ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Rückruf B-Klasse

Rückruf B-Klasse

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 26. März 2016 um 15:13

B-Klasse mit Vierzylinder-Dieselmotor Hochdruck-Kraftstoffleitung kann Risse aufweisen / Kraftstoffaustritt und Brand möglich / Hochdruck-Kraftstoffleitung muss erneuert werden.

info.http://www.autoservicepraxis.de/cms/mercedes/1774066?

ist schon jemand von MB informiert worden.

mfg

Georg

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 26. März 2016 um 15:13

B-Klasse mit Vierzylinder-Dieselmotor Hochdruck-Kraftstoffleitung kann Risse aufweisen / Kraftstoffaustritt und Brand möglich / Hochdruck-Kraftstoffleitung muss erneuert werden.

info.http://www.autoservicepraxis.de/cms/mercedes/1774066?

ist schon jemand von MB informiert worden.

mfg

Georg

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

Ich zitiere:

"Erneut startet Mercedes-Benz mit einem Rückruf für seinen Vierzylinder-Dieselmotor OM651 ins neue Jahr. Anders als 2015, als die Mercedes-Partner einen Dichtring am Steuerkettenspanner erneuern mussten, geht es in diesem Jahr um eine fehlerhaft gefertigte Hochdruck-Kraftstoffleitung. Die diesjährige Aktion ist zudem im Vergleich deutlich kleiner, da die betroffenen Baureihen nur drei Produktionswochen im vergangenem Oktober und November vom Band liefen. Nach Informationen von »kfz-betrieb« geht es weltweit um knapp 7.000 Fahrzeuge."

Quelle: http://www.kfz-betrieb.vogel.de/service/articles/520678/

Ist ein baureihen-übergreifender rückruf.betrifft a b c e cla gla slk , alle anscheinend mit om251

Zitat:

@smarty32 schrieb am 26. März 2016 um 15:31:17 Uhr:

alle anscheinend mit om251

Google findet keinen OM 251, nur den bekannten OM 651.

Hallo,

Dieser Rückruf wurde schon am 05.02.2016 auf der Homepage KFZ-Betrieb Vogel.de verkündet!

Nach dem Artikel sind "nur" ca. 7000 Fahrzeuge mit dem Dieselmotor (OM651) betroffen,

diese wurden laut Bericht in 3 Produktionswochen im Zeitraum von Oktober-November 2015 hergestellt.

Zitat:

@RalfW246 schrieb am 26. März 2016 um 21:14:56 Uhr:

Nach dem Artikel sind "nur" ca. 7000 Fahrzeuge mit dem Dieselmotor (OM651) betroffen,

diese wurden laut Bericht in 3 Produktionswochen im Zeitraum von Oktober-November 2015 hergestellt.

Soweit ich weiß, betrifft der Rückruf die Steuerkettenspanner im Produktionszeitrsum 03 - 11/2014. Siehe auch Wikipedia, Kapitel "Technische Probleme", letzter Absatz:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_OM_651

Hallo,

Ja, von dem Steuerkettenspanner ist in dem Bericht auch die Rede.

Ich zitiere:

"Erneut startet Mercedes-Benz mit einem Rückruf für seinen Vierzylinder-Dieselmotor OM651 ins neue Jahr. Anders als 2015, als die Mercedes-Partner einen Dichtring am Steuerkettenspanner erneuern mussten, geht es in diesem Jahr um eine fehlerhaft gefertigte Hochdruck-Kraftstoffleitung. Die diesjährige Aktion ist zudem im Vergleich deutlich kleiner, da die betroffenen Baureihen nur drei Produktionswochen im vergangenem Oktober und November vom Band liefen. Nach Informationen von »kfz-betrieb« geht es weltweit um knapp 7.000 Fahrzeuge."

Quelle: http://www.kfz-betrieb.vogel.de/service/articles/520678/

Zitat:

@spreetourer schrieb am 26. März 2016 um 19:58:10 Uhr:

Zitat:

@smarty32 schrieb am 26. März 2016 um 15:31:17 Uhr:

alle anscheinend mit om251

Google findet keinen OM 251, nur den bekannten OM 651.

Stimmt.sorry,mein fehler.geht natürlich um den om651...

Wurde dieser Motor in die B-Klasse beim 180 D nicht nur bis 2013 eingebaut?

Nein das ist der 2.2 l Motor vom B200 ab 2014 und B 220 glaube ich schon länger verbaut

Mir wurde eben beim Radwechsel mitgeteilt, dass sie meinen W246 (Bj. 2015) rund 3 Stunden wegen eines Rückrufes benötigen. Allerdings war die Rede von gesamte Bremsanlage tauschen. Keine Ahnung ob dies neu ist oder nur lange bei uns gedauert hat :)

Da wurde wohl mehr Schrott verbaut . Meiner Ez 6/15 hat letztes Jahr schon ne komplett neue Anlage bekommen inclusive. Sättel und Schläuche . Der Witz ist das die Anlage größer war als die die rein gehört und die überdimensionale Bremse sich bei einer bremsung von 200 auf 100 verzogen hat . Aber jetzt gibt es ja scheinbar einen offiziellen Rückruf ( mehr oder weniger ) . Nur wenn man in die Werkstatt kommt, mercedes ist sich nämlich zu fein die Betroffenen Kunden anzuschreiben.

Themenstarteram 10. April 2017 um 18:23

Rückruf April 2017 Mercedes-Benz B-Klasse

Marke: Mercedes-Benz

Modelle: B-Klasse

Produktionszeitraum: Baujahre 2014 bis 2017

Gründe/Maßnahmen: Startstrom-Begrenzer kann beim Startvorgang überlastet werden / Umliegende Teile könnten verschmoren / Einbau einer zusätzlichen Sicherung in der Versorgungsleitung zum Starter

Fahrzeuge (D): 150.000 (insgesamt)

Veröffentlicht im: April 2017

Baugruppe: Elektrik

Zitat:

@schori0703 schrieb am 10. April 2017 um 18:23:50 Uhr:

Rückruf April 2017 Mercedes-Benz B-Klasse

Marke: Mercedes-Benz

Modelle: B-Klasse

Produktionszeitraum: Baujahre 2014 bis 2017

Gründe/Maßnahmen: Startstrom-Begrenzer kann beim Startvorgang überlastet werden / Umliegende Teile könnten verschmoren / Einbau einer zusätzlichen Sicherung in der Versorgungsleitung zum Starter

Fahrzeuge (D): 150.000 (insgesamt)

Veröffentlicht im: April 2017

Baugruppe: Elektrik

Toll! HEUTE, Samstag 25. November 2017 kam die Fahrzeugrückrufaufforderung vom "Ministerium für Arbeit, Soziales & Konsumentenschutz", Sektion Konsumentenpolitik mit der Mitteilung meine Versicherung wäre ebenfalls verständigt worden. Vermutlich ist eine Vollkaskoversicherung nun bis zur Reparatur leistungsfrei!

Was hat der Starkstrom_Begrenzer mit einer Dieselleitung zu tun?

Deine Antwort
Ähnliche Themen