ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Ruckeln bei Teillast und DPF Regeneration OM651 220 CDI

Ruckeln bei Teillast und DPF Regeneration OM651 220 CDI

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 1. Febuar 2016 um 16:40

Hallo Leute,

ich habe schon viele Beiträge gelesen, kann mir aber keinen Reim drauf machen, wesshalb ich hier mal mein Problem kurz schildern möchte, eventuell hat von euch einer eine zündende Idee.

Zum Fahrzeug: 220 CDI BlueEfficency mit OM651 Motor und Handschaltung BJ 12/2010 (derzeit 110tkm)

Ich fahre täglich 60km auf der Autobahn (120-160) und ab und zu mal kürzere Strecken in der Stadt.

Ich habe das Auto mit ca 75tkm bei einer Mercedes Niederlassung gekauft und mich ein halbes Jahr später darüber beschwert, dass es beim Anfahren manchmal zu einem Ruckeln kommt (ähnlich Kupplungsrupfen), daraufhin wurde über ein Jahr später (letztes Jahr im August) die Kupplung und das ZMS getauscht, damit war das Ruckeln beim Anfahren weg (irgendwelche Software wurde wohl nicht geupdatet).

Dennoch gibt es ein Problem, was sich auch in einem Ruckeln äußert, was mit dem Kupplungs und ZMS Tausch nicht behoben werden konnte, es stellt sich wie folgt dar:

Wenn man ca. unterhalb von 2000 U/min mit halbgas (also Teillast) fährt, dann den Fuß vom Gas nimmt und dann wieder Gas gibt, äußert sich das in einem Ruckeln mit tanzendem Drehzahlmesser. Als Fahrsituation z.B. 30er Zone Kreuzung rechts vor links, Gas runter, an Kreuzung anrollen, wenn nichts kommt wieder leicht aufs Gas und weiterfahren. Das ganze wird schlimmer, wenn der Wagen am Regenerieren ist, erkennbar an dem dröhnenden Geräusch unterhalb von 1500 U/min und an stärkerem Ruckeln mit nochmehr tanzendem Drehzahlmesser im Teillastbereich zwischen 1000-2000 U/min.

Bei der großen Inspektion (letztes Jahr) wurden Kraftstofffilter, Luftfilter, Öl+Öl Filter gewechselt. Eine Motorkontrollleuchte ging bisher noch nie an. Wird der Wagen oberhalb von 2000 U/min gefahren ruckelt nichts. Ich habe auch das Gefühl, dass es nicht immer gleich stark ruckelt und "tagesformabhängig" ist, also mal mehr, mal weniger. Luftfilter hab ich mir schon angeschaut, der sieht ok aus und der Luftkanal ist frei, also auch kein Fremdkörper vorm LMM o.Ä. Außerdem kommt es mir manchmal so vor als würde es etwas an Leistung fehlen beim Beschleunigen, die Endgeschwindigkeit erreich ich aber immer.

Die Sorte des getankten Diesels (ARAL, Shell, FreieTanke, etc.) hat auf das Verhalten keinen Einfluss, das hab ich schon getestet.

Hat jemand von euch ne Idee, was ich testhalber tun kann? Hatte jemand von euch was Ähnliches (gleiche Symptome)? Evtl. doch LMM? oder AGR oder Luftschlauch?

 

Viele Grüße,

Patrick

 

Ähnliche Themen
58 Antworten
Themenstarteram 14. Febuar 2016 um 17:01

Kleiner Nachtrag:

Seit das Wetter jetzt so milde ist, also Temperaturen >5*C rum, habe ich das Problem quasi garnicht.

Also nicht spürbar, der Drehzahlmesser wackelt zwar immer noch minimal aber man merkt es beim fahren nicht.

Jemand ne Idee was da so temperaturabhängig reagiert? Sensor oder Material(steife) bei Kälte?!

Grüße,

Patrick

"Zum Fahrzeug: 220 CDI" - das ist doch ein 2 Stufen Turbo ?

Frage:

Wann fängt der erste Turbo, der kleinere an zu laden? Bei welcher Drehzahl? Schon bei 1000-1500 U/min?

Themenstarteram 21. März 2016 um 17:22

Zitat:

@hurbaldi schrieb am 10. Februar 2016 um 10:48:56 Uhr:

Lass mal das Öl am Differential hinten wechseln,Ursache könnte eine defekte Hardyscheibe sein. Das ruckeln hatte ich auch bei meinem CLK. Mercedes und Handschaltung ist da so eine Sache. Das können die nicht gut. Stand der Technik. Ich habe auf Automatik umgestellt. Ein Traum

Hardyscheibe war wohl in Ordnung bei der letzen Inspektion im Februar, hab extra danach gefragt. Also der Meister hat gemeint die hat quasi kein Spiel und das passt so alles. Das mit dem Öl am Differential, kann das echt daran liegen? Will ich nicht so recht glauben.... Wie soll das Öl im Differential mit dem Ruckeln in Verbindung stehen? Kannst du mir es erklären?

Themenstarteram 22. April 2016 um 17:32

Zitat:

@benzdriver24 schrieb am 7. Februar 2016 um 00:53:36 Uhr:

Solltest mal die Nullmengenkalibrierung der Injektoren auslesen. Vielleicht kommt das ruckeln von einem fehlerhaften Injekor. Dazu wirst du aber wahrscheinlich Xentry brauchen...

Schau mal im Anhang, sagen Sie Werte was aus?

Oder sind die Werte unplausibel?

Gruß,

Patrick

1
2
3
+1
Themenstarteram 25. April 2016 um 8:47

Hi nochmal,

ich hab mir mal die Mühe gemacht und versucht alle Werte auszulesen und sie auf ein Blatt Papier zu schreiben, ging leider nicht auf elektronischem Weg.

Kennt sich jemand aus und kann mir sagen ob da evtl ein Injektoren aus der Rolle tanzt? (Siehe Anhang)

Die ganzen Werte sind im Leerlauf gemessen bei einer Drehzahl von Ca 810.

Ihr würdet mir sehr damit helfen.

Viele Grüße

Patrick

Image

Die Werte der Injekoren sind alle im grünen Bereich. Sollwert bei den Druckstufen 280-1800bar liegen bei

+-120 us (hab das Sonderzeichen nicht auf meiner Tastatur)

Leerlaufruheregelung schaut auch gut aus. Sollwert +-63 us

Themenstarteram 28. April 2016 um 1:25

Zitat:

@benzdriver24 schrieb am 27. April 2016 um 20:43:02 Uhr:

Die Werte der Injekoren sind alle im grünen Bereich. Sollwert bei den Druckstufen 280-1800bar liegen bei

+-120 us (hab das Sonderzeichen nicht auf meiner Tastatur)

Leerlaufruheregelung schaut auch gut aus. Sollwert +-63 us

Hi und danke für die Antwort. Dann muss ich weiter suchen und probieren...

Hast du ne Idee wo bzw. nach was ich noch suchen kann?

Grüße,

Patrick

Ich kann das bei meinem C 250 CDI auch beobachten. Während der DPF-Reinigung reagiert der Motor recht zickig auf Veränderungen am Gaspedal und man hat ein riesiges "Turbo-Loch" nach dem Gangwechsel.

Ich denke aber, das ist ganz normal. Die Abgas-Temperatur muss schließlich deutlich erhöht werden (KAT-Temperatur normal bei Teillast 150-350°C, bei der Reinigung mind. 500°C erforderlich, bis ca. 670°C beobachtet) und das passiert schließlich nicht durch Magie. Dafür müssen Maßnahmen ergriffen werden, darunter *vermutlich*:

- Anderes Gemischverhältnis (mageres Gemisch verbrennt normalerweise heißer)

- Generell andere Einspritzung des Treibstoffs + Nacheinspritzung

- Bypass des Abgaskühlers (wäre ja kontraproduktiv)

- Bypass oder andere Kennlinie des Turbos (während Reinigung fällt der Ladedruck bis -0,3 Bar, sonst nicht unter 0,0), um Turbos zu schonen

- ...

Das Turbo-Loch wird einen direkten Zusammenhang mit dem Ladedruck haben. Je nach Leistungsanforderung werden die Parameter vermutlich schrittweise "normalisiert", was sich durch etwas andere Leistungsentfaltung beim Motor bemerkbar macht. Das nimmt man dann als Ruckeln wahr. Man spürt es auch, wenn der Reinigungsmodus bei konstanter Fahrt (z.B. mit Tempomat auf der Autobahn) de-/aktiviert wird. Trotz gleicher Leistungsanforderung ändert sich z.B. der Ladedruck schlagartig.

Beim Schaltgetriebe merkt man es vermutlich viel mehr als bei einer Automatik, weil der Motor "direkter" am Antriebsstrang hängt. Der Wandler einer Automatik fang vermutlich einiges ab, zudem nimmt man beim Schalten die Leistung des Motors nicht zurück und hat damit auch nicht das Problem des Turbo-Lochs.

Ich habe seit einiger Zeit Torque Pro am Laufen, damit lassen sich die meisten Werte gut beobachten.

Das alles sind Spekulationen meinerseits, basierend auf den beobachteten Werten sowie meinem rudimentären technischen Verständnis korreliert mit dem Verhalten des Motors im Alltag. Vielleicht liege ich auch völlig falsch.

Themenstarteram 5. Mai 2016 um 9:21

Hi Boxter und danke für deine Infos. Also wenn du die Werte beobachtet/gemessen hast, dann hört sich das für mich realistisch an und deckt sich mit meinem Gefühl bei der Regeneration.

Was sich damit nicht ganz erklären lässt ist das sporadische Verhalten (Ruckelei, Drehzalmesser tanzt) bei Nicht aktiver Regeneration im Teillastbereich zwischen 1000-2000.

Hast du sowas auch schon mal gehabt bzw. ne Idee dazu?

 

Gruß,

Patrick

Hi,

sorry, dachte, es geht primär um die Regeneration.

Ja, merke so was auch ganz leicht. Wenn der Motor noch sehr kalt ist (Winter), wird das auch schlimmer und ist selbst im 6. Gang deutlich bemerkbar, wenn man die Geschwindigkeit konstant hält (auch mit Tempomat). Die Niederlassung hat keine wirkliche Idee außer kostenpflichtig das Motorsteuergerät flashen ohne zu wissen, ob es was bringt. Normalerweise ist es aber so schwach, dass ich damit leben kann, daher habe ich es nicht weiter verfolgt.

Themenstarteram 6. Mai 2016 um 8:34

Hi,

es geht um beides. Was aber verwunderlich ist, ist die Tatsache dass ja bei Regeneration zwar mehr Diesel verbrannt wird, aber nicht mehr Drehmoment anliegt (sehe ich das richtig?), da der Diesel wohl nur zum heizen verwendet wird für die aktive Regeneration. Die Ruckelei ist dann aber während der Regeneration deutlicher spürbar, d.h. ich würde ausschließen, dass es mit dem Antriebstrang und irgendwelchen Bonanzaeffekten zu tun hat. Also muss es ja irgendwas mit der Verbrennung/Einspritzung zu tun haben, das würde auch bestätigen, weshalb ich nach Zugabe (Testweise) von 330ml Diesel Motor System Reiniger von LM in Ca 25 Liter Restdiesel im Tank keine Chance hatte das Ruckeln zu Reproduzieren.

Jetzt stellt sich die Frage warum tritt es mit dem Zeug im Tank nicht auf, ohne (vorher) aber doch.

Ich beobachte weiter, habe jetzt wieder getankt ohne irgendwelches Zeug zusätzlich in den Tank zu kippen.

Gruß,

Patrick

Bei meinem ist das auch, fällt insbesondere beim Handschalter auf, man merkt eben deutlich wenn die Regeneration läuft, irgendwie als wenn der kleine Turbo anders angesteuert werden würde.

Mein Drehzahl messer ruckt z.B. leicht wenn man das Gas nur leicht antippt obwohl der Motor noch garnicht angefangen hat höher zu drehen, der Drehzahlmesser scheint irgendwie elektronisch getriggert zu sein, anders lässt sich der Effekt nicht erklären

Guten Morgen,

ich habe dieses Verhalten schon öfter in der Werkstatt beanstandet und habe seit Freitag eine neue Software der Motorsteuerung drauf (Kostet um die 35€).

Seitdem klingt und fährt sich der Motor fast wie neu.

- Die Regenerierung ist fühlbar optimiert (läuft laut meinem Empfinden auch nicht mehr so lang)

- Das Ruckeln während der Regenerierung ist merklich besser bzw. meist nicht wahrnehmbar

- Er zieht unten raus viel besser (wo ich vorher runterschalten musste)

- Wenn der Motor kalt ist läuft er viel ruhiger an und ich habe nicht das Gefühl einen Traktor anzulassen. Ich soll das laut Werkstatt beobachten und sie müssten sich die Steuerkette ansehen - sollte es nicht besser sein. Bis jetzt bin ich aber zufrieden :-)

Ich werde das jetzt beobachten bis zum nächsten Service in 7000km.

Es handelt sich übrigens um einen 200 CDI, OM651.

Kurz gesagt: Das Fahrgefühl ist wieder wie am Anfang. Vorher war es fast nicht mehr erträglich.

Themenstarteram 18. Mai 2016 um 22:15

Zitat:

@sh4d0r schrieb am 18. Mai 2016 um 09:06:07 Uhr:

Guten Morgen,

ich habe dieses Verhalten schon öfter in der Werkstatt beanstandet und habe seit Freitag eine neue Software der Motorsteuerung drauf (Kostet um die 35€).

Seitdem klingt und fährt sich der Motor fast wie neu.

- Die Regenerierung ist fühlbar optimiert (läuft laut meinem Empfinden auch nicht mehr so lang)

- Das Ruckeln während der Regenerierung ist merklich besser bzw. meist nicht wahrnehmbar

- Er zieht unten raus viel besser (wo ich vorher runterschalten musste)

- Wenn der Motor kalt ist läuft er viel ruhiger an und ich habe nicht das Gefühl einen Traktor anzulassen. Ich soll das laut Werkstatt beobachten und sie müssten sich die Steuerkette ansehen - sollte es nicht besser sein. Bis jetzt bin ich aber zufrieden :-)

Ich werde das jetzt beobachten bis zum nächsten Service in 7000km.

Es handelt sich übrigens um einen 200 CDI, OM651.

Kurz gesagt: Das Fahrgefühl ist wieder wie am Anfang. Vorher war es fast nicht mehr erträglich.

Hi, danke für die Info.

Kannst du mir einen Tipp geben was ich da in der Werkstatt sagen soll? Welche Version bzw. welche Servicenummer etc. 35€ würde ich glatt investieren.

Grüße,

Patrick

 

Die Position in der Rechnung hilft eher nicht weiter, da steht nur "Steuergerät: Motor, Programmieren und Codieren (nach Kurztest)".

Ich habe eigentlich nur die ständige Reinigung des DPF beanstandet und dass sich der Motor sehr rau fährt/klingt.

Das Update haben die von sich aus aufgespielt.

Findet man die SW-Version des Motorsteuergerätes im "Geheimmenü"? Weiß das jemand?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Ruckeln bei Teillast und DPF Regeneration OM651 220 CDI