ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. S6 Automatikgetriebe Öl und Filter wechseln

S6 Automatikgetriebe Öl und Filter wechseln

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 15. Dezember 2008 um 19:38

Hi,

hat jemand Erfahrung mit ATF-Sieb-wechsel im CST?

Laut Rep.-Leitfaden muß man die halbe Auspuffanlage abbauen, um die

Ölwanne abnehmen zu können.

Welches Öl muss es sein? Im Heft steht nur Teilenr. G 052 162 A.

Gibt es Alternativen?

Beste Antwort im Thema
am 19. Januar 2009 um 18:05

Zitat:

Original geschrieben von thorbergh

Hi,

hat jemand Erfahrung mit ATF-Sieb-wechsel im CST?

Laut Rep.-Leitfaden muß man die halbe Auspuffanlage abbauen, um die

Ölwanne abnehmen zu können.

Richtig. Ist in der Tat einiges zu schrauben. Und meistens sind diverse Schrauben vom Auspuff festgerostet.

Auch deshalb empfiehlt sich dabei auch gleich das Ölsieb zu erneuern und das Getriebe sehr lange austropfen zu lassen, um möglichst viel von der alten Suppe herauszubekommen.

Zitat:

Welches Öl muss es sein? Im Heft steht nur Teilenr. G 052 162 A.

Gibt es Alternativen?

Ja, es gibt zahlreiche Alternativen. Siehe aktuelle Freigabeliste im Anhang, suche über 4HP-24A.

Hier noch eine Teileliste (ohne Gewähr)

Ölfilter/ Ölsieb: 018 325 433 B

Ölwannendichtung: 018 321 371

(Dichtring Öleinfüllrohr: N 904 5190 2 > ist in vielen Teilesystemen gelistet, wird aber m. E. bei keinem S6 C4 4.2 benötigt da dort gar keine Öleinfüllrohre verbaut wurden)

Dichtring Ablassstopfen: N 013 808 2

Dichtring Ölsieb: 018 325 443

Gruss

Fuhrparker

 

PS: @gixxer68 Welche Erfahrungen bzw. Probleme gab es denn nach Verwendung mit welchen anderen Ölen als das G 052 162 A und welches Öl ist denn das G 052 162 A eigentlich ?

75 weitere Antworten
Ähnliche Themen
75 Antworten

Hi.

Nimm genau dieses ÖL, wenn du danach keine Probleme haben willst.

Mfg

:D:D:D:D:D

Hallo,

Lass es machen bei freundlichen hat mich 150,- Euro gekostest (165525 Km) und hast Gewährleistung drauf

wenn was schiefgeht.

Das Getriebeöl wechseln reicht vollkommen aus wenns noch sauber raus kommt.

Sie sollen dir mal was von dem alten Öl abfüllen

siehst an hand des alten Öls ob dein Getriebe noch ok ist.

Habe bei mir nur das Öl wechseln lassen und das alte war noch schön hell also Top.

Schaltet mit dem neuen Öl super weich.

 

 

 

m.f.g. Marco

am 19. Januar 2009 um 18:05

Zitat:

Original geschrieben von thorbergh

Hi,

hat jemand Erfahrung mit ATF-Sieb-wechsel im CST?

Laut Rep.-Leitfaden muß man die halbe Auspuffanlage abbauen, um die

Ölwanne abnehmen zu können.

Richtig. Ist in der Tat einiges zu schrauben. Und meistens sind diverse Schrauben vom Auspuff festgerostet.

Auch deshalb empfiehlt sich dabei auch gleich das Ölsieb zu erneuern und das Getriebe sehr lange austropfen zu lassen, um möglichst viel von der alten Suppe herauszubekommen.

Zitat:

Welches Öl muss es sein? Im Heft steht nur Teilenr. G 052 162 A.

Gibt es Alternativen?

Ja, es gibt zahlreiche Alternativen. Siehe aktuelle Freigabeliste im Anhang, suche über 4HP-24A.

Hier noch eine Teileliste (ohne Gewähr)

Ölfilter/ Ölsieb: 018 325 433 B

Ölwannendichtung: 018 321 371

(Dichtring Öleinfüllrohr: N 904 5190 2 > ist in vielen Teilesystemen gelistet, wird aber m. E. bei keinem S6 C4 4.2 benötigt da dort gar keine Öleinfüllrohre verbaut wurden)

Dichtring Ablassstopfen: N 013 808 2

Dichtring Ölsieb: 018 325 443

Gruss

Fuhrparker

 

PS: @gixxer68 Welche Erfahrungen bzw. Probleme gab es denn nach Verwendung mit welchen anderen Ölen als das G 052 162 A und welches Öl ist denn das G 052 162 A eigentlich ?

Es gibt bei den meisten Fahrzeugen mittlerweile die Möglichkeit, das Getriebe zu spülen, d.h. das alte ATF-Öl wird mit Druck aus dem System befördert und einige alte Ablagerungen gleich mit. Benötigt werden dazu gut 10 Liter Automatiköl mit der entsprechenden Spezifikation und natürlich ein Ölsieb. Nebeneffekt: Bohrungen und Ölkanäle werden von Altlasten befreit, das Getriebe schaltet seidenweich, oft werden leichtes Ruckeln im Fahrbetrieb und harte Schaltstösse falsch diagnostiziert, diese Probleme verschwinden danach meistens ganz (außer das Getriebe ist bereits aufgeraucht). Einfach im Internet den nächstgelegenen Autofachbetrieb raussuchen, der diesen Service anbietet. Auf den entsprechenden Homepages wird man dann den genauen Ablauf und die Kosten (meist um 200-250 Euro inkl. Material) erfahren können.

LG Michael

Themenstarteram 19. Januar 2009 um 21:45

Hi,

Hat jemand Erfahrungen mit dem ZF-Service Hennig in Oberhausen?

Wäre für mich günstiger als nach Dortmund

am 1. Februar 2009 um 15:01

@ nordtransporter

Interessante Sache mit der ATF-Spülung. Welche Erfahrungen hast Du damit schon gemacht und mit welcher "Methode" ?

Habe selbst noch nicht gesucht, bin mal mehr oder weniger durch Zufall auf die Seite Automatikoelwechselsystem gekommen.

 

 

@gixxer68

Welche Erfahrungen bzw. Probleme gab es denn nach Verwendung mit welchen anderen Ölen als das G 052 162 A und welches Öl ist denn das G 052 162 A eigentlich ?

Also mit ner Spülung hab ich noch keine Erfahrung.

Aber das Sieb nicht zu wechseln würde ich nicht machen. Wenn man ein paar mal die Ölwanne runter hat und gesehen hat was da alles am Magneten hängt. Halleluja. Die Wanne und der Magnet sollte man auch gut reinigen.

Der Wechsel steht und fällt mit dem Zustand der Schrauben an der Auspuffanlage.

 

Gruß Bronko

Wir wenden diese Methode bei uns (freie Werkstatt) gern an, um lästige Schaltrucke und auch leichtes Ruckeln im Schiebebetrieb (da wird gern am Motor herumgefummelt, oft ist dies eine Sackgasse) zu unterbinden. Die Prozedur dauert in der Regel etwa 1 bis 1,5 Stunden, das alte ATF wird mittels einer Pumpe herausgespült, man kann im Pumpbehälter sehr schön die Qualität und Konsistenz des Altöls begutachten, es wird danach ein neues Sieb (oder Filter, je nachdem) mit Dichtung eingesetzt, neues ATF in der für das Fahrzeug freigegebenen Qualität eingefüllt, dazu gibt es spezielle Additive, und bei der Probefahrt sollte das Getriebe fehler- und stoßfrei durchschalten, da der Schaltschieber gereinigt ist und die Schaltbefehle knackig umsetzt. Unsere Kunden sind zumeist begeistert. Wunder bewirkt die Methode allerdings nicht, ein bereits im Endstadium des Verschleißes befindliches Getriebe rettet die Spülung keinesfalls. Es ist jedoch eine reizvolle und empfehlenswerte Alternative zum herkömmlichen Ölwechsel. Da verbleibt ja eine relativ große Restmenge altes Öl im Getriebe.

Gruß Michael

Hi !

Ich grabe die Leiche mal wieder aus.

Nach Pfingsten wird am S geschraubt und da gehts mal beim Service los. Normal sollte doch das ATF aller 60 tkm und oder aller 4 Jahre gewechselt werden. Richtig ? Zumindest stehts so im Serviceheft.

Auf jeden Fall wechsel ich das, nur fand ich die Idee mit dem Spülen recht gut. Aber da werde ich in Leipzig kaum jemanden finden der das macht. Zumal ich gern alles selber versau. :D

Wäre es nicht auch eine Möglichkeit die 3-4 Liter die nur raus kommen nach ein paar Kilometern bzw. Schaltvorgängen nochmals zu wechseln ?

Den Wandler kann man zwar auch auslaufen lassen , dazu muß man den aber ausbauen. Also Sinnlos.

mfg

PS: hab keinen Vergleich zu anderen CST aber wenn er kalt ist schaltet er in den 2. etwas zäh und dies mit einem Ruck.

Ansonsten wenn er warm ist ist alles gut bei Vollast schaltet er am saubersten.

Der Ölwechsel ist laut Servce nicht einzeln aufgeführt obwohl der eine kompette Rephistorie hat. :confused:

Wenn das so ist wird wohl immer noch das erste Öl seit 170 tkm drinn sein.

Zitat:

Original geschrieben von flesh-gear

Hi !

Ich grabe die Leiche mal wieder aus.

Nach Pfingsten wird am S geschraubt und da gehts mal beim Service los. Normal sollte doch das ATF aller 60 tkm und oder aller 4 Jahre gewechselt werden. Richtig ? Zumindest stehts so im Serviceheft.

Auf jeden Fall wechsel ich das, nur fand ich die Idee mit dem Spülen recht gut. Aber da werde ich in Leipzig kaum jemanden finden der das macht. Zumal ich gern alles selber versau. :D

Wäre es nicht auch eine Möglichkeit die 3-4 Liter die nur raus kommen nach ein paar Kilometern bzw. Schaltvorgängen nochmals zu wechseln ?

Den Wandler kann man zwar auch auslaufen lassen , dazu muß man den aber ausbauen. Also Sinnlos.

mfg

PS: hab keinen Vergleich zu anderen CST aber wenn er kalt ist schaltet er in den 2. etwas zäh und dies mit einem Ruck.

Ansonsten wenn er warm ist ist alles gut bei Vollast schaltet er am saubersten.

Der Ölwechsel ist laut Servce nicht einzeln aufgeführt obwohl der eine kompette Rephistorie hat. :confused:

Wenn das so ist wird wohl immer noch das erste Öl seit 170 tkm drinn sein.

Das mit dem starken Ruck in den 2ten Gang bei Teillast hatte ich auch teilweise, ist aber nach einem Teilwechsel von 4 Liter Oel mit neuem Sieb viel viel besser geworden, teilweise gibt es manchmal noch einen ganz leichten Ruck. Da wir die Abgasanlage gerade wieder unten haben, werde ich jetzt nach einem Jahr nochmal gut 4 Liter wechseln(diesmal aber ohne Filter).

Flesh-Gear, ich ruf dich gleich mal an. Wenn möglich nochmal per PN die Nummer, sonnst muss ich suchen:D

Habe das schon 3 mal gemacht und habe bei allen fast 6 Liter rausbekommen!

am 24. Mai 2011 um 20:08

Zitat:

Original geschrieben von flesh-gear

Hi !

Ich grabe die Leiche mal wieder aus.

Ach deshalb. Dachte mir schon was da so stinkt...

Zitat:

Wäre es nicht auch eine Möglichkeit die 3-4 Liter die nur raus kommen nach ein paar Kilometern bzw. Schaltvorgängen nochmals zu wechseln ?

Ja, ist möglich, dann hast auch eine Art Spülung. Je mehr Du auf diese Weise "spülst", desto geringer wird die Restmenge an altem ATF in der Suppe.

Wenn Du es Dir zutraust kannst auch die ZF-Intensiv Methode anwenden. Schieberkasten abbauen, auslaufen lassen, evtl. saubermachen und mit neuen Dichtungen etc. wieder einbauen.

Und allgemein ist gut wenn man das ATF bei richtig warmen Getriebe ablässt und sehr lange auströpfeln lässt.

FP

PS: Jetzt wurde in meiner obigen Beitragsleiche 163 mal die von mir eingestellte ZF-Schmierstoffliste runtergeladen. Aber von den dann eigentlich fälligen 163 Danke habe ich keinen einzigen gefunden. Schnief... :confused: :(

...hi...

Ist ja doch scheinbar Interesse da an so einer Automatikgetriebespülung.

Ich hab mir eine Spülmaschine gebaut und auch schon an meinem C4 und nem 3-er BMW ausprobiert.

Funktioniert einwandfrei, die externe Pumpe der"Spül-Maschiene" wird mittels Schläuche in den Ölkreislauf zwischen geschaltet, so das

das ganze Öl welches sich im Getriebe/Wandler/Kühler/Leitungen befindet in einem Behälter aufgefangen wird und mittels Reiniger wieder eingepumpt wird (Spühlung).

Anschließend wird das komplette alte Öl abgepupt und neues eingepumpt. Somit entsteht später keine Vermischung mit dem neuen Öl in der Wanne und dem noch alten Öl in den anderen o.g. Bauteilen!

Sieb wird natürlich auch getauscht.

... können ja mal n Spül-Wochenende anleiern :D

Leitungsanschluss am Getriebe
Spülmaschine
Spülung: alt-Öl wird in Behälter gepumpt

...ups , natürlich wird kein Öl abgepupt ...sondern abgepumpt !!!!!!!!!! :D:D:D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. S6 Automatikgetriebe Öl und Filter wechseln