ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Scheibenwischermotor und Kombiinstrument defekt !!!

Scheibenwischermotor und Kombiinstrument defekt !!!

Themenstarteram 21. April 2010 um 11:44

Hallo,

Ich bin heute an meinem freien Tag mal zum :) gefahren, da mein Scheibenwischer (Beifahrer) nicht mehr ging. Außerdem war beim blinken kein Geräusch mehr zu hören sowie bei eingeschaltetem Licht kein Warnton.

Das Ende vom Lied, Kombiinstrument (534,-€), sowie Scheibenwischeraufnahme mit Wischermotor (260.-€) defekt. Aufnahme und Wischer gibt es nur zusammen. Natürlich alles Nettopreise.

Der Tag ist gelaufen...

 

:):mad:

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo Luxusphaeton,

zum Scheibenwischer Beifahrerseite gibt es mehrere Threads, geh mal über die Suche...

Ich habe es auch gerade gehabt. Es gibt das Wischergestänge aber sehr wohl einzeln.

Erfahrungsgemäß ist das Gestänge festgegammelt, der Motor wird überlastet und die entsprechende Sicherung fliegt raus.

Dann muss aber nur das Gestänge ( ca. 250 € inkl. MwSt.) und die Sicherung getauscht werden!

Frag noch mal deinen Freundlichen. An die Artikelnummer komme ich im Moment nicht ran, aber wenn ich sie noch finde, melde ich mich!

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?... war so ein Teil.

MfG

kreftilein

Ausserdem gibts da eine Sonderkulanz. Siehe auch "Scheibenwischer die 5te.... "

Zitat:

Original geschrieben von luxusphaeton

Hallo,

Ich bin heute an meinem freien Tag mal zum :) gefahren, da mein Scheibenwischer (Beifahrer) nicht mehr ging.

Wie alt ist denn der Deinige?

Das kann doch wohl nicht wahr sein? Oder? Mein letztes kaputte Scheibenwischergestänge hatte ich bei einem Mercedes 250..... allerdings ein /8 will heißen, die Kiste war Bj. 69 ,12 Jahre alt und hatte 590.000 KM auf der Uhr (zu der Zeit war ich Student).

Ansonsten bin ich positiv überrascht (das meine ich jetzt wirklich), dass das Kombiinstrument nur ca. 530 € kosten soll. BMW wollte mal nur für die Platine bei meinem alten 7er / e32 1800 DM haben.....:(. Plus Ausbau / Einbau und Mehrwertsteuer......

Gruß

Jürgen

Themenstarteram 21. April 2010 um 23:04

Zitat:

Original geschrieben von kreftilein

Hallo Luxusphaeton,

zum Scheibenwischer Beifahrerseite gibt es mehrere Threads, geh mal über die Suche...

Ich habe es auch gerade gehabt. Es gibt das Wischergestänge aber sehr wohl einzeln.

Erfahrungsgemäß ist das Gestänge festgegammelt, der Motor wird überlastet und die entsprechende Sicherung fliegt raus.

Dann muss aber nur das Gestänge ( ca. 250 € inkl. MwSt.) und die Sicherung getauscht werden!

Frag noch mal deinen Freundlichen. An die Artikelnummer komme ich im Moment nicht ran, aber wenn ich sie noch finde, melde ich mich!

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?... war so ein Teil.

MfG

kreftilein

Hallo,

Für eine Nr. wäre ich dankbar, ab und zu geht der Wischer, wenn man dann nach einem wischen den Daumen auf die Beifahrerwischerbefestigung hält mekt man ein rattern das dann bei erneutem wischen wieder verschwindet.Mfg

Themenstarteram 21. April 2010 um 23:06

Zitat:

Original geschrieben von jijoap

Zitat:

Original geschrieben von luxusphaeton

Hallo,

Ich bin heute an meinem freien Tag mal zum :) gefahren, da mein Scheibenwischer (Beifahrer) nicht mehr ging.

Wie alt ist denn der Deinige?

Das kann doch wohl nicht wahr sein? Oder? Mein letztes kaputte Scheibenwischergestänge hatte ich bei einem Mercedes 250..... allerdings ein /8 will heißen, die Kiste war Bj. 69 ,12 Jahre alt und hatte 590.000 KM auf der Uhr (zu der Zeit war ich Student).

Ansonsten bin ich positiv überrascht (das meine ich jetzt wirklich), dass das Kombiinstrument nur ca. 530 € kosten soll. BMW wollte mal nur für die Platine bei meinem alten 7er / e32 1800 DM haben.....:(. Plus Ausbau / Einbau und Mehrwertsteuer......

Gruß

Jürgen

Doch der freundliche sagt 534,-€ für Kombiinstr. bis 260 km/h. Bj. ist Ende 06.

Mfg

Themenstarteram 2. Mai 2010 um 20:05

Hallo,

Kann jemand helfen mit Scheibenwischeraufnahme mit Wischermotor (Beifahrer)

Teilenr. 3D1 955 024 D beim freundlichen 260,-€ + Steuer

sowie:

Kombiinstrument Teilenr: 3D0 920 882 NX

auch bei 321 meins ist nichts zu finden.

Vielen Dank

Ahoi,

der ARM kostet allein 175,-€. Der von dir genannte Preis für beides zusammen ist super - wenn er da mal nicht nur den Motorpreis meinte! Ausbau ist ein Klacks. Anleitungen gabs hier schon im Forum und bei VW Vortex, habs mal zusammengestellt und etwas hinzugeschrieben...siehe Anhang.

Trost: Hatte das auch und nun ist auch das Türscharnier der Fahrertür dran :( Da hatte mein alter Mini Schmiernippel!!) Wer da weiß, wie man den Bolzen losbekommt...

 

O.K.

Wir brauchen:

- Caramba

- warmes Seifenwasser + Handbürste

- Seewasserschmierfett (nicht hygroskopisch!)

- eine mittlere Plastikspritze

- Knarrenkasten

- kleinen Schraubendreher

- ne Menge alter Lappen

- Gartenwasserschlauch ohne Düse zum sanften Spülen!

- Silikonspray zur leichteren Montage der Abdeckung an der Frontscheibe - einfach in die Ritze sprühen und es flutscht!

-Motorhaube öffnen

- Wischerarmkappen mit kleinem Schraubendreher abheben (Einkerbung)

- Lage der Wischerarme mit Klebeband entlang der Wischerblätter auf der Frontscheibe markieren!

- Wischermuttern lösen, Wischer abziehen (Caramba hilft!)

- beide (!) Wischerarme ausbauen

Nach dem die Abdeckung von der unteren Frontscheibenkante entfernt wurde, ERST Lufteinlaß gut abdecken (Plastiktüte mit Gummiband) alles saubermachen, also die Ritze in die die Abdeckung greift, von Sandrückständen befreien, mit Schwamm und warmen Seifenwasser + Bürste reinigen und spülen! Auch im Wasserkasten liegen Mengen von Matsch, Staub, Laub, etc, ordentlich mit sanftem Wasserstrahl durchspülen und auch die dort von oben kommenden Schiebedachentwässerungsschläuche mal aufdrücken - da kommt die Sabber nur so heraus! Wenn alles brav sauber + wieder trocken, geht es weiter zum Sicherungskasten...

 

Die Sicherungen sind die 19 und 20, beides 20A (gelb), sitzen im "Wasserkasten", in Fahrtrichtung rechts in einer schwarzen Box. Achtung!!! Erst hinter der Box saubermachen, mit sanftem Wasserstrahl und flexibler Flaschenbürste, danach mit handtüchern durchziehen und gut abtrocknen. Jetzt die Klammern vorsichtig lösen und den Deckel nach vorne abziehen. Vor Zusammenbau die Dichtung säubern und am besten mit Gummipflege einschmieren. Klammern müssen gut einrasten, Sitz prüfen! Hier suppt immer Wasser herum und bei Undichtigkeiten läuft es schnurstracks in die Sicherungen + den Fußraum um die dort befindlichen Elektronikbauteile zu fluten ;)

 

Rest siehe Anleitung.

Wer den Motor wiederverwenden kann, einfach vom alten Gestänge lösen und am neuen befestigen, justiert sich, wie gesagt, später selbst. Hier Tip: vorher ein Foto machen, in welcher Stellung das Gestänge steht, nach dem Zusammenbau und vor Montage des Elektromotors erst wieder in etwa so hinbewegen.

 

Die Anleitung kann auch gerne ergänzt und verbessert werden :D

Vielen Dank für die hilfreiche Anleitung, mich hat es Anfang der Woche auch erwischt. Mein Freundlicher hätte erst kommenden Dienstag einen Termin gehabt. War mir das -trotz des derzeitgen Super-Sommer-Hochs- zu lange für ein sicherheitsrelevantes Teil. Bei mir war allerdings die Achse auf der Beifahrerseite so festgegammelt, dass sie sich nach dem Ausbau nicht mal mit Hammerschlägen bewegen lies. Ich habe das Teil also neu kaufen müssen :( ca. 195€..... Bei der Fahrerseite war es zum Glück noch nicht zu spät, Achse ausgebaut, ordentlich gefettet und wieder eingebaut.

Noch ein paar Ergänzungen zur Anleitung von mir:

Wischerarm von der Achse: Ging bei mir nur mit Überredungshilfe durch "Einweichen" mit Caramba und einen zweiarmigen Abzieher. Der Abzieher läßt sich auf der Fahrerseite leider sehr bescheiden ansetzen. Der Wischerarm geht leichter ab, wenn man den Arm etwas von der Scheibe abhebt und den kurzen federbelasteten Teil nach unten drückt. Dann sitzt der Arm wirklich rechtwinkling zur Achse. Wer es nachher einbaut, weiß, was ich meine, aber beim Ausbau hilft es auch :)

Gestänge mit Motor läßt sich auf der Fahrerseite durch Hin- und Herbewegen im Wasserkasten so legen, dass man bequem an den Sicherungsring unter der Achse herankommt.

Gestänge mit Motor auf der Beifahrerseite läßt sich nur ausbauen, wenn man das weiße Überlaufgefäß an den drei Schrauben löst, zur Seite drückt und wenn man den Stecker am Scheibenwischermotor löst (Hände mit zusätzlichen Gelenken sind dabei hilfreich:rolleyes:).

Sicherung für den Scheibenwischermotor: Falls Ihr die im Wasserkasten sucht: Es sind ziemlich viele Sicherungen in dem schwarzen Kasten ganz in der äußeren Ecke auf der Beifahrerseite, darauf ist ein silberner Kasten montiert auf dem Booster steht. In dem schwarzen Kasten unter dem Booster sind die Sicherungen 19 für Motor auf der Fahrerseite und 20 für den Motor auf der Beifahrerseite. Es handelt sich um 20A Sicherungen.

Gestänge Beifahrerseite: Der Ersatzteilmensch bei meinem Händler hat zuerst das Gestänge mit Motor rausgesucht (Über 300€), da ich hier aber anderes gelesen hatte, habe ich auf dem Gestänge OHNE Motor bestanden. Nach etwas Suchen wurde das auch gefunden.

Etwas seltsam aus meiner Sicht: In der neuen Version des Gestänges ist der kurze Arm, der am Motor befestigt wird, glatt und ohne Rieffelung in der Öffnung für die Achse, während die Achse des alten Motors diese Riffelung aufweist. Da scheint man wieder mal was "verbessert" zu haben. Ich habe die Schraube sehr fest angezogen und werde mal beobachten, nicht dass sich die Schraube von der Achse löst. Zur Not muß ich halt mit einer Schraubensicherung absichern.

Wiedereinbau Abdeckung unter der Windschutzscheibe: Ich habe sowohl die Nut unterhalb der Scheibe, als auch die Gummidichtung an dem ausgebauten Plastikteil mit einer Bürste und Glasreiniger geschrubbt, erleichtert den Einbau, wenn keine Sand- und Dreckkörnchen im Weg sind.

Generell gilt: Macht vor jedem Schritt Fotos, ansonsten werdet Ihr es nachher bereuen :p

Gruß und viel Erfolg, es ist wirklich kein Hexenwerk!

Gruß Andreas

Noch ein kleiner Hinweis als Ergänzung zu den diversen Warnungen der Anleitungen in diesem Thread: Vor ein paar Wochen hatte ich den Wischermotor auf der Fahrerseite (auf Garantie) ersetzen lassen (siehe hierzu auch das Thema "Kann das sein?" http://www.motor-talk.de/.../PostJump.html?postId=33095553&highlight).

Seitdem fahre ich mit einer neuen Frontscheibe durch die Gegend!

Beim Ausbau des Motors hat der Mechaniker die Scheibe beschädigt und so kam ich beim Abholen des Fahrzeugs gleich in den Genuß einer neuen Scheibe. Es scheint also vom Bauraum dort etwas kniffelig zu sein und es besteht die Gefahr, daß man beim ruckartigen Herausziehen von klemmenden Wischergestängeteilen versehentlich gegen die Scheibe kommt und diese beschädigt.

 

Vermutlich hat der Mechaniker versucht, den Motor auf der Beifahrerseite zur Kontrolle auszubauen, ohne den Stecker vom Motor zu ziehen und wollte es dann auf die "das muß doch gehen" (mit hochrotem Kopf nachsprechen und dabei irgendwie an dem Gestänge reißen) Methode probieren....

Gruß Andreas

Die Beschreibung ist gut und wer dann noch ein bisschen weitergehen möchte kann richtig Geld sparen. Das Wischergestänge mit Motor ist jetzt ja schon ausgebaut. Löse die Mutte rauf der Motorwelle (Schlüsselweite 13mm) Makiere dir die Position des Hebels denn der muss zum Schluss wieder in der alten Position auf die Motorwelle montiert werden. Die Wischerwelle kann man zerlegen indem man den Federdrahtring unterhalb des Wischerarmkonuss mit Hilfe zweier Schraubendreher aushebeln. Diese Klammer wird wieder benötigt also aufgepasst nicht wegspringen lassen. Die weiter Demontage geht am besten mit einem Schraubstock. Den Wellenhebel in den Schraubstock einspannedn und dann das Wischergestänge hin und her bewegen und dabei den Wellenbock von der Wischerwelle ziehen. Unter der Federklammer im Wellenbock ist ein Gummiring den vorsichig aus der Nut rausfummeln. Nun mit Schmirgelpapier ( die Körnung nicht gröber als 180) die Wischerwelle entrosten und auch den Wellenbock innen fein anschleifen. Probehalber die Welle in den Bock einführen. Die Welle sollte leicht reingehen und sich leicht bewegenlassen. Wenn alles schön leitgängig ist die Welle wieder rausziehen. Den Wellenbock mit Fett füllen. Montagefollge: Auf die Welle erst die Wellscheibe dann die Disdanzscheibe falls bei der Demontage abgefallen ist. Welle einfetten und in den Wellenbock einführen. Üverschüssiges Fett entfernen. Gummiring in die Nut legen. Federklammer über den Konuss schieben und mit den Schraubendrehern so weit in den Wellenbock drücken bis diese in die Nut der Wischerwelle einrastet. Den Hebel wieder auf die Motorwelle auflegen und so ausrichten wie dieser bei der Demontage gesessen hatte. Die Mutter gut festziehen. Wenn sich der Motor dabei verdreht ist das kein problem. Wischergestänge mit Motor wieder einbauen. Windlauf einbauen. Zündung einschalten und Wischerschalter einschalten. Beide Wischerwellen sollten sich bewegen. Wischerschalter auf aus stellen ( nicht Intervall ) Wenn die Wischerwellen in ihre Endstellungen gefahren sind die Zundung ausschalten. Die Wischerarme auf die Wellen auflegen. Der Beifahrerarm etwa 2-5mm oberhalb der Winschutzschebenunterkannte ausrichten und festziehen. Den Wischwerarm Fahrerseite genau auf die Winschutzscheibenuntekannte ausrichten und festziehen. Nach dem Festziehen sollte das Wischerblatt ca 1-2 mm oberhalb der Windschutzscheibenunterkannte liegen. Zur Prüfung die Windschutzscheibe mit Seifenwasser nass machen und den Wischer in der Höchsten Stuffe laufen lassen. Der Wischer Fahfrerseite solle ca 10 mm vor der A-Säule stehenbleiben und zurücklaufen. Die so instandgesetzte Wischerwelle hält länger als ein Neuteil.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Scheibenwischermotor und Kombiinstrument defekt !!!