ForumG20
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20
  7. Rückenschmerzen Sportsitze

Rückenschmerzen Sportsitze

BMW 3er G20

Servus Leute,

 

hab seit Freitag meinen G20, und verzweifele wegen den Sportsitzen. Im unteren Rücken hab ich nach 45 Min. Fahrt immer starke Schmerzen, die ich mit der Sitzeinstellung nicht in Griff bekomme. Ehrlich gesagt fahre ich mit vielen verschiedenen Autos und hatte noch nie solche Probleme. Habe die Sportsitze mit Lordose.

 

Hat jemand Tipps bzw das gleiche Problem und Lösungen..?

Ähnliche Themen
149 Antworten

Gleiches Problem ohne Lösung. Auch in meinen früheren Autos (A4, Passat, Superb) keinerlei Ermüdungserscheinungen nach mehreren Stunden Fahrt. Im G21 mit Sportsitzen, jedesmal nach ca. 1 Stunde Fahrt Schmerzen im Kreuz. Zusätzlich bekomme ich leichte Schmerzen in den Oberschenkeln durch die Seitenwangen der Sitzfläche.

 

Nach sehr vielen km in unterschiedlichsten Automarken, kann ich definitiv sagen, dass die Sitze im G20/21 katastrophal sind! Leider unnötig hart!

Gleiches Problem, nach über 1h fahrt.

Das ist aber nicht schön!

Habe auch Sportsitze und bisher keine Probleme. Ich hoffe ihr bekommt es noch durch Einstellung gelöst.

Ein Sitzkissen wäre echt „uncool“

Wir suchen auch gerade eine Lösung für dieses Problem...

War für mich der Grund für den Wechsel zum G21. Leider das selbe Problem. Keine lordosenstütze.

Ich hatte vor fast 30 Jahren zahlreiche Arzttermine wegen Kreuzschmerzen bis ich die Ursache gefunden und in der Sitzeinstellung bei meinem damaligen M3 optimiert habe...

Als ich vor 5 Tagen meinen 340ix übernommen habe ohne vorher nur 1km in einem G20/21 gefahren zu sein, war die Spannung gross ob ich wieder Probleme mit den BMW Sitzen bekommen würde. Nach 10km hatte ich wie in all meinen letzten Autos die Einstellung gefunden, die mein Rücken mag.

 

Sitzfläche ziemlich tief

Lehne nicht zu steil

Seitenwangen ganz offen

Lenkrad ziemlich ausgefahren und tief

 

und jetzt das wichtigste !!!

 

Lordosestütze ganz unten und ganz offen, also keinerlei Wölbung .

 

Mit dieser Einstellung hab ich meine Rückenprobleme in fast allen Autos gelöst.

Zugegeben ist die Übersicht nach vorne etwas eingeschränkt, aber mit PDC mittlerweile kein Problem

Hab die Lordose auch ganz offen, so ist für mich auch ok

Problem ist das viele bereits rückenprobleme haben und mit fehlenden Unterstützungen es langfristig noch schlimmer machen, für den Körper ist es immer eine Umstellung wenn auf einmal Bereiche anderes beansprucht werden, die lordosenunterstützung ist für mich unabdingbar da ich z.b. Seit dem keine Probleme mehr habe, der rücken ist aufgrund fehlender Entlastung (nur noch sitzen, im Auto, im Büro etc.) die volkskrankheit nr. 1, aber das ist halt Ansichtssache wie alles im Leben ;)

Ich hatte drei Probefahrten mit G20/21, alle mit den Sportsitzen. Beim ersten Mal empfand ich sie auch unangenehm, weil die Lordosenstütze selbst in der komplett "luftleeren" Position gefühlt zu weit rausstanden. Bei der zweiten Probefahrt ist es mir schon nicht mehr aufgefallen und bei der dritten auch nicht. Bei mir wars also Gewöhnungseffekt, denn bei meinem jetzigen Fahrzeug hängt mein unterer Rücken gefühlt viel mehr durch.

Was auch für mich geholfen hat: die Seitenwangen nicht zu eng stellen.

dito.

Seitenwangen ganz raus, dann sitzt man auch nicht halb auf der linken Wange

(kommt einem vor, als wenn der Sitzzu weit nach rechts baut)

Lordose raus, spürt man immer noch ein wenig

die Sportsitze sind verhältnismäßig zu früheren BMW´s härter und schmaler

ich fand sie im E30/E91/E34 wie auch im E46 weiter und weicher wie auch bequemer

habe nun in 4Monaten 7000km runter und auf Langstrecke gingb es mir schon besser im Kreuz

Was mir bei der 1.Probefahrt aufgefallen war auch das harte Fahrwerk im G21 mit M Paket, der hoppelte richtig auf meiner Hausstrecke.

Auch mit den dick gepolsterten M Lenkrad und der breite Steg auf 6Uhr gefiel mir gar nicht bzgl. Fahrkomfort. Aber man kann sich ja an ein paar Informationen halten für eine bessere Sitzhaltung ,

Die Oberschenkel sollten gerade oder noch besser etwas nach unten ausgerichtet sein.

Die Kniekehle darf nie den Sitz an der Kante vorne berühren ( wegen der Blutzirkulation )

Die Hand bzw. Der Handballen sollte am Lenkrad oben aufliegen in der Sitzposition.

Der linke Fuss sollte leicht geneigt an der Fusstütze links aufliegen.

Zitat:

@idrivetoo schrieb am 23. Dezember 2019 um 10:20:07 Uhr:

Was mir bei der 1.Probefahrt aufgefallen war auch das harte Fahrwerk im G21 mit M Paket, der hoppelte richtig auf meiner Hausstrecke.

Auch mit den dick gepolsterten M Lenkrad und der breite Steg auf 6Uhr gefiel mir gar nicht bzgl. Fahrkomfort. Aber man kann sich ja an ein paar Informationen halten für eine bessere Sitzhaltung ,

Die Oberschenkel sollten gerade oder noch besser etwas nach unten ausgerichtet sein.

Die Kniekehle darf nie den Sitz an der Kante vorne berühren ( wegen der Blutzirkulation )

Die Hand bzw. Der Handballen sollte am Lenkrad oben aufliegen in der Sitzposition.

Der linke Fuss sollte leicht geneigt an der Fusstütze links aufliegen.

M-Fahrwerk kann ich nur unterschreiben, neigt zum wippen auf der BAB und in Kurven zu schwammig.

M-Fahrwerk mit zusätzlicher Tieferlegung bei meinem E46=

top Komfort mit sportlicher Abstimmung ohne Einbußen, top Kontakt zur Straße

klar rede ich hier von 2 total verschiedenen Autos, aber der E46ci war hinsichtlich sportlichem Komfort 1a.

und das geht nicht bei neuerer Entwicklung?

ich fahre nun 38J. BMW mit 6Ender und Sportsitze, außer die ganzen Assistenzsysteme, wurde es bei der Ausstattung nicht wirklich besser. Für mich jedenfalls, aber einmal BMW; immer BMW (wie lange noch?)

Zitat:

@Nicky 333 schrieb am 23. Dezember 2019 um 09:04:15 Uhr:

Problem ist das viele bereits rückenprobleme haben und mit fehlenden Unterstützungen es langfristig noch schlimmer machen, für den Körper ist es immer eine Umstellung wenn auf einmal Bereiche anderes beansprucht werden, die lordosenunterstützung ist für mich unabdingbar da ich z.b. Seit dem keine Probleme mehr habe, der rücken ist aufgrund fehlender Entlastung (nur noch sitzen, im Auto, im Büro etc.) die volkskrankheit nr. 1, aber das ist halt Ansichtssache wie alles im Leben ;)

Kann ich aus eigener Erfahrung und auch von Berufswegen bestätigen. Seitdem ich meine Rückenmuskeln und die unteren Bauchmuskeln aktiv trainiere habe ich im Auto keine Rückenschmerzen mehr (sonst auch nicht).

Ähnliches Problem bei mir, wobei es bei mir zum Glück nicht so weit geht, dass ich Rückenschmerzen bekommen würde. Es ist "nur" im unteren Rückenbereich unbequem. Wie schon einige hier geschrieben haben, hat bei mir gewissermaßen geholfen, die Lordosenstütze möglichst weit nach hinten zu verstellen. Aber im Vergleich mit den Sportsitzen in meinem vorherigen F36 ist es schon ein Rückschritt... :mad:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20
  7. Rückenschmerzen Sportsitze