ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. S212 E350 CDI ILS Scheinwerfer undicht, bitte um Hilfe

S212 E350 CDI ILS Scheinwerfer undicht, bitte um Hilfe

Mercedes E-Klasse S212
Themenstarteram 30. Juni 2017 um 10:53

Zunächst meine ersten Grüße ins 212er Forum :)

Seit vier Wochen bin ich nach zahllosen Jahren im 124iger auf den 212er umgestiegen.

Basisdaten des Fahrzeuges: E350 CDI EZ:08/2010 146 tkm FIN: WDD2122251A300596

MB100 Garantie bis 11.2017, BI Xenon mit ILS

Trotz mehrerer Besuche in der Waschanlage hatte ich nie einen Wassereinbruch an den Scheinwerfern erkennen können, geschweige denn einen "Beschlag" auf der Innenseite der Kunststoffscheiben. Hatte da mal gelesen, dass der 212er zu Problemen neigt und habe bei jedem Waschanlagenbesuch darauf geachtet.

Gestern auf der Autobahn auf dem Heimweg in einen wahnsinnig schweren Wolkenbruch gekommen, dass man dachte, die Welt geht unter!

Heute ins Auto eingestiegen, Licht geht an und die Meldung "Abblendlicht links" tauchte im KI auf.

Streuscheibe ist innen geradezu nass und der Xenonbrenner hat es wohl hinter sich. (siehe Bild 1)

Nun meine vielleicht dummen Fragen und ich glaube, die Antwort auf die eine oder andere schon zu kennen:

- die MB 100 Garantie greift hier wohl nicht?

- hat jemand eine Anleitung zum Ausbau des Scheinwerfers?

- wie kann man den Scheinwerfer am einfachsten "nachträglich" abdichten?

- hat jemand hierfür eine "kleine Anleitung" für mich?

Euch allen schon mal ein herzliches Danke für eure Hilfe und euch allen ein schönes und sonniges Wochenende.

Viele Grüße Johannes

Scheinwerfer-212
Beste Antwort im Thema

Hallo! Schöne Farbe!

Den findest du auf jedem Parkplatz wieder.

An deinem Scheinwerfer kann man ja richtig den Wasserstand ablesen.

Ich fürchte, da brauchst du einen neuen.

Von privat gekauft?

Dann schau mal genau, ob da ein kleiner Steinschlag ist. Dann Teilkasko.

Vom Händler? Gewährleistung!

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo! Schöne Farbe!

Den findest du auf jedem Parkplatz wieder.

An deinem Scheinwerfer kann man ja richtig den Wasserstand ablesen.

Ich fürchte, da brauchst du einen neuen.

Von privat gekauft?

Dann schau mal genau, ob da ein kleiner Steinschlag ist. Dann Teilkasko.

Vom Händler? Gewährleistung!

am 30. Juni 2017 um 12:18

Ein kleiner Tip von mir wenn du neue Scheinwerfer einbauen willst dann bohre an der unter Seite des Scheinwerfers ein kleines Loch rein ca.8mm Loch sollte es schon sein, dann kommt weder Luftfeuchtigkeit noch Wasser in deinen Scheinwerfer. Habe ich auch gemacht und ich habe seither Ruhe mit dem Kondenswasser und Spritzwasser sowie auch Dunst an den innsenseite des Scheinwerfers.

Wenn das eine Fahrt durch nen Wolkenbruch war, ist das nicht unbedingt verwunderlich. Dürfte deutlich stärker sein, als eine Waschanlage.

Vielleicht war die Stelle, wo der Brenner drinsteckt undicht? Sind da so Gummitöpfe drüber? Oder gibt es eine Lüftung wie im Mopf, die Wasser hineinbefördert hat? Da würde ich jetzt nicht unbedingt einen neuen Scheinwerfer kaufen. Das trocknet auch wieder, wenn sonst in der Waschanlage nichts war.

Themenstarteram 30. Juni 2017 um 12:26

Danke erstmal für die Ratschläge.

Was ich jetzt mal sehen konnte, es gibt keinen Steinschlag, also gehe ich davon aus, dass die Verbindungsstelle zwischen Streuscheibe und hinterem Gehäuseteil undicht geworden ist.

Was ich auch schon sehen konnte, dass für den Ausbau wohl zunächst die Stoßstange ausgebaut werden muss, darunter sollten dann die restlichen Schrauben für den Scheinwerfer sein.

Hat vielleicht jemand eine Anleitung zur Hand?

Viele Grüße

Johannes

Themenstarteram 30. Juni 2017 um 15:40

Also, heute Mittag mal in Ruhe noch am Auto geschaut.

Durch das ILS hat der Scheinwerfer zum Kühler hin einen ca 10cm runden Schraubdeckel als "Wartungszugang"

Bei diesem war die Dichtung wohl beim letzten Zugang beim Verschließen verrutscht, das hat den Wassereinbruch verursacht (wohl Vorbesitzer/Werkstatt).

Hab den Deckel jetzt zum Auslüften entfernt. Bleibt noch das Problem mit dem defekten Brenner.

Hat jemand Erfahrung, ob ich diesen durch die Wartungsöffnung herausbekomme, oder muss doch die Stoßstange weg und der Scheinwerfer komplett raus?

Viele Grüße

Johannes

Ich habe meine Brenner so getauscht. Fange am besten auf der Beifahrerseite an, die geht einfacher da man dort mehr Platz hat. Auf der Fahrerseite habe ich was losgeschraubt was in Weg war, ich hab nur keine Ahnung mehr was es war.

 

Ging auf jeden Fall ohne Ausbau.

Themenstarteram 30. Juni 2017 um 16:52

das hilft mir schon mal zu wissen, dass es durch die Öffnung geht!

Danke!

Und was auch immer andere hier erzählen:

in einen neuen Scheinwerfer "bohrt" man nicht absichtlich Löcher rein, dafür gibt es keinen Grund.....

 

Man, man, man........

Hatte so was auch, Mercedes hat daraus zweimal neu gemacht über die Teilkasko.

Hallo,

fahre zur Werkstatt und melde den Wassereinbruch. Woher das kommt musst Du nicht wissen. Wenn der Monteur dann den verrutschten Stopfen findet, meldest Du einen verdeckten Mangel an. Du musst nicht alles prüfen, wenn Du den Wagen übernimmst. Wäre der Stopfen immer gut sichtbar, dann schon.

 

Du hast Garantie....!

 

 

Gruß Sascha

hall,

der grosse deckel ist nur fürs standlicht bzw, abbiegelicht.

der deckel für den zugang zum xenon brenner ist genau hinter dem brenner. auf der Beifahrer seite kein problem mit dem platz zum arbeiten.

auf der fahrer seite musste ich die klimaleitung etwas anheben. dafür ist dort ein haltepunkt den man abschrauben kann - dann lässt sich die klimaleitung ein paar cm anheben was genügend platz für den brenner tausch schafft.

Bei der Werkstatt nachfragen, ob das auf Garantie geht, kostet ja eigentlich nichts... :rolleyes:

Sag denen bloß nicht, dass du da rumgefummelt hast.

 

Gruß Achim

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. S212 E350 CDI ILS Scheinwerfer undicht, bitte um Hilfe