ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kühlwassertemperatur oft über 100 °C

Kühlwassertemperatur oft über 100 °C

Themenstarteram 7. Juni 2018 um 9:19

Hallo.

Ich fahre einen 3 Liter V6 Motor vor mir spazieren und merke jetzt im Sommer, dass das Kühlwasser selten unter 100°C sinkt, wenn er warm ist. Meist tritt es auf, wenn es über 28°C draußen ist und man die Luft draußen schneiden kann.

Der Wagen hat Klimaanlage, aber die ist oft aus. Die trockene Luft ist mir unangenehm in der Nase.

Habe bereits geschaut - beide Lüfter laufen auf Stufe 2.

 

Was wäre nun das nächste, was ich kontrollieren sollte? Thermostat? Oder doch eher Kühler spülen? Hatte das ganze System letztes Jahr schon mal gespült. Es sind auch kein Dreck und Blätter zwischen den beiden Wärmetauschern.

 

Habe Bedenken, dass die ZKDichtungen das nicht lange mit machen und ich habe ehrlich keine richtige Lust die Köpfe abnehmen zu müssen, denn bei dem V6 ist das ein riesiger Aufwand !!

 

Ich wäre euch sehr dankbar für vernünftige Antworten. Sowas wie 'Heizung an und Fenster runter' könnt ihr euch sparen. ;D (das war ein Scherz)

 

Vielen Dank. Liebe Grüße

Ähnliche Themen
42 Antworten

Den genauen Fahrzeugtyp und die Motorisierung solltest Du schon noch mitteilen. ;)

Themenstarteram 7. Juni 2018 um 9:24

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 7. Juni 2018 um 09:23:04 Uhr:

Den genauen Fahrzeugtyp und die Motorisierung solltest Du schon noch mitteilen. ;)

Ich frage mich, ob das eine Rolle spielt, ob ich einen Citroën XM 3.0 V6 fahre? Es ist ein V6, mit einem Hitzeproblem.... ;)

Die Betriebstemperaturen liegen in jüngeren Modellen oft um einiges höher als in den älteren. Das hat mit den Schadstoffklassen zu tun. Auch Zusatzpumpen können je nach Variante vorhanden oder auch eben nicht vorhanden sein.

Themenstarteram 7. Juni 2018 um 9:34

Wie kann ich das jetzt verstehen? Es ist normal eine Temperatur zwischen 100 und 110 °C zu haben, während andere baugleiche V6 nicht über 95°C steigen? Und eine zusatzpumpe? Was?

Themenstarteram 7. Juni 2018 um 9:38

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 7. Juni 2018 um 09:29:05 Uhr:

Die Betriebstemperaturen liegen in jüngeren Modellen oft um einiges höher als in den älteren. Das hat mit den Schadstoffklassen zu tun. Auch Zusatzpumpen können je nach Variante vorhanden oder auch eben nicht vorhanden sein.

Du fährst ja auch ein altes Auto , ist es bei dir dann auch so, dass du mehr als 100 °C Kühlwassertemp hast?

am 7. Juni 2018 um 9:51

Das Kühlwasser sollte im Normfall "natürlich" auch unterhalb solcher Temperaturen (roter Bereich) liegen.

In einem Stau (BAB bspw.) und bei hochsommerlichen Temperaturen, kann es durchaus auch bei gut gewarteten Kühlsystemen schon mal zu einen Hitzekolapps kommen.

Wie sieht es mit dem Ausgleichsbehälter aus, wenn das Kühlwasser so heiss wird ? Wasserstand und wird das Wasser "befördert"? Eine defekte Kühlwasserpumpe könnte der Grund sein oder auch ein nicht öffnendes Thermostat. Funktioniert die Heizung? Geht das Kühlgebläse an?

Kenne die Karre per se ja nicht mit ihren Daten, deswegen kann ich nicht einschätzen, was zu viel ist.

Ein älterer Diesel ist eher zwischen 80-90°, viele moderne Benziner mit kennfeldgesteuertem Thermostat sind quasi immer über 100°, so viel nur dazu...

Dennoch die Ursachen für zu hohe Temperaturen:

Die (normale) Wärme kommt nicht weg.

Das wiederum liegt entweder an einer halblebigen Wasserpumpe, an einem Thermostat, das nicht komplett öffnet, an einer Verstopfung im Kreislauf, an einem Problem mit der Luftführung (hatte ich, da hat der zermatschte Klimakondensator zu wenig Luft zum Kühler durchgelassen), an ungeeignetem Kühlmittel oderoderoder...

Es ist zu viel Wärme für ein intaktes Kühlsystem da.

Generell sind V6 vorne quer in einem Mittelklassewagen spannend, was Wärmemanagement angeht. Da gibt's auch Fehlkonstruktionen, die dann immer heiß liefen oder "nur" nicht vollgasfest waren (denke da z.B. an den Y30DT im Opel Vectra oder schlimmer, seinen Zwilling im Renault Espace).

Dennoch kann es darüber hinaus auch die "klassischen" Ursachen geben: Defekte in der Sensorik und Motormanagement, die den Motor zu heiß regeln, Gemisch zu mager, ZKD bereits defekt usw. usf.

Und wenn wir schon bei der Sensorik sind: Sicher, dass dein Motor zu heiß ist? Sicher, dass nicht einfach nur der Temperaturgeber einen weg hat?

Grüße,

Raph

Zitat:

@raphrav schrieb am 7. Juni 2018 um 10:04:10 Uhr:

Kenne die Karre per se ja nicht mit ihren Daten, deswegen kann ich nicht einschätzen, was zu viel ist.

Ein älterer Diesel ist eher zwischen 80-90°, viele moderne Benziner mit kennfeldgesteuertem Thermostat sind quasi immer über 100°, so viel nur dazu...

Dennoch die Ursachen für zu hohe Temperaturen:

Die (normale) Wärme kommt nicht weg.

Das wiederum liegt entweder an einer halblebigen Wasserpumpe, an einem Thermostat, das nicht komplett öffnet, an einer Verstopfung im Kreislauf, an einem Problem mit der Luftführung (hatte ich, da hat der zermatschte Klimakondensator zu wenig Luft zum Kühler durchgelassen), an ungeeignetem Kühlmittel oderoderoder...

Es ist zu viel Wärme für ein intaktes Kühlsystem da.

Generell sind V6 vorne quer in einem Mittelklassewagen spannend, was Wärmemanagement angeht. Da gibt's auch Fehlkonstruktionen, die dann immer heiß liefen oder "nur" nicht vollgasfest waren (denke da z.B. an den Y30DT im Opel Vectra oder schlimmer, seinen Zwilling im Renault Espace).

Dennoch kann es darüber hinaus auch die "klassischen" Ursachen geben: Defekte in der Sensorik und Motormanagement, die den Motor zu heiß regeln, Gemisch zu mager, ZKD bereits defekt usw. usf.

Und wenn wir schon bei der Sensorik sind: Sicher, dass dein Motor zu heiß ist? Sicher, dass nicht einfach nur der Temperaturgeber einen weg hat?

Grüße,

Raph

Kann vielleicht auch sein das der Lüfter einen Fehler hat ?

Oh wie schön, ein XM Fahrer. Hatte früher auch nen Y4 2.1 exclusive Diesel und nen Y3 Ketten-V6 Pallas mit 24v.

Traumhafte Autos und ich schaue immer noch neidisch, wenn ich einen sehe.

 

 

Zum Thema:

Der V6 im XM ist eine platztechnische Katastrophe. Grade die hintere Zylinderbank ist sehr empfindlich was Temperatur angeht! Also würde ich schnellstens was unternehmen.

 

Wann wurde an deinem Auto das letzte Mal das Kühlwasser getauscht?

Ein verschlammtes Kühlsystem Bring genau solche probleme.

Hatte das Mal an nem Daihatsu Cuore L80. Der wurde permanent sehr Heiss im Sommer.

 

Nach der Spülung war die Temperatur wieder stabil.

 

Das kostet nicht viel, ausser Arbeit. Damit würde ich anfangen.

Wenn das Wasser schon raus ist, solltest du den Thermostat gleich Mal auswechseln. Kostet ja nix.

 

 

Frohes Gleiten!

Zitat:

@Sascha_ZX schrieb am 7. Juni 2018 um 09:24:04 Uhr:

Ich frage mich, ob das eine Rolle spielt, ob ich einen Citroën XM 3.0 V6 fahre? Es ist ein V6, mit einem Hitzeproblem.... ;)

Ja, das tut es, die aktuellen Fahrzeuge haben ein kennfeldgesteuertes Thermostat, mit dem die Kühlmitteltemperatur bei niedriger Last auf ~105°C eingeregelt wird (besser für die Abgaswerte).

Bei höherer Last sinkt die Temperatur.

Gruß Metalhead

Die meisten Autos habe schon seit längerem ein geschlossenes Kühlsystem

und da sind 110° Celsius und mehr eigentlich ganz normal.

Durch den höheren Druck im System kocht dann das Kühlwasser auch nicht.

@Sascha_ZX Deswegen war auch die Frage nach deinem Auto nicht unwichtig.

@Sascha_ZX

Da man fast immer Frostschutz das ganze Jahr fährt, muß Dein Kühler bei

100 Grad nicht unbedingt kochen. Möglich sind Temperaturen bis ca. 110

Grad. (Frostschutz) Interessant wäre, was Dein Hersteller für Öffnungs-

Temperaturen in seinen Thermostaten verbaut. Z.B. wenn das Thermostat

zu spät öffnet, wird Dein Auto so warm wie Du beschreibst. Vielleicht wäre

ein früher öffnendes Thermostat die Lösung. Da Du uns Deinen Hersteller

vorenthälst, Frage Deinen Hersteller, das ist die sicherste Lösung.Wenn Du

einen 6Zylinder fahren kannst solltest Du Dir Das auch leisten können.

Schrieb er doch schon. Ein Citroen XM.

Das ist der gute alte EuroV6 mit 3L. Ich glaube ZPJ oder ZPK heißt der. Konstruiert und gebaut seit Ende der 80er.

 

Mit 167PS nicht rasant, aber schön zu fahren. Säuft aber auch Minimum 12L. In seiner stärksten Bauform hab ich ihn kaum unter 17L gefahren...

 

 

 

 

 

Also uralte Motoren. Die Temperatur IST zu hoch, zumal der Motor in dem Auto eh Temperaturprobleme hat, da er echt verbaut ist...

Themenstarteram 7. Juni 2018 um 15:07

Zitat:

@toyotahelferlein schrieb am 7. Juni 2018 um 09:51:43 Uhr:

Das Kühlwasser sollte im Normfall "natürlich" auch unterhalb solcher Temperaturen (roter Bereich) liegen.

In einem Stau (BAB bspw.) und bei hochsommerlichen Temperaturen, kann es durchaus auch bei gut gewarteten Kühlsystemen schon mal zu einen Hitzekolapps kommen.

Wie sieht es mit dem Ausgleichsbehälter aus, wenn das Kühlwasser so heiss wird ? Wasserstand und wird das Wasser "befördert"? Eine defekte Kühlwasserpumpe könnte der Grund sein oder auch ein nicht öffnendes Thermostat. Funktioniert die Heizung? Geht das Kühlgebläse an?

Ja, Heizung, Lüfter geht. Wasser ist genug drin. Ich hab das Gefühl nun muss ich nach dem Thermostat gucken..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kühlwassertemperatur oft über 100 °C