ForumArkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Scenic 3 2015 1,6 dCi RAUER LAUTER MOTOR !

Scenic 3 2015 1,6 dCi RAUER LAUTER MOTOR !

Renault Grand Scenic 3 (JZ)
Themenstarteram 30. November 2020 um 20:28

Hallo in die Runde ,

Ich habe neulich einen 2015er Grand Scenic III 1.6 dci 130, 165 TK gekauft. Erster Hand, Scheckheft gepflegt, hatte neulich neue Inspektion + 4 neue Glühkerzen bekommen.

Das Problem:

Der Motor ist schwächer, durstiger, und DEUTLICH lauter & rauer als normal bzw. als meine 2 vorigen GS 1.6 dCi die ich davor hatte, obwohl die älter waren (2013 +2015) & mehr Km hatten (190 tkm + 220 tkm), Auto PC zeigt keine Störung.

Weiß jemand was könnte die Ursache sein ?

Der laute raue Verlauf der Motor stört sehr, eine zermahlende -Kaffeemaschinen ähnliche Geräuschkulisse wie Traktor (( nicht wie üblich dezenter geschmeidiger 1.6 dCi Motornerlauf (((

Kann mir jemand helfen bitte ?

Danke im voraus

Robert

Ähnliche Themen
90 Antworten
Themenstarteram 3. Dezember 2020 um 23:25

@camelffm-2

Bitte, Hast du vielleicht eine Idee oder Tipp über das o.g Problem?

Vor der Wartung war alles OK ?

Was wurde alles bei der Wartung gemacht ?

Wurde an der Motorsteuerung gefummelt ?

Wurde ein Update aufgespielt auf das Einspritzsteuergerät ?

Zitat:

@robertos1313 schrieb am 3. Dezember 2020 um 23:20:02 Uhr:

 

Stimmt, welches aber? Das ist die Frage?

Eine Glaskugel haben wir alle nicht.

Aber warum gehst du oder deine Werkstatt nicht wie von mir schon empfohlen mit einem Stethoskop dein Problem an.

Gerade bei Geräusch Probleme ist ein Stethoskop das Mittel der Wahl!

Zitat:

@camelffm-2 schrieb am 4. Dezember 2020 um 06:41:00 Uhr:

Vor der Wartung war alles OK ?

Hallo Volker,

im Parallelthread zu demselben Fahrzeug schreibt Robert, daß er selbst ein bißchen Hand nach dem Kauf angelegt hat.

Das Problem hat er schon vor dem Kauf festgestellt, jedoch auf die kühle Außentemperatur von 4 °C geschoben. :(

Gruß Wolfi

Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 23:38

@camelffm-2

Hallo Volker und danke für Hilfe, hier sind die Antworten :

* Vor der Wartung war alles OK ?

- Das Auto habe ich neulich gekauft bei 164300 Km, der Erstbesitzer hat es immer warten lassen beim Renault Werkstatt. Der Erstbesitzer merkte nicht dass der Motor etwas rauer und lauter sei.

** Was wurde alles bei der Wartung gemacht ?

- Da sind 11 volle A4 Seiten für die Wartungen seit EZ in Okt. 2015. Also Wartung alle 30 tkm/Jährlich, Ausser die Routine Wartungen fiel mir aber auf :

- JAN. 2018 / 85 tkm : Lichtmachine getauscht

- Jan. 2020 / 144 tkm :

1- Einspritzanlage geprüft, Kontaktfehler am 1 Zylinder Injektor behoben !!

2-Austausch Aggregate - Rillenriemen

*** Wurde an der Motorsteuerung gefummelt ?

****Wurde ein Update aufgespielt auf das Einspritzsteuergerät ?

Beide kann ich leider nicht beantworten da ich nicht dabei war aber hier eine Kopie dieser Wartung & Rechnung vom Jan 2018

Screenshot-20201204-233142-com-android-gallery3d
Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 23:44

Zitat:

@PKGeorge

Eine Glaskugel haben wir alle nicht.

Aber warum gehst du oder deine Werkstatt nicht wie von mir schon empfohlen mit einem Stethoskop dein Problem an.

Gerade bei Geräusch Probleme ist ein Stethoskop das Mittel der Wahl!

Hallo George,

STETHOSKOP habe ich bestellt, soll am Mittwoch kommen,

Und der Werkstatt ist voll gebucht die ganze Woche da muss ich leider warten.

 

Themenstarteram 4. Dezember 2020 um 23:46

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 4. Dezember 2020 um 16:49:34 Uhr:

Zitat:

@camelffm-2 schrieb am 4. Dezember 2020 um 06:41:00 Uhr:

Vor der Wartung war alles OK ?

Hallo Volker,

im Parallelthread zu demselben Fahrzeug schreibt Robert, daß er selbst ein bißchen Hand nach dem Kauf angelegt hat.

Das Problem hat er schon vor dem Kauf festgestellt, jedoch auf die kühle Außentemperatur von 4 °C geschoben. :(

Gruß Wolfi

Hallo Wolfi

Weisst wie man die beiden Thread's zusammen fügt bitte?

Ich kann da ohne das ich an das Fahrzeug komme nichts weiter zu sagen.

Geräusche die einen Rauhen Luaf vermitteln könnten von der Motorsteuerung aber auch von einem der Aggregate wie Klimakompressor oder Lichtmaschine oder auch einer der Umlenk oder Spannrollen kommen. Ein Möglichkeit das herauszufinden ob Aggregate betroffen sind wurde ja schon mal genannt (Keilrippenriemen runter machen und Motor laufen lassen um zu hören ob Geräusche weg sind)

Falls die Motorsteuerung betroffen sein sollte, durch verschleiß der Gleitschienen und längung der Kette kann die Motorsteuerung so weit verschoben sein das dadurch diese Geräuschkulisse zustande kommt.

Genaues kann man da erst sagen wenn man in der Werkstatt gewisse schritte abarbeitet.

Themenstarteram 5. Dezember 2020 um 14:42

Danke für @camelffm-2 für die ausführliche Antwort..

Wie früher geschrieben ich hab am Motor hingehorcht und es war sehr deutlich dass das lautere Motolauf direkt vom Motorblock selbst kommt und zwar wie im Bild wo der rote Kreuz ist

Meine Fragen:

1- Hilft das die Ursache etwas in engerem Kreis zu begrenzen?

2- wenn der Stethoskop am Mittwoch kommt, kann man damit auch die Ursache noch genauer einzugrenzen?

Der Werkstatt wird anscheinend erst übernächste Woche mein Auto annehmen daher frage ich was ich bis dahin noch machen kann?

Danke an alle die helfen :)

Quelle des lauten Motorlaufs

Wo Du das Kreuz drauf gemalt hast, das ist eine Abdeckung um den Motor schöner aussehen zu lassen. Unter der Abdeckung beginnt derMotor mit dem Zylinderkopf. Das Rauhe Laufgeräusch kann von sehr vielem kommen. Kette, Gleitschienen, Nockenwelle, Tassenstößel.

Um das zu lokalisieren muss zumindest die Abdeckung runter um mit einem Stethoskop oder anderer Möglichkeit (Ein langer Schraubendreher kann auch dazu genutzt werden Geräusche zu finden indem man sich den Schraubendreher mit dem Griff ans Ohr drückt und mit dem Metall des Schraubendrehers an den jeweiligen Motorbereich drückt) das Geräusch enger eingrenzen zu können. Allerdings zeigt das dann noch immer nicht was das Geräusch verursacht. Dazu müsste dann der Motor aufgemacht werden. Also wenigstens der Ventildeckel runter. Da bei diesen Motoren der Ventildeckel gleichzeitig auch die Nockenwellenlagerung ist, muss die Steuerkette runter, um die abzubauen muss der Motor ausgebaut werden. Man bekommt den Steuergehäusedeckel nicht sauber ab wenn der Motor noch eingebaut ist.

Lasse in einer Renault Werkstatt einen Techniker das Geräusch anhören, die kennen sich wenigstens mit den Motoren aus. Ein VW Mechanikus kann da nicht viel sagen außer das es Geräusche macht und woher die vielleicht kommen. Den inneren Aufbau der Motore kennen nur wenige. Bei Renault müssen Techniker regelmäßig Seminare machen und dort werden die neuen Motoren vorgestellt. Die kennen also den inneren Aufbau.

Themenstarteram 6. Dezember 2020 um 17:13

Zitat:

@camelffm-2 schrieb am 5. Dezember 2020 um 15:48:06 Uhr:

Wo Du das Kreuz drauf gemalt hast, das ist eine Abdeckung um den Motor schöner aussehen zu lassen. Unter der Abdeckung beginnt derMotor mit dem Zylinderkopf. Das Rauhe Laufgeräusch kann von sehr vielem kommen. Kette, Gleitschienen, Nockenwelle, Tassenstößel.

Um das zu lokalisieren muss zumindest die Abdeckung runter um mit einem Stethoskop oder anderer Möglichkeit (Ein langer Schraubendreher kann auch dazu genutzt werden Geräusche zu finden indem man sich den Schraubendreher mit dem Griff ans Ohr drückt und mit dem Metall des Schraubendrehers an den jeweiligen Motorbereich drückt) das Geräusch enger eingrenzen zu können. Allerdings zeigt das dann noch immer nicht was das Geräusch verursacht. Dazu müsste dann der Motor aufgemacht werden. Also wenigstens der Ventildeckel runter. Da bei diesen Motoren der Ventildeckel gleichzeitig auch die Nockenwellenlagerung ist, muss die Steuerkette runter, um die abzubauen muss der Motor ausgebaut werden. Man bekommt den Steuergehäusedeckel nicht sauber ab wenn der Motor noch eingebaut ist.

Lasse in einer Renault Werkstatt einen Techniker das Geräusch anhören, die kennen sich wenigstens mit den Motoren aus. Ein VW Mechanikus kann da nicht viel sagen außer das es Geräusche macht und woher die vielleicht kommen. Den inneren Aufbau der Motore kennen nur wenige. Bei Renault müssen Techniker regelmäßig Seminare machen und dort werden die neuen Motoren vorgestellt. Die kennen also den inneren Aufbau.

Waw.. So kompliziert habe ich es mir nicht vorgestellt, aber du hast recht, habe gestern mehrere Videos gesehen wie man die Steuerkette beim R9M Motor (1.6 dci 130) wechselt, der Motor ist genau wie du beschrieben gebaut worden ((

Deine Empfehlung jemanden der Ahnung hat mit Renault Motoren zu fragen ist nicht so einfach, leider hatte ich keine gute Erfahrungen mit dem Renault Werkstatt in meiner Stadt daher versuche hier vielleicht jemanden zu finden der Ahnung mit Renault Motoren hat.

Themenstarteram 6. Dezember 2020 um 18:17

Update :

Nach 2 Wochen fahren und heute 2 Stunden explizit testen steht fest daß mein 1.6 dci GS im Vergleich zu anderen 1.6 dci GS :

- 10 % mehr verbraucht (gemessen)

- 10 - 15 % Schwächer ist (0-100 kmh & 60-100 kmh gemessen)

- ca. 30 % lauterer Motor hat (subjectiv)

- ca. 35 % rauerer Motor hat (subjectiv)

Anbei sind Videos& Sound :

1- Motor Im Leerlauf

2- 1500 Drehungen /Minute

3- 2500 Drehungen /Minute

Kann jemand bitte was erkennen von den Daten und Videos?

Themenstarteram 6. Dezember 2020 um 18:19

2- Motorlauf bei 1500 Drehungen /Min

Themenstarteram 6. Dezember 2020 um 18:21

Gelöscht

Themenstarteram 6. Dezember 2020 um 18:22

3- Motorlauf bei 2500 Drehungen /Min

Ich wäre dankbar für jeden Tipp von Renault Motoren erfahrene Mitglieder.. z. B Profis wie @Faltenbalg241 oder @camelffm-2 oder andere die Ahnung haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen