ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Rückfahrkamera nachrüsten - W220

Rückfahrkamera nachrüsten - W220

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 8. Dezember 2012 um 15:45

Hallo liebe S-Klasse Fahrer,

ich hab mir mal gedacht ich schreib hier was für die Nachwelt zusammen.

Habe bei meinem W220 ne Rückfahrkamera.

Hier mal ne kleine Beschreibung + Infos + Bilder.

Verbaut wurde diese: Klick mich zart

Man muss:

- die Heckdeckelblende abbauen

- die Kennzeichenleuchte ausbauen und zerlegen (die Plastikglasscheibe + Lampe braucht man nicht mehr)

- die Rückseite der Kennzeichenleuchte abschneiden oder abschleifen

- das Kameraelement einsetzen und am besten mit Silikon sauber abdichten / verkleben

- das Kameraelement mit den beiden originalen Schrauben festschrauben

- alles in den Heckdeckel wieder reindrücken, zusammenbauen und fertig

Das sollte dann so aussehen, wie unten auf den Bildern "r-cam1 & r-cam2"

Als nächstes die Verkabelung:

Die kleine LED Beleuchtung schließt ihr an den original Kabeln der Kennzeichenbeleuchtung an.

Hier müsst ihr einen passenden Widerstand parallel dazu einlöten, da sonst die LED immer nur blitzt.

Die LED hat die Farbe Warmweiß. Also so ein gelbliches weiß, das gut dazupasst. Kein Xenonlook, Blau oder Schneeweiß.

Die Kamera braucht nur Videosignal, Plus und Minus.

Dazu einfach 1x Cinch, 1x Rot und 1x Braun in den Kofferraum ziehen.

Kabel habe ich alle an den originalen Punkten befestigt und die Steckverbinder mit Schaumstoffklebeband umwickelt.

Wie ihr die Kabel verlegt ist eure Sache.

Den originalen Federzug kann man nicht umbauen ohne etwas zu zerstören.

Die Kabel durchziehen geht auch nicht, da alles verklebt ist.

Ich wollte das ganze nicht verändern oder zerstören, daher habe ich es dann so gelöst wie auf den Bildern zu sehen ist.

Schon alleine wegen der Schlauchleitung für das Schloß wollte ich da nicht rumbasteln.

Ist ein akzeptabler Kompromiss, wenn man die Originalteile nicht kaputtmachen oder verändern will.

Das Kunststoffgewebe / die Kabeldurchführung passt auch dazu.

Wenn alles zusammengebaut ist, dann sieht man nur diesen zweiten Gewebestrang.

Kein Gebastel, Kabelsalat oder sonstiges.

Ansteuerung für die Rückfahrkamera:

Ich habe ein normales kleines Schließerrelais verwendet, welches ich mit 2A abgesichert habe.

Das Relais ist ein BMW Relais...ich weiß...aber ich hatte da noch jede Menge in einer Kiste.

Vor allem sind die schön klein und ideal für diesen Zweck.

Als Steuerleitung habe ich die Leitung vom Rückfahrlicht verwendet.

Sobald der R-Gang eingelegt wird, schaltet das Relais Dauerplus von der Batterie.

Das Relais hab ich an das vorhandene der Heckdeckelschließung gesteckt.

Befestigung siehe Bilder.

Steht zwar kopfüber, aber die Gehäuseverbinder sind die gleichen.

Zeitabschaltung:

Ich habe dann noch zusätzlich eine kleine Zeitabschaltung eingebaut.

Wenn man den R-Gang herausnimmt, dann schaltet sich die Kamera erst nach ca. 25 Sekunden ab.

Recht praktisch beim rangieren.

Das Zeitrelais gibts hier: Klick mich hart

Befestigung siehe Bilder.

Das Videokabel wurde bei dem Kabelstrang von den Rücklichtern verlegt.

Siehe Bilder.

Das Videosignal habe ich an AV1 am TV Modul angeschlossen.

Fertig.

Gekostet hat mich das ganze ca. 80 Euro.

Der Aufwand hat sich auf jedenfall gelohnt. Sieht super aus, funktioniert prima und wie immer....hauptsache man hat's ;)

Sollte jemand Fragen haben, kann er sie gerne hier stellen.

MfG Flo

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. Dezember 2012 um 15:45

Hallo liebe S-Klasse Fahrer,

ich hab mir mal gedacht ich schreib hier was für die Nachwelt zusammen.

Habe bei meinem W220 ne Rückfahrkamera.

Hier mal ne kleine Beschreibung + Infos + Bilder.

Verbaut wurde diese: Klick mich zart

Man muss:

- die Heckdeckelblende abbauen

- die Kennzeichenleuchte ausbauen und zerlegen (die Plastikglasscheibe + Lampe braucht man nicht mehr)

- die Rückseite der Kennzeichenleuchte abschneiden oder abschleifen

- das Kameraelement einsetzen und am besten mit Silikon sauber abdichten / verkleben

- das Kameraelement mit den beiden originalen Schrauben festschrauben

- alles in den Heckdeckel wieder reindrücken, zusammenbauen und fertig

Das sollte dann so aussehen, wie unten auf den Bildern "r-cam1 & r-cam2"

Als nächstes die Verkabelung:

Die kleine LED Beleuchtung schließt ihr an den original Kabeln der Kennzeichenbeleuchtung an.

Hier müsst ihr einen passenden Widerstand parallel dazu einlöten, da sonst die LED immer nur blitzt.

Die LED hat die Farbe Warmweiß. Also so ein gelbliches weiß, das gut dazupasst. Kein Xenonlook, Blau oder Schneeweiß.

Die Kamera braucht nur Videosignal, Plus und Minus.

Dazu einfach 1x Cinch, 1x Rot und 1x Braun in den Kofferraum ziehen.

Kabel habe ich alle an den originalen Punkten befestigt und die Steckverbinder mit Schaumstoffklebeband umwickelt.

Wie ihr die Kabel verlegt ist eure Sache.

Den originalen Federzug kann man nicht umbauen ohne etwas zu zerstören.

Die Kabel durchziehen geht auch nicht, da alles verklebt ist.

Ich wollte das ganze nicht verändern oder zerstören, daher habe ich es dann so gelöst wie auf den Bildern zu sehen ist.

Schon alleine wegen der Schlauchleitung für das Schloß wollte ich da nicht rumbasteln.

Ist ein akzeptabler Kompromiss, wenn man die Originalteile nicht kaputtmachen oder verändern will.

Das Kunststoffgewebe / die Kabeldurchführung passt auch dazu.

Wenn alles zusammengebaut ist, dann sieht man nur diesen zweiten Gewebestrang.

Kein Gebastel, Kabelsalat oder sonstiges.

Ansteuerung für die Rückfahrkamera:

Ich habe ein normales kleines Schließerrelais verwendet, welches ich mit 2A abgesichert habe.

Das Relais ist ein BMW Relais...ich weiß...aber ich hatte da noch jede Menge in einer Kiste.

Vor allem sind die schön klein und ideal für diesen Zweck.

Als Steuerleitung habe ich die Leitung vom Rückfahrlicht verwendet.

Sobald der R-Gang eingelegt wird, schaltet das Relais Dauerplus von der Batterie.

Das Relais hab ich an das vorhandene der Heckdeckelschließung gesteckt.

Befestigung siehe Bilder.

Steht zwar kopfüber, aber die Gehäuseverbinder sind die gleichen.

Zeitabschaltung:

Ich habe dann noch zusätzlich eine kleine Zeitabschaltung eingebaut.

Wenn man den R-Gang herausnimmt, dann schaltet sich die Kamera erst nach ca. 25 Sekunden ab.

Recht praktisch beim rangieren.

Das Zeitrelais gibts hier: Klick mich hart

Befestigung siehe Bilder.

Das Videokabel wurde bei dem Kabelstrang von den Rücklichtern verlegt.

Siehe Bilder.

Das Videosignal habe ich an AV1 am TV Modul angeschlossen.

Fertig.

Gekostet hat mich das ganze ca. 80 Euro.

Der Aufwand hat sich auf jedenfall gelohnt. Sieht super aus, funktioniert prima und wie immer....hauptsache man hat's ;)

Sollte jemand Fragen haben, kann er sie gerne hier stellen.

MfG Flo

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Hí Danke Flo

 

liest sich und  sieht techn. optisch gut gelöst aus.

 

1.Setzt aber wohl einen TV- Comandeinbau  voraus. 

 

Hast Du eine Vorstellung, was der im Nachgang größenmäßig kosten würde? 

 

2. Bis zu welchem Modeljahr geht das RF-Modul- lt beschreibung: 98-2005. Bis wann 2005? steht das iwo in Deinen Beipackunterlagen ? gesamtes Modelljahr?  weil dann Schluss mit W220?

 

3. Was sagt der TÜV zum Wegfall einer Kennzeichenleuchte ? Reicht die Eine ? Meine mich dunkel zu erinnern, das mir der Ausfall einer Birne mal  gerade noch  ein TÜV-Bestehen ....mit noch abzustellendem Mangel ...einbrachte.

 

Ansonsten würde mich die Nachrüstung -als Älterer- absolut reizen,  Denn es gibt nix Bekloppteres als Fussgänger, die noch hinter nem einparkenden Dicken durchschlüpfen müssen.  Wenn man sich gerade kurz vorn orientiert, ob man da schon vorbeikommt, während der Wagen rollt.

 

Mike

Themenstarteram 8. Dezember 2012 um 16:49

Servus Mike,

es funktioniert über die gesamte Bauzeit des W220.

Bei allen W220 mit Comand 2.0 und 2.5, egal ob mit oder ohne TV Tuner.

Aber Vorsicht. Ab Modelljahr 2004 NUR mit TV Tuner.

Denn da läuft alles über MOST und am Comand hinten sind keine Anschlüsse mehr vorhanden.

Nur noch am TV Modul in Cinchform.

Ist bei W220 ab Modelljahr 2004 kein TV Tuner vorhanden, muss einer eingebaut werden.

Kosten ohne Einbau zwischen 150 und 400 Euro.

Je nachdem ob jemand einen Tuner übrig hat oder nicht.

Einbau ist relativ einfach. Verkabelung auch.

Die Kamera kann man bei Comand mit TV Modul ganz leicht im Kofferraum anschließen.

Für die älteren TV Module ohne Cinchstecker gibts auch spezielle Adapter für Cinchanschluß.

Sollte kein TV Modul verbaut sein, dann muss man die 2 Adern vom Videokabel nach vorne zum Comand ziehen.

Da schließt man es dann direkt am Comand hinten an.

Auch wieder mit nem kleinen Adapter.

Gibts für 10-15 Euro in Ebay oder in verschiedenen Shops.

Das Licht beim Kennzeichen fällt ja nicht weg.

Es ist nun eine LED Beleuchtung statt der normalen Beleuchtung.

Das kleine viereckige weiße Fenster neben der Kamera ist die Beleuchtung.

Ich denke mal es ist eine Grauzone.

Offiziell sind die LEDs ja nicht zugelassen, aber da ja die eine Beleuchtung noch original ist, denke ich sagt da keiner was.

Zumal die Farbe auch optisch zum original passt.

Okay, wenn man auf §-Reiter macht dann ist es nicht erlaubt.

Aber wenn man dann wirklich auf Nummer sicher gehen will, dann schließt man die LED einfach nicht an. Fertig.

Somit hat man nur 1 Kennzeichenlicht und das andere "geht halt momentan nicht".

Daher erlischt auch die Betriebserlaubnis nicht.

Hallo Flo,

danke für den tollen Beitrag. Da juckt es doch gleich in den Fingern.

Einge Fragen habe ich noch.

Wie schaltet sich die RF auf das Display - automatisch, so wie beim rechten Außenspiegel, geht das doch sicher nicht?

Im Bild 9 wird das Zusatzkabel durch die Aufnahme des Aufwicklers geführt. Aufgewickelt wird es aber nicht. Wie muss man sich das bei geschlossenem Heckdeckel vorstellen?

 

Ist das Relais deswegen notwendig weil sonst der Strom des Rückfahrscheinwerfers zu hoch werden würde?

Wo hast du den Gewebeschlauch gekauft?

 

Themenstarteram 8. Dezember 2012 um 19:31

Zitat:

Original geschrieben von Bullethead

Wie schaltet sich die RF auf das Display - automatisch, so wie beim rechten Außenspiegel, geht das doch sicher nicht?

Im Bild 9 wird das Zusatzkabel durch die Aufnahme des Aufwicklers geführt. Aufgewickelt wird es aber nicht. Wie muss man sich das bei geschlossenem Heckdeckel vorstellen?

Ist das Relais deswegen notwendig weil sonst der Strom des Rückfahrscheinwerfers zu hoch werden würde?

Wo hast du den Gewebeschlauch gekauft?

Hallo,

das Display schaltet leider nicht automatisch um, da bei dem Modell bzw. TV Modul nie eine RF vorgesehen war...leider.

1x auf TV drücken und schon ist das Bild da.

Kann ich mit Leben.

Das Zusatzkabel ist bei geschlossenem Zustand quasi lose.

Aber wenn der Heckdeckel auf ist, dann ist es parallel zum anderen.

Es sieht aber sowieso keiner wenn die Heckklappe zu ist :D

Das mitm Aufwickeln geht ja leider nicht, ohne etwas zu zerstören.

Und die Führung ist vom Durchmesser her zu klein, um beide reinzupacken.

Daher dieser Kompromiss. Aber evtl. finde ich noch eine Lösung.

Das Relais ist notwendig, damit man eine saubere gleichmäßige Spannung an der Kamera hat.

Ohne gehts auch, ist aber dann nur "gebastel" in meinen Augen ;)

Den Gewebeschlauch hatte ich von meinen BMW Kabelsachen noch hier liegen.

Aber den gibts garantiert irgendwo.

Zitat:

Original geschrieben von hecknbrunza

.....Offiziell sind die LEDs ja nicht zugelassen, aber da ja die eine Beleuchtung noch original ist, denke ich sagt da keiner was.

Zumal die Farbe auch optisch zum original passt...

Hallo Florian,

ein Bild der Kennzeichenbeleuchtung bei Dämmerung/Dunkelheit zur Untermauerung des Eindrucks der Lichtfarbe wäre sicher für die Entscheidungsfindung des einen oder anderen Users hilfreich.

Themenstarteram 9. Dezember 2012 um 17:59

Das reich ich dann die kommenden Tage noch nach.

Da muss ich erst mal eins machen.

Hi Flo

 

Da hast Du mir was Schönes eingebrockt- die RFK- Installation  lässt mich nicht los. ;)

 

Sinnfrei erscheint nur, dass man vorher nen analogen ?? TV einbauen muss - den man nie nutzen kann - nur weil ein Most _system ( was immer das auch ist) bei mir verbaut ist.

Wenn richtig verstanden, werkelt bei mir ein NTG1- Comand. Mit den Begriffen  Comand 2,0- 3,5  kann ich nicht viel anfangen- eine entsprechende Bezeichnung hab ich für mein System noch nicht gefunden. NTG1 heisst  ja nur erste Generation (einer neuen Comandreihe)- wg des MOST (-Bussystems?).

 

Sollte es bei vorgegebenem modernen Bus-Leitungssystem nicht wenigstens möglich sein, einen digit. TV einzubinden? -an den sich sogar eine Rückfahrkamera ankoppeln lässt? Wobei man wie schón angedeutet, auf das FS-Vergnügen im Auto ohne jegliche Verlustgefühle verzichten könnte. Selbst DVDs muss nicht . Ein Oldies -Sender reicht uns.

 

Kurz:  Gibt es nicht  doch eine andere Möglichkeit, die begehrte RFK für sich Allein zu installieren ?

 

Ein Video-bedienknopf ist schon mal am Comand ;)

Neben dem Navi-DVD-Gerät ist noch Platz- noch schwimmt da auch nix.

 

Bastler in allen Gewerken ( bei nat.-wiss. Basisausbildung)- auch ein CT-Innenleben ist Einem vertraut geworden- dann hört es aber auch auf mit Kenntnissen über mod. Medien/ Aggregate.

 

mike

Hi

 

etwas gefunden: würde das Teil mir basismäßig evtl . weiterhelfen ? 

 

www.caraudio-store.de/...des,NTG1,2,3,Ampire::::17189::::77a0ef13.html

 

In der Aufstellung íst mein Wagentyp nicht gelistet -aber der NTG1 ? abgebildet,  - kennt jemand die Rückseite des NTG1- Comand- ist da der im link  angeführte grüne Fakra - stecker  schon / noch dran?  Mein Comand hat den DVD- Einschubschlitz oben nicht: Welches NTG hat man dann ?- der Player steckt im Heck. Kann jemand mit dieser Info zur Frage  etwas anfangen ?

 

Das Wetter motiviert kaum da mal eben nachzusehen- zumal es zum ersten Mal wäre, das man ein Comand demontierte. 

 

mike

 

 

Themenstarteram 15. Dezember 2012 um 11:31

Grüß dich.

Also bevor du ein Ampire Interface verbaust, kannst du auch ein originales TV Modul verbauen.

Am dem Interface musst du ja dann alles genau so anschließen wie am TV Modul.

Die Installation beider Komponenten ist ebenfalls identisch.

So, das eigentliche Problem ist folgendes:

NTG1 Geräte im W220 sind von Siemens/VDO.

Die sind optisch den anderen gleich, aber technischt komplett andere Teile.

Die NTG1 Geräte in den anderen Modellreiehen sind glaub ich alle von Harman/Becker.

Das wird auch ein Grund sein, wieso dann die Steuerung und andere Funktionen in einem W220 nicht funktionieren.

Man kann es probieren, jedoch ist es kein billiges Experiment ;)

Mein Tipp:

Einen originalen TV Tuner kaufen, denn der kostet als gutes Gebrauchtteil nicht mehr als dieses Interface.

Installierung ist einfach. MOST Kabel (Lichtwellenleiter) anschließen, Dauerplus, Masse und WakeUp.

Codieren und fertig.

Die Umschaltung muss IMMER gemacht werden, denn das Comand schaltet nie automatisch auf RFK um.

Egal was man verbaut.

MfG Flo

 

p.s.

Ich will demnächst mein TV Modul auf AV IN 3 modifizieren. Das heißt:

- den originalen Analogtuner im TV Modul deaktivieren oder ausbauen

- an die passenden Kontakte einen neuen AV IN anlöten

- somit hat man dann statt dem leeren TV Menü vom Analogtuner eine neue AV Quelle

- Ideal für z.B. eine weitere Kamera an der Front?? :rolleyes:

Super Beitrag.

Respekt an deine Arbeit.

Endlich mal etwas anderes als die Tiefer/Breiter/Geiler - Fraktion.

Hi Flo

 

Danke für die Hilfe/ Anregungen/ techn. Hinweise .

Je mehr Unsereiner jedoch versucht in die Materie einzusteigen, desdo Unüberschaubarer scheint es zu werden.

MOST, Fakra, LWL sind nun nicht mehr ganz unbek. Vokabeln. Die Definition meines NTG1 ? schon- auch wenn es Dank Deines Hinweises auf Siemens / VDO  Einige mit dieser Ausstattung geben sollte- als nicht mehr weiterentwickelte , mit dem Nachfolger überholte Sackgasse.   Daher vlt auch der günstigere Navi-DVD -Preis?

Du meinstest doch  nicht mit  TV-Einbindung die Anschaffung eines analogen TV?- als Basis für die vorgesehene RFK-Nachrüstung ? Wie sollte dessen Einbindung in den MOST/LWL  erfolgen, der erst später als der TV kam ? oder hab ich da was falsch verstanden ?

Selbst das analoge Tv-Angebot  scheint zZ mau- nix gefunden!

 

Das letzte Modell einer Baureihe sollte wenigst. techn. ausgereift sein- hinsichtlich Multimedia- tut sich aber eine Sackgasse auf. Jedenfalls ist das mein akt. Eindruck.

 

Der erste Enthusiasmus ist deutlich gedämpft- weiterbelesen !

 

Beste Grüße und nochmals Dank für Infos.

 

mike

 

 

Zitat:

Original geschrieben von chauvi

...

Du meinstest doch  nicht mit  TV-Einbindung die Anschaffung eines analogen TV?- als Basis für die vorgesehene RFK-Nachrüstung ? Wie sollte dessen Einbindung in den MOST/LWL  erfolgen, der erst später als der TV kam ? oder hab ich da was falsch verstanden ?

....

So habe ich das verstanden:

Das zusätzliche analoge TV-Modul wird je nach Ausführung in den D2B oder in den MOST eingeschleift. Es kann deswegen als Basis für die RFK benutzt werden, weil es über zwei entsprechende AV-Eingänge verfügt, in die das Signal der RFK eingespeist wird. Dieses AV-Signal wird vom analogen TV-Modul verarbeitet und über den Lichtwellenleiterring an das Comand gesendet.

Es gibt noch einen anderen Thread, in dem darüber diskutiert wird, wie man das Signal eines einfachen DVB-T-Receivers in den anderen AV-Anschluss einspeist.

 

Themenstarteram 15. Dezember 2012 um 18:53

Hallo Leute.

Meine ganzen Abkürzungen und das Thema Comand erklär ich mal kurz für alle die mitlesen:

LWL = Lichtwellenleiter Leitungen

Die Lichtwellenleiter sind IMMER bei allen W220 bis 09/2003 als D2B verbaut und bezeichnet. Egal ob vor oder nach der Modellpflege.

Ab 09.2003 wurde dieses System dann ersetzt durch MOST Bus. Über den neuen MOST Bus kann man größere Datenmengen jagen.

Untereinander kompatibel sind diese Leitungen und Geräte NICHT!! D2B passt niemals mit MOST zusammen.

Die Comand in der W220 S Klasse haben eigentlich nie was mit denen in den anderen Modellen zu tun.

Hier bringt man oft Kraut und Rüben durcheinander.

Also alles von der E Klasse, dem ML usw. vergessen. Der W220 hat hier seine eigenen Gesetze.

Comand 2.5

Das ist das alte Comand das es ab Modelleinführung gab und bis zur Modellpflege im Jahr 2002 verbaut wurde.

Es besitzt die D2B Lichtwellenleiter.

TV Anschlüsse kann man direkt am Comand anschließen, aber nur als RGB.

Also auch ohne TV Modul kann man einen DVB-T oder eine Kamera anschließen, aber halt nur über RGB.

Comand 2.0 (nicht mit dem 2.0 z.B. im W210 oder im W163 verwechseln!!)

Das ist ein "aufgemotztes" Comand 2.5. Es hat die gleichen Funktionen, aber besitzt einen 16:9 Display und ein CD Schacht mit Playerfunktion.

Es besitzt ebenfalls die D2B Lichtwellenleiter.

Es wurde bei allen Faceliftmodellen im Jahr 2002 eingebaut, auch nur bis 09.2003.

TV Anschlüsse kann man auch hier direkt am Comand anschließen. Steckerbelegung ist fast identisch.

TV Tuner für Comand 2.5 und 2.0

Bei diesen beiden Comand wird das Bild und der Ton über normale Kabel übertragen. Also Audio L + R und RGB für das Bild.

Das ist auch der Grund, wieso man am Comand hinten direkt RGB anschließen kann und dann auf "TV" ein Bild hat.

ALLE originalen TV Tuner im W220 sind analog. Das heißt, man bekommt in DE keine Sender mehr rein.

Einen digitalen gab es nie für dieses Modell.

Comand APS

Das ist das neue Comand mit dem MOST Bus und wurde dann ab 09.2003 verbaut.

Hier sind keine RGB Anschlüsse mehr am Comand vorhanden.

TV Tuner für Comand APS

Will man eine TV Funktion oder einen DVB-T anschließen, benötigt man bei Comand APS leider IMMER ein TV Modul.

Denn hier werden alle Audio und Videosignale über MOST übertragen.

An diesem TV Modul sind dann AV1 und AV2 in Form von Cinchsteckern (gelb, rot, weiß).

Auch diesen Tuner gab es nur analog. Niemals digital.

Im W220 wurde nie ein Comand APS von Harman/Becker verbaut.

Diese waren immer von Siemens/VDO und somit alles was ihr über die Comandsysteme von W211, R171 usw. gelesen habt, wieder vergessen ;)

NTG1 = Neue Telematik Generation

Dies betrifft alle Navigationssysteme mit MOST Bus.

Fakra = Bezeichung für die verschiedenen Antennenstecker

Es gibt auch Wiclic usw.

Hunderte von Namen ;)

Sollte ich im Eifer des Gefechts etwas falsch beschrieben haben, zögert nicht und korrigiert mich.

Zitat:

Original geschrieben von hecknbrunza

...

Sollte ich im Eifer des Gefechts etwas falsch beschrieben haben, zögert nicht und korrigiert mich.

Ich denke Comand 2.5 und Comand 2.0 sind in deiner Darstellung vertauscht, da 2.5 sicher nach 2.0 kam.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Rückfahrkamera nachrüsten - W220