ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Restdruckhalteventil defekt zerbrochen, Luftfederdämpfer, Luftfederbein, Touareg 7L, Q7, Cayenne

Restdruckhalteventil defekt zerbrochen, Luftfederdämpfer, Luftfederbein, Touareg 7L, Q7, Cayenne

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 6. April 2013 um 22:07

Hallo,

bei meinem Touareg V10 (Luftfederung Serie) hat es soeben vorne links (Fahrerseite) "gezischt". Bei einer kurzen Fahrt um die Ecke brachte er auch gleich eine Fehlermeldung ins Display, also Auto umgehend abgestellt.

Beim Hochbocken ist mir aufgefallen, daß die Druckleitung / Zuleitung zum Federbein lose ist, also nicht mehr am Luftfederbein dran :-( (Foto siehe unten)

Aber nicht nur die Leitung ist lose, sondern der Ventilstecker hängt an der Leitung noch dran...

Laut VW SSP nennt sich dieses Teil "Restdruckhalteventil". Somit ist auch klar warum der Touareg vorne unten hängt. Wie ich im Web und bei Ebay sehen konnte, werden auch gebrauchte Luftfederbeine (laut VW SSP Luftfederdämpfer genannt) offenbar immer mit angesetztem Ventil verkauft (meist nur der Schlauch abgeschnitten).

Die Schlauchzuführung hatte offenbar auch keinerlei Spiel, bzw. war unter Zugspannung, sodaß diese Kraft über die 5 Jahre und 150tkm offenbar am Material des Ventils gearbeitet hat, bis es nun gebrochen ist.

In diesem Ventil war auch noch eine Feder und wenn es ein Restdruckventil ist, war ggf. auch noch eine Kugel drin?

Nun die Frage: Kennt sich hier jemand damit aus oder hatte das gleiche Problem auch schon mal?

Da sich in dem Bereich viel Dreck gesammelt hat ist nicht zu erkennen, ob dieses Ventil als ganzes in das Federbein gesteckt oder geschraubt ist, oder im schlimmsten Fall das Innenleben des Ventils bei der Herstellung aus einem Stück mit dem großen Alugehäuse vergossen wurde.

Hat hier jemand sowas schon mal repariert? Kann man das zerbrochene Ventil ersetzen? Und wie wird normalerweise der Pneumatikschlauch in / an dem Ventil befestigt? Weiter: darf man so noch langsam zur Werkstatt fahren, oder lieber p. Anhänger? 400m habe ich mit dem komplett entleerten Luftfederbein bestimmt gefahren... :-((

Angehängt ist auch noch ein Foto (Bild4), wie das ganze normalerweise aussieht (hier das noch intakte Luftfederbein Beifahrerseite)

Restdruckhalteventil-luftfederbein-vw-touareg
Restdruckhalteventil-luftfederbein-vw-touareg2
Restdruckhalteventil-luftfederbein-vw-touareg3
+1
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. April 2013 um 11:12

Festo macht es möglich ;-)

Mit Zange und 12er Maulschlüssel kann man das Ventil vom VW-Pneumatikschlauch entfernen (Zange hält Rest-Ventil, Maulschlüssel löst den Schlauch. Einzelteile siehe Foto unten.)

Ich habe einen weiteren Pneumatikschlauch etwas geweitet, sodaß er auf das im gebrochenen Ventil sitzende Röhrchen passt (Rest des im Luftfederbein verbliebenen Ventils). Ventilröhrchen und Pneumatikschlauch wurden mit Sekundenkleber "verbunden".

Anschl. Habe ich ein Festo Ventil (6mm Anschlüsse) auf den original lila VW Pneumatikschlauch und den provisorischen kurzen blauen gesteckt. Passt. (Ventil ist nicht nötig, ein Verbinder würde auch reichen, hatte aber keinen passenden).

Fahrzeug (Wagenheber) vorsichtig abgesenkt, Motor gestartet und gewartet...

Das Luftfederbein hat sich gefüllt, die Teile sind gut dicht, der Sekundenkleber hat jetzt schon zwei Tage gehalten. Fahrzeug zeigt keine Fehlermeldung mehr. Einer Überführungsfahrt in die Werkstatt war also kein Problem. 4 passende Restdruckhalteventile sind bei einer Firma aus Baden Württemberg bestellt und werden diese Woche von einer freien Werkstatt eingebaut. Preis je Ventil 30,- EUR zzgl. 7,- EUR Gesamtversand. Sollte alles gut funktionieren, poste ich gerne die Anbieteradresse.

TIPP: Bei diesen Spielchen die Alarmanlage (Innenraumschutz / Abschleppschutz) deaktivieren, da auch geringer Luftverlust schnell mal den Abschleppschutzalarm aktiviert.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten
Themenstarteram 6. April 2013 um 22:07

Wer kennt das nicht, Auto Abends abgestellt und am nächsten Morgen senkt sich das Luftfahrwerk über Nacht um ca. X cm ab... anbei ein Sammelthread zur Luftfederung:

Restdruckhalteventil defekt oder zerbrochen:

Mehr zum Thema HIER

{...}

gepostet durch s6plusavant:

Die Restdruckhalteventile sitzen in einem Alugewinde, weshalb man diese sehr vorsichtig eindreht.

Zu sanft führt aber zu Undichtigkeit. Wir nehmen alle noch mal raus und setzen mit Loctite ein...

http://www.motor-talk.de/.../...ftfederbein-vw-touareg-i205946166.html

http://www.motor-talk.de/.../...-restdruckhalteventil1-i205951369.html

http://www.motor-talk.de/.../foto-27-08-15-16-32-44-i208088086.html

am 7. April 2013 um 8:43

Das Ventil ist mit 10NM eingeschraubt.

Teile Nr. sollte 7L0 616 813 B sein.

Zum Einschrauben braucht man angeblich ein Spezialwerkzeug

Schick mal per PN deine E-Mail adresse.

Hab da was für dich

Gruß

 

Themenstarteram 7. April 2013 um 11:19

Hallo EaZy1.

Vorab vielen Dank.

Mich hat das Thema auch nicht los gelassen. Wenn mein Touareg krank ist, bin ich das irgendwie auch...

Das Thema hatten wohl doch schon einige aber meist nicht mit den von mir verwendeten Begriffen, sondern einfach nur "Luftfahrwerk defekt" was ja von Leitungen über Kompressor alles sein kann.

Die Teilenummer passt und das Teil kostet ca. 90,- EUR.

Durch die verschiedenen verwendeten Metalle an Ventil / Luftfederbein (Magnesium,Kupfer,Alu???) kommt es durch Streusalz wohl zu einem unangenehmen Prozess (Korrosion?) der das Restdruckhalteventil langsam zersetzt.

Ich werde dann gleich alle 4 Ventile tauschen (lassen), da sich alle auflösen. Erinnert optisch irgendwie an eine auslaufende Batterie...

Ich weiß noch nicht, wie man den Druckschlauch aus dem Ventil löst (also ohne ihn ab zu schneiden). Eventuell kann ich das ganze mit Festo-Pneumatikteilen provisorisch flicken, um in die Werkstatt zu fahren.

Bericht folgt.

Themenstarteram 10. April 2013 um 11:12

Festo macht es möglich ;-)

Mit Zange und 12er Maulschlüssel kann man das Ventil vom VW-Pneumatikschlauch entfernen (Zange hält Rest-Ventil, Maulschlüssel löst den Schlauch. Einzelteile siehe Foto unten.)

Ich habe einen weiteren Pneumatikschlauch etwas geweitet, sodaß er auf das im gebrochenen Ventil sitzende Röhrchen passt (Rest des im Luftfederbein verbliebenen Ventils). Ventilröhrchen und Pneumatikschlauch wurden mit Sekundenkleber "verbunden".

Anschl. Habe ich ein Festo Ventil (6mm Anschlüsse) auf den original lila VW Pneumatikschlauch und den provisorischen kurzen blauen gesteckt. Passt. (Ventil ist nicht nötig, ein Verbinder würde auch reichen, hatte aber keinen passenden).

Fahrzeug (Wagenheber) vorsichtig abgesenkt, Motor gestartet und gewartet...

Das Luftfederbein hat sich gefüllt, die Teile sind gut dicht, der Sekundenkleber hat jetzt schon zwei Tage gehalten. Fahrzeug zeigt keine Fehlermeldung mehr. Einer Überführungsfahrt in die Werkstatt war also kein Problem. 4 passende Restdruckhalteventile sind bei einer Firma aus Baden Württemberg bestellt und werden diese Woche von einer freien Werkstatt eingebaut. Preis je Ventil 30,- EUR zzgl. 7,- EUR Gesamtversand. Sollte alles gut funktionieren, poste ich gerne die Anbieteradresse.

TIPP: Bei diesen Spielchen die Alarmanlage (Innenraumschutz / Abschleppschutz) deaktivieren, da auch geringer Luftverlust schnell mal den Abschleppschutzalarm aktiviert.

Touareg-luftfederung-restdruckhalteventil1
Touareg-luftfederung-restdruckhalteventil2
am 10. April 2013 um 19:37

Ist ja toll das alles so gut klappt

Gruß

Moin,

hier müßte doch das KBA eine Rückrufaktion durchführen, da sicherheitsrelevant. Es gibt ja offenbar viele Fälle.

Themenstarteram 26. April 2013 um 15:42

Hallo,

habe in meiner "freien-freundlichen" alle vier Restdruckhalteventile austauschen lassen.

Vorne war es einfach, weil leicht zugänglich. Das gebrochene Ventil wurde mit einem Spezialwerkzeug entfernt (wohl so etwas wie ein Linksdreher).

Die Ventile der Hinterachse sind schwerer zugänglich und sitzen nicht aussen, sondern zur Fahrzeugmitte.

Die Schläuche wurden am Ventil gekappt und ebenfalls mit so etwas wie einem Linksdreher ausgeschraubt, da man mit "normalem" Werkzeug wegen Platzmangel nicht richtig arbeiten kann (VW lässt hier angeblich gerne mal die komplette Hinterachse ab / baut diese aus??? ((Hörensagen)) ). Ich habe die Position der Ventile nicht selbst gesehen.

Lieferant der Restdruckhalteventile: Fa. Miessler Automotive

Optisch sehen die Ventile für mich identisch aus (auch Farbe / Material) wie die von VW.

Seit Einbau (500km) keine weiteren Probleme aufgetreten.

Für Selbermacher: denkt an das mögliche Absenken des Fahrzeug und mögliche Quetschungen der Hände!

Grüße aus Hanau an alle "Luftgefederten"

Themenstarteram 11. Mai 2013 um 20:58

Nachtrag: es kam vor, dass der Touareg sich nun über die Nacht vorne (nur vorne) abgesenkt hat. Beide Seiten gleichmäßig... Da er jetzt wegen Klimaproblem in der Werkstatt war, konnte ich es nicht weiter beobachten. Allerdings wurde erfolglos geprüft, ob die neuen Restdruckhalteventile dicht im Dämpfer sitzen... Mittels Seifenwasser. Es hatten sich aber keine Bläschen gebildet...

....

Themenstarteram 31. Mai 2013 um 12:08

Weiterer Nachtrag:

Die Restdruckhalteventile sitzen in einem Alugewinde, weshalb man diese sehr vorsichtig eindreht.

Zu sanft führt aber zu Undichtigkeit. Wir nehmen alle noch mal raus und setzen mit Loctite ein...

am 2. Januar 2014 um 21:28

Zitat:

Original geschrieben von EaZy1

Das Ventil ist mit 10NM eingeschraubt.

Teile Nr. sollte 7L0 616 813 B sein.

Zum Einschrauben braucht man angeblich ein Spezialwerkzeug

Schick mal per PN deine E-Mail adresse.

Hab da was für dich

Gruß

Hallo habe mein t hat heute den Geist aufgegeben luftvederung so wie hir beschrieben wo bekomme ich am günstigsten das ventiel hast du da ne Ahnung bitte um Antwort

Zitat:

Original geschrieben von Roman99Halas

 

Hallo habe mein t hat heute den Geist aufgegeben luftvederung so wie hir beschrieben wo bekomme ich am günstigsten das ventiel hast du da ne Ahnung bitte um Antwort

Steht doch 2 Beiträge weiter oben... Lieferant der Restdruckhalteventile: Fa. Miessler Automotive

Toller Beitrag vom Themenstarter. Wenn nichts dagegen spricht, würde ich es in FAQ einpflegen...

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von s6plusavant

Weiterer Nachtrag:

Die Restdruckhalteventile sitzen in einem Alugewinde, weshalb man diese sehr vorsichtig eindreht.

Zu sanft führt aber zu Undichtigkeit. Wir nehmen alle noch mal raus und setzen mit Loctite ein...

Loctite als Schraubensicherung führt doch aber dann dazu ,dass man das Teil nie wieder in einem Stück rausbekommt-oder?

Loctite sichert nicht nur sondern dichtet auch ab. Wenn man eine Schraubverbundung die mit Loctite gesichert wurde wieder lösen möchte kann man das schadensfrei machen indem man die Schraubverbindung erwärmt. Das ist mit Hilfe eines Heißluftgerätes gut zu machen. Loctite wird wieder weich bei Temperaturen um die 100-150°C Aber Ein Restdruchventil ist nach Erwärmung meistens nicht mehr zu gebrauchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Restdruckhalteventil defekt zerbrochen, Luftfederdämpfer, Luftfederbein, Touareg 7L, Q7, Cayenne