ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Sammelthread: LED Scheinwerfer

Sammelthread: LED Scheinwerfer

VW Passat B8

Hallo,

kann jemand was zu den LED Scheinwerfer sagen, mich interessiert wie gut die Serienmässigen des

Highline sind, ich habe mittlerweile die Befürchtung das diese nicht so dolle sind.

Gruß

Seli06

Beste Antwort im Thema

Da es mich auch interessiert hat, wie die 'billigen' LEDs aussehen und z.T. die Links hier nicht mehr funktionieren, bzw. die Bilder etwas schwer auffindbar sind, hier ein paar Screenshots von einem Youtube-Video, in dem die 'billigen' LEDs recht gut zu erkennen sind (sehen, finde ich, sehr gut aus und ich freue mich jedenfalls, dass ich sie beim Comfortline dazu bestellt habe).

+4
1216 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1216 Antworten
am 1. November 2015 um 20:46

Dieses Video würde ich gerne mal sehen :-) - Weißt du noch wo dieses zu finden war?

Danke und lG

am 1. November 2015 um 21:23

Danke Euch :-)

Zitat:

@DVE schrieb am 1. November 2015 um 18:24:15 Uhr:

Zitat:

@koolman92 schrieb am 31. Oktober 2015 um 20:22:43 Uhr:

Ich bin nur stutzig geworden, weil das FahrAssistenz Paket 50€ billiger ist als das Active Lightning System.

Kann ich nicht nachvollziehen :confused:

FA = 1.170 €

ALS = 1.055 €

Active Lightning system 2140€

ohne lane assist.

Fahrassistenzpaket 2090€

Incl. Lane assist.

Zitat:

@fharni schrieb am 1. November 2015 um 20:55:51 Uhr:

Schau dir mal das hier an: https://www.youtube.com/watch?v=ktduT9gWJRQ

Eine sehr geschickte Lösung von VW - damit sehen sie anhand des verbauten Deckels am Scheinwerfer sofort, ob jemand schon einmal Hand angelegt hatte. Für Selbstbastler nicht unbedingt ein Vorteil, weil man ohne Repartursatz den Scheinwerfer nicht öffnen kann, um z.B. mal die Linsen zu putzen.

@martinp85: Du willst nicht wirklich bei den Scheinwerfern innen putzen?!? Ich weiss ja, der Deutsche an sich putzt das Auto liebend gerne, aber da wird doch mehr staubig als sauber, oder? ;-)

Zitat:

@martinp85 schrieb am 2. November 2015 um 12:53:51 Uhr:

Zitat:

@fharni schrieb am 1. November 2015 um 20:55:51 Uhr:

Schau dir mal das hier an: https://www.youtube.com/watch?v=ktduT9gWJRQ

Eine sehr geschickte Lösung von VW - damit sehen sie anhand des verbauten Deckels am Scheinwerfer sofort, ob jemand schon einmal Hand angelegt hatte. Für Selbstbastler nicht unbedingt ein Vorteil, weil man ohne Repartursatz den Scheinwerfer nicht öffnen kann, um z.B. mal die Linsen zu putzen.

Nichts putzen ! austauschen kann man selbst einstellen ink justieren brauchst du Geräte und VCDS

Zitat:

@klein_A3 schrieb am 2. November 2015 um 13:13:59 Uhr:

@martinp85: Du willst nicht wirklich bei den Scheinwerfern innen putzen?!? Ich weiss ja, der Deutsche an sich putzt das Auto liebend gerne, aber da wird doch mehr staubig als sauber, oder? ;-)

Solche Scheinwerfer sind wg. Belüftung (Kondenswasserbeschlag) nie vollständig gekapselt. Wenn ich mir nach 3,5 Jahren die Linsen in den Xenon-Scheinwerfern meines B7 ansehe, dann sind die mittlerweile ziemlich trüb und von einem sichtbaren Feinstaub-Schmutzfilm überzogen.

Btw: Weiß zufällig jemand wie viel diese LED-Ersatzmodule ungefähr kosten?

Ich hab da die leise Vermutung, dass sie nicht ganz so günstig sein werden wie die ohnehin schon nicht billigen Xenonbrenner....

Moin zusammen,

ich fahre meinen Passat jetzt gute 2000 km. Ich habe die sog. high LED Scheinwerfer inkl. DLA.

Ich muss sagen, dass ich von Anfang an etwas enttäuscht war. Ich hatte vorher Xenon Scheinwerfer auch mit DLA und war immer sehr zufrieden. Jetzt noch etwas besseres Licht zu bekommen fand ich grandios.

Im Moment finde ich das Licht ehr schlechter. Es ist zwar schön hell und gleichmäßig aber die Leuchtweite ist wirklich nicht gut. Der Lichtkegel erreicht bei normalem Abstand nicht die Stoßstange des Vordermannes und wenn es wirklich dunkel ist, kann man teilweise Straßenschilder schlecht erkennen.

Nun hatte ich hier schon gelesen, dass die Einstellung teilweise von Werk aus schon nicht richtig ist und bin zu meiner Werkstatt gefahren. Dort wurde ganz herkömmlich gemessen und für richtig eingestellt bestätigt.

Ein neues Einmessverfahren wie hier schon beschrieben hat meine Werkstatt nicht, auch eine andere Werkstatt hier am Ort hat dies nicht.

Jetzt mach' ich mich mal daran eine Werkstatt zu finden, die das hat. Es scheint noch nicht so weit verbreitet zu sein.

Gruß

toli

Zitat:

@toli68 schrieb am 24. November 2015 um 11:23:56 Uhr:

Im Moment finde ich das Licht ehr schlechter. Es ist zwar schön hell und gleichmäßig aber die Leuchtweite ist wirklich nicht gut. Der Lichtkegel erreicht bei normalem Abstand nicht die Stoßstange des Vordermannes und wenn es wirklich dunkel ist, kann man teilweise Straßenschilder schlecht erkennen.

Dann sind die Scheinwerfer definitiv falsch eingestellt, die leuchten den Vordermann selbst in 100m Entfernung aufs Nummernschild und die Autobahnschilder rechts strahlen schon aus 200m Entfernung angenehm hell zurück (High-LED ohne DLA).

Zitat:

@toli68 schrieb am 24. November 2015 um 11:23:56 Uhr:

Nun hatte ich hier schon gelesen, dass die Einstellung teilweise von Werk aus schon nicht richtig ist und bin zu meiner Werkstatt gefahren. Dort wurde ganz herkömmlich gemessen und für richtig eingestellt bestätigt. Ein neues Einmessverfahren wie hier schon beschrieben hat meine Werkstatt nicht, auch eine andere Werkstatt hier am Ort hat dies nicht.

Die brauchen auch kein neues Messgerät sondern es muss lediglich über den Diagnose-Computer die LEDs in den Grundzustand gefahren werden. Dann kommt irgendwann, so nach 10-15 Minuten endlich die Aufforderung, die Scheinwerfer einzustellen. Das geschieht mit dem ganz gewöhnlichen Messgerät und den Rändelschrauben am Scheinwerfer.

Abschließend wird der Zustand gespeichert und der Diagnosecomputer läuft sein Standardprogramm zu Ende. Das ist alles. Die Werkstatt braucht kein neues Messgerät und keinen neuen Computer. Ein Diagnose-Notebook mit ODB-Bluetooth-Dongle sollten sie so oder so haben, wenn die eine VW Vertragswerkstatt sind.

Meine Scheinwerfer haben auch ab Werk die Straße in 2m Abstand zu einem hellen weißen Fleck erleuchtet. Jetzt leuchten sie locker 200m weit!

PS: Auf der Autobahn habe ich jetzt auch schon öfters neue Mercedes mit Xenon oder LED gesehen, die die Fahrbahn direkt vor dem Auto hell erleuchtet haben, dann aber nichts mehr kam. Scheint ein Standardproblem zu sein, dass die SW ab Werk falsch eingestellt sind.

Zitat:

@OttoWe schrieb am 24. November 2015 um 11:32:37 Uhr:

PS: Auf der Autobahn habe ich jetzt auch schon öfters neue Mercedes mit Xenon oder LED gesehen, die die Fahrbahn direkt vor dem Auto hell erleuchtet haben, dann aber nichts mehr kam. Scheint ein Standardproblem zu sein, dass die SW ab Werk falsch eingestellt sind.

Ich würde eher sagen: Die Händler haben die Übergabeinspektion nicht korrekt durchgeführt. Man liest ja auch - quer durch die Hersteller - häufiger von nicht entfernten Transportsicherungen am Fahrwerk.

Wer in 100m Entfernung noch fremde Kennzeichen direkt anstrahlt, sollte auch mal die Einstellung überprüfen. Die sind dann ganz sicher zu hoch eingestellt.

Zitat:

@inge-k schrieb am 24. November 2015 um 11:57:36 Uhr:

Wer in 100m Entfernung noch fremde Kennzeichen direkt anstrahlt, sollte auch mal die Einstellung überprüfen. Die sind dann ganz sicher zu hoch eingestellt.

Nein wieso? Die Scheinwerfer sind vorne unterhalb der Motorhaube, wenn die in 100m Entfernung Kennzeichen im Stoßfänger anleuchten, dann ist der Lichtkegel doch eindeutig leicht nach unten gewinkelt.

Ich fahre jetzt schon 3 Monate mit den neu eingestellten Scheinwerfern rum und bin noch nicht ein mal angeblinkt worden.

PS: Könntest schon Recht haben. Ich habe eben eine Vorschrift gefunden, wonach die Neigung des Lichtkegels (bezogen auf die Hell-Dunkel-Grenze) bei 1% liegen muss. D.h. in 100m Entfernung müsste die Hell-Dunkel-Grenze bei 1m unter Scheinwerferaustritt liegen, also schon eher unterhalb der Fahrbahndecke:D

Glaubt man den Messgeräteherstellern, so lässt sich mit einem herkömmlichen Messgerät ein Xenon- oder LED-Scheinwerfer gar nicht richtig einstellen, weil man mit bloßem Auge die Hell-Dunkel-Grenze wegen des Blausaums nicht richtig sehen kann. Ist halt die Frage, in wie weit das Marketinggeschwafel ist, um den Absatz der neuen, teureren Messgeräte zu fördern.

Zitat:

@OttoWe schrieb am 24. November 2015 um 11:32:37 Uhr:

Zitat:

@toli68 schrieb am 24. November 2015 um 11:23:56 Uhr:

Im Moment finde ich das Licht ehr schlechter. Es ist zwar schön hell und gleichmäßig aber die Leuchtweite ist wirklich nicht gut. Der Lichtkegel erreicht bei normalem Abstand nicht die Stoßstange des Vordermannes und wenn es wirklich dunkel ist, kann man teilweise Straßenschilder schlecht erkennen.

Dann sind die Scheinwerfer definitiv falsch eingestellt, die leuchten den Vordermann selbst in 100m Entfernung aufs Nummernschild und die Autobahnschilder rechts strahlen schon aus 200m Entfernung angenehm hell zurück (High-LED ohne DLA).

Zitat:

@OttoWe schrieb am 24. November 2015 um 11:32:37 Uhr:

Zitat:

@toli68 schrieb am 24. November 2015 um 11:23:56 Uhr:

Nun hatte ich hier schon gelesen, dass die Einstellung teilweise von Werk aus schon nicht richtig ist und bin zu meiner Werkstatt gefahren. Dort wurde ganz herkömmlich gemessen und für richtig eingestellt bestätigt. Ein neues Einmessverfahren wie hier schon beschrieben hat meine Werkstatt nicht, auch eine andere Werkstatt hier am Ort hat dies nicht.

Die brauchen auch kein neues Messgerät sondern es muss lediglich über den Diagnose-Computer die LEDs in den Grundzustand gefahren werden. Dann kommt irgendwann, so nach 10-15 Minuten endlich die Aufforderung, die Scheinwerfer einzustellen. Das geschieht mit dem ganz gewöhnlichen Messgerät und den Rändelschrauben am Scheinwerfer.

Abschließend wird der Zustand gespeichert und der Diagnosecomputer läuft sein Standardprogramm zu Ende. Das ist alles. Die Werkstatt braucht kein neues Messgerät und keinen neuen Computer. Ein Diagnose-Notebook mit ODB-Bluetooth-Dongle sollten sie so oder so haben, wenn die eine VW Vertragswerkstatt sind.

Meine Scheinwerfer haben auch ab Werk die Straße in 2m Abstand zu einem hellen weißen Fleck erleuchtet. Jetzt leuchten sie locker 200m weit!

PS: Auf der Autobahn habe ich jetzt auch schon öfters neue Mercedes mit Xenon oder LED gesehen, die die Fahrbahn direkt vor dem Auto hell erleuchtet haben, dann aber nichts mehr kam. Scheint ein Standardproblem zu sein, dass die SW ab Werk falsch eingestellt sind.

Danke für die Info.

Ich habe jetzt in der Nähe eine Werkstatt gefunden, die ein neues Messgerät hat. Das ist jetzt eine Audi Werkstatt. Die haben dann wahrscheinlich keinen VW Diagnose Computer und können das auch nicht ordentlich machen. Bisher wurde einfach nur der alte Spiegelkasten vor den Scheinwerfer gestellt und alles für gut befunden.

Gruß

toli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Sammelthread: LED Scheinwerfer