Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Schaltverhalten Automatik

Schaltverhalten Automatik

BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 5. März 2018 um 18:23

Ich habe mir das erste Mal ein 120 i mit Automatik gegönnt ,nachdem der 120 D mich nicht überzeugt hatte.

Da ich mit beiden ausführlich Probe gefahren bin, habe ich mir doch so meine Gedanken gemacht ob die hochgelobte Automatik so schalten muss.

Im Prinzip fährt sich der Benziner sehr gut aber ich habe so den Eindruck das die Automatik im kalten Zustand irgendwie nicht ruckfrei arbeitet.Fällt vor allem im Stadtverkehr auf.Nach meiner ersten längeren Tour war das Schalten eigentlich nicht wirklich mehr wahrnehmbar .Aber die ersten Kilometer sind nicht wirklich prickelnd.(war beim 120 D identisch)

Da mein Fahrzeug noch keine 5000 Km gefahren ist, stellt sich die Frage adaptiert sich das Getriebe noch ?

Da ich vom DSG komme, musste ich mich wieder an die Kriechneigung des WandlerGetriebes gewöhnen.

Dies gab es beim DSG nicht und die Schaltvorgänge waren eigentlich besser(schaltet weicher)

Da ich immer nur lese wie gut das Getriebe sei, klärt mich bitte mal auf !

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Zimmerbirke schrieb am 6. März 2018 um 22:30:32 Uhr:

An Scorpio 94. Wohl nicht ganz verstanden, was ich geschrieben habe?

Wenn ich von einem 10 Jahre alten Auto (mit Automatik) auf eine hochgejubelte 8-Stufen-Automatik wechsle, dann erwarte ich zumindest keine Verschlechterung.

Und wenn ich deshalb einen neuen BMW mit hochgejubelter Automatik kaufe, dann soll die nicht schlechter sein. Ist sie aber.

Und sie ist auch zu blöd, bei gewissen Straßensituationen ordentlich zu reagieren.

Fahre ich leicht bergab, dann hauts die Drehzahl unsinnig hoch.

Und die Schaltstufen kann ich schön mitzählen.

Wer diese Automatik für gut hält, kennt halt nix besseres.

Das Problem hier ist meines Erachtens schlicht, dass Du das für optimal hältst, was Du kennst.

Dass bedeutet aber nicht, dass dies auch objektiv optimal ist.

Die Automatik versucht in unterschiedlichen Fahrprogrammen unterschiedliche Dinge zu erreichen: von minimalem Verbrauch bis zu maximaler Beschleunigung.

Wenn das Fahrzeug aktuell ist, dann richtet sich die Automatik auch nach dem GPS, d.h. an Autobahnauffahrten o.ä. wird z.B. nicht runtergeschaltet. Das fühlt sich am Anfang etwas seltsam an, macht aber durchaus Sinn, wenn man verstanden hat, warum es passiert.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Da kann ich voll zustimmen!

Meine vorigen Fahrzeuge (ich will nicht schon wieder erwähnen, dass es SAAB war) hatten auch Automatik. Da hab ich nix von Schaltvorgängen gespürt.

Aber beim BMW 118i (Benziner) mit der hochjubelnd verkauften 8-Stufen-Automatik wünsche ich mir Kupplung und Schalthebel zurück. Ich könnte damit weicher schalten.

Ich merke nur den ersten schaltvorgang, und das auch nur, wenn es richtig kalt draußen ist. Im Frühling merke ich schon nichts mehr. Kenne das dsg von vw und finde das vom schalten her definitiv nicht besser.

Zitat:

@Zimmerbirke schrieb am 5. März 2018 um 18:31:31 Uhr:

. . . Aber beim BMW 118i (Benziner) mit der hochjubelnd verkauften 8-Stufen-Automatik wünsche ich mir Kupplung und Schalthebel zurück. Ich könnte damit weicher schalten.

Den hatte ich heute als Ersatzwagen, für ~200km Stadt und Land.

Wenn man (Mann) nicht immer das rechte Pedal bis zum Bodenblech tritt,

sind die Schaltvorgänge nur am Drehzahlmesser zu spüren.

Klar, wenn ich voll reintrete haut´s mir auch mehr in´s Kreuz . . .

Wenn du mit einem Schalter nach deiner Aussage besser fahren kannst,

warum dann eine Automatik?

Themenstarteram 6. März 2018 um 6:54

Ich habe nochmals beim fahren darauf geachtet ,meine S-tronic war angenehmer zufahren.Diese Schiebebetrieb beim Schalten stört manchmal also ganz so überzeugt bin ich noch nicht vom Automat .

Aber ich habe erst 300 Km runter ,vielleicht ist da noch eine Entwicklung vorhanden!Adaption oder Gewohnheit ,man wird sehen.

In welchem Modus fährst Du und welche Automatik hast Du eigentlich (Sportautomatik mit Paddles)? Die Sportautomatik schaltet spürbarer als die normale und im Sportmodus wird (zumindest beim 125d) ein deutliches "Rucken" beim Gangwechsel simuliert.

@simbaaa

unser 120I EZ 12/2017 hatte anfangs auch die besagten Probleme (BMW untypische Schaltvorgänge)

es hat sich dann nach ca. 1500-2000km deutlich gebessert (schaltet gleichwertig / besser als mein F31 N20)

desweiteren haben wir die Fahrprofile noch eingestellt Erstchlüssel und Zweitschlüssel

da meine Frau das rechte Pedal anders drückt als ich :-)

vll solltest du das noch einstellen

Themenstarteram 6. März 2018 um 9:55

Der normale Automat ist bei mir verbaut und in der Regel im Comfort Modus.Subjektiv fährt sich der Eco Modus am unauffälligsten.

Fahrprofile?(muss ich doch mal in der Bedienungsanleitung schmökern!)

 

Hallo,

Schau mal hier:

https://www.motor-talk.de/.../...vom-2-in-den-1-gang-t6112746.html?...

Ist es das selbe Problem?

Themenstarteram 6. März 2018 um 11:46

Nein habe kein Problem in der Richtung. Da ich erst den Diesel und im Nachgang dann den Benziner gefahren bin!

Und beide Fahrzeuge sehr jungfreulich waren gehe ich mal davon aus, das kein Defekt vorlag.

Ich werde mal etwas fahren und mal schauen ob das besser wird . Es ist ja nicht so, das es super nerven würde aber ich habe mir von dem Getriebe etwas mehr versprochen. Zumindest im Vergleich zur S-tronic(DSG)

Was genau hast Du Dir denn versprochen?

Themenstarteram 6. März 2018 um 13:42

Das der Schaltkomfort so gut ist ,wie ich es vom 5 er BMW kenne den ich mal als Mietwagen hatte.Also ein Wandlerautomat sollte schon weicher schalten als ein Doppelkuppeler ,zurzeit ist das gelegentliche Phänomen vorhanden das mein Automat ein Fahranfänger ist .Natürlich etwas übertrieben dargestellt .

 

 

 

 

Also technisch ist im 1er genau die gleiche Automatik verbaut wie im 5er. Nur je nach Motor halt ein anderer Drehmomentwandler.

Von daher darfst du da auch den gleichen Schaltkomfort erwarten.

Zitat:

@simbaaa schrieb am 6. März 2018 um 11:46:58 Uhr:

Nein habe kein Problem in der Richtung. Da ich erst den Diesel und im Nachgang dann den Benziner gefahren bin!

Und beide Fahrzeuge sehr jungfreulich waren gehe ich mal davon aus, das kein Defekt vorlag.

Ich werde mal etwas fahren und mal schauen ob das besser wird . Es ist ja nicht so, das es super nerven würde aber ich habe mir von dem Getriebe etwas mehr versprochen. Zumindest im Vergleich zur S-tronic(DSG)

Je nachdem wie stark du auf das Gaspedal stehst merkst du die Gangwechsel halt mehr oder weniger...

Das DSG in meinem A3 war einfach schlecht programmiert....

Bei eiskaltem Motor hat das im ersten Gang bei 1/3-Gas bis kurz vor den roten Bereich gedreht....

Letztendlich hab ich im A3 zu 90% manuell geschaltet.....

Themenstarteram 6. März 2018 um 15:59

Ja ich komme auch vom Audi A3 und ich war eigentlich sehr zufrieden,die Symptome wie Du ,hatte ich nie.Manuell habe ich wirklich nicht gebraucht.war nur zum Spielen gelegentlich gut.

 

naja mal schauen ob die kleinen Schaltmarkel die ich wahrnehme mit der Zeit verschwinden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen