ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Rolle an der Schiebetür klemmt

Rolle an der Schiebetür klemmt

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 30. September 2012 um 22:22

Hallo,

Seit heute klemmt bei unserem Caddy an der unteren Aufhängung der rechten Schiebetür die kleine weißliche Rolle.

Wir hatten geparkt, die Kinder ausgeladen und dann die Tür normal geschlossen, und bei der Rückkehr zum Wagen ließ sich die Tür nur mit Mühe öffnen. Eine äußere Beschädigung ist nicht erkennbar.

Die Rolle lässt sich aus ihrer aktuellen Position noch um vielleicht 5° hin- und herdrehen (sie ist also nicht festgefressen), darüberhinaus schleift sie über die Führung, wenn die Tür geschoben wird. An der anderen Tür rollt die Rolle butterweich, und auch die nun defekte Tür war bis heute genauso leichtgängig (also kein sich langsam anbahnender Ausfall).

Weiß jemand woher dieses Problem kommen und wie man es beheben kann?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Thom

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. Oktober 2012 um 17:39

So, es ist vollbracht.

Die rechte untere Rollenführung für die Schiebetür unseres kurzen Caddy war am Tag nach der Bestellung beim Händler: VW ET-Nummer "2K0 843 398 B" für 55,17 EUR (brutto).

Der Händler lieh mir noch den 8mm-Vieleck-Schlüssel, dann konnte ich's machen.

Die Operation selbst war in 5 Minuten geschehen, die Vorbereitungen dauerten weitere knapp 5 Minuten:

Vorbereitungen:

  • Da ich im Forum was gelesen hatte, dass Türen aufs Blech schlagen können wenn sie unpräzise montiert wurden, klebte ich um die Befestigung der Rollenführung an der Tür ein paar Klebestreifen, um später einen Anhaltspunkt für die richtige Höhe zu haben.
  • Da ich keinen Drehmomentschlüssel hatte, markierte ich mit einem CD-Schreiber die 12-Uhr-Position auf jeder der drei Schrauben - so hatte ich später einen Anhaltspunkt, wann sie fest genug sein müsste (dazu am Schluss noch eine Frage). Dass das nicht der Weisheit letzter Schluss ist, war mir schon klar:-)
  • Da ich mir nicht sicher war ob die Tür mir dann - sobald die untere Führung ab ist - gegen's Auto schlagen würde, stopfte ich eine Decke zwischen Tür-Innenseite und Fahrzeugaußenseite - etwa auf Höhe der mittleren Führung und entlang der C-Säule. Ich glaube aber nun dass man das gar nicht machen braucht. Ein Anheben mit dem Wagenheber oder ein sonstiges Aufbocken (das hatte ich in irgendeinem anderen Thread hier mal gelesen) war bei mir garnicht nötig.

Operation:

  1. Die Schiebetür nicht ganz öffnen, sondern eben so 30cm vor Einrastposition (offen) stehen lassen; wenn sie ganz auf ist, kommt man mit dem Vielkantschlüssel nicht mehr hin (oder meiner war besonders lang - kann auch sein).
  2. Die drei Schrauben lösen - jeweils etwas mehr als 6 Umdrehungen, dass sind sie raus.
  3. Die Rollenführung etwas nach vorne ziehen (um nicht an der Tür zu kratzen) und dann einfach nach oben zu den Sitzen ausschwenken - dann sollte sie draußen sein (siehe Fotos). Das Ausbauen der Endraste war bei mir definitiv nicht nötig!
  4. In umgekehrter Folge die neue Rollenführung einschwenken; vielleicht braucht's etwas Druck wenn die große Rolle rein soll - einfach beherzt machen.
  5. Die Schrauben vorschrauben, dann die Position prüfen, und wenn's passt: festziehen.

 

Frage:

Wie dringend scheint es den Praktikern hier, dass man NEUE Schrauben verwendet, die Schrauben also immer austauscht? Ich hatte mal gelesen (hier, insbesondere den Eintrag vom "27. Dezember 2005 um 23:31:50 Uhr") dass es Selbstsichernde Schrauben seien und die nur einmal eingeschraubt werden dürften. Allerdings sahen mir die drei Bolzen gar nicht irgendwie besonders aus. Weiß jemand ob das wirklich solche Selbstsichernden Schrauben sind?

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo

Da ist wohl das interne Lager defekt.

In der Plastikrolle sitzt ein Kugellager, das ist bei dir wohl fest und lässt sich nur etwas hin und her bewegen.

Einfach austauschen und eine neue einbauen.

http://www.ebay.de/sch/i.html?...

Rolle
Themenstarteram 1. Oktober 2012 um 23:36

Hey,

@ transarena: Vielen Dank für die Info und das Bild!

Mann, da kommt jetzt eine ganze Batterie von Fragen, und ich bin für jede Antwort dankbar:

Weiß jemand eine Beschreibung, wie man die Rolle ausbaut? Benötigt man da Spezialwerkzeug? Muss die Schiebtür irgendwie abgestützt werden o.ä.?

Ich fürchte wenn ich das Ersatzteil habe geht der Spaß erst los:-)

Der Caddy ist jetzt grade 3J geworden, ist also aus der Garantie raus. Was kann denn so eine Operation in der Werkstatt kosten? Und weiß jemand von qualitativen Unterschieden zwischen den Teilen von VW und "Generika" (also selbes Ding von anderen Herstellern)? Halten vielleicht länger als die von VW;-)

Und zuletzt: Scheibenkleister!!! Kann das echt sein dass da die depperte Rolle kaputt ist? So ohne Ankündigung und einfach so und überhaupt? *rummaul*

Grüße aus dem Süden,

Thom

*ausdemfensterlehn*

Ich meine, dass es hier schon jemanden mit dem selben Problem und einer kleinen Beschreibung dazu gab.....finden zu ich es nur gerade nicht....

Moin!

Also mit der unteren und der oberen Rolle mag es gehen.

Sollte die mittlere mal betroffen sein: FINGER WEG!

Ich warne aus eigener Erfahrung. ;)

Natürlich muss die Tür dabei gestützt werden.

Spezialwerkzeug? Nö.

An der Unterseite weiß ich nicht, wieviel Spiel da zum einstellen ist.

Auf jeden Fall grob die Position markieren und danach vorsichtig rantasten, ob die Einstellung passt.

Das Funktionieren dieser Schiebetür ist Millimetersache!

Bestenfalls ist die untere Führung gar nicht verstellbar, das weiß ich aber jetzt nicht aus dem Hut.

Im Zweifel würde ich das dann doch eher von der Werkstatt machen lassen, kann so viel Arbeit (teuer) ja nicht sein.

Dann hast Du immerhin jemanden zum anschreien, wenn nachher der Lack an der Karosse abgeschlagen ist. ;)

Gruß Ulf

Ich wußte, es gab was. Zwar keine Einbauanleitung aber zumindest den Preis.;)

Zitat:

Original geschrieben von PIPD black

.... Zwar keine Einbauanleitung aber zumindest den Preis.;)

Alles wird teurer......;)

Rolle
Themenstarteram 2. Oktober 2012 um 10:05

Hallo,

Vielen Dank für Eure Hilfe - ich denke jetzt bin ich auf dem richtigen Weg.

@ PIPD black: Danke für den Link zum Urlauber Herr Hawk - an den wende ich mich mal noch wegen Einbau-Info.

@ blue daddy: Dass die Tür bei unpräzisem Einbau an den Rahmen donzt, scheint ja echt ein Problem zu sein; hab auf meiner Suche im Forum schon einige solcher Fälle gelesen. Wenn ich nicht sicher sein kann das astrein hinzubekommen, darf ein bezahlter Profi ran.

@ transarena: Klasse, jetzt weiß ich schon mal die nicht zu unterbietenden Fixkosten fürs Originalteil. Danke fürs Raussuchen!

Wenn die Tür wieder flutscht, geb ich Info wie's war und was es gekostet hat.

Schöne Grüße,

Thom

Hallo

Wenn du nach Teilenummer kaufst, achte darauf das du die richtige Seite bekommst. A oder B

Rechts--- 2K0 843 398 A

Links---- 2K0 843 397 B

Falsch! :D

Rechts=gerade Endziffer, links =ungreade....

Zitat:

Original geschrieben von blue daddy

Falsch! :D

Rechts=gerade Endziffer, links =ungreade....

??? ..... Nee wiso falsch? Ist doch so.

 

http://www.ebay.de/.../250727530082

http://www.ebay.de/.../250847363589?...

Themenstarteram 6. Oktober 2012 um 17:39

So, es ist vollbracht.

Die rechte untere Rollenführung für die Schiebetür unseres kurzen Caddy war am Tag nach der Bestellung beim Händler: VW ET-Nummer "2K0 843 398 B" für 55,17 EUR (brutto).

Der Händler lieh mir noch den 8mm-Vieleck-Schlüssel, dann konnte ich's machen.

Die Operation selbst war in 5 Minuten geschehen, die Vorbereitungen dauerten weitere knapp 5 Minuten:

Vorbereitungen:

  • Da ich im Forum was gelesen hatte, dass Türen aufs Blech schlagen können wenn sie unpräzise montiert wurden, klebte ich um die Befestigung der Rollenführung an der Tür ein paar Klebestreifen, um später einen Anhaltspunkt für die richtige Höhe zu haben.
  • Da ich keinen Drehmomentschlüssel hatte, markierte ich mit einem CD-Schreiber die 12-Uhr-Position auf jeder der drei Schrauben - so hatte ich später einen Anhaltspunkt, wann sie fest genug sein müsste (dazu am Schluss noch eine Frage). Dass das nicht der Weisheit letzter Schluss ist, war mir schon klar:-)
  • Da ich mir nicht sicher war ob die Tür mir dann - sobald die untere Führung ab ist - gegen's Auto schlagen würde, stopfte ich eine Decke zwischen Tür-Innenseite und Fahrzeugaußenseite - etwa auf Höhe der mittleren Führung und entlang der C-Säule. Ich glaube aber nun dass man das gar nicht machen braucht. Ein Anheben mit dem Wagenheber oder ein sonstiges Aufbocken (das hatte ich in irgendeinem anderen Thread hier mal gelesen) war bei mir garnicht nötig.

Operation:

  1. Die Schiebetür nicht ganz öffnen, sondern eben so 30cm vor Einrastposition (offen) stehen lassen; wenn sie ganz auf ist, kommt man mit dem Vielkantschlüssel nicht mehr hin (oder meiner war besonders lang - kann auch sein).
  2. Die drei Schrauben lösen - jeweils etwas mehr als 6 Umdrehungen, dass sind sie raus.
  3. Die Rollenführung etwas nach vorne ziehen (um nicht an der Tür zu kratzen) und dann einfach nach oben zu den Sitzen ausschwenken - dann sollte sie draußen sein (siehe Fotos). Das Ausbauen der Endraste war bei mir definitiv nicht nötig!
  4. In umgekehrter Folge die neue Rollenführung einschwenken; vielleicht braucht's etwas Druck wenn die große Rolle rein soll - einfach beherzt machen.
  5. Die Schrauben vorschrauben, dann die Position prüfen, und wenn's passt: festziehen.

 

Frage:

Wie dringend scheint es den Praktikern hier, dass man NEUE Schrauben verwendet, die Schrauben also immer austauscht? Ich hatte mal gelesen (hier, insbesondere den Eintrag vom "27. Dezember 2005 um 23:31:50 Uhr") dass es Selbstsichernde Schrauben seien und die nur einmal eingeschraubt werden dürften. Allerdings sahen mir die drei Bolzen gar nicht irgendwie besonders aus. Weiß jemand ob das wirklich solche Selbstsichernden Schrauben sind?

Themenstarteram 6. Oktober 2012 um 17:49

Noch mal zur Teilenummer:

Bei mir war die rechte Schiebetür betroffen, und der Händler klaubte nach Vorlage des Fahrzeugscheins für die untere Führungsrolle der rechten Schiebetür diese Nummer aus seinem System - und das Teil mit dieser Nummer auf dem Beutel passt:

2K0 843 398 B

@ transarena: Mit den Ziffern stimme ich überein, aber das "A" am Ende Deiner "rechts"-Teilenummer ist bei mir ein "B".

Schau doch bitte noch mal nach, nicht dass jemand am Ende ein falsches Teil bestellt;-(

 

Schöne Grüße,

Thom

Hallo ist wohl beide Seiten B

Unterschieden wird wohl nur in der Endnummer 97 oder 98

http://translate.google.de/translate?...

Was war denn mit der alten Rolle? Im Kugellager eine Kugel gebrochen?

Rolle-schiebetuer

Ich habe heute auch gemerkt das bei mir links die Rolle fest war.

Nach nen paar mal hin und her schieben war sie erstmal wieder freigängig.

Werde am WE mal nen bischen Rostlöser ransprühen aber denke das da ne neue Rollenführung fällig wird :rolleyes:.

Hat einer Langzeiterfahrungen mit den Nachbauteilen von Ebay ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Rolle an der Schiebetür klemmt