Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. saab 900 se

saab 900 se

Themenstarteram 4. April 2007 um 12:13

tach

da ich nicht so sehr viel ahnung von saab habe, mir aber vielleicht einen sabb 900 se zulegen will habe ich vollgende fragen:

 

als erstes würde mich mal interesieren für was eigentlich das se steht, da ich auch schon bezeichnungen mit s und so gesehen hab.

gibt es da unterschiede?

als nächstes würde mich interresieren welche motoren in diese reihe gebaut wurde, da ich für dieses thema auch noch keine antwort fand.

also es ist ein saab 900 se bj 94

 

und als letztes frage ich euch noch was ihr von so einem saab haltet und welche schwachstellen, probleme und auch vorteile er hat und was da ggf auf mich zu käme mit reperaturen und so.

also noch einmal es ist ein saab 900 se bj 94 und hat ca. 90000 km.

ich freue mich auf eure antworten

oldtimerfreak

Ähnliche Themen
9 Antworten
am 4. April 2007 um 15:43

Hallo oldtimerfreak,

schön, dass Du Dich für einen SAAB interessierst!

Wenn Du ein wenig (gerne auch ein wenig mehr) im Unterforum "900II, 9-3I" herumstöberst, wirst Du auf alle Fragen mindestens eine Antwort erhalten. Da wäre die Frage auch richtig platziert gewesen.

Nur kurz vorab: "SE" ist die oberste Ausstattungslinie, "S" ist die Mittlere. Motoren gibt's als Diesel und Benziner, als Sauger und Turbo, als 4- und 6-Zylinder, von 115 bis 230 PS.

Baujahr '94 ist kritisch. Im Laufe der Bauzeit (bis 1998) wurden viele Schwachstellen behoben. Tendenziell wäre ein 9-3I (ab '98) ausgereifter.

Viele Grüße,

maywald

Hallo oldtimerfreak,

schön, Dich vielleicht bald schon hier im Kreis der Saab-Enthusiasten zu finden.

Zu Deinen Fragen:

Das "SE" war die Bezeichnung für ein Fahrzeug mit Luxusausstattung, die man sich im Einzelnen zusammenstellen konnte (Leder, Klimaautomatik...usw).

Ein S kannst Du eigentlich nur in der Typenbezeichnung des wunderschönen, legendären "Saab 900 Turbo S 16" gelesen haben, der bis 1993 gebaut wurde.

Nach dem Einstieg von GM/Opel 1993 kam mit dem 900 II das erste neue Modell unter gemeinsamer Produktion heraus.

Die 900er hatten verschiedene Motoren

Vierzylinder Turbomotoren

Vierzylinder Saugmotoren

Es gab

2,0 Turbo mit 136 kW,Drehmoment 263 Nm bei 2100 U/min, Vmax 230 km/h

2,3 i mit 110 kW, Drehmoment 210 Nm bei 4300 U/min, Vmax 210 km/h

2.0 i mit 96 kW, Drehmoment 177 Nm bei 4300 U/min, Vmax 200 km/h

außerdem gab es noch einen Sechszylinder, den

2,5 V 6 mit 125 kW, Drehmoment 227 Nm bei 4200 U/min, Vmax 225 km/h

Zu Deiner letzten Frage können Dir besser einige der vielen Praktiker hier im Forum Auskunft geben.

Ich persönlich habe einen 9000 CD 150 000 km gefahren, dann an meinen Sohn abgegeben, der hat jetzt die 300 000 im Sommer ohne Probleme!! gefahren.

Z.Zt. fahre ich einen 9.5 auch schon 112 000 km, gerne flott: no problem!

Wir achten aber darauf, nach 10 000 km das Öl (Synthetisch) zu wechseln.

Ich wünsche Dir eine gute Wahl

der Baas

Ergänzung:

Zitat:

Ein S kannst Du eigentlich nur in der Typenbezeichnung des wunderschönen, legendären "Saab 900 Turbo S 16" gelesen haben, der bis 1993 gebaut wurde.

Auch den 900II und den 9-3 I gibt es als einfachen "S".

Der "SE" unterscheidet sich zum "S" grundsätzlich durch Lederpolsterung und Klimaautomatik.

Zitat:

Original geschrieben von wvn

Ergänzung:

 

Auch den 900II und den 9-3 I gibt es als einfachen "S".

Der "SE" unterscheidet sich zum "S" grundsätzlich durch Lederpolsterung und Klimaautomatik.

Hmm, Einwand.

Meiner hat kein Leder, dafür Klimatronic, Tempomat, beh. Aussenspiegel, etc. pp.

Ja okay, ist ein Italiener...

duckundwech

Themenstarteram 4. April 2007 um 18:49

Baujahr '94 ist kritisch. Im Laufe der Bauzeit (bis 1998) wurden viele Schwachstellen behoben. Tendenziell wäre ein 9-3I (ab '98) ausgereifter.

 

 

wie würden diese schwachstellen denn aussehen, ist es nötig diese zu beheben?

und wie wahrscheinlich ist es dass diese fehler schon behoben sind?

Hallo oldtimerfreak,

bei einem 900er Bj. 1994 dürften bis heute, so er denn ein gut geführtes Scheckheft hat, alle Problemteile ausgetauscht sein. Bis 1996 hat Saab bei dem 900/II rund 80 verschiedene Bauteile ausgetauscht! Ich selbst hatte einen 900/II SE mit 185 PS, Bj. 1995. Der hatte 173 000 Km als ich ihn kaufte.Bin ihn ohne größere Probleme gefahren und habe ihn mit 210 000 Km wieder in Zahlung gegeben.

Gruß

Saabienche

am 5. April 2007 um 16:50

Hallo Oldtimerfreak,

Der 900IIer ist ein Gebrauchtwagen mit gutem Preis/Leistungsverhältnis.

Auf dem Markt gibt es m.E. in dieser Wagen- und Altersklasse kaum etwas günstigeres mit soviel Komfort.

Prima Reiselimousine mit grossem Kofferraum.

Man muss allerdings gepflegte Exemplare suchen, Reparaturen können schnell den Vorteil beim Anschaffungspreis zunichte machen. (z.T. horrende Ersatzteilpreise)

Man darf auf keinen Fall die "ich fahr in die Fachwerkstatt (SAAB) - die machen das schon" Menatlität haben, sonst ist man schneller pleite, als man denkt.

Man sollte bereit sein, im Internet nach Gebrauchtteilen zu stöbern und auch mal was selber zu reparieren - aber das gilt eigentlich immer beim Kauf >10 Jahre alter Oberklasselimousinen für kleines Geld :-)

Besondere Schwachstellen ?

Bei einem Auto dieses Alters sollte man jemand mitnehmen, der sich auskennt und der auch Hinweise auf schlecht reparierte Unfallschäden etc. erkennt.

Und natürlich : das Display auf Pixelfehler prüfen ;-)

 

 

Zitat: "saab 900 se bj 94 und hat ca. 90000 km"

was soll die Karre denn kosten ??

--> also nur 7000km/Jahr, vermutlich viel Kurzstrecke, ich würde z.B. (bei etwa gleichem Preis) eher BJ 96 und 150.000KM empfehlen - natürlich immer mit belegtem lückenlosem Checkheft, möglichst 1. oder 2. Hand

Ich würde immer nur einen Wagen mit Original SAAB-Audio System nehmen (wegen der Optik), aber das ist Geschmacksache.

bis 1996 wurden einige Kinderkrankheiten beseitigt, wie hier schon geschrieben.

welchen Motor hat er den nun drin ?? 2,0i 2,3i und 2,0Turbo haben alle den gleichen Basismotor und sind daher ähnlich robust (der Turbo ist natürlich ein Verschleissteil),

fragt sich dann nur noch, wieviel Leistung man braucht - für mache reichen die 131PS des 2.0 i dicke - andere schwören auf den Turbo, der 2,3i ist auch keine Rakete, braucht aber deutlich mehr als der 2,0i.

der 2,5 V6 Motor ist Geschmacksache - ein GM (Opel) -Teil, das von SAAB Fans noch mehr geschmäht wird, als der 900IIer onehin schon. Andere halten ihn für einen guten und robusten Motor - Leistung ist mit 170PS auch ok. Hier auf den Zahnriemenwechselintervall achten (die SAAB-Motoren haben Steuerkette).

Mit diesem Motor ist der 900II noch unverkäuflicher als sowieso schon, die Preise daher oft günstig.

Ausstattung : Ich würde immer nach einem SE suchen - ist einfach deutlich besser ausgestattet (Tempomat, besseres Audiosystem, besserer Bordcomputer) und die Preisunterschiede zwischen S und SE sind oft nicht riesig.

SE hat beim 900II er aber definitif nicht immer Leder - das war ein Extra.

Weitere Extras die man zum SE extra bestellen musste sind z.B.:

- Glashubschiebedach, elektrisch

- Klimaautomatik

- Sitzheizung

- elektrisch verstellbare Sitze

Gruss

Martin

Themenstarteram 11. April 2007 um 22:13

danke erstmal für die antworten

noch weis ich nicht was für ein motor eingebaut ist.

Tatsache ist der Wagen stand die letzten 5 Jahre trocken in einer Garage und soll eben mit diesen 90000 km und erster hand nicht mehr als 300 euro kosten.

Und ich denke für das Geld bekommt man den nie wieder.

Ist angeblich auch top gepflegt.

 

Was habt ihr den für erfahrungen mit den turbo motoren, falls es einer sein sollte. Ich hörte die haben öffters mal nen Stecker und würden schnell verschleisen, seht ihr das genauso?

Themenstarteram 11. April 2007 um 23:42

und wie war das damals wurden da rückrufaktionen gestartet wegen den schwachstellen oder musste man damit leben

Deine Antwort
Ähnliche Themen