Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Schaden von Waschstraße

Schaden von Waschstraße

BMW 1er
Themenstarteram 15. August 2017 um 0:01

Ich war heute um 19.50 kurz vor der Schließung in einer Waschstraße. Nach dem waschen fuhr ich aus der Waschstraße um noch was kleines zu essen an dem nahe liegenden Fast Food Restaurant, dass sich auch auf dem Gelände befindet.

Nach dem verlassen des Lokales stellte ich fest das an meinem 1er an der hinteren Stoßstange eine größere Beschädigung war. Neben mir standen auf dem Parkplatz keine PKWs die diesen Schaden verursacht haben könnten. Da Lackspuren vorhanden sind und tiefe Abschürfungen im Kunstoff sind kann es nur in der Waschstrasse passiert sein. Leider war um 20.10 Uhr keiner der Waschanlagen Mitarbeiter mehr vor Ort. Der Wagen steht zurzeit in einer Garage und wird nicht bewegt. Es sind noch Kunstoff Splitter zwischen Stoßstange und Karosserie die von der Waschanlage stammen. Denkt ihr ich hätte noch eine Chance wenn ich es übermorgen melden werde weil morgen Feiertag ist? Die Polizei meinte da hat man einfach Pech wenn man es nicht direkt nach dem Waschen sieht. Eigentlich schaue ich immer, aber heute hatte ich es wohl nicht richtig kontrolliert :(

Whatsapp-image-2017-08-14-at-21-45-20
Beste Antwort im Thema

Das ist doch kein Waschanlagenschaden nach erster Einschätzung, eher ein Anfahrschaden.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Wie sollte denn das von der Waschstraße kommen? Da ist ja das Blech verbogen. Mach mal bei Tageslicht oder mit besserer Beleuchtung ein Bild, da erkennt man nicht viel...

Das ist doch kein Waschanlagenschaden nach erster Einschätzung, eher ein Anfahrschaden.

Punktuelle Schäden wie dieser, ist bei Waschanlagen eher unrealistisch. Vielleicht wurde der Schaden erst durch die Wäsche sichtbar?

Saßt du während der Wäsche im Auto? Müssten ja trotz Waschanlagenbetrieb Geräusche verursacht haben.

Chancen stehen mMn leider schlecht.

Ja, das muss schon etwas lauter gewesen sein...

Also 1) kontrolliert man den Wagen direkt nach der Ausfahrt und reklamiert direkt, denn ansonsten wird's schwierig. Und 2) ist das kein Schaden, der dort entstanden sein sollte (zumindest nicht dem obigen Bild nach)!

Themenstarteram 15. August 2017 um 0:36

Ich vermute von dem Abdeck Gitter vom Fön. Hatte zwar was gehört, aber mir nichts dabei gedacht. (nicht laut) Es kann eigentlich nur in der Waschanlage passiert sein. Auf der Seite war auf dem Parkplatz weder ein weiterer Parkplatz noch bin ich irgendwo dran gefahren. Und vor dem waschen kann es auch nicht passiert sein. Die einzigste Möglichkeit könnte ein Fahrrad Fahrer gewesen sein. Aber auch unwahrscheinlich.

(War eine Waschstraße und ich war im Auto beim waschen)

Da du von Spuren und Splittern aus der Waschstraße sprichst und sie noch dran sind, bringe es zur Anzeige und die Polizei wird ggf prüfen, ob diese Teile der Waschstraße zuzuordnen sind. Vorher würde ich ein Gespräch in Ruhe mit dem Betreiber führen. Kann nie schaden. Viel Erfolg im Unglück!

Waschanlagenprozesse, viel Vergnügen, wir hatten sowas übet 5 Jahre mit über 20.000,00€ Gutachterkosten, zum Schluss gab es weder das Auto noch die Waschanlage mehr. Was war passiert, Felgenreinigungsbürste krachte mit vollem Wums vollausgefahren in die Frontseite unseres X5. Fotos, etc. alles lag vor, auch Fehlfunktion wurde vor Gericht ermittelt, zum Schluss haben wir den Prozess tatsächlich verloren, weil ein Sachverständiger, gibt übrigens für Waschanlagen nur 4 zugelassene in Deutschland, behauptete, da, bitte nicht lachen, hing ein Handtuch oder Lappen runter, der die Lichtschranke animierte, den Arm auszufahren. Kommischerweise war auf den Fotos nirgendwo ein Handtuch oder ähnliches zu sehen und ja, wir fahren immer mit herunterhängenden Tüchern in eine Waschanlage. Dem Richter war das letztendlich piep schnurrz egal, der wollte das Ding endlich loswerden, also Selbstverschulden durch unerlaubtes Einfahren mit Handtüchern. Will damit nur zum Ausdruck bringen, dass der TE keine Chance hat, da was noch zu bewirken.

Das würde mich jetzt auch abschrecken :D

Aber mit Handtüchern.... also Harald ... ;)

Dem Richter hätte ich da erstmal aufs Auto geschissen in welchem Land leben wir denn bitte?

Die Frage stellst du, wenn du dem Richter aufs Auto Scheissen willst? In welchem Land wird denn sowas gemacht? ;)

Zitat:

@appleipodfan schrieb am 15. August 2017 um 23:01:43 Uhr:

Dem Richter hätte ich da erstmal aufs Auto geschissen in welchem Land leben wir denn bitte?

Zum Glück in einem Land in dem man Rechtsmittel gegen ein Urteil einlegen kann ;)

 

Bei Waschanlagenschäden sieht es dennoch schlecht aus, da man in der Beweispflicht ist und einem der Nachweis nur selten gelingen wird.

Zitat:

@Phoenix5698 schrieb am 16. August 2017 um 12:13:39 Uhr:

Zitat:

@appleipodfan schrieb am 15. August 2017 um 23:01:43 Uhr:

Dem Richter hätte ich da erstmal aufs Auto geschissen in welchem Land leben wir denn bitte?

Zum Glück in einem Land in dem man Rechtsmittel gegen ein Urteil einlegen kann ;)

Best Antwort ever :D

Haha so humorbehindert unterwegs?

Ist halt Fakt, dass man wenn man das Auto vor der Waschstraße nicht komplett fotografiert oder gar direkt nem Sachverständigen vorführt oder den mitnimmt keine Chance hat. Da hilft auch das tolle Rechtsmittel der Revision am Ende nichts, bzw. spielt man einfach russisches Roulette mit einem zweiten Leben, bezogen auf den Geldbeutel...

 

(By the way haben hier schon Freunden aufs Dach gesch....., mich überrascht gar nichts mehr in Deutschland, sowohl bei den verkommenen Menschen als auch beim Staat.)

Deine Antwort
Ähnliche Themen