ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. ROZ 95 vs. ROZ 100

ROZ 95 vs. ROZ 100

Themenstarteram 4. Februar 2012 um 10:43

Hallo, liebe Motor-Talker!

Lange Zeit war ich ein großer Freund der ROZ 100-Treibstoffe und habe auch nur diese getankt. Einerseits habe ich mich doch ein wenig (beabsichtigt) von der Werbung blenden lassen (saubere Verbrennung, weniger Ablagerungen - hatte dadurch einfach ein besseres Gefühl) und andererseits kam es mir subjektiv auch so vor, als ob der Motor, gerade beim Beschleunigen, kaum merkbar aber doch, etwas runder lief.

Von der "Mehr Kilometer-Leistung" jedoch habe ich von Anfang an nichts bemerkt. Nach dem Volltanken zeigte mir der Boardcomputer eine Reichweite von 600 km an. Nach 550 km leuchtete immer zum ersten mal die Warnleuchte, bei spätestens 580 Kilometern zeigte die Nadel der Tankanzeige bereits 180° nach unten und ich musste zittern.

Letztens musste ich bei einer Dorftankstelle von BP ROZ 95 tanken. Angezeigte Reichweite nach dem Tanken waren wieder 600km.

Bei 590km leuchtete zum ersten mal die Warnleuchte auf. Aktuell bin ich bei 615km und die Tankanzeige zeigt immer noch ein "letztes Tröpchen" an.

Subjektiv kommt es mir jedoch wieder einmal so vor, als wäre der Durchzug mit ROZ 95 ein klitzeklitzekleines bisschen schwächer, als mit ROZ 100. Kann aber auch sein, dass ich mich vollkommen täusche und mir das nur einbilde.

Nun ist es so: Was bringt ROZ 100 wirklich? Unterscheidet sich der Verbrennungs-/Abgasvorgang tatsächlich im Gegensatz zu herkömmlichen ROZ 95? ROZ 95 ist meines Wissens nach EU-weit genormt, also müsste er auch an jeder Tankstelle gleich sein. Bilden die nicht genormten, mit Additiven versetzten ROZ 100 der verschiedenen Marken tatsächlich Vorteile, wie eine sauberere Verbrennung oder weniger Ablagerungen?

Woran kann es liegen, dass ich mit ROZ 95 eine höhere Reichweite erziele, als mit ROZ 100? Im Handbuch meines Autos sowie im Tankdeckel steht lediglich "ROZ 95 bleifrei", jedoch nirgendst "Min. ROZ 95" oder Ähnliches. Kann es sein, dass mein Motor elektronisch perfekt auf ROZ 95 abgestimmt ist oder höhere Oktanzahlen garnicht einmal so optimal für ihn sind?

Beste Antwort im Thema

Kommt halt auf die Motoren  an  . Können diese  nutzen aus der höheren  Klopffestigkeit ziehen oder nicht.

 

Ist die  motorsteuerung so inteligent wie  ein Toastbrot ,  nutz es  garnix .

Fehlen gar Klopfsensoren und  andere notwendige Dinge ,um die  Zündung entsprechend zu regulieren , ist es  eh Unsinn

 

142 weitere Antworten
Ähnliche Themen
142 Antworten

Zitat:

Woran kann es liegen, dass ich mit ROZ 95 eine höhere Reichweite erziele, als mit ROZ 100? 

Evtl. fährst Du "schnittiger" wenn Du das 100er verfüllt hast oder es liegt an der falschen Messung.

 

Technisch gesehen ist es komplett unmöglich das man mit einem 95er weiter als mit einem 100er kommt.

 

Und das Du tatsächlich ein 95er getankt hast, wer sagt das? Nur weil es auf der Zapfsäule steht?

 

Evtl. war es ja auch ein Super+, welches in D auch 100 Oktan ROZ hat ... oftmals kippen das die Tankwagen in beide Tanks, weil es immer noch günstiger ist als die Tankstelle doppelt zu beliefern.

Kommt halt auf die Motoren  an  . Können diese  nutzen aus der höheren  Klopffestigkeit ziehen oder nicht.

 

Ist die  motorsteuerung so inteligent wie  ein Toastbrot ,  nutz es  garnix .

Fehlen gar Klopfsensoren und  andere notwendige Dinge ,um die  Zündung entsprechend zu regulieren , ist es  eh Unsinn

 

Themenstarteram 4. Februar 2012 um 11:01

Ich weiß zwar nicht, wie "intelligent" die Motorsteuerung meines Swift NZ ist, über einen Klopfsensor verfügt er jedoch schon. :D

Ich hatte letztens mal wieder das Glück, echtes Normalbenzin zu bekommen (ROZ 91). Damit laufen meine Cuores deutlich runder und sind auch noch sparsamer.

Die Verkausbezeichnungen Normal/Super/SuperPlus oder die Oktanzahlen sagen nichts über den Heiz-/Brennwert aus.

Seit den Spritsorten überall eine Exx-Anteil mit beigemixt wird ist das mit den Werten nicht mehr so toll. Wenn ich nicht irre haben nur die Premiumkraftstoffe Ultimate 102 und V-Power Racing keinerlei Ethanol Beimischung.

Für mich immer wieder Erstaunlich wie viel besser ältere Motoren (auch Vergaser) mit Kraftstoffen laufen wenn man mal in Osteuropa unterwegs ist und das gute alte Normal mit 91 Oktan im Tank ist.

In meinen Motorräder kommt nur noch Ultimate 102, damit läuft meine alte Vergaserbestückte Honda CB750 wieder so gut und Sparsam wie in den 90er mit Normalbenzin.

Gruß Markus

 

Zitat:

Original geschrieben von wvn

Zitat:

Woran kann es liegen, dass ich mit ROZ 95 eine höhere Reichweite erziele, als mit ROZ 100? 

Evtl. fährst Du "schnittiger" wenn Du das 100er verfüllt hast oder es liegt an der falschen Messung.

Technisch gesehen ist es komplett unmöglich das man mit einem 95er weiter als mit einem 100er kommt.

Und das Du tatsächlich ein 95er getankt hast, wer sagt das? Nur weil es auf der Zapfsäule steht?

Evtl. war es ja auch ein Super+, welches in D auch 100 Oktan ROZ hat ... oftmals kippen das die Tankwagen in beide Tanks, weil es immer noch günstiger ist als die Tankstelle doppelt zu beliefern.

Super+ hat 98 Oktan.

Der Energiegehalt des Kraftstoffes hängt nicht mit der Oktanzahl zusammen!

Ethanol ist z.B. ein billiger Oktanbooster der einen etwas geringeren Brennwert hat, dadurch steigt der Verbrauch.

Ich meine Ethanol wird nicht genutzt, da es für Mineralölkonzerne schlicht zu teuer ist, aber auch andere Oktanbooster haben sehr schlechte Energiegehalte.

Eine ganze Zeitlang hatte Normalbenzin einen höheren Energiegehalt wie Super, inzwischen hat man das aber wohl kompensiert.

Das dein Auto etwas besser lief kann durchaus auch sein, dann hat in manchen Situationen dein Kopfsensor die Leistung eingeregelt mit 95 Oktan.

Was du probieren könntest wäre E10, dieses hat zwar laut Aufschrift nur 95Oktan, aber die Realität sieht so aus, das man E5 mit 95 Oktan herstellt und dann einfach noch etwas Ethanol beimischt. (Grund sind wieder einfach Kosten...)

Dadurch hat das Zeug dann real 97Oktan (um den Dreh), damit sollte dein Motor dann auch ähnlich laufen.

Mit 100Oktan erzielst du keinen Vorteil mehr, da die Zündung nie so stark verstellt wird wenn es nicht klopft. Sie läuft also ab ~96-97Oktan dort wo sie am meisten Leistung bringt.

Um aus 100Oktan Mehrleistung zu erzielen muss man wirklich das Auto vom Tuner auf 100Oktan abstimmen lassen.

Zitat:

Super+ hat 98 Oktan.

Nein, es hat 100.

 

 

Zitat:

Und beim Super+" gilt MIN 98 für die ROZ u. MIN 88 für die MOZ. Stufe3= ROZ 100 u. MOZ ca. 90 (seit das immer mehr bekannt wird, wirbt Shell bei ihrem Otto-"V-Power" nicht mehr mit ROZ = 100, sondern ROZ = MIN 100 :D).

http://www.motor-talk.de/.../super-oder-super-t1285542.html?...

Themenstarteram 4. Februar 2012 um 12:20

Zitat:

Original geschrieben von RC42

Wenn ich nicht irre haben nur die Premiumkraftstoffe Ultimate 102 und V-Power Racing keinerlei Ethanol Beimischung.

Als "V-Power Racing" wird bei euch das normale ROZ 100 von Shell genannt, oder? Bei uns an der Shell in Österreich gibts nur Super 95, Super+ und "V-Power".

 

@snooopy365

E10 gibt´s bei uns in Ö noch garnicht. :D

Zitat:

Original geschrieben von wvn

Zitat:

Super+ hat 98 Oktan.

Nein, es hat 100.

Hallo,

wo hast Du das denn her? Natürlich hat Super Plus 98 Oktan.

Siehe auch der folgende Auszug aus Wikipedia:

* Normalbenzin (ROZ 91) (In der Schweiz, Spanien, Schweden und anderen Ländern nicht erhältlich)

* ROZ 95 unter den folgenden Bezeichnungen:

o Super (Deutschland, Österreich)

o Bleifrei 95 (Schweiz)

o Sans Plomb 95 (Frankreich, Schweiz)

o Eurosuper

* ROZ 98 unter den folgenden Bezeichnungen:

o Super plus (Deutschland, Österreich, teilweise Schweiz)

o Bleifrei 98 (Schweiz)

o Sans Plomb 98 (Frankreich, Schweiz)

o BP Ultimate bleifrei 98 (Schweiz, mind. ROZ 98), BP Ultimate Super 95 (Österreich, ROZ 98,4)

* Als Sorte bisher nicht normierte 100-Oktan-Benzine unter anderem unter folgenden Markenbezeichnungen:

o Shell V-Power Racing,

o Aral Ultimate 100 bzw. Aral Ultimate 102 (Deutschland) oder

o OMV Super 100 (Österreich)

 

Grüße,

diezge

Themenstarteram 4. Februar 2012 um 14:42

Ich glaube, ich werde heute einmal BP Ultimate probieren (müsste bei uns eine ROZ von 98 haben), ist sogar recht günstig im Gegensatz zur Konkurrenz.

Früher habe ich ja, infrastrukturbedingt, ausschließlich Shell V-Power 100 getankt. Da mich die Shell-Tankstelle bei mir uns Eck dann zweimal hintereinander mit dem Wechselgeld beschissen haben, habe ich beschlossen, eben ein paar Meter weiter zur Tanke zu fahren und so hat mich mein patriotisches Herz zur am Nähesten gelegenen OMV-Tankstelle geführt. Mit deren "Super 100" habe ich bisher jedoch die schlechtesten Erfahrungen gemacht. Nicht gerade billig (~1,56) und der Verbrauch war mies. Nach dem Volltanken zeigte mir der Boardcomputer wie gesagt eine Reichweite von 600km an. Nach spätestens 550km leuchtete die Tankanzeige auf, bei 580km war der Tank praktisch leer. Selbst mit Euro-Super schaffe ich locker die 600km (+~50km auf "Reserve").

Daher bin ich jetzt eben wieder auf der Suche nach einer guten Alternative zum Umsteigen.

Auf Shell V-Power 100 möchte ich weiterhin verzichten, da es mir doch zu teuer ist (aktuell ~1,57€).

BP Ultimate klingt da preislich recht interessant (aktuell ~1,43€), die Werbebotschaften auf deren Homepage wirken aber schon gar abgehoben.

Zitat:

Original geschrieben von wvn

Zitat:

Super+ hat 98 Oktan.

Nein, es hat 100.

Zitat:

Original geschrieben von wvn

Zitat:

Und beim Super+" gilt MIN 98 für die ROZ u. MIN 88 für die MOZ. Stufe3= ROZ 100 u. MOZ ca. 90 (seit das immer mehr bekannt wird, wirbt Shell bei ihrem Otto-"V-Power" nicht mehr mit ROZ = 100, sondern ROZ = MIN 100 :D).

http://www.motor-talk.de/.../super-oder-super-t1285542.html?...

Durchaus kann Super+ 100Oktan aber auch Super 98 Oktan haben.... soviel "normal" auch lange Zeit immer 95Oktan hatte.

Aber sicher ist nur: wenn du super tankst sind es min. 95 oktan... bei super+ 98 Oktan...

Auch die Geschichte mit der Anlieferung im gleichen LKW zählt hier nicht, denn ein beimischen von 95oktan zum 100Oktansprit ist kein Arbeitsaufwand für die Raffenerie, erbringt aber deutliche Mehreinnahmen.

Zumal 99,9% der Leute nichtmal wissen was 100oktan bedeutet.

Ich tanke 107+ Oktan... und das steht bei mir nichtmal dick auf der Säule ;)

Themenstarteram 4. Februar 2012 um 14:57

Ich glaube, dass es den Meisten einfach piepegal ist, was sie in ihre Tanks füllen, solange der Motor nachher anspringt. :(

Ich bin jedoch leider das krasse Gegenteil.

Der Krafstoff der in Österreich verkauft wird, würde in Deutschland E6 heißen. Weil in Österreich bis zu 6% Ethanol beigemischt werden können. Daran könnte auch der Verbrauchsunterschied liegen.

Leider kann ich das Sicherheitsdatenblatt nicht öffnen, aber da müsster beim ethanolgehalt <6% stehen:

http://www.omv.at/.../

Themenstarteram 4. Februar 2012 um 15:12

Mich tangiert der Ethanol-Wahn bei euch in Deutschland nur peripher, daher ist es mir relativ egal, wie viel % Ethanol da nun genau drinnen sind, solange die Leistung nicht - nachweislich - beeinträchtigt ist. Ich halte nichts von der Panikmache, ebenso wie die österr. Wirtschaft.

Aber du hast Recht, auch bei uns sind <6% Ethanol seit Langem Standard.

Deine Antwort
Ähnliche Themen