ForumG-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. Restaurierung W463 300 GSD

Restaurierung W463 300 GSD

Mercedes G-Klasse W463

Hallo Zusammen,

möchte euch gern teilhaben lassen an meiner Restaurierung von einem 300GD aus 1992.

Berichte euch ebenfalls von den Schwierigkeiten welche Ich leider zu spät gesehen habe.

Der Einkaufspreis war sehr fair und der Verkäufer ein sehr netter und sympathischer Mensch!

Die menge an Arbeit welche in diesem Projekt steckt ist mir vor dem Kauf schon sehr bewusst gewesen.

 

FIN VAG46332817907939

Modell Mercedes G 300D 4X4 2850 DIESEL

Motor: OM603

Getriebe 722399 13 667389

Erzeugungsdatum 1992-02-18

 

Die grössten zurzeit bemerkten Probleme:

-Sehr viel Rost im Blechkleid

-leider kein originaler Motor mehr

-Tacho zählt nicht richtig, somit ist der Kilometerstand eventuell unrichtig. (ca 200t steht gerade drauf)

-Interior ist katastrophal. Ich bin auf der Suche nach Türverkleidungen, Dachhimmel etc..

 

Über viele Teilschritte werde Ich euch informieren.

Zurzeit sind wir gerade dabei alles zu demontieren und eine Analyse durchzuführen.

 

Geplant:

Komplette detaillierte Restaurierung.

 

Nächste Schritte:

Rahmen ausbauen, Sandstrahlen und bearbeiten.

Wir arbeiten uns von unten nach oben

 

Folgende Konservierungsmassnahme vom Rahmen ist gekauft/geplant:

 

Auszug aus Mail von „Korrosionsschutz Depot“:

 

Fangen Sie normal mit dem Entfetten an.

Nun gehen Sie nocheinmal mit dem Kovermi Rostkonverter über das gestrahlte Blech um eventuellen Porenrost zu beseitigen. Sie müssen das Kovermi nicht abwaschen. (Dieser Schritt ist optional, obwohl ich es immer empfehlen würde bei gestrahlten Teilen)

Benutzen Sie nun das Oxyblock für die Falze. Das Oxyblock ist Rostkonservierer, welcher in Rost einzieht, Sauerstoff und Feuchtigkeit verdrängt, um nach etwa 2-4 Tagen auszuhärten. Hier wird das Produkt schlicht weg zweckentfremdet. Spritzen Sie das Oxyblock vorzugsweise mit einer Spritze+Kanüle in die Falze. Dort kann das Oxyblock in 2-4 Tagen bis nach hinten in den Falz hinein kriechen. Es wird den Falz abdichten und Sie können wunderbar mit dem BK 3in1 über das Oxyblock lackieren.

Lackieren Sie nun in 2-3 Schichten das BK 3in1. Sollten Sie mit einer Grundierpistole arbeiten, sind 3-4 Schichten ratsam.

 

Anschliessend Wachs:

Das KSD Bernstein UBS: Dieses Wachs hat den stärksten Bernstein-Schimmer, wie der Name schon sagt. Sollte der Bernsteinschimmer Ihnen allerdings egal sein, ist es sehr zu empfehlen. Es hat einen starken Steinschlagschutz und den Vorteil, dass man es ohne Probleme mit einem Wachslöser wieder entfernen kann. Es lässt sich sehr angenehm verstreichen (sollte man mit Pinsel arbeiten). Es bleibt minimalst klebrig. Es wird Ihnen also vereinzelt ein wenig Staub sammeln, aber keinen Dreck oder gar eine Schmutz-Schicht.

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
+4
Ähnliche Themen
124 Antworten

Parallel wird die Bosch Pumpe ordentlich gereinigt und poliert und anschliessend zum Bosch Service zur Wartung geschickt.

Kostenpunkt ca. 500-1500 Euro für die Pumpenrestaurierung.

 

Die Verbundleitungen zwischen Bosch-Pumpe und Motor werden galvanisch verzinkt. Kosten ca 100-150 Euro.

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
+1

Hinweis:

Achtet beim Kauf von so alten Fahrzeugen ob noch der alte Motor enthalten ist. Die Motornummer findet Ihr gemäss Foto. Leider sehr schwer ersichtlich.

.jpg

Besser ein neuer Motor, der gut läuft, als ein alter, der bald kaputt geht.

Wünsche Dir viel Erfolg bei der Restaurierung. Und dann viel Spaß beim Fahren.

Das Herzstück ist nun draussen :)

Asset.JPG
Asset.JPG

Leider ist mein Automechaniker in die Grube gefallen und hat sich den Arm gebrochen, somit steht nun alles paar Wochen.

 

Nichtsdestotrotz werden die wichtigsten Produkte besorgt.

Danke an Franco für die 5cm längeren Eibach Federn.

Die Stossdämpfer sind nach Lieferschwierigkeiten auch angekommen: Koni HT Raid(verstellbar)

 

Die Federn kosten um die 500 Euro und die Stossdämpfer ca. 1000 Euro.

 

Die Teile sind spürbar extrem massiv :)

 

Hinweis: Beim Einsatz der HT Raid im W463 „müssen“ längere Federn verwendet werden!! mind. 5cm!

 

Lg Dani

Asset.HEIC.jpg

Die Dämpfer sehen ja cool aus. Schau daß die Außenhülse innen konserviert ist / wird, weil die Originaldämpfer sind da nur rohes Blech was bald rostet. Einfach Wachs oder Fett reinlaufen lassen.

Anbei weitere Fotos. Bis Weihnachten ist die komplette Zerlegung geplant inkl. Sandstrahlung des Rahmens.

 

 

Probleme bisher:

Nach dem Verzinken der dünnen Dieselleitungen zwischen Pumpe und Motor konnte Ich diese mit dem Mund nicht mehr „durchpusten“.

Entweder waren die schon vorher oder sind jetzt durch das Verzinken verstopft??

 

Versuche mit Pressluft noch ob Ich hier Dreck etc. entfernen kann.

 

Lg Dani

 

P.S.: Hat jemand „eventuell“ noch neue Behälter vom Kühlwasser etc. die noch schön weiss sind und würde mir diese verkaufen.

Sind leider fast nicht zu finden oder bei Mercedes extrem teuer. (letzte zwei Bilder)

Verzinkte Automatik-OelStand Leitung.jpg
Asset.JPG
Asset.JPG
+4

Hallo Zusammen,

die Bosch Dieselpumpe habe Ich ebenfalls zu einem Profi für eine Restaurierung geschickt.

 

Diese haben sich heute gemeldet. In 95% der Fälle haben diese alten PES Pumpen keine grossen Fehler.

 

Meine ist leider von innen schrecklich.. Leider auch verrostet.

 

Grund: Sehr lange gestanden, das ist das schlimmste für diese Pumpen. Lieber die Pumpe wäre immer gefahren worden und hätte verschleiß!

 

Eine Reparatur zahlt sich nicht aus. Ich soll eine andere „benutze“ Pumpe kaufen und dann zur Restaurierung schicken.

Bin nun auf der Suche.

 

Fazit: Ein Auto gehört gefahren :-)

 

lg Dani

Die Karosse ist nun unten.

Die Halterung in der Luft ist selbst gebaut.

 

Rost findet sich leider ausreichend ;)

Asset.JPG
Asset.JPG

Guten Abend Zusammen,

wie bereits geschrieben ist die Pumpe komplett verrostet im Inneren.

Gottseidank habe Ich eine andere Pumpe im Internet gefunden mit der gleichen Typenbezeichnung.

Typ: PES 6M 55C 320 RS171

Gemäß Verkäufer passt die Pumpe jedoch nur bei Motoren mit Handgetriebe und nicht Automatik?

Bei einem Automatikgetriebe wird noch ein Elektro-Anschluss(Geber) benötigt - glaubt dieser?

Leider ist in meinem Auto kein originaler Motor drinnen, sodass Ich nicht weiss was vorher drinnen war, jedoch habe ich ein Automatik-Getriebe aber "keinen" E-Geber bzw. E-Anschluss an der Pumpe?

Hat jemand hierzu Erfahrungen und kann das Rätsel lösen?

Lg Dani

Hallo Zusammen,

danke an Oelmotor und GD350 von viermalvier:

 

Gelber Kreis:

für die Leerlaufanhebung durchs ELR.

 

Blauer Kreis:

Dort gibt es den Anschluss des EDS6 Systems, das ist ein Anschluss für einen Regelweggeber der Einspritzpumpe.

 

Sicherlich für einige Interessant.

 

Lg Dani

Wirklich geil das Projekt. Werde auf jeden Fall weiter mitlesen.

 

Zu deinen verzinkten Dieselleitungen: wie wurden die verzinkt? Galvanisch oder feuerverzinkt?

 

Besorg dir mal irgendwo Salzsäure, ziemlich hochprozentige. Dann rein das Zeug und du siehst ob das Zink die Verstopfung hervorgerufen hat oder was anderes.

Bei solchen Sachen würd ich immer galvanisches verzinken empfehlen. Damit lassen sich auch teilweise noch montierte (z.B. eine Feder durch die eine kleine Welle läuft, alles nicht demontierbar) ohne zusammenkleben oder zinknasen verzinken

Hallo @NiCo__qUattRo

Diese wurden galvanisch verzinkt! Den Tip mit der Salzsäure werde ich probieren! Danke für den TIP!

 

Parallel bin Ich dabei das Ansaugrohr inkl. die Krümmer Alluminium spritzen zu lassen und anschliessend mit Hochtemperaturlack (700-800C) zu versehen.

(vorher sandgestrahlt)

 

Preislich sehr fair in einem Unternehmen in Esslingen.

 

Eins- nach dem anderen...

 

Ich bin immernoch beim zerlegen des Rahmens und vorbereiten zum Strahlen. Anschliessend werden bestimmt einige Teile des Rahmens(Anbauteile) erneuert werden müssen.

 

Die Schrauben werde Ich ebenfalls gut säubern und anschliessend verzinken.

 

lg Dani

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
+1
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. Restaurierung W463 300 GSD