ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Schleifendes/quietschendes Geräusch wenn man kein Gas gibt

Schleifendes/quietschendes Geräusch wenn man kein Gas gibt

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 29. Dezember 2015 um 20:45

Der Lupo Baujahr 2001 macht seit zwei Tagen ein quietschendes Geräusch sobald ich vom Gas gehe. Er hat ca. 104.000 km drauf, wobei von Februar 2010 bis November 2015 nur insgesamt 5.000 km drauf gefahren wurden.

Was kann das sein? Getriebe?

Kann ich damit noch fahren?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Die Beschreibung ist ein wenig mager für eine Ursachenfindung. Wann genau tritt das Quietschen denn auf ?

Nur während der Fahrt oder z.B. auch im Stand nach dem Gasgeben im Leerlauf.

Falls nur während der Fahrt, bei jedem Tempo, in jedem Gang ?

Falls auch bei Motorlauf im Stand könnte z.B. eine zweite Person bei geöffneter Motorhaube das Geräusch evtl. orten, von welcher "Ecke" im Motorraum es kommt. Kommt es überhaupt aus dem Motorraum ? Oder vielleicht von den Rädern ?

Was für ein Modell ist es übrigens ? (1,0 1,4 , 3L, wieviel PS ? Automatik ? Klimaanl. ? )

Themenstarteram 29. Dezember 2015 um 23:29

Ehrlich gesagt weiß ich nicht genau welches Modell. Denke 1,0.

Das Geräusch ist bei jedem Gang, nur hörbar wenn man vom Gas geht. Das mit dem Leerlauf werde ich gleich testen.

Themenstarteram 29. Dezember 2015 um 23:32

Die Radschrauben habe ich schon überprüft, die sind alle fest.

Themenstarteram 29. Dezember 2015 um 23:42

Es ist der 1.0 50 PS Benziner.

Im Leerlauf hört man nichts. Auch nicht beim Rückwärtsfahren. Beim Vorwärtsfahren auch bei Schnittgeschwindigkeit sobald man vom Gas geht.

Themenstarteram 29. Dezember 2015 um 23:44

Es ist der 1.0 50 PS Benziner.

Im Leerlauf hört man nichts. Auch nicht beim Rückwärtsfahren.

Beim Vorwärtsfahren beginnt das Geräusch schon bei Schrittgeschwindigkeit sobald man vom Gas geht.

Zitat:

@NicolettaLupo schrieb am 29. Dezember 2015 um 23:32:04 Uhr:

Die Radschrauben habe ich schon überprüft, die sind alle fest.

Da das Auto wohl sehr oft und auch mal länger nicht bewegt wird, könnte das Geräusch von den Bremsscheiben bzw. Bremsbelägen kommen, die "sagen wir mal ein wenig festgegammelt sind" und daher nicht ganz "frei" laufen. Also vielleicht mal die Räder abnehmen und die Schächte in den Bremssätteln samt Bremsklötze vom Bremsstaub und sonstigem Dreck befreien und dabei auch gleich die Bremskolben auf Leichtgängigkeit prüfen lassen.

Ansonsten - was passiert, wenn Du beim Auftreten des Geräuschs die Kupplung trittst?

Hallo,

kontrolliere mal alle Unterdruckschläuche. Da beim Gas weg nehmen der Unterdruck im System relativ hoch ist, öffnet sich dann ein möglicher, vorhandener Riss in einem Schlauch o.ä. und der Unterdruck erzeugt dann an dieser Stelle meist ein quietschendes Pfeifen.

Wenn die Öffnung des Risses dann größer wird, wirkt sich dies auf den Motorlauf aus.

Der Unterdruck muss es nicht sein, könnte auch ein Geräusch aus dem Getriebe sein, wenn das Fahrzeug sich im Schiebebetrieb befindet.

Gruß Hans

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 12:34

Geräusch kommt definitiv aus dem Motorenraum. Bei der Fahrt nur bei getretener Kupplung oder wenn man kein Gas gibt. Im Leerlauf immer, außer bei getretener Kupplung.

Hallo,

dann schau doch bitte mal alle Unterdruck-Schläuche nach. Kostet doch nichts. Und dann bist Du sicher, dass es diese nicht sein können oder Du hast den Fehler gefunden.

Motor mal laufen lassen und eine 2. Person gibt "Gas" und Du horchst mal in den Motorraum. Vielleicht lässt sich so der Fehlerort lokalisieren.

Im Leerlauf ist der Unterdruck größer als bei höheren Drehzahlen.

Gruß Hans

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 16:08

Ich war in der Werkstatt und es ist eines der Lager im Getriebe. Mit etwas Glück ist es nur das Außenlager. Bin jetzt nur nicht sicher, ob ich damit noch fahren kann. In der VW Werkstatt hieß es, ich soll möglichst gar nicht mehr fahren.

Moin

Also ich hatte bei meinem 3L Lupo vor Jahren auch ein eher jaulendes "mahlendes Lager"-Geräusch im Schubbetrieb. Also wenn ich während der Fahrt vom Gas ging und die Motorbremse wirkte.

Mir war damals schon fast klar das es ein Lager im Getriebe war.

Ich hatte vor vielen Jahren zuvor bei einem 3er BMW das auch und es dann selber repariert, deshalb machte ich mir nicht so große Sorgen.

Leider habe ich die Robustheit des alten BMW Getriebes mit dem des Lupo gleichgesetzt, was ein Fehler war!!!!

Ich dachte ein Ölwechsel wird mir fürs Getriebe noch etwas mehr Zeit geben, leider.

Plötzlich machte es Peng und dann ein Klackern, was immer schlimmer wurde.

Bei VW war das Peng dann daran zu erkennen, das ich ein Loch im Getriebe hatte, genau dort wo das Hauptlager saß.

Waren damals Kostengünstige runde 3000€, bei VW für ein Austauschgetriebe.

Ich bin damals bestimmt 5.000km mit dem Wissen gefahren, das die Lager einen Schaden haben. Das Geräusch war meiner Meinung nach noch nicht so besorgniserregend.

Gut beim BMW waren es damals locker 15-20.000 km und die alten Lager waren damals nach der Reparatur nicht so schlimm dran, das ich mir groß Sorgen gemacht haben müßte.

Aber bei den modernen VW-Getrieben!?

:eek::rolleyes::confused:

Also würde ich mir bei den VW-Getriebe nicht zu viel erlauben. Die sind teils anfällig, gerade wenn über die Jahre ein paar Tropfen Getriebeöl verloren gegangen sind, dann leiden die Lager etwas an Ölmangel, was sie garnicht mögen.

Überlege dir schnell ob und wo du eine Werkstatt hast, die die Getriebe günstig überholen kann, oder die ein gebrauchtes noch intaktes Getriebe einbaut.

Mfg

Frank

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 17:37

Hallo Frank, ich habe keinesfalls vor, damit noch 1000 km zu fahren. Hab schon Angst auch nur in den Nachbarort zu fahren.

Hallo,

Getriebe hatte ich ja auch schon in Verdacht, siehe Beitrag von 10:08 Uhr. Baust Du selber mit Hilfe von Bekannten aus und ein ?. Oder lässt Du dies in der Werkstatt machen ?. Ein neues Getriebe dürfte relativ teuer sein. Ein gebrauchtes oder überholtes Getriebe im Austausch dürfte wesentlich günstiger sein.

Gruß Hans

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 18:34

Hallo Hans, wir können das selbst gar nicht. Muss die Werkstatt machen. Ist nicht das Getriebe sondern das Lager und mit Glück ist es das Außenlager und dafür muss das Getriebe nicht zerlegt werden. Das ist jetzt die große Hoffnung. Teil kostet um die 30€, und mit Arbeit ca. 300€, wenn Getriebe, dann um die 1400€.

Das jetzige hat trotz Alter nur 104.000 km drauf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Schleifendes/quietschendes Geräusch wenn man kein Gas gibt