ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 S320 VorMopf Keilrippenriemen entspannen

W220 S320 VorMopf Keilrippenriemen entspannen

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 13. Juni 2021 um 16:58

Hallo,

gestern ist mir der KRR auseinander geflogen.

Da ich Ersatz an Bord hatte, wollte ich diesen aufziehen. Hat leider nicht geklappt.

Die neuen Spannrollen haben einen Aussentorx zum Entspannen. Bei meinem ist an dieser Stelle nur ein völlig runder Bolzen, der auf der Rückseite (Richtung Motor) vermutlich einen Innentorx hat. Der Abstand zum Motorblock bzw. Gehäuse ist so knapp, dass ich meinen Torx nicht einfädeln konnte. Die Tipps, mit einem 17er zu hebeln funtionieren also nicht.

Per Hand kann man den Riemen gegen den Widerstand der Spannrolle zwar anheben, aber es rechit nicht, um den Riemen dann über das Laufrad oder die Umlenkrolle drauf zu drücken (fehlen 1-2 mm).

Gibt es ein nSpezialwerkzeug oder ist ein Entspannen gar nicht vorgesehen bei diesen alten Spannern?

Ähnliche Themen
23 Antworten

@perikles911 Ich habe das vor ein paar Tagen erst gemacht, war ne Sache von 20 min. Wenn du nur den Riemen wechseln musst, dann braucht man nur eine 17.er mit langen Hebel (Drehmomentschlüssel) gegen den Uhrzeigersinn drücken und dann (etwas funneling) einen 5mm Dorn unterhalb der Spannrolle einstecken, damit der Rollenblock links bleibt und dann Riemen runter neuen drauf, fertig. Aber vorher den Verlauf googeln!

Ich rede hier vom VorMopf S320 Benziner!

@perikles911 hier der Post von mir mit Bildern

https://www.motor-talk.de/.../...0-v6-bj2000-vormopf-t7106185.html?...

Themenstarteram 13. Juni 2021 um 18:13

ich finde nichts, wo ich einen 17er ansetzen kann. Unter der Rolle (nicht hinter) etwas links ist ein Bolzen (14er ?), der aber wohl das ganze Teil am Mgtorblock hält. Weiter rechts unter der Rolle (nicht hinter) sitzt dieser völlig runde Bolzen, der auf der Rückseite vermutlich diesen Innentorx hat, Vielleicht übersehe ich etwas. Wo sitzt denn der Sechskant für den 17er von vorne betrachtet?

@perikles911 Schau dir mal die Bilder an, in meinem verlinkten Post. Die Bilder mit dem roten Hintergrund, da sieht man das, auch wo der 5mm Bolzen hingehört

Themenstarteram 13. Juni 2021 um 18:24

Zitat:

@Bamberger_1 schrieb am 13. Juni 2021 um 17:28:10 Uhr:

@perikles911 hier der Post von mir mit Bildern

https://www.motor-talk.de/.../...0-v6-bj2000-vormopf-t7106185.html?...

auf den Bildern finde ich nichts. Danach wird ja in der Mitte der Rolle gehebelt; das ist aber kein 17er zu sehen. Das sieht bei mir wie ein kleiner Torx aus, der nur die Rollenachse hält.

@perikles911 hier das Bild. Es geht um das 6-Kant. Das kann auch ein TX 14 oder so sein. Das Ding liegt von vorne gesehen links unter der Rolle. Nuss drauf oder gekröpften langen Ringschlüssel, nach links drehen etwa 90 Grad, dann den Dorn (z.b. Bohrer) einstecken. Dann bleibt der Riemen entspannt zum tauschen. Dann Riemen auflegen, den Schlüssel etwas nach links drehen, den Dorn raus holen dann den Schlüssel mit Federkraft in Endlager bringen, fertig

1538e941-b87a-4a40-ae0e-579a5f5096d7

@perikles911 Es geht um die grün markierte Rolle.

26927797-2d4e-4581-9c90-a217f2d5f048
Themenstarteram 13. Juni 2021 um 20:27

Danke.

Das könnte die Schraube/Bolzen sein, von der ich dachte, dass damit das ganze Spannelement am Motor befestigt ist. . Aber die Optik ist irgenwie anders, auch ganz anders als auf den Kaufbildern (Innentorx und Aussenvielzahn).

Der Sechskant scheint auf gleicher Höhe zu liegen wie die Laufrolle und ist ja nur ein Sechskant ohne Gewinde; so ist das bei mir nicht. Der Abstand zwischen Laufrolle und "meinem" Sechskant ist viel geringer. Auch das Stiftloch habe ich bisher nicht entdeckt.

Vielleicht ist bei mir noch ein Uralt -Teil verbaut.

Ich muss erst wieder 20 km fahren, wo das Fahrzeug noch steht. Mal sehen, ob ich ein Foto hinbekomme

Hi,

gemäß WIS wird die Rolle ja auch über den Torx der die Rolle hält entspannt.

Bamberger hat es allerdings so durchgeführt wie er es beschrieben hat und soweit ich verstehe geht das auch.

Siehe pdf anbei.

Gute Gelingen

Das Problem beim Verfahren nach WIS ist, dass bevor die Entspannung kommt, geht wahrscheinlich die Zentral-Schraube auf.

Hi,

laut meinen Infos macht es so die Werkstatt und ich glaube kaum, dass Mercedes das in die WIS schreibt und kalkuliert dadurch gleich Schäden mit ein. Bei mir ging das so und machte keine Probleme.

Ich werde aber mal unseren Filius fragen, der lernt gerade KFZ Mechatroniker bei einem Mercedes Händler.

Gute Fahrt

Themenstarteram 13. Juni 2021 um 22:06

Zitat:

@Bamberger_1 schrieb am 13. Juni 2021 um 20:36:49 Uhr:

Das Problem beim Verfahren nach WIS ist, dass bevor die Entspannung kommt, geht wahrscheinlich die Zentral-Schraube auf.

so denke ich auch, zumal der Torx in der Laufradmitte sehr klein ist. Aber ich werde es mal probieren.

@perikles911 hier zwei Bilder von meiner Spannrolle (VorMopf 6/2000)

21a69cb5-54af-43ba-9067-8da7e046b66b
E96d7424-897c-464d-948f-acb5ac232869
Themenstarteram 14. Juni 2021 um 21:47

so, heute morgen mit Torx in die Zentralmutter der Spannrolle. Konnte die Schraube wunderbar lösen, nur die Spannscheibe hat sich kein Stückbewegt, wie ich - und Bamberger auch - gedacht habe.

Den Sechskant auf den letzten Bildern von Bamberger habe ich schlicht nicht.

Glücklicherweise meldete sich ein junger Mitarbeiter der Firma, wo das Fahrzeug abgestellt war, und bot seine Hilfe an.

Das war der mir fehlende "3. Arm". Er hat von der Seite die Spannrolle in Richtung Beifahrerseite gedrückt und ich habe den Riemen oben auf die Rolle geschoben. Also die alte "Steinzeitmethode". Hat 1 Minute gedauert.

Ich rätsel noch über die Ursache. Alle Rollen laufen frei ohne Geräusche. Es sieht auch so aus, dass alle Rollen fluchten, wenn der Motor läuft.

Ich hatte den Wasserschlauch gelöst, um mehr Platz zu haben. Da sind ca. 3 Liter ausgelaufen, die ich nachgefüllt habe. Entlüftet der sich selbst? Ich bin jetzt ca. 100 km gefahren Temperaturanzeige wie vorher bei ca. 82°.

Jetzt möchte ich natürlich eine neue Spannrolle - mit Sechskant - verbauen, damit mir so ein Mist nicht noch einmal passiert. Welche Nr.? VorMopf 2001.

Als nächstes steht jetzt dringend der Wechsel der Dichtung des Ölfiltergehäuses an, vermutlich auch die "Hufeisen".

Ich könnte mich jetzt von diesem Mercedes trennen. Meine Frau -SLK 200 Kompressor, der ohne irgendwelche Probleme wie ein Uhrwerk und erstaunlich kräftig läuft - hatte mich überredet, es doch auch mal mit einem Mercedes zu versuchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 S320 VorMopf Keilrippenriemen entspannen