ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ruckeln kurz vorm stehen bleiben, Automatikgetriebe

Ruckeln kurz vorm stehen bleiben, Automatikgetriebe

Themenstarteram 8. September 2008 um 18:44

Hallo,

Ich hoffe, dass es hier Leute gibt die mir helfen können, da ich schohn die Suche benutzt habe und keine Lösung für mein Problemm gefunden hab, möchte ich auf mein Problemm speziel eingehen,

Also ich fahre ein Bora TDI 96kw bj03 Automatik, der wagen hat 130tkm runter und seit ungefähr 30tkm vibriert oder ehe ruckelt der Wagen im Motorbereich kurz vorm stehen bleiben, das kann man im Pedal stark spühren, das ganze passiert nur wenn der Motor kalt ist, auf dem Weg zur Arbeit muss ich beim kaltem Motor 5 mal anhalten und da ruckelt es immrer, wenn ich in Stellung N im Kaltzustadn anhalte ruckelt da nix, wenn der Wagen dann warm geworden ist, schaltet er und bremst auch supersanft.

Ach und die Gänge 2-3 schalten sich auch ruckartig hoch, auch im Kaltzustand,

Ich lese oft von Öl nachfühlen bei so änlichen Problemmen, aber da ich schon den kompleten Ölwechsel mit Sieb gemacht habe, muss es was anderes sein.

Im Fehlerspeicher ist auch leider nichts drin.

ich bin für jeden Tip dankbar, vielleich werde ich noch den Tag erleben wo der Wagen nicht ruckelt :)

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo, bringe Deinen Wagen auf gar keinen Fall in eine VW-Werkstatt ! Die haben zwar für alles einen Experten aber keiner sieht bei dem Automatikgetriebe durch. Ich spreche aus Erfahrung!! Habe eine sehr gute Getriebewerkstatt in 06618 Prießnitz !! Tel.: 034466/20883 ! Vor über einem Jahr haben die mein Getriebe überholt ,welches durch eine VW-Werkstatt funktionsunfähig gemacht wurde. Du schreibst nicht welches Getriebe Du drinnen hast (09A,EEB,EEE,EEF,ELD,EYM?) Ich weiß auch nicht wie Du das Getriebeöl (ATF)gewechselt hast . Prüftemperatur ist 35-45°C Verschlußschraube zur ATF Kontrolle öffnen wenn jetzt das Öl etwas raus tropft , dann ist der Flüssigkeitsstand zumindest iO. Das der 2.zum 3. ruckartig schaltet könnte der Schieberkasten, Geber für Getriebeöltemperatur , G182 u.s.w. sein. Mit welchem Gerät wurde der Fehlerspeicher ausgelesen?? Es müßte mindestens das VAS 5051 sein !! Würde an Deiner Stelle die oben genannte Rufnummer anwählen oder mal schauen unter autoteile-nsr.de !

am 10. September 2008 um 19:30

Wenn der Kühlmittelstand sinkt und nichts zu sehen ist, besteht die Möglichkeit das das G12 über den ATF-Wärmetauscher (Getriebeölkühler oben auf´m Getriebe mit den zwei "dünnen" Schläuchen) in das ATF gelangt. Die Symptome sprechen dafür. Es müsste eine sogenannte Glykolprüfung durchgeführt werden, (das ist was neues, die wenigsten Chefs dürften das kennen und werden bestimmt ablehnen es zuzulegen, der Koffer kostet um die 400 Eu´s). Bei der Prüfung reichen 10 Milliliter ATF und innerhalb von 10 Minuten hab ich ein Ergebnis.

Wenn es so ist: Wärmetauscher neu und das Getriebeöl heiss fahren, wobei das Kühlmittel verdunstet. Fertig.

Themenstarteram 11. September 2008 um 21:32

Hallo, also ich bin leider kein guter Kenner der Automatikgetriebe, der hat 5 Gang Tiptronic, hab mal auf das Getriebe geschaut da steht die 09A drauf,

zu dem Ölwechsel muss ich sagen, dass die Info über das alte Öl fehlt, bei der Abhollung war der Mechaniker der es gewechselt hat nicht da und der Andere wusste nichts, bei Anfrage nach einem monat, konnte er sich nur dunkel drann erinnern, aber er glaubte war schwarz, :-) so ist das :-(

Danach mit dem Ruckler war ich noch ungefähr 28tkm unterwegs, dann wollte ich es entgültig wissen, bin zum einem Kolegen hin der bei Mercedes arbeitet, der hat da etwas rescharschiert, bei VW angerufen, Fehlerspeicher ausgelesen, wusste danach aber auch nicht viell mehr, meinte nur wir können probieren in dem Schieberkasten ein Ventil austauschen der für die Rückschaltung zuständig ist, Steuerdruckventil wenn ich mich nicht täusche.

Was auch nicht geholfen hat, er hat dann aber auch gesagt, dass das Öl sehr sauber war und das er sich schlecht vorstellen kann, dass das Getriebe mechanische Macke haben kann.

So, hiermit hat er mir auch die letzte Hofnung genommen, dass es vielleicht an dem Schieberkasten liegen kann.

Dann letzten Samstag war ich bei einem Automatikspezi in Giessen, es ist eine polnische Werkstatt, die Jungs scheinen Ahnung zuhaben, so siegessicher wie er mit seinem Prüfgerät war ist er zu dem Wagen hin, alles ausgelesen, nichts drinn, dann ist ihm plötzlich aufgefahlen, das die Verbindung zum Steuergerät oft unterbrochen wird,

wir haben da auf dem Hof im Auto gesessen und im Leerlauf hat das Messgerät gezeigt, beim gasgeben 350% Gaspedalbetättigung von möglichen 100%, das konnte er sich auch nicht erklären.

Jetzt bin ich wieder da wo ich schohn mal war,

Der Kühlmittelstand ist auch seid 1,5 jahren in der Norm,

Mir ist noch aufgefahlen, wenn der wagen nach eine lange Fahrt ca 1 Stunde steht, dann ist der Motor auf ca 75° abgekühlt, aber bei den ersten 3-6 Stops ruckelt die Kiste dann aber doch noch, obwohl der Motor eigentlich noch warm ist,

Vielleicht hat das mit dem Druck was zutun??

Hallo, wenn Du das Getriebe 09a hast, müßte das Getriebe mit den Kennbuchstaben EEE oder EYM eingebaut sein. Es ist ein Jatko-Getriebe mit 4 Kupplungen (K1,K2,K3,K4), 2 Bremsen (B1,B2)und1 Bremsband (B3). Also im Schubbetrieb greift bei dem 1. Gang Kupplung K1 und Bremse B1 und B3 im zweiten Gang: K1,B2 und B3 (wobei B3 das Bremsband ist) im dritten Gang K1,K3 und B3 im vierten Gang K3,B2 und B3 im 5. Gang K3,K4 und B2 im Rückwärtsgang:K2,B1 und B3 daraus kann man schon ableiten welches Schaltelement nicht richtig funktioniert. Hätte auch gerne gewußt wieviel ATF Deine Werkstatt gewechselt hat. Denn das Öl aus dem Wandler bekommt man erst raus wenn das Getriebe ausgebaut ist, das gleiche gilt auch für das Ölsieb. Es könnte durchaus ein Verschleiß an B3 und K1 vorliegen . Ich hatte eine Telefonnummer reingestellt, ruf den Herrn Nickel doch einfach an ,schildere Ihm Deinen Sachverhalt !

Themenstarteram 14. September 2008 um 21:35

Hallo, also ich weiss nur, dass das Getriebe zum Ölwechsel nicht ausgebaut wurde, wie gesagt das sind keine Profis in meinen Augen, damals dachte ich, dasss das ATF-Ölwechsel ein Kinderspiel sei, mittlerweile hat sich meine Meinung geändert. Ich glaube das waren 5L

Mein nähster Schritt wird warscheinlich sein, wechsel des Schieberkastens, ich hab mich lange davor gedrückt aber ich glaube das nutzt alles nichts :-)

Kann man übrigens die Abnutzung oder Verschleiß von Kupplungen (K1,K2,K3,K4), 2 Bremsen (B1,B2)und1 Bremsband (B3) ohne Getriebeausbau feststellen?

am 15. September 2008 um 20:54

Leider siehst du den Verschleiss von Lamellen nicht im eingebauten Zustand. Das Öl wird nie kpl. rauslaufen, es bleibt immer was im Wandler. Geht technisch nicht anders. Das Ölsieb sollte man aber erneuern wozu die Ölwanne ab muss.

EinRuckeln könnte vom Wandler kommen, um das rauszubekommen wird eine Motormomentprüfung gemacht, natürlich nicht im Stand sondern während der Fahrt. der Schieberkasten ist es im seltensten Fall nur alleine.

Es hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber kommt es wirklich vom Getriebe? Im Forum hat ich jetzt mehrfach schon erfolgreich auf die inneren Gelenke der Gelenkwellen hingewiesen, wobei es bei weit über der 100.000km Marke auch zutraf. Das soll jetzt nicht der alles erklärende Rat sein, aber bevor du dich auf's Getriebe konzentrierst und viel Kohle versenkst, sieh mal nach. Zumal das nichts kostet und schnell geht

Themenstarteram 15. September 2008 um 21:44

Hallo, danke erstmal für die Antwort,

aber wo ist da der Zusammenhang? bezogen auf Gelenke der Gelenkwellen.

mein Wagen ruckelt nur im kaltem Zustand und in stellung N halt nicht mehr, egal wie man abbremst,

Ich habe mir schon soviell Gedanken gemacht aber es muss einfach was sein was direkt oder indirekt mit Getriebe zutun hat, vielleicht irgentwelche Sensoren die ein Falsches Signal an das Steuergerät geben oder der sogar selbst defekt ist, aber da muss dann doch was im FS stehen??

Das werde ich aber erst erfahren wenn ich anfange was zu unternemmen.

Selbst die Spezis der Automatikgetriebe kratzen sich am Stirn und sagen, wenn das meiner wär würde ich denn Schieberkasten tauschen, Angaben ohne Gewähr :-(

Schieberkasten neu mit einbau und ATF neu Kosten ca 1500€

mit neu Wandler Kosten zusätzlich ca 600€

Kompletes Getriebe überhollung mit Schieberkasten und Wandler neu 2600€

Ich werde morgen ein Termin ausmachen und danach nach dem Tausch hier berichten.

Themenstarteram 15. Oktober 2008 um 22:39

Also, das Problem ist beseitigt, es war der Schieberkasten.

seid 2 tagen fahre ich ruckelfrei und die Gänge schalten sich wieder superweich, auch im Kaltzustand.

eins ist aber noch geblieben, manchmal beim gasgeben spüre ich ein Schlag, vom Gefühl her kommt das vom Getriebe,

hat sich da vielleicht durch das ewige Ruckeln was abgenuzt?

kennt jemand das Problem?

am 5. Januar 2009 um 20:58

Hallo,

habe bei meinem V5 das selbe problem.

Nach langem unterhalten mit div. Getriebe Firmen, hat sich heraus gestellt das, das problem bei VW bekannt ist!

Diese Getriebe haben im inneren die K1-K4, die K1 hat eine Kolbenscheibe die in der Produktion zu dünn gefertigt wurde und nach einiger Zeit, bzw Laufleistung Risse bekommt und über diese Risse den Öldruck abbaut!!!

Ist leider nicht schön, aber es ist so!!!!

am 7. Januar 2009 um 1:12

...kleine Ursache ---> grosse Wirkung, und meisstens noch eine teure Reparatur im Nachhinein...

am 7. Januar 2009 um 1:22

Nicht die Scheibe ist zu dünn, sondern deren anvulkanisierte Dichtlippe, innen wie aussen, verhärtet und reisst nach gewisser Laufleistung. Da "pfeift" das Öl durch und kann-logischerweise-keinen Anpressdruck auf das Lamellenpaket übertragen/erzeugen ---> Vortriebsmängel treten auf..., Kupplung "rutscht"...., et cetera, et cetera, ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ruckeln kurz vorm stehen bleiben, Automatikgetriebe