ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Schluss mit dem Doppelgong: BMW führt weltweit neues Sound-Logo ein

Schluss mit dem Doppelgong: BMW führt weltweit neues Sound-Logo ein

BMW 3er F30
Themenstarteram 18. März 2013 um 23:05

BMW verabschiedet sich nach 14 Jahren vom "Doppelgong" und führt weltweit ein neues und eiinheitliches Sound Logo ein.

Hier die Pressemitteilung dazu.

Video: Der alte Doppelgong

Video: Das neue Sound Logo

Meine Meinung dazu: Die Argumente von Herrn Blickhäuser erschließen sich mir überhaupt nicht. Im Gegenteil: Er sagt ja unter anderem selbst, dass es seit 14 Jahren diesen Doppelgong gibt. In dieser langen Zeit setzt ein natürlicher Lernprozess ein. Jeder, der diesen Doppelgong schon mal gehört hat und wieder hört, weiß: Da geht es um BMW. Ein wunderbares Instrument für die Markenidentität! Und nun wirft man dieses Sound Logo weg. Warum nur?

Das neue Sound Logo ist sicherlich Geschmackssache. Mich (30 ahre alt, männlich) spricht es überhaupt nicht an. Es stößt mich sogar ab, weil es überhaupt nicht wertig klingt. Die Melodie geht innerhalb der Werbemelodien völlig unter, ist nicht klar genug herausgearbeitet.

Was passiert jetzt? Die Menschen können sich diesen Sound nicht merken und die vielen BMW-Fans identifizieren sich nicht damit. Und das ist das schlimmste, was passieren kann. Aber so wird es kommen. Wenn BMW das durchhält, wird es länger als 14 jahre dauern, bis die Menschen das überhaupt mal mit BMW verbinden. Oder man rudert wieder zurück. So wie in Deutschland. Da hieß es plötzlich immer nur. "Freude ist ..." Beispiel: "Freude hört nie auf" oder "Freude ist blau weiß" usw. Das war nur eine miese Übersetzung der weltweiten Joy-Kampagne. Bis man erkannt hat. Ups, das gefällt den Leuten in Deutschland ja gar nicht und kommt nicht an. Und dann hat man sich wieder dazu entschlossen "BMW - Freude am Fahren" zu reanimieren.

Muss das sein? Bitte mehr Konstanz, BMW! Wer wie ein Segel im Wind flattert, ist unsouverän und verliert an Glaubwürdigkeit. Und das will BMW bestimmt nicht. Aber dass BMW seit Jahren Probleme bei der Markenkommunikation hat, ist ja leider bekannt.

Was kommt eigentlich als nächstes? Konzernsitz nach Berlin verlegen? Logo grün färben? BMW-Nieren oder den Hofmeisterknick aufgeben? Ich glaube ernsthaft, dass da wieder neue Manager am Werk sind, die ihren Fußabdruck hinterlassen müssen oder wollen. Und dann kommt wieder so etwas raus. Schade, BMW! Ihr macht so viel richtig, aber das ist ein Fehler!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. März 2013 um 23:05

BMW verabschiedet sich nach 14 Jahren vom "Doppelgong" und führt weltweit ein neues und eiinheitliches Sound Logo ein.

Hier die Pressemitteilung dazu.

Video: Der alte Doppelgong

Video: Das neue Sound Logo

Meine Meinung dazu: Die Argumente von Herrn Blickhäuser erschließen sich mir überhaupt nicht. Im Gegenteil: Er sagt ja unter anderem selbst, dass es seit 14 Jahren diesen Doppelgong gibt. In dieser langen Zeit setzt ein natürlicher Lernprozess ein. Jeder, der diesen Doppelgong schon mal gehört hat und wieder hört, weiß: Da geht es um BMW. Ein wunderbares Instrument für die Markenidentität! Und nun wirft man dieses Sound Logo weg. Warum nur?

Das neue Sound Logo ist sicherlich Geschmackssache. Mich (30 ahre alt, männlich) spricht es überhaupt nicht an. Es stößt mich sogar ab, weil es überhaupt nicht wertig klingt. Die Melodie geht innerhalb der Werbemelodien völlig unter, ist nicht klar genug herausgearbeitet.

Was passiert jetzt? Die Menschen können sich diesen Sound nicht merken und die vielen BMW-Fans identifizieren sich nicht damit. Und das ist das schlimmste, was passieren kann. Aber so wird es kommen. Wenn BMW das durchhält, wird es länger als 14 jahre dauern, bis die Menschen das überhaupt mal mit BMW verbinden. Oder man rudert wieder zurück. So wie in Deutschland. Da hieß es plötzlich immer nur. "Freude ist ..." Beispiel: "Freude hört nie auf" oder "Freude ist blau weiß" usw. Das war nur eine miese Übersetzung der weltweiten Joy-Kampagne. Bis man erkannt hat. Ups, das gefällt den Leuten in Deutschland ja gar nicht und kommt nicht an. Und dann hat man sich wieder dazu entschlossen "BMW - Freude am Fahren" zu reanimieren.

Muss das sein? Bitte mehr Konstanz, BMW! Wer wie ein Segel im Wind flattert, ist unsouverän und verliert an Glaubwürdigkeit. Und das will BMW bestimmt nicht. Aber dass BMW seit Jahren Probleme bei der Markenkommunikation hat, ist ja leider bekannt.

Was kommt eigentlich als nächstes? Konzernsitz nach Berlin verlegen? Logo grün färben? BMW-Nieren oder den Hofmeisterknick aufgeben? Ich glaube ernsthaft, dass da wieder neue Manager am Werk sind, die ihren Fußabdruck hinterlassen müssen oder wollen. Und dann kommt wieder so etwas raus. Schade, BMW! Ihr macht so viel richtig, aber das ist ein Fehler!

75 weitere Antworten
Ähnliche Themen
75 Antworten

Kann ich auch nicht nachvollziehen!

Das (nun wohl "alte") BMW Sound-Logo war inzwischen doch genauso "eingaenging" und markenspezifisch eingefuehrt, wie das von Telekom-Riesen, wie DTAG oder Vodafone, und anderen bedeutenden europaeischen Anbietern von Waren und Dienstleistungen ...

Aber egal, wenn die BMW AG meint, sich damit einen Gefallen zu tun, dann nur zu!

Ich werde den BMW-Doppelgong zukuenftig dennoch vermissen :mad:

Völlig egal was die da ändern. Wichtig ist aufm Platz.

 

Was nutzt der tollste Markengong wenn einen der Wagen nicht anspricht ? Kein Mensch kauft sein Auto basierend auf einem Jingle. Wieso wird das so überbewertet ? Kaum verändert sich was setzt der Beiß- und Klammerreflex ein. :rolleyes:

Themenstarteram 18. März 2013 um 23:41

Im Web sind sich die Menschen so gut wie einig.

https://www.facebook.com/WuV/posts/586085238087250

Hier einige Stimmen daraus:

"Naja, ick wees ja nich... hmmm, da war aber der alte "Doppel-Gang" fast schöner!

*Inception-dröhn*

Wow, wie hässlich..

nee!

das ist doof!

kingt wie ein technischer fehler.

Schrott .....

Sicher, dass nicht einfach nur die Tonspur bei der eng. Version kaputt ist? *scnr*

soll das nen witz sein?

Klingt nicht gut!"

Das Hauptproblem beim alten Soundlogo sehe ich darin, dass es relativ viele tiefe Frequenzanteile braucht um zu wirken und das ist bei vielen heutigen Abspielplattformen (Laptop, Handy, etc.) nicht gegeben.

Und zu den ix-Modellen bzw. 1er mit R3-Motoren passt das alte Logo nicht wirklich.

Die Qualität des neuen Logos kann man erst nach einer gewissen Zeit beurteilen. Ich habe es jetzt aber zahlreiche male hintereinander gehört und muss schon sagen, dass es irgendwie im Ohr bleibt.

@Third Life

Tut mir leid, aber Du hast in keinster weise erfasst, um was es dem TE und mir hier ging:

Naemlich, um den Wiedererkenungswert eines Werbe-Spots von einem rennomierten Kfz-Hersteller, hier eben BMW!

Und wenn ein (evtl. gar Neu-) Kunde sein Neu-Fzg. nach dem "Jingle" am Schluss einer Hersteller-Werbung "aussucht" (was ich generell in Abrede stelle), hat er entweder keinen Plan, was seine Ansprueche bzw. Wuensche anlangt, oder sonstwie bei seiner aktuellen Fzg.-Auswahl versagt ...

Hier geht es um die Marken-Identitaet und nicht nur um (verzichtbare) mediale Gimmicks!

Interessant. Der alte Jingle war ein metallischer Klang mit Echo. Assoziation: Motorenbau, Stahl, Solidität, Halle. Der neue Klang hört sich sehr synthetisch-elektronisch an, was wohl dem zukünftig angestrebten Markenimage besser gerecht wird. (Beispiel i3 <-> Stahl-Jingle)

Mir gefällt der alte aber auch besser. Tatsächlich hört sich der neue an wie diese Messages in rückwärts abgespielter Rockmusik, wisst ihr was ich meine?

Immer wenn Konzerne zu viel Geld haben wird in solche Sachen investiert. Herzlichen Glückwunsch BMW, aber könnt Ihr euer Geld nicht sinnvoller Anlegen? Neue Anlagen; Zulieferer mehr Geld einräumen um die Qualitäten zu verbessern; Spediteure besser Vergüten, damit diese nicht durch weitere Fahrer aus Osteuropa ersetzt werden und die heimischen Fahrer weiter eingesetzt werden können.

Ich weiß, alles Wunschdenken eines kleinen Lichtes...

am 19. März 2013 um 9:01

ich sehe es als fehler an! eine weiterentwicklung des typischen doppelgong wäre wesentlich besser gewesen als dieser komplett neue sound ... ich kanns nicht nachvollziehen warum bmw das tut trotz der argumente - meiner ansicht eine unnötige aktion

am 19. März 2013 um 9:29

Zitat:

Original geschrieben von F30328i

Wer wie ein Segel im Wind flattert, ist unsouverän und verliert an Glaubwürdigkeit. Und das will BMW bestimmt nicht.

Das haben sie schon (R6 bei Motorräder, bei PKW dafür kaum mehr)!

Die komplette Umgestaltung des Sound-Logos ist ein Beleg für die Konzeptlosigkeit in der BMW-Zentrale - die Herrschaften werden wohl langsam nervös...

Audi hat es bei seiner Umgestaltung cleverer gemacht: Es wurde einfach der Rhytmus des Herzschlags verändert.

am 19. März 2013 um 9:30

Ich kaufe keinen BMW mehr...

Ihr müsst das mal von der anderen Seite sehen: vielleicht wollen sie die radikal konservativen Kunden ja auch gezielt loswerden, weil die mittlerweile ein Klotz am Bein geworden sind. wenn durch dieses Klientel bei jeder kleinsten Änderung hunderte von Seiten Diskussionen in Autoforen ausgelöst werden, trennt man sich eben lieber von ihnen. :D

Zitat:

Original geschrieben von F30328i

BMW verabschiedet sich nach 14 Jahren vom "Doppelgong" und führt weltweit ein neues und eiinheitliches Sound Logo ein.

Hier die Pressemitteilung dazu.

Video: Der alte Doppelgong

Video: Das neue Sound Logo

Meine Meinung dazu: Die Argumente von Herrn Blickhäuser erschließen sich mir überhaupt nicht. Im Gegenteil: Er sagt ja unter anderem selbst, dass es seit 14 Jahren diesen Doppelgong gibt. In dieser langen Zeit setzt ein natürlicher Lernprozess ein. Jeder, der diesen Doppelgong schon mal gehört hat und wieder hört, weiß: Da geht es um BMW. Ein wunderbares Instrument für die Markenidentität! Und nun wirft man dieses Sound Logo weg. Warum nur?

Das neue Sound Logo ist sicherlich Geschmackssache. Mich (30 ahre alt, männlich) spricht es überhaupt nicht an. Es stößt mich sogar ab, weil es überhaupt nicht wertig klingt. Die Melodie geht innerhalb der Werbemelodien völlig unter, ist nicht klar genug herausgearbeitet.

Was passiert jetzt? Die Menschen können sich diesen Sound nicht merken und die vielen BMW-Fans identifizieren sich nicht damit. Und das ist das schlimmste, was passieren kann. Aber so wird es kommen. Wenn BMW das durchhält, wird es länger als 14 jahre dauern, bis die Menschen das überhaupt mal mit BMW verbinden. Oder man rudert wieder zurück. So wie in Deutschland. Da hieß es plötzlich immer nur. "Freude ist ..." Beispiel: "Freude hört nie auf" oder "Freude ist blau weiß" usw. Das war nur eine miese Übersetzung der weltweiten Joy-Kampagne. Bis man erkannt hat. Ups, das gefällt den Leuten in Deutschland ja gar nicht und kommt nicht an. Und dann hat man sich wieder dazu entschlossen "BMW - Freude am Fahren" zu reanimieren.

Muss das sein? Bitte mehr Konstanz, BMW! Wer wie ein Segel im Wind flattert, ist unsouverän und verliert an Glaubwürdigkeit. Und das will BMW bestimmt nicht. Aber dass BMW seit Jahren Probleme bei der Markenkommunikation hat, ist ja leider bekannt.

Was kommt eigentlich als nächstes? Konzernsitz nach Berlin verlegen? Logo grün färben? BMW-Nieren oder den Hofmeisterknick aufgeben? Ich glaube ernsthaft, dass da wieder neue Manager am Werk sind, die ihren Fußabdruck hinterlassen müssen oder wollen. Und dann kommt wieder so etwas raus. Schade, BMW! Ihr macht so viel richtig, aber das ist ein Fehler!

Sehe ich genauso. Danke für die Links.

Eine Seite stupides Marketinggeschwafel seitens BMW um eine belanglose Tonfolge zu beweihräuchern. :rolleyes:

Ein weiterer Rückschritt in Richtung Beliebigkeit.

Paßt ja zur Firmenpilosophie der letzten Zeit leider nur zu gut.

Zitat:

Original geschrieben von dieselschwabe

Interessant. Der alte Jingle war ein metallischer Klang mit Echo. Assoziation: Motorenbau, Stahl, Solidität, Halle. Der neue Klang hört sich sehr synthetisch-elektronisch an, was wohl dem zukünftig angestrebten Markenimage besser gerecht wird. (Beispiel i3 <-> Stahl-Jingle)

Mir gefällt der alte aber auch besser. Tatsächlich hört sich der neue an wie diese Messages in rückwärts abgespielter Rockmusik, wisst ihr was ich meine?

So gesehen, paßt diese seltsame Tonfolge leider bestens.

Früher: ingenieursgetriebener Ansprch, die beste Technik zu bieten.

Heute: marketinggetriebener Anspruch, den Kunden für austauschbare Technik das maximale Geld aus der Tasche zu ziehen.

am 19. März 2013 um 10:07

Zitat:

Original geschrieben von thoelz

 

Heute: marketinggetriebener Anspruch, den Kunden für austauschbare Technik das maximale Geld aus der Tasche zu ziehen.

wobei bei welchem hersteller ist das anders ?! wenn bmw weiterhin als eigenständiger hersteller bestehen bleiben will wird es es in gewissen bereichen nicht anders gehen - außer du willst die marke in ein paar jahren in einem markenverbund sehen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Schluss mit dem Doppelgong: BMW führt weltweit neues Sound-Logo ein