ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Reifen wechseln / + Schaden :)

Reifen wechseln / + Schaden :)

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 18:24

Ja, ihr habt richtig gelesen, ich bin anscheinend zu blöd die Reifen zu wechseln. Wenn ihr fertig gelacht habt bitte weiterlesen :)

Ich hab grad versucht meine Sommerreifen aufzuziehen, aber bin an der hinteren Achse gescheitert. An der vorderen Achse waren keinerlei Probleme beim wechseln. Hinten lässt sich der %$"§$& Reifen einfach nicht von der Achse abziehen, er bewegt sich noch nichtmal einen Millimeter. Ich hab schon an meinem Verstand gezweifelt. Hab sogar versucht die Handbremse zu lösen bzw. nur Handbremse und keinen Gang. Nix funktioniert. Was mir aber aufgefallen ist, an der Achse (?) also da wo man das Rad draufsteckt is es recht rostig....Hat sich das Rad fest"gefressen"??

Wie bekomm ich es runter ohne ne Werkstatt aufzusuchen? Rostlöser oder so hab ich nich hier. Hätte aller aller höchstens nen bissl Siliconspray *lach*

Gibts da irgendwelche Tricks? Ich hab zudem auch schon versucht von hinten mit nem Feustel dagegen zu klopfen - no chance..rührt sich nix...

hoffe ihr könnt mir helfen :)

Und hier gehts gleich weiter:

Bin vor ner Woche beim Fahren eingeschlafen und hab ne Leitplanke gestreift. Jetzt hat mein Blinkerglas vorne ein loch von ca. 2cm² . Der Kotflügel ist total verbeult (muss erneuert werden) und an der Seite noch nen paar kleine Schrammen.

Am hinteren Radlauf ist an der Kante auch ne beule und paar kleinere Lackschäden. Diese hab ich bereits mit nem Lackstift ausbesseren können so das mans nich gleich sieht. Zudem hat die Tür ne kleine Delle + Lackschaden.

Außerdem sind diese "Plastik-Schutz-Streifen" an der Seite auch leicht verkratzt.

Jetzt bin ich heut nach der Arbeit ins Gebäude gegenüber gefahren wo ne Werkstatt ist. Wie in ner Vertragswerkstatt siehts dort zwar nich aus, aber fragen kostet ja nix dacht ich mir.

Der gute Herr hat sich meinen Karren mal angeschaut und meine es muss nen neuer Kotflügel (+lackieren) drauf, ein Neues Blinkerglas/Gehäuse, Die Tür könnte man wieder "richten". Außerdem noch an der Stoßstange vorne sind unten paar kleine schrammen...die stören mich aber nich...

Wenn ich alle Teile besorge (kotflügel + blinkerglas/gehäuse + kleiner blinker an der seite) würde er mir das ganze für 350-400€ lackieren + richten + einbauen. Geht der Preis in Ordnung oder will er mich übers Ohr hauen? Hab da nämlich nich so die Ahnung von.... Eventuell kann ich das Blinkergehäuse selber wechseln bzw den Kotflügel selber "anschrauben" ?

Und wie siehts mit diesen schutz-streifen an der seite aus? Kann man die nachkaufen? Der Typ meinte die wären geklebt und man müsste dazu wohl die ganze Seite austauschen?!!?!

Schlimm find ich die kratzer da drin zwar nicht, aber wenns mich nur 30€ mehr kosten würde wärs auch in ordnung...

So jetzt nochma die Fragen:

Ist der vorgeschlagene Preis ok?

Mit wieviel muss ich ca. Rechnen für folgende Teile:

-Kotflügel vorne Rechts

-Blinkerglas/Gehäuse vorne rechts

-kleiner Blinker am Kotflügel

-evtl. so eine schutz-leiste rechts

Es müssen keine Original Opelteile sein solang man keinen optischen Unterschied zur anderen Seite feststellen kann.

Wenn jemand Links (am liebsten ebay) dazu hat wärs noch besser ;)

hoffe ihr habt meinen kauderwelsch verstanden...wenn nicht, einfach nachfragen ;)

gruß

Ähnliche Themen
33 Antworten

Sei gegrüßt im Forum,

mein Vectra machte dieses Festbacken auch, am liebsten hinten.

Ich habe das ähnlich, (wenn auch nicht so rabiat wie Bär) gelöst.

Radmuttern leicht lösen

Wagen wieder runterlassen

An der Dachreling festhalten und ordentlich rumrütteln

Wieder aufbocken und schauen ob es nun geht.

Vorne geht es wie folgt

Radmuttern leicht lösen

Wagen runterlassen

reinsetzen und leicht die Lenkung bewegen

Wagen wieder hoch und schauen obs gefunzt hat.

Wenn alles runter ist ordentlich Saubermachen und vor allem das Felgenloch nicht vergessen, sonst kommt die Felge im Herbst wieder drauf und gammelt wieder fest.

Zu dem Schaden:

Blinkergläser sind doch als Glasbruch bei der Teilkasko versichert, mal die Versicherung anfragen. Meines Wissens sind alle Glassachen beim Auto in der Teilkasko mit versichert und es ist egal ob du den Schaden selbst verschuldet hast. Ist allerdings blöd bei einer Selbstbeteiligung.

Nochmal zum Rad abbekommen:

Wenn du nur den kleinen Wagenheber hast, dann schiebe zur Sicherheit ein anderes Rad zwischen Auto und Boden. Dann nimm ein weiteres Rad quer in Beide Hände und mach eine Schaukelbewegung. D.h. breitbeinig hinstellen und das Rad zwischen den Beinen hindurch schwingen. Dann stellst du dich so vor das nicht abzubekommene Rad und stöst mit etwas Schwung am Rand des Rades dagegen. Durch die Bewegung und das Gewicht sollte genügend Kraft entstehen um es abzubekommen.

Das hat bei mir geholfen als auch kein Treten, Hämmern usw. mehr geholfen hat.

Die Variante von Lalelubär hab ich früher im jugendlichen Leichtsinn auch probiert, jedoch mit Entfernen der Radbolzen. Ergebnis war: das Rad war ab und die Bremse knallte herunter auf die Innenseite der Felge. Hatte aber großes Glück - ist kein Schaden entstanden.

Viel Erfolg!

Die Methode, die Lalelubär empfiehlt, würde ich auch probieren --- da kann eigentlich nicht viel schiefgehen.

Wenn man einen Gummihammer nimmt: Auf keinen Fall gegen die Felge schlagen! (Zumindest Alufelgen nehmen das sehr übel.)

Nur gegen die Reifenflanke schlagen --- da kann nichts passieren.

wenn du die felgen denn mal runter hast, nimm 'ne drahtbürste ud schrubb den rost runter. geht am besten mit einer bohrmaschine und so einer runden drahtbürste.

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 23:05

Hi :)

Erstmal vielen vielen Dank für die zahlreichen Antworten, bin überwältigt!!! Klasse Forum!!

Ich denke die Räder bekomm ich morgen ab, genug Möglichkeiten kenn ich ja jetzt *g*

Hab jetzt mal auf ebay zwecks Teilen geschaut und bin nicht wirklich fündig geworden. Jedoch hab ich einen Onlineshop gefunden der die Sachen recht günstig (zu günstig?) anbietet:

der Laden heist www.kfzteile24.de

Hat damit jemand Erfahrung? Alles seriös und gut oder eher meiden? Die ebay-bewertungen sprechen ja für sich (über 100k positive bewertungen)

Mein Modell hab ich dank der Seite auch rausgefunden:

OPEL

VECTRA B CC (38_)

159

1.6 i 16V

10/95 - 07/02

101

 

Hab mich dort im Shop umgeschaut und folgende Teile ausgewählt:

Kotflügel bis Baujahr 01.1999

vorne rechts

Bearbeitung: mit Loch für Blinkerleuchte

Kosten: 34,50€ + 12€ Versand

Blinkleuchte bis Baujahr 1999

beidseitig, seitlicher Einbau

Farbe: gelb

Ergänzungsartikel: ohne Lampenträger (was is das? die Birne?)

Kosten: 3,20€

Glühlampe, Blinkleuchte

seitlicher Einbau

Qualität: Original Herth+Buss

Spannung: 12V

Nennleistung 5W

Lampenart: W5W

Sockelausf. W2, 1x9,5d

Kosten: 0,60€

Glühlampe, Blinkleuchte

Einbau vorne

Qualität: Original Herth-Buss

Spannung: 12V

Nennleistung 21W

Sockelausf. BAU15s

Kosten: 1,10€

Die brauch ich nur wenn mein vorderer Blinker nichmehr geht oder? Weil der blink noch :-)

Blinkleuchte bis Baujahr 02.1999

Einbauort: vorne rechts

Farbe: weiß

Kosten: 17,50€

Da gibts noch einen für 19,50€ mit Lampenträger, was ist so ein Lampenträger? bei mir ist ja nur der Gummi bissl gerissen und das Glas hat nen Loch...Rest kann ich denk ich noch verwenden oder passt das dann nichtmehr?

hier ist der Link zum Bild:

http://www.kfzteile24-shop.de/img/036/i3766905.png

Auf den Bildern von mir seht ihr ja was Kaputt ist vorne am Licht, reicht dieses Teil?

Diese Schutzleisten hab ich leider nicht gefunden, haber die sind auch erstmal nicht so wichtig...die kann ich zu not auch glatt schleifen :D

So an die Profis:

-Reichen diese Teile die ich ausgesucht hab?

-Sind die Preise in Ordnung? zu Billig? zu teuer?

Irgendwie kommen mir die Teile für ~70€ etwas billig vor für einen Kotflügel, nen seitlichen blinker, das blinkerhaus vorne und die lampen...

-Wär es vielleicht "geschickter" wenn ich nur den Kotflügel lackieren lass und den kleinen Schaden an der Türkante und den Rest selber mach? Also Kotflügel einbauen, Blinker vorne einbauen, blinker seitlich einbauen?

Also ich bin kein automechaniker aber ne ganz kleine ahnung hab ich denk ich schon....nur nich das ich dann alles erst "einpassen" muss und so weiter...darauf hab ich keine lust ehrlich gesagt.... aber 400€ für nen kleinen kotflügel lackieren + tür ausbessern mag ich auch nich berappen...

// Edit

Zitat:

Nochmal zum Rad abbekommen:

Wenn du nur den kleinen Wagenheber hast, dann schiebe zur Sicherheit ein anderes Rad zwischen Auto und Boden. Dann nimm ein weiteres Rad quer in Beide Hände und mach eine Schaukelbewegung. D.h. breitbeinig hinstellen und das Rad zwischen den Beinen hindurch schwingen. Dann stellst du dich so vor das nicht abzubekommene Rad und stöst mit etwas Schwung am Rand des Rades dagegen. Durch die Bewegung und das Gewicht sollte genügend Kraft entstehen um es abzubekommen.

Das hat bei mir geholfen als auch kein Treten, Hämmern usw. mehr geholfen hat.

Danke so werd ichs versuchen, hört sich am einfachsten an :)

Zitat:

wenn du die felgen denn mal runter hast, nimm 'ne drahtbürste ud schrubb den rost runter. geht am besten mit einer bohrmaschine und so einer runden drahtbürste.

Jep, sowas wird mir nichtmehr passieren :) Aber man kennts ja, man will nachm Winter/Sommer schnell die Reifen wechseln und hat dann auch keine Zeit/Lust dann noch alles zu pflegen...und nachm sommer/winter ärgert man sich

Zitat:

Radmuttern leicht lösen

Wagen wieder runterlassen

An der Dachreling festhalten und ordentlich rumrütteln

Wieder aufbocken und schauen ob es nun geht.

Danke, so werd ichs machen wenn der Trick mit dem "Rad gegen Rad schlagen" nicht funktioniert :)

gruß

Zitat:

Original geschrieben von dermikeistda

Sei bloß vorsichtig damit. Ein früherer Nachbar von meinen Eltern hat so etwas auch mal probiert - der Schaden war etwas höher als ein Reifenwechsel in der Werkstatt. (ich meine die Aktion mit dem lösen der Radbolzen und dann anfahren)

Viele Grüße

Mike

Eigentlich habe ich mit schon fast gedacht das solche Einwände kommen und mir erst überlegt, es NICHT zu posten...:rolleyes:

Und was für ein Schaden, war denn da gewesen???

Wenn du die Radbolzen anlöste und Vorsichtig anfährst, dann kann im schlimmsten Fall der Radbolzen "abscheren"...

Herausfallen wird er mit Sicherheit nicht und auch die Bremse wird dadurch keinen Schaden nehmen.Da die Bolzen aber nicht auf Spannung sind, ist ein "abscheren" eher unwahrscheinlich, da sowas meist nur bei angespannten Material passiert..;)

Natürlich gilt auch hier die Devise "V O R S I C H T"....:)

Bär

Zitat:

Original geschrieben von PapaAndy

Hallo , Kupferfett wird ach für die Bremsbeläge benutzt, Farbe Kupferfarben, Hat den Vorteil, sehr Klebrig, Hitzebeständig und wascht sich nicht aus. Achtung nur richtg sichern, nie mit Wagenheber. MfG

Und wenn du Alufelgen fährst, sind diese meist an der Nabe beschädigt, daher "blühen" siemeist dort auf...

Und da die Kupferpaste mit ihren Kupferanteieln ganz hervorragend mit NICHT geschützten Aluminium reagiert, bist du dort sehr gut mit bedient...;)

Kupferpaste kannst du bei Stahlfelgen verwenden, aber nicht bei Alufelgen...;)

Bär

Zitat:

Original geschrieben von Lalelubär

Eigentlich habe ich mit schon fast gedacht das solche Einwände kommen und mir erst überlegt, es NICHT zu posten...:rolleyes:

Und was für ein Schaden, war denn da gewesen???

Wenn du die Radbolzen anlöste und Vorsichtig anfährst, dann kann im schlimmsten Fall der Radbolzen "abscheren"...

Herausfallen wird er mit Sicherheit nicht und auch die Bremse wird dadurch keinen Schaden nehmen.Da die Bolzen aber nicht auf Spannung sind, ist ein "abscheren" eher unwahrscheinlich, da sowas meist nur bei angespannten Material passiert..;)

Natürlich gilt auch hier die Devise "V O R S I C H T"....:)

Bär

Das sollte kein Einwand sein und auch nicht von der eigentlich ganz praktikabelen Methode abraten.

Mit dem Aufpassen meinte ich eigentlich nur, dass er die Schrauben nicht zu weit herausdrehen soll (hast Du ja auch nochmal betont).

Die besagte Person hatte die Schrauben entweder zu weit gelöst oder komplett herausgenommen und als er dann einen ordentlichen Satz nach vorne gemacht hat, hat sich das Rad einfach abgelöst. Ich habe dabei nicht zugesehen, sondern nur das Ergebnis bestaunt. Eine moderne Ausführung des Dreirads.

Nochmal - es sollte keine Kritik sein und auch nicht gegen Deine Person gehen. Ich schätze Dein Fachwissen und Deine mittlerweile fast 6500 Beiträge sprechen für sich. Nur ich bin noch relativ unerfahren im "selberschrauben" und gehe deshalb an die meisten Probleme erst nach reichlicher Überlegung heran. Da mir der Themenersteller selber auch nicht so erfahren ist, wollte ich ihn nur darauf Hinweisen besonders vorsichtig zu sein.

Viele Grüße

Mike

Zitat:

Kupferpaste kannst du bei Stahlfelgen verwenden, aber nicht bei Alufelgen...

Echt? Hatte ich bisher noch nie Probleme mit und ich hab nur Alufelgen, auch im Winter.

Themenstarteram 11. Mai 2007 um 16:55

So Jungs, bin jetz fertig mit Reifen wechseln - und den Nerven :)

Echt nochma herzlichsten Dank an die ganzen Tipps!!!!!

Jetzt wirds natürlich spannend...welche Methode hat das Rennen gemacht? *****Trommelwirbel*******

-

-

-

-

-

-

-

-

_______ALLE ZUSAMMEN!!!!________

Ja, richtig gelsen, ich musste alles anwenden um die total vergammelten Räder abzubekommen :)

Erstmal aufgebock, Reifen drunter gelegt und die Schrauben rausgedreht. Dann mit nem anderen Rad paar mal ordentlich dagegen geschlagen. Nix hat sich getan. Schrauben wieder fest gemacht und nochmal leicht gelöst. Rad unten weg und abgelassen. 1m gefahren und in die Eisen gestiegen. Hat glaub ich sogar mal geknackt oder so, kann aber auch sein das ich über nen Ast gefahren bin *lach*

Jedenfalls wieder hochgebockt und gerüttelt...Tut sich nix...Reifen drunter gelegt und mit anderem Reifen nochmal ordentlich dagegen geschlagen. Siehe da, er hat mal kurz gewackelt...also noch paar mal mitm Fuß im liegen gegen getreten und der Mistbock hat gewackelt...Rest Formsache :)

Beim Reifen auf der anderen Seite gings gleich nachdem ich mal mitm Reifen gegen-geschlagen hab.

Ach bevor ichs vergesse, noch ein kleiner Lacher zum Schluss:

Wollte danach die Radkappen draufmachen und ging nicht...Bis ich Vollaffe bemerkt hab das die ja nen Loch fürs Ventil haben ;)

jaja so gehts...

ps: hab die achse bzw das dingens wo man das rad aufsteckt mit ner drahtbürste gesäubert und mit kupferpaste eingeschmiert...bei stahlfelgen macht das ja nix hat hier jemand geschrieben

pps: wär noch gut wenn jemand auf meinen letzten beitrag mit den ersatzteilen antwortet

viele grüße aus oberfranken

Zitat:

Original geschrieben von dermikeistda

...und gehe deshalb an die meisten Probleme erst nach reichlicher Überlegung heran. Da mir der Themenersteller selber auch nicht so erfahren ist, wollte ich ihn nur darauf Hinweisen besonders vorsichtig zu sein.

Viele Grüße

Mike

Das ist auch gut so, nur der Hinweis kamm natürlich schon.Aber egal, auch du hast es ja nur "Gut" gemeint und ihn nochmal auf die evt. "Gefahr" hingewiesen...;)

Bär

Zitat:

Original geschrieben von hades86

Echt? Hatte ich bisher noch nie Probleme mit und ich hab nur Alufelgen, auch im Winter.

Ja diese Diskussion hatte ich schon mal im Vectra C Forum gehabt und deshalb wusste ich es noch...:)

Schau dir mal die Aufnahme der Felgen für die Nabe an, in 95% der Fälle ist diese bei etwas älteren Felgen angegammelt und aufgeblüht..;)

Durch das häufiger "ab/anmontieren" der Felgen, kratzt sich dort die Klarlackschicht/Schutzschicht meist am schnellsten ab und legt das Alu frei...

Jetzt die tolle Mischung aus "Kupferanteilen,Feuchtigkeit und evt. Salz, Bremsenstaub" u.s.w und du hast eine schöne "Lauge" welche das "ungeschützte" Material an der Oberfläche angreift...:(

Alternativ zu der Kupferpaste könnte man etwas "Anti-Quitsch Paste" welche man für die Bremse benutzt, verwenden...;)

Auf jeden Fall, sollte man auf "Sachen wo Kupferspuren " drin sind, verzichten...

Bär

PS: Sory, aber ich finde den Thread aus dem C Forum nicht mehr, sonst würde ich ihn gerne posten...:(

Zitat:

Original geschrieben von reenebald

So Jungs, bin jetz fertig mit Reifen wechseln - und den Nerven

Echt nochma herzlichsten Dank an die ganzen Tipps!!!!!

Jetzt wirds natürlich spannend...welche Methode hat das Rennen gemacht? *****Trommelwirbel*******

-

-

-

-

-

-

-

-

_______ALLE ZUSAMMEN!!!!________

Ja, richtig gelsen, ich musste alles anwenden um die total vergammelten Räder abzubekommen

Erstmal aufgebock, Reifen drunter gelegt und die Schrauben rausgedreht. Dann mit nem anderen Rad paar mal ordentlich dagegen geschlagen. Nix hat sich getan. Schrauben wieder fest gemacht und nochmal leicht gelöst. Rad unten weg und abgelassen. 1m gefahren und in die Eisen gestiegen. Hat glaub ich sogar mal geknackt oder so, kann aber auch sein das ich über nen Ast gefahren bin *lach*

Jedenfalls wieder hochgebockt und gerüttelt...Tut sich nix...Reifen drunter gelegt und mit anderem Reifen nochmal ordentlich dagegen geschlagen. Siehe da, er hat mal kurz gewackelt...also noch paar mal mitm Fuß im liegen gegen getreten und der Mistbock hat gewackelt...Rest Formsache

Beim Reifen auf der anderen Seite gings gleich nachdem ich mal mitm Reifen gegen-geschlagen hab.

Ach bevor ichs vergesse, noch ein kleiner Lacher zum Schluss:

Wollte danach die Radkappen draufmachen und ging nicht...Bis ich Vollaffe bemerkt hab das die ja nen Loch fürs Ventil haben

jaja so gehts...

ps: hab die achse bzw das dingens wo man das rad aufsteckt mit ner drahtbürste gesäubert und mit kupferpaste eingeschmiert...bei stahlfelgen macht das ja nix hat hier jemand geschrieben

pps: wär noch gut wenn jemand auf meinen letzten beitrag mit den ersatzteilen antwortet

viele grüße aus oberfranken

Na siehst du, alles wird gut, wahrscheinlich war es die "Mischung" aus beiden Anwendungen...;)

Erst die grobe mit dem "anfahren" zum Vorlösen und dann ein paar Schläge mit dem Hammer..:)

Bär

Zitat:

Original geschrieben von reenebald

Wollte danach die Radkappen draufmachen und ging nicht...Bis ich Vollaffe bemerkt hab das die ja nen Loch fürs Ventil haben ;)

j

**Reusper**

Jetzt weiß ich auch,w arum du den Reifen icht runter gebracht hast. :D

 

**ganz schnell wegrenn**

 

Gruß Kater

Zitat:

Original geschrieben von Lalelubär

Na siehst du, alles wird gut, wahrscheinlich war es die "Mischung" aus beiden Anwendungen...;)

Erst die grobe mit dem "anfahren" zum Vorlösen und dann ein paar Schläge mit dem Hammer..:)

Bär

Es waren "DREI" mein Rütteln hat ja wohl auch zum Erfolg beigetragen.

**etwas größer werd**

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Reifen wechseln / + Schaden :)