibt also im Prinzip nur der Rahmen. Da dieser aber vom Vorbesitzer neu Lackiert wurde, ist es schlecht zu sagen, was sich unter dem Lack befindet. Dort könnte sich ja durchaus ein alter, nicht richtig reparierter Unfallschaden verbergen.

Das Blöde ist, ohne eine vernünftige Diagnose bin ich erstmal zur Untätigkeit verdammt, denn den Aufwand eines Rahmenwechsels möchte ich nicht auf einen Verdacht hin auf mich nehmen. Das Bike ist ja gerade mal erst seit 3 Monaten wieder komplett :(.

Fahren möchte ich so aber auch nicht. Ging zwar bisher gut, aber wer weiß, wie sich das gute Stück in einer Notsituation auf der Autobahn verhält...

Eine Übergangslösung wären vielleicht Wilbers Federn, aber der Rahmen bereitet mir trotzdem Kopfschmerzen.

Tja, somit musst du dich leider noch bis zum Weekend gedulden.

Jason dreht sich noch einige Efes rein :D

Die Spaltmaße der Verkleidung und die Verbindungen stimmen alle?

Damit die Gabel soweit nach hinten kommt um mit dem Bügel in Kontakt zu kommen müsste eine stärkere Stauchung oben an der Lenkung/Lenkkopf bestehen.

Müsste schon aussehen wie ne dicke fette Schweißraupe.

Hmm, alles schon ein wenig komisch!!!:confused:

Gruß

am 31. Mai 2012 um 20:09

Hallo ich fahre auch eine 600 gpz und das schon seit 20 jahren,

aber sowas ist mir noch nicht zu ohren gekommen.

Ich kann die gabel eintauchen und herrausziehen bis zum geht nicht mehr

,da ist immer noch so viel platz am fender

mfg wolf

Themenstarteram 31. Mai 2012 um 20:55

Tja, an dem Bike habe ich schon einige komische Entdeckungen gemacht, seit es in meinem Besitz ist. Gekauft als 600er entpuppte Sie sich als 400er (gabs ja auch). Allerdings stand auf dem Rahmen ZX600A.... Das stellte ich natürlich erst nach dem optischen Neuaufbau fest, als es an die Technik ging und ein paar Teile nicht passten. Dann habe ich die Motornummer ZX400A... entdeckt woraufhin im letzten Winter der komplette Umbau auf die 600er Teile (Motor, Gabel, Bremse vorne inkl Felge, Ölkühler etc.) erfolge. Und jetzt, wo das Teil wie neu da steht schon wieder so ein Mist. Da könnte man doch glatt ko...:mad:

@Kawarookie: Tja, bleibt allerdings noch die Frage, wo und wie die Herren Ingenieure den Radstand gemessen haben. Ausgefedert auf dem Hauptständer, komplett eingefedert oder irgendwas dazwischen :confused:.

Ja das weiss ich auch nicht, bin kein ,,Inschenör''.

Vermuten würde ich mal, normal auf dem Hauptständer, schon wieder dieses Wort, meine Frau kriegt schon grosse Augen, lach

Oder normal stehend. ,,Inschenöre'' treiben sich ja gerne im Rudel rum. Da kann ja einer die Maschine festhalten und der andere kann messen.

Der dritte überwacht das ganze von weitem, grins

Peter

am 1. Juni 2012 um 9:09

Kannst du mal ein Bild von der Seite reinsetzen das man den abstand

Fender zur Strebe sieht,und wie hoch der steht

,,@Kawarookie: Tja, bleibt allerdings noch die Frage, wo und wie die Herren Ingenieure den Radstand gemessen haben. Ausgefedert auf dem Hauptständer, komplett eingefedert oder irgendwas dazwischen''

Hallo,

ich muss nachher eh nochmal in die Tiefgarage zum Möppi, da versuche ich mal herauszukriegen wie die bei Kawa gemessen haben könnten.

Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Schutzblech meiner GPZ 600 R verhakt sich beim Bremsen! Was ist da los?