ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Rückrufaktion Softail 2011

Rückrufaktion Softail 2011

Harley-Davidson
Themenstarteram 11. Februar 2011 um 19:23

Die wollen mein Bike aus diesem Grund nicht ausliefern .

Habt ihr davon schon etwas gehört

 

Subject: Safety Recall Campaign 0144 Dear Harley-Davidson Dealer:

Harley-Davidson Motor Company, Inc. has decided that a defect which relates to motor vehicle safety exists on certain model year 2011 Softail family vehicles built through 10/14/10, as well as other 2011 Softail models which have had a certain “Security System Kit” (shipped to dealers through 9/29/10) installed as an accessory. Models shipped worldwide with the suspect BCM include: FLSTC, FLSTC-Shrine, FLSTF, FLSTF-Shrine, FLSTFB, FLSTSB, FLSTN, FXCWC, FLSTSE2, FXST. The U.S., Canada and some Europe markets did not receive any affected FXST models. On these vehicles and accessory kits, the case of the Body Control Module (BCM), P/Ns 69991-11, 69993-11, 69997-11 may not be sufficiently sealed to prevent water intrusion. Water intrusion of the BCM may lead to an engine stall. An engine stall while in traffic can result in a crash, which could lead to injury or death of the rider.

We have voluntarily declared this a defect related to motor vehicle safety (Campaign 0144) to allow us to formally recall all affected motorcycles and accessory kits, P/N 41000021 (package date of 9/29/10 or earlier) and P/N 41000043 Japan-only (package date of 10/6/10 or earlier) . The remedy is to have the Dealers remove and replace the BCM of affected motorcycles and kits, including motorcycles that have been equipped with the accessory kit. A service bulletin outlining the repair and credit procedure will follow within ten days. Based on the schedule our supplier has provided we expect to begin wave shipments the week of 2/7/11 . Please reference the Service Bulletin for a detailed description of the defect.

In the interest of the safety of our mutual customers and as required by law, you may sell but NOT DELIVER any motorcycles equipped with the defective BCM or any accessory kits with the defective BCM to your customers until the remedy is completed. Please refer to h-dnet.com on the Service Page/Safety and Product Campaign/Open Safety Campaign Instructions and the Safety Campaign and Open VIN Lists in the Service Toolbox for an updated list of affected VINs for this recall. Select the appropriate campaign number link (0144) to view any outstanding vehicles involved.

In accordance with Federal regulations administered by NHTSA and other appropriate market specific government agencies, Harley- Davidson Motor Company, Inc. will provide notice to all owners of record of affected products with direction to bring the vehicle in for the recall service.

Beste Antwort im Thema

Was soll immer diese scheixxx Englischschreiberei???? Ich bin hier in einem deutschen Forum!!! Oder will jemand zeigen das er top in Englisch ist???:mad:

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Na Uli dann habe ich Dich wohl falsch verstanden und nehme Deine Entschuldigung natürlich an. :D Ich konnte ja nicht ahnen das 4TaktGott einen Verteidiger braucht und Du eine Mediatorenausbildung besitzt.

Das es Übersetzungsprogramme gibt habe ich jetzt auch gelernt;). Meine mangelhaften Englischkenntnisse nach diversen Bereisungen des geliebten Harleylujalandes von Nord nach Süd und Ost nach West und zurück werde ich hoffentlich auch noch in den Griff bekommen. Aber jetzt wird es wirklich zu tiefsinnig für unseren geringen Bekanntschaftsgrad.;)

Übrigens schätze ich Deinen techn. Fachverstand was Harleys, Öl, u.s.w. angeht.

jo,ohne den uli wären hier schon manche verzweifelt....

tu mir den uli hier ja nicht vergrämen ;):p:D

Themenstarteram 12. Februar 2011 um 19:53

ich danke vorab allen da ich tatsächlich kein englisch kann.

Steht denn tatsächlich darin das die Fahrzeuge nicht ausgeliefert werden dürfen ???

Ich habe auch eine neue Softail deluxe 2011 gekauft, die Anfang März ausgeliefert wird. Ich habe sie im Dezember 2010 gekauft (war vorrätig) und sie über den Winter beim Händler gelassen. Bezahlt wird sie erst bei Auslieferung. Ein großes Entgegenkommen des Händlers!

Habe jetzt aufgrund Deines HInweises meine Maschine prüfen lassen; sie ist nicht betroffen. Der Händler hat mir das nicht einfach so gesagt, sondern eine Info über die Prüfung einer etwaigen Rückruf-Aktion für die spezielle Maschine über die sog. VIN-Nummer geschickt, die ich Dir beifüge!

Lass Dir mal einen solchen Nachweis geben!

Gruß

DAY.Rider

Folie1

Zitat:

Original geschrieben von 4Taktgott

ich danke vorab allen da ich tatsächlich kein englisch kann.

Steht denn tatsächlich darin das die Fahrzeuge nicht ausgeliefert werden dürfen ???

Ja.

 

=In the interest of the safety of our mutual customers and as required by law, you may sell but NOT DELIVER any motorcycles equipped with the defective BCM or any accessory kits with the defective BCM to your customers until the remedy is completed.=

 

ist der entscheidende Satz des Service Bulletins.

 

=Im Interesse der Sicherheit unserer gemeinsamen Kunden (Kunden von H-D Inc. als auch des jeweiligen Dealers), und wie gesetzlich vorgeschrieben, können Sie ein Motorrad verkaufen, dieses aber nicht ausliefern, solange es mit einem defekten BCM-Modul o. Zubehör mit defektem BCM-Modul ausgestattet ist und die Beseitigung des Mangels nicht erfolgt ist=

 

Harley rechnet mit dem Versand der ersten korrekt montierten BCMs Ende Februar, ab dann können also betroffene Maschinen von den Dealern umgerüstet u. ausgeliefert werden.

Ob die eigene Maschine betroffen ist, lässt sich durch Eingabe der VIN hier überprüfen (aber ich gehe mal davon aus, daß das fast alle Maschinen des im SB genannten BJ. biszum Erkennen des Problemes betroffen sind).

 

Grüße

Uli

@Uli,

dass das heute noch genauso gehandhabt wird, will ich gar nicht bezweifeln.

Aber es rufen heute viel mehr Hersteller offiziell ihre Fahrzeuge bei Problemen zurück als früher.

Und das bestimmt nicht nur, weil die Qualität schlechter geworden ist.

Ich denke einfach das Bewußtsein darüber hat sich gewandelt.

Gruß nighttrain

am 12. Februar 2011 um 20:36

Zitat:

Original geschrieben von Hotwrap

 

Mein Harley Dealer spricht mich übrigens auf deutsch an.

ohne worte.... :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Hotwrap

 

Mein Harley Dealer spricht mich übrigens auf deutsch an.

der spricht dich an? dann ist es kein echter harley dealer

:D:D

Zitat:

Original geschrieben von bb-blue

 

Zitat:

Original geschrieben von bb-blue

Zitat:

Original geschrieben von Hotwrap

 

Mein Harley Dealer spricht mich übrigens auf deutsch an.

der spricht dich an? dann ist es kein echter harley dealer

:D:D

ja,der sagt zum softi immer

Runter von der Harley :)

Zitat:

Original geschrieben von nighttrain1

@Uli,

dass das heute noch genauso gehandhabt wird, will ich gar nicht bezweifeln.

Aber es rufen heute viel mehr Hersteller offiziell ihre Fahrzeuge bei Problemen zurück als früher.

Und das bestimmt nicht nur, weil die Qualität schlechter geworden ist.

Ich denke einfach das Bewußtsein darüber hat sich gewandelt.

Gruß nighttrain

Hi nighttrain,

da hast Du recht. Allerdings hat sich nicht unbedingt das Bewusstsein (der Hersteller) gewandelt, sondern die Hersteller sind wg. der Produkthaftung unter deutlich größerem Druck als früher und reagieren deswg. deutlich eher (wenn's sich rechnet ;)). Zudem ist die Verbreitung von schlechten Nachrichten (auch wenn sie ev. nur einen "vernachlässigbaren" Prozentsatz der Gesamtproduktion betreffen) heute nur eine Lachnummer.

Früher sind Betroffene zum Händler gegangen und haben ihr Problem reklamiert, das waren dann weitgehend lokale Ereignisse. Heute schreibt jeder Hansel sein vermeintliches Problem ("meine -rohen- Alufelgen gammeln nach einer Regenfahrt, was für'ne Scheissqualität" u. ähnl. Schwachsinn, nur Pflegenotstand, ebenso wie das in die untere Gabelbrücke eingepresste,rostende  Steuerohr aus blankem Stahl -Dynas-) in's Internet und trifft dort vielfach auf "Gleichgesinnte". Da posten inzw. Leute, die noch volle 1.99999 Jahre Garantie auf ihr Moped haben, wundern z.B. über zuviel Spiel des Gaszuges (vor der 1600er Inspektion), anstatt erstmal den Dealer damit zu "belästigen". Im Misserfolgsfall beim Dealer, bei definitiv berechtigten Ansprüchen (wobei das auch immer kritisch zu betrachten ist), versteh ich's ja, nur einfach so:confused:???.

Das "Bewusstsein" mag sich gewandelt haben, da geb ich Dir recht. Ob sich alle Beteiligten wirklich "bewusst" sind,was sie da veranstalten, wage ich allerdings ernstlichzu bezweifeln:rolleyes:.

 

Grüße

Uli

Themenstarteram 13. Februar 2011 um 11:14

Okay habe die VID Nummer überprüft mein Bike ist leider von der Rückrufaktion betroffen :(

So ein Mangel würde bei einem ordentlichen Beregnungstest nicht entstehen.

Zitat:

Original geschrieben von 4Taktgott

Okay habe die VID Nummer überprüft mein Bike ist leider von der Rückrufaktion betroffen :(

 

So ein Mangel würde bei einem ordentlichen Beregnungstest nicht entstehen.

Wer sollte denn Deiner Meinung nach den Beregnungstest durchführen?

Wenn Du das für jedes Bauteil bzw. jede von Zubehörlieferanten gelieferte Baugruppe erwartest, wärest Du nicht hier im Forum, um Dich über das defekte Teil zu beschweren. Du könntest Dir nämlich keine Harley leisten (ich auch nicht, ziemlich sicher die überwiegende Mehrzahl der hier postenden Leute:eek: nicht).

 

Um etwas Licht in's dunkel zu bringen hier ein Link (mal wieder ein in englisch verfasster Schriftsatz, ich warte auf diesbzgl.e Kommentare:rolleyes:):

 

Safety Recall für 2011er Softailmodelle

 

In Kurzfassung:

 

Im August 2010 meldete ein Techniker eines Dealers eine defekte BCM. Harley untersuchte daraufhin die betroffene Einheit und fand eingedrungenes Wasser. Der Drucktest an acht BCM-Einheiten aus dem Lager ergab 2 defekte Einheiten. Draufhin kontaktierte Harley den Hersteller der BCM (Delphi Automotive Systems, von denen stammt auch die ECU), die bei Überprüfung der BCM-Einheiten eine Fehlerrate von ca. 20% fanden, die auf ein defektes Drucktestsystem zurückzuführen waren.

Harley fand zwei Fälle von Garantieanmeldungen (inkl. der vom August, die das Vorgehen auslöste), die auf defekte BCM zurückzuführen sein könnten.

Der Rückruf betrifft 6964 2011er Softailmodelle, die zw. 07.06.2010 u. 08.10.2010 hergestellt wurden, sowie 805 Zubehöre mit BCM, die zwischen dem 28.07.2010 u. dem 29.11.2010 an Händler ausgeliefert wurden.

 

Mal ungeachtet der Tatsache, das ungünstigstenfalles etwa 1554 Einheiten Betroffen sein können (20% von 6964Maschinen + 805 Zubehör BCMs), stellen die bekanntgewordenen Fälle ca. 0.026% der Gesamtzahl möglicherweise betroffener BCMs dar. So ärgerlich das für Betroffene sein mag, es geht im Grundrauschen unter, zeigt aber, wie gerade Amis (wg. der immensen Summen, auf die Hersteller dort verklagt werden können) solche möglicherweise zu Personenschaden führende Defekte nehmen.

Es gibt übrigens eine Vielzahl von Leuten, denen durch bloßen Spritmangel der Motor ausgeht:rolleyes: (o. auch durch, mangels

ausreichender Sachkenntnis, ungeeignete o. auch gar nicht durchgeführte Wartungsmaßnahmen ausfallende Bauteile:mad:). Die die ich kenne, denen das passiert ist, sind deswg. nicht überfahren worden :D.

 

Grüße

Uli

 

Hallo Uli,

danke für die kompetente Aufklärung u. professionelle Übersetzung.:);)

Themenstarteram 14. Februar 2011 um 15:12

Klasse danke dir uli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Rückrufaktion Softail 2011