ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Reisen mit dem B200 - ein Bericht

Reisen mit dem B200 - ein Bericht

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 2. Juli 2012 um 12:29

So, da sind wir wieder, frisch aus dem Urlaub zurück.

Unsere Impressionen und Meinungen nach 4000 km Urlaubsfahrten wollen wir euch nicht vorenthalten.

Zuerst ein paar Fakten zum Reiseprofil:

Mit etwa 250 km Kleingeschrammel auf dem Tacho (Stadtverkehr etc.) gings nach Luxemburg, schön über A3 und A1, Blankenheim, Dreis, Wittlich, Trier, immer mit 120-180, je nach Limit. In LUX natürlich bunkern: 1,33€ für richtigen Super (E10 hat´s dort nicht :cool:)

Dann via Metz, Nancy, Epinal und Mulhouse nach Lörrach. Via Basel, Bern und Montreux erreichten wir den Zielort Exchenevex am Südufer des Lac Leman.

In LUX, F und CH immer Tempolimit plus max. 7-10 km/h gefahren, viel mit Tempomat.

Abgesehen von Chamonix (Anfahrt über Martigny) und der Aguille du Midi NUR Sauwetter :mad:, daher nach 5 Tagen kurzfristig unseren Lieblingsplatz an der Cote d´Azur (1) klargemacht und in den Sack gehauen. Über Genf, Grenoble und dann die Route Napoleon (2)) nach Grasse und Auribeau sur Siagne, also eine lecker Landstraßenetappe mit vielen schönen Kurven. Immer zügig am Gas, aber ohne hirnlose Bolzerei. Etliche Überholmanöver.

11 Tage Sonne, Strand und ungezwungene Lebensart, gewürzt mit der Traumstraße an der Corniche Esterel (3), dewr Moyenne und der Grande Corniche. Dazu das absolute Muß: Monaco.

Rückfahrt via Route Napoleon, Lyon, Le Creusot (Übernachtung) und Luxemburg.

Verbräuche

Gesamtkilometer incl. Vorlauf: 4211. Angezeigter Verbrauch: 7,5 l. Berechneter Verbrauch nach Tankbelegen: 7,6l

Da kann man nicht meckern, wir waren eigentlich immer vorne dabei und wurden fast nur von Motorrädern überholt. Die forsche Kurvenhatz fordert natürlich Expreßzuschlag für´s Überholen und das bergauf-fliegen, dann stehen auch mal 9,x auf dem BC.

Das smarte Gleiten im Tempolimit mit 120-137 km/h wird mit glaubwürdiger Anzeige von 6,5 - 7,0 l belohnt. Beim cruisen mit 70 - 90 km/h ohne Überholen am Südufer des Lac Leman standen zwischen Excenevex und Villeneuve sogar 5,8 l auf der Uhr ;)

Öl hat´s gar nicht gebraucht.

Fahreindrücke

Der Tempomat setzt Maßstäbe in Wirkung und Ergonomie, ich hatte dieser Tage mal wieder das "Vergnügen" mit einem Opel Meriva II, dessen fummelig-klapprige Hebelage und die unklare Anzeige ist eine Zumutung!

Das DCT hat sich bewährt, wenn man die hier schon diskutierte leichte "Gedenksekunde" berücksichtigt. Allerdings scheint es mir, das das Getriebe lernfähig ist: Wenn ich vom cruisen komme, dann wirkt es im Stadtverkehr recht träge, komme ich vom Kurvenjagen, dann erscheint es deutlich flotter und direkter - kann das sein ?

Will man aus der Kurve maximale Beschleunigung zum Überholen, so sollte man ruhig die paddles bemühen und den besten Gang schon in der Kuve vorwählen. Die paddles haben sich auch beim Ganghalten bergab sehr bewährt.

Übrigens: 18-Zöller und Sportfahrwerk habe ich keine Sekunde vermißt, gut gespartes Geld!

Und. das ILS samt aktivem Kurvenlicht und Fernlichtassistent ist absolute Oberklasse, ich habe noch nichts Besseres gefahren. Das ist jeden verdammten Cent wert, gut investiertes Geld!

Navigation

Leider versteht der Becker die Koordinaten aus google maps nicht, damit schickt er dich nach Pusemuckel-Hintermwalddorfhausen.

Ansonsten: Ohne Fehl und Tadel, völlig ausreichend auch für die Tourenplanung mit etlichen kleinsten Zwischenzielen.

Gepäck

Die Cargo-Stellung der Rücklehnen ist sehr wirksam, zusammen mit dem Verschieben der Bank und Ausnutzung des Raums unter dem (hoch eingestellten) Kofferraumboden haben wir bei geschlossenem Kofferraum-Rollo folgendes mühelos untergebracht:

1 großer Trolley im Kofferformat

1 kleiner Trolley (cabin sized)

2 Fahrradtopcase

2 große Nike Sporttaschen (ca. 1 - 1,3 m lang)

2 BMW Motorradkoffertaschen á 33 l

3 Paletten á 24 x 0,5 l Bier

1 Palette mit 0,33-l-Coladosen

1 MB-Klappbox

1 stabiler großer Alu-Faltstuhl

1 Tasche mit Einkäufen aus LUX

Dabei stand 1 Sporttasche und eine Motorradtasche flach auf der Rückbank

Hätten wir motorradmäßig auf Lücke und Millimeter geladen, wäre alles easy hinten rein gegangen.

Fazit: Bewährt und sinnvoll.

Sonstiges

Kamera, Kamera in meiner Hand:

Wer hat das geilste Rot im ganzen Land?

Der Benz ist der schönste hier

Jedoch eines sag ich dir:

Bei den Vize-Zwergen

hinter den vielen Bergen

ist ein Rot dessen Wappen

wird geziert vom Rappen

das ist noch viel schöner als Eures hier

Ja, ich hab´s gemacht: Zwischen Casino und Hotel Paris, dort wo die F1 vom Hafen hochkommt, habe ich mich kaltblütigst Samstag mittags ins Halteverbot gestellt und das erste Vergleichsfoto geschossen. Dann beim örtlichen Händler noch zwei.

Urteilt selbst....

Die Versiegelung von 3M hat sich gut bewährt und perlt immer noch schön ab, auch nach zwei Waschstraßen und einer Kärcher-Wäsche im Urlaub (Scheiß Saharasand!)

Abschließende Lehre

NIE WIEDER Urlaub so weit im Norden, ab jetzt nur noch jenseits der Alpen.

Der gescheiterte Versuch am Lac Leman hat uns gereicht

Liebe Grüße

Bernd

(1) http://www.parcdesmonges.com/?lg=de&c=accueil_de

(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Route_Napol%C3%A9on

http://www.france-voyage.com/.../route-napoleon-1451.htm

(3) http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/df/Esterel-7.jpg

Img-2476
Img-2475
Img-2474
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 2. Juli 2012 um 12:29

So, da sind wir wieder, frisch aus dem Urlaub zurück.

Unsere Impressionen und Meinungen nach 4000 km Urlaubsfahrten wollen wir euch nicht vorenthalten.

Zuerst ein paar Fakten zum Reiseprofil:

Mit etwa 250 km Kleingeschrammel auf dem Tacho (Stadtverkehr etc.) gings nach Luxemburg, schön über A3 und A1, Blankenheim, Dreis, Wittlich, Trier, immer mit 120-180, je nach Limit. In LUX natürlich bunkern: 1,33€ für richtigen Super (E10 hat´s dort nicht :cool:)

Dann via Metz, Nancy, Epinal und Mulhouse nach Lörrach. Via Basel, Bern und Montreux erreichten wir den Zielort Exchenevex am Südufer des Lac Leman.

In LUX, F und CH immer Tempolimit plus max. 7-10 km/h gefahren, viel mit Tempomat.

Abgesehen von Chamonix (Anfahrt über Martigny) und der Aguille du Midi NUR Sauwetter :mad:, daher nach 5 Tagen kurzfristig unseren Lieblingsplatz an der Cote d´Azur (1) klargemacht und in den Sack gehauen. Über Genf, Grenoble und dann die Route Napoleon (2)) nach Grasse und Auribeau sur Siagne, also eine lecker Landstraßenetappe mit vielen schönen Kurven. Immer zügig am Gas, aber ohne hirnlose Bolzerei. Etliche Überholmanöver.

11 Tage Sonne, Strand und ungezwungene Lebensart, gewürzt mit der Traumstraße an der Corniche Esterel (3), dewr Moyenne und der Grande Corniche. Dazu das absolute Muß: Monaco.

Rückfahrt via Route Napoleon, Lyon, Le Creusot (Übernachtung) und Luxemburg.

Verbräuche

Gesamtkilometer incl. Vorlauf: 4211. Angezeigter Verbrauch: 7,5 l. Berechneter Verbrauch nach Tankbelegen: 7,6l

Da kann man nicht meckern, wir waren eigentlich immer vorne dabei und wurden fast nur von Motorrädern überholt. Die forsche Kurvenhatz fordert natürlich Expreßzuschlag für´s Überholen und das bergauf-fliegen, dann stehen auch mal 9,x auf dem BC.

Das smarte Gleiten im Tempolimit mit 120-137 km/h wird mit glaubwürdiger Anzeige von 6,5 - 7,0 l belohnt. Beim cruisen mit 70 - 90 km/h ohne Überholen am Südufer des Lac Leman standen zwischen Excenevex und Villeneuve sogar 5,8 l auf der Uhr ;)

Öl hat´s gar nicht gebraucht.

Fahreindrücke

Der Tempomat setzt Maßstäbe in Wirkung und Ergonomie, ich hatte dieser Tage mal wieder das "Vergnügen" mit einem Opel Meriva II, dessen fummelig-klapprige Hebelage und die unklare Anzeige ist eine Zumutung!

Das DCT hat sich bewährt, wenn man die hier schon diskutierte leichte "Gedenksekunde" berücksichtigt. Allerdings scheint es mir, das das Getriebe lernfähig ist: Wenn ich vom cruisen komme, dann wirkt es im Stadtverkehr recht träge, komme ich vom Kurvenjagen, dann erscheint es deutlich flotter und direkter - kann das sein ?

Will man aus der Kurve maximale Beschleunigung zum Überholen, so sollte man ruhig die paddles bemühen und den besten Gang schon in der Kuve vorwählen. Die paddles haben sich auch beim Ganghalten bergab sehr bewährt.

Übrigens: 18-Zöller und Sportfahrwerk habe ich keine Sekunde vermißt, gut gespartes Geld!

Und. das ILS samt aktivem Kurvenlicht und Fernlichtassistent ist absolute Oberklasse, ich habe noch nichts Besseres gefahren. Das ist jeden verdammten Cent wert, gut investiertes Geld!

Navigation

Leider versteht der Becker die Koordinaten aus google maps nicht, damit schickt er dich nach Pusemuckel-Hintermwalddorfhausen.

Ansonsten: Ohne Fehl und Tadel, völlig ausreichend auch für die Tourenplanung mit etlichen kleinsten Zwischenzielen.

Gepäck

Die Cargo-Stellung der Rücklehnen ist sehr wirksam, zusammen mit dem Verschieben der Bank und Ausnutzung des Raums unter dem (hoch eingestellten) Kofferraumboden haben wir bei geschlossenem Kofferraum-Rollo folgendes mühelos untergebracht:

1 großer Trolley im Kofferformat

1 kleiner Trolley (cabin sized)

2 Fahrradtopcase

2 große Nike Sporttaschen (ca. 1 - 1,3 m lang)

2 BMW Motorradkoffertaschen á 33 l

3 Paletten á 24 x 0,5 l Bier

1 Palette mit 0,33-l-Coladosen

1 MB-Klappbox

1 stabiler großer Alu-Faltstuhl

1 Tasche mit Einkäufen aus LUX

Dabei stand 1 Sporttasche und eine Motorradtasche flach auf der Rückbank

Hätten wir motorradmäßig auf Lücke und Millimeter geladen, wäre alles easy hinten rein gegangen.

Fazit: Bewährt und sinnvoll.

Sonstiges

Kamera, Kamera in meiner Hand:

Wer hat das geilste Rot im ganzen Land?

Der Benz ist der schönste hier

Jedoch eines sag ich dir:

Bei den Vize-Zwergen

hinter den vielen Bergen

ist ein Rot dessen Wappen

wird geziert vom Rappen

das ist noch viel schöner als Eures hier

Ja, ich hab´s gemacht: Zwischen Casino und Hotel Paris, dort wo die F1 vom Hafen hochkommt, habe ich mich kaltblütigst Samstag mittags ins Halteverbot gestellt und das erste Vergleichsfoto geschossen. Dann beim örtlichen Händler noch zwei.

Urteilt selbst....

Die Versiegelung von 3M hat sich gut bewährt und perlt immer noch schön ab, auch nach zwei Waschstraßen und einer Kärcher-Wäsche im Urlaub (Scheiß Saharasand!)

Abschließende Lehre

NIE WIEDER Urlaub so weit im Norden, ab jetzt nur noch jenseits der Alpen.

Der gescheiterte Versuch am Lac Leman hat uns gereicht

Liebe Grüße

Bernd

(1) http://www.parcdesmonges.com/?lg=de&c=accueil_de

(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Route_Napol%C3%A9on

http://www.france-voyage.com/.../route-napoleon-1451.htm

(3) http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/df/Esterel-7.jpg

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Schöner Bericht - schöne Farbe.

Für das DCT gibts mittlerweile ein Update von MB fürs Ende der Gedenksekunde o)

Gruß

SternNRW

Hallo Bernd,

Klasse Bericht. Das Rot steht dem von Ferrari in nichts nach...;)

VG. Mahri

Themenstarteram 2. Juli 2012 um 15:09

Zitat:

Original geschrieben von SternNRW

Für das DCT gibts mittlerweile ein Update von MB fürs Ende der Gedenksekunde o)

Nu sag nur noch, daß das beim :) für Lau aufgespielt wird?

Sollte eigentlich so sein, allein mir fehlt der Glaube

Bernd

Themenstarteram 2. Juli 2012 um 15:26

Zitat:

Original geschrieben von Mahri

Das Rot steht dem von Ferrari in nichts nach...;)

Fotos lügen...

Sagen wir´s mal so: Ist schon nahe dran, aber das Ferrari-Rot hat etwas mehr a*, weniger L* bei positiven Delta C und Delta H :cool: - schlicht etwas "roter"

Gloss und Haze sind aber durchaus vergleichbar, wobei ich jetzt ganz zufällig kein elektronisches Remissionsphotometer dabei hatte :rolleyes:

Gruß

Bernd

naja, ich wollte die Farbe ja nicht auf die "Goldwaage" legen...:p

Es ist aber auch immer unterschiedlich,von wo man das Bild aufnimmt.

Einmal steht Deiner in der Sonne und der Ferrari im Schatten.Und das zweite Mal stehen beide in der Sonne.Wirkt immer ein bisschen anders.

Ich hatte auch mal einen"Laserroten" A4. Da taten mir beim polieren die Augen weh.So hat der Wagen "geblendet und geglänzt" in der Sonne.

Fand das auch extrem "rot". Aber Deiner schaut trotzdem gut aus,neben den zig mal so teuren Boliden.

VG. Mahri

Hallo!

Bezüglich DCT-Update für bereits ausgelieferte Bs schaue bitte mal hier unter

"Hat das 7-DCT eine Anfahrschwäche".

Gruß

SternNRW

Die Fotos sind einfach oberaffentittengeil !!!!

Die Ferraris verblassen da direkt .

Sonst hätte sie Dich auch bestimmt vom Hotel de Paris weggejagt.

Wenn ich in dieser Gegend unterwegs bin komme ich nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln da hin.

Wohnmobile sind in Monaco nicht so gern gesehen.:rolleyes:

Gruß

Franz

Super die Fotos, und auch der Bericht.

meiner wird auch Rot.

Gruß

Hallo Bernd,

ein sehr ausführlicher und interessanter Bericht - ich habe ihn genossen!

:cool:

Deine Fotos sind natürlich sehr exklusiv, ich glaube auch, dass die Gendarmen wohl vom Benzchen geblendet waren - oder ihn gleich zu der noblen Ferrari-Liga dazugezählt haben.

Monaco als Urlaubsziel sicher sehenswert, werde ich für mich auch im Auge behalten, war dort noch nie.

LUX finde ich auch toll (vom Einkaufen jetzt abgesehen), habe dorthin schon einige Fahrten unternommen und die kurvenreichen Landstrassenstrecken sind vor allem im Sommer ein Genuss. Landschaftlich hat LUX einiges zu bieten, und ich kann es auch anderen hier empfehlen. Unterkünfte gibt's entlang der Strecke genug.

Da mein Benzchen hoffentlich im September kommt, wird bei die erste Ausfahrstrecke wohl in der Region Bodensee/Schweiz sein. Wird auch toll zum Einfahren.

:cool:

Grüssle

stilomaster

Themenstarteram 2. Juli 2012 um 23:37

Zitat:

Original geschrieben von stilomaster

ein sehr ausführlicher und interessanter Bericht - ich habe ihn genossen!

:cool:

Deine Fotos sind natürlich sehr exklusiv, ich glaube auch, dass die Gendarmen wohl vom Benzchen geblendet waren - oder ihn gleich zu der noblen Ferrari-Liga dazugezählt haben.

Monaco als Urlaubsziel sicher sehenswert, werde ich für mich auch im Auge behalten, war dort noch nie.:

Danke für die Blumen.

"Flics" hat´s dort eher wenig, dafür aber reichlich hmm "Einweiser" des Casino, welche sehr gute Menschenkenner sind und den Gast wohl vom Touri zu trennen wissen-

Dazu der Wagenmeister / Einparker des Hotel de Paris, ein echter gentleman der alten Schule, mit dem ich vor einigen Jahren mal über einen Bugatti Veyron parlierte. Seine Aussage: "We don´t have this all days, Sir" (Bilder 1+2)

Und das alles vor der klarstens erkennbaren Wirklichkeit, daß ich mir weder das Casino noch das Hotel je werde leisten können, ich aber vor niemandem das Knie beuge sondern zu allen und jedem freundlich bin. So bekommst du dann auch Antwort und Behandlung.

Und wirst auch gern in die Werkstatt von Ferrari in Monaco hereingelassen, so du die Finger bei dir läßt.

Wenn du mal an die Cote d´Azur willst, und das für relativ wenig Geld, dann maile mich an und du bekommst Tips in Hülle und Fülle,

Gruß

Bernd

051
050

Klasse Bericht, vielen Dank dafür.

Nun freue ich mich noch mehr auf meinen roten Ferrari-Jäger grins.

TOP

Zitat:

Original geschrieben von Bernd Latza

So, da sind wir wieder, frisch aus dem Urlaub zurück.

Unsere Impressionen und Meinungen nach 4000 km Urlaubsfahrten wollen wir euch nicht vorenthalten.

 

 

Abschließende Lehre

NIE WIEDER Urlaub so weit im Norden, ab jetzt nur noch jenseits der Alpen.

Der gescheiterte Versuch am Lac Leman hat uns gereicht

Toller Bericht! Vielen Dank!

 

Urlaub im Norden kann schön sein, muss aber nicht, der Süden Europas ist dagegen sicherer was Sonne anbelangt. Das ist mir auch schon mehrmals so ergangen, dass ich mitten im Urlaub gewechselt habe, gut wer da flexibel ist und nicht pauschal gebucht hat.

 

Der rote B sieht vielleicht sportlicher aus, als die vielen mausgrauen B mit 18-Zoll Felgen, aber jeder so wie er mag. Ich darf leider keinen roten B bestellen, also wird er Zirrusweiß.

 

Weiterhin gute Fahrt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Reisen mit dem B200 - ein Bericht