ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Rost Unterboden

Rost Unterboden

Themenstarteram 10. Januar 2008 um 11:14

Hallo Gemeinde,

als ich letzte woche meine Querlenker gewechselt habe, habe ich just for fun mal die Kunststoffplatten im Unterbodenberreich abgemacht um zu gucken wie es dort aussieht. Es sah gar nicht gut aus, jeweils rechts und links Handfläche großer Rostbefall. Von innen nach aussen, wirklich überrascht war ich nicht, ist bekannt das die W203 gerne rosten aber der Ausmass der befallenen Flächen war doch überraschend. Das tükische bei der Sache ist, der Unterboden ist komplett zu mit Kunststoffplatten, desshalb einfachmal unters Auto legen und gucken ist nicht, man muss die Platten demontieren. Der Unterboden ist furz trocken, also kein Unterbodenversieglung, nichts.

Ich also ab zu NL Kulanzantrag gestellt, 100% übernahme die Frage ist wie lange noch, ich denke mal ab nächstes Jahr gibt es keinen Kulanz mehr.

Also kontrolliert eure Unterböden.

Beste Antwort im Thema

Habe gestern einen alten Bekannten getroffen. Dessen W211 ist noch keine zwei Jahre alt (befindet sich somit noch in der Gewährleistungszeit). Eine hintere Tür wurde auf Grund von Rostbefall neu lackiert. Es hat sich mitten auf dem Lack eine ca. ein cm² große "Blase" gebildet und der Lack ist dann abgefallen. Darunter befand sich Rost.

Soviel zur Rostfreiheit des W211, Herr boofoode!

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Welches Baujahr hast Du?

Gruß

Kai

Themenstarteram 10. Januar 2008 um 12:38

Zitat:

Original geschrieben von Bors

Welches Baujahr hast Du?

Gruß

Kai

BJ.2001, wird jetzt 3. mal in die Rost KUR geschickt.

Ich habe letztens auf auf einem Automarkt eine C220 BJ ende 2000 gesehen, bei dem wurden wahrscheinlich keine Rostvorsorge gemacht, sie sah aus wie eine 12 jahre alte Astra A, Radläufe hinten, Türen Oben und unten, Berreich Heckscheibe, Kofferraum im Berreich 3.Bremsleuchte , alles verrostet..... Ich würde sagen das dieses Auto nicht mehr zuretten war.

Das wundert mich jetzt aber, dass dies von der Kulanz gedeckt wird.

Mein kompletter Unterboden ist voller Rost. (Bilder gab es u. A. hier )

Kulanz wurde abgelehnt. Mir wurde gesagt, dass nur sichtbare Stellen von der Kulanz gedeckt werden.

Außerdem empfehle ich dir meinen Thread: Kulanzlackierung wegen Rost für die Katz

Hallo liebe "Sorgenkinder"

 

Also ich fahre auch eine C-Klasse aus 2001 und kenne somit das Rostproblem sehr gut!

 

Allerdings hatte ich bislangwegen der Kulanz-sache noch keine Probleme.

 

Ich hatte im April Rost an allen 4 Türen und der Heckklappe (T-Modell) bemängelt und es wurden mir alle 4 Türen und die Heckklappe ausgetauscht !

Veranschlagt wurden damals 4 Tage (da ich in der Woche beruflich unterwegs war und somit nicht auf das Auto angewiesen war also kein Problem). Als ich dann jedoch einen Tag später Nachmittags, also waren mittlerweile 5 Arbeitstage vergangen, mein Auto abholen wollte, war es noch lange nicht fertig und stand mehr oder weniger komplett zerlegt in der Werksttatt. Ich habe mein Auto erstmal garnicht erkannt und habe anschließend einen Schock bekommen!

Hintergrund der ganzen Sache war allerdings, dass die Leute in der NL wirklich mal auf Zack waren und sich das Auto in bezug auf Rost mal genauer angeschaut haben.

 

Resultat: Neben den 4 Türen und der Heckklappe (die ja nun ausgetauscht worden sind), waren beide 

             Schweller und alle 4 Kotflügel inkl. Radkästen vom Lochfraß befallen!!!

 

Puhh, Schock!!! Aber vorallem: blamabel für einen Mercedes-Benz!!! :eek:

(Ach ne, is ja ´n Daimler-Chrysler...und genau da steckt auch das Problem und der Grund.)

 

Allerdings sind diese Mängel ebenfalls auf Kulanz "behoben" worden! :)

 

Diese Kulanz-arbeiten werden allerdings irrsinnigerweise, weil Rost absolut nichts damit zutun hat, nur übernommen, wenn das Fahrzeug bei MB scheckheftgeplegt ist!!!

 

(Den Leihwagen den ich dann brauchte nachdem ich das Auto eigentlich abholen wollte, musste ich übrigens selber bezahlen, was ich ehrlich gesagt einen Witz finde, da der Fehler ja nun bei MB liegt!)

 

Fazit: Da der W203 ein "völlig überteuertes und qualitativ minderwertiges" Fahrzeug ist, achte ich nun besonders auf Rost und werde mindestens einmal jährlich das Komplette Auto genaustens unter die Lupe nehmen!!!

 

Da ich vorraussichtlich im März sowieso einiges an dem Auto umbauen werde, werde ich dann alles (Schweller, Innenkotflügel,...) abbauen und förmlich nach rost suchen. Sollte ich fündig werden stehe ich der NL sofort wieder auf der Matte!!!

Ich werde dann wohl auch mal den Unterboden einer gründlichen Inspektion unterziehen!!!

 

Gruss und vorallem viel Glück bei euren Kulanzanträgen !!!!!!!!!

Sebastian

Themenstarteram 11. Januar 2008 um 8:24

Zitat:

Original geschrieben von W203-T-Model

Hallo liebe "Sorgenkinder"

 

Also ich fahre auch eine C-Klasse aus 2001 und kenne somit das Rostproblem sehr gut!

 

Allerdings hatte ich bislangwegen der Kulanz-sache noch keine Probleme.

 

Ich hatte im April Rost an allen 4 Türen und der Heckklappe (T-Modell) bemängelt und es wurden mir alle 4 Türen und die Heckklappe ausgetauscht !

Veranschlagt wurden damals 4 Tage (da ich in der Woche beruflich unterwegs war und somit nicht auf das Auto angewiesen war also kein Problem). Als ich dann jedoch einen Tag später Nachmittags, also waren mittlerweile 5 Arbeitstage vergangen, mein Auto abholen wollte, war es noch lange nicht fertig und stand mehr oder weniger komplett zerlegt in der Werksttatt. Ich habe mein Auto erstmal garnicht erkannt und habe anschließend einen Schock bekommen!

Hintergrund der ganzen Sache war allerdings, dass die Leute in der NL wirklich mal auf Zack waren und sich das Auto in bezug auf Rost mal genauer angeschaut haben.

 

Resultat: Neben den 4 Türen und der Heckklappe (die ja nun ausgetauscht worden sind), waren beide 

             Schweller und alle 4 Kotflügel inkl. Radkästen vom Lochfraß befallen!!!

 

Puhh, Schock!!! Aber vorallem: blamabel für einen Mercedes-Benz!!! :eek:

(Ach ne, is ja ´n Daimler-Chrysler...und genau da steckt auch das Problem und der Grund.)

 

Allerdings sind diese Mängel ebenfalls auf Kulanz "behoben" worden! :)

 

Diese Kulanz-arbeiten werden allerdings irrsinnigerweise, weil Rost absolut nichts damit zutun hat, nur übernommen, wenn das Fahrzeug bei MB scheckheftgeplegt ist!!!

 

(Den Leihwagen den ich dann brauchte nachdem ich das Auto eigentlich abholen wollte, musste ich übrigens selber bezahlen, was ich ehrlich gesagt einen Witz finde, da der Fehler ja nun bei MB liegt!)

 

Fazit: Da der W203 ein "völlig überteuertes und qualitativ minderwertiges" Fahrzeug ist, achte ich nun besonders auf Rost und werde mindestens einmal jährlich das Komplette Auto genaustens unter die Lupe nehmen!!!

 

Da ich vorraussichtlich im März sowieso einiges an dem Auto umbauen werde, werde ich dann alles (Schweller, Innenkotflügel,...) abbauen und förmlich nach rost suchen. Sollte ich fündig werden stehe ich der NL sofort wieder auf der Matte!!!

Ich werde dann wohl auch mal den Unterboden einer gründlichen Inspektion unterziehen!!!

 

Gruss und vorallem viel Glück bei euren Kulanzanträgen !!!!!!!!!

Sebastian

Du kannst alle paar Monate nach Rost suchen und wirst fast immer fündig werden, die Pest kommt von innen nach aussen desshalb unberechenbar, ich werde das Auto sowieso in den nächsten 2 Jahren abstossen, in der Zeit wird er Unterboden hoffentlich nicht abfallen. Ist schon eine sauerei das so ein tolles Auto solche Rost Probleme hat, echt schade.

am 11. Januar 2008 um 10:29

soweit ich eure Beiträge richtig verfolgt habe, sind eure Wagen, aus dem Jahr 2001 - richtig?

Ist es denn nun so, dass wirklich die Wagen, ab dem Baujahr 2004, in der Qualität ROST, eine verbesserte Vorsorge haben?

Gesagt wurde es hiern schon oft, viell. gebt ihr mal eure Meinung ab

freundlichst

puuschel

Themenstarteram 11. Januar 2008 um 10:38

definitiv nein, ab 2004 rosten natürlich noch nicht, in den nächsten Jahren werden die auch blühen. Die sauerei hängt mir der Einkaufsstrategie von DaimlerCrysler zusammen, nach der Fusion wurden Karosserie Teile für beide Marekn vereinheitlicht. c-klasse bj.95 rosten nicht, aber ab 98 w202,w210,w203 haben alle massive Rost probleme.

Ich finde mein Auto eigentlich sehr gut und bis auf Rost überhaupt nicht vergleichbar mit konkurenz Fahrzeugen ist schon eine Klasse für sich was Fahrkomfort angeht.

Zitat:

Original geschrieben von Surfer578

definitiv nein, ab 2004 rosten natürlich noch nicht, in den nächsten Jahren werden die auch blühen.

Das ist definitiv eine falsche Antwort!

Es gab mehrere Änderungen hinsichtlich der Rostvorsorge. Ab Ende 2003 dann zusammen mit dem Nanolack weitere Änderungen. -> Suchfunktion

Themenstarteram 11. Januar 2008 um 14:05

Zitat:

Original geschrieben von Gerry71

Zitat:

Original geschrieben von Surfer578

definitiv nein, ab 2004 rosten natürlich noch nicht, in den nächsten Jahren werden die auch blühen.

Das ist definitiv eine falsche Antwort!

Es gab mehrere Änderungen hinsichtlich der Rostvorsorge. Ab Ende 2003 dann zusammen mit dem Nanolack weitere Änderungen. -> Suchfunktion

Das ich nicht lache, der lack rostet ja auch nicht, sondern der Blech drunter, Nanolack ist härter aber nicht korossionsbeständiger bwz. schützt nicht besser. Die MOPF s sind sicherlich etwas besser aber niemals werden sie rostfrei sein.

Zitat:

Original geschrieben von Gerry71

zusammen mit

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Davor gab es auch schon Verbesserungen: Z.B. Hohlraumversiegelung unter den Türdichtungen, anderes Produktionswerkzeug usw.

Die Suchfunktion musst Du schon selber bemühen.

Zitat:

Original geschrieben von Gerry71

niemals werden sie rostfrei sein

*stampf stampf* mein Auto rostet *stampf stampf* also müssen alle rosten :D

Irgendwann rostet jedes Auto, so viel steht schon mal fest ;)

Die W203s ab 2003/4 werden jedoch nicht das traurige Schicksal ihrer Vorgänger aus den ersten Modelljahren teilen. Mercedes hat hinsichtlich des Korrosionschutzes hier sehr stark nachgebessert. Das fängt mit der Verwendung vollverzinkter Bleche an, geht weiter mit der konsequenten Abdichtung der Schweißnähte, bis hin zu einer zusätzlichen zweiseitigen organischen Beschichtung mit Zinkpigmenten an verschiedenen Bereichen der Karosserie etc.

In dem genannten Zeitraum hat Mercedes die C-Klasse hinsichtlich des Korrosionschutzes auf das Niveau des 2002 erschienen W211 gebracht. Den gibt es nun schon 6 Jahre und Rost ist abseits theoretischer Diskussionen im W211-Forum kein Thema, es gibt keine Problemberichte bezüglich Rost am W211. Das ist Fakt und das ist auch gut so. Mercedes hat seine Hausaufgaben in diesem Bereich also schon vor längerer Zeit gemacht.

Danke für die Details, Mr. "Mercedes-Wikipedia". :D

Hallo Leidgenossen

 

Auch an meinem S203 220 CDI T von 12/2001 sind 06/2006 die Fahrertür und Hecktür erneuert worden. Bei den anderen Türen wurde der Falz nachgearbeitet weiterhin wurde die hintere Bodengruppe Rost behandelt total verrostete Schweißnähte :confused: sah schlimm aus!

Wollte 3 Bilder anhängen ging leider nicht.

Aber der :) hat alles auf Kulanz gemacht auch 4 Tage Kostenloser Mietwagen.

Sind ja 30 Jahre Rostgarantie!!! wenn alle ASSYD bei MB gemacht werden, ich möchte es mal glauben.

Wenn dieser Winter vorbei ist sehe ich auch noch mal genauer hin.

So sieht sein Vorgänger Skoda Oktavia SLX von 10/1999 auch heute noch nicht aus, da gibts kein Rost!

 

Bsmitti

 

Zitat:

Original geschrieben von Bsmitti

Sind ja 30 Jahre Rostgarantie!!! wenn alle ASSYD bei MB gemacht werden, ich möchte es mal glauben.

Oha, beschäftige dich lieber noch mal genauer damit, was dieser Passus wirklich bedeutet ;) Da geht es zum einen um Durchrostung, zum anderen ist auch die Richtung vorgegeben: von Innen nach Außen. Bei den hier angesprochenen Problemen geht der Rost aber von Außen nach Innen :eek: Und hier kennt auch die Kulanz von Mercedes Grenzen: 8 Jahre ab EZ, im Einzelfall vielleicht auch etwas länger. Also Vorsicht :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen