ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Reifen wechseln / + Schaden :)

Reifen wechseln / + Schaden :)

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 18:24

Ja, ihr habt richtig gelesen, ich bin anscheinend zu blöd die Reifen zu wechseln. Wenn ihr fertig gelacht habt bitte weiterlesen :)

Ich hab grad versucht meine Sommerreifen aufzuziehen, aber bin an der hinteren Achse gescheitert. An der vorderen Achse waren keinerlei Probleme beim wechseln. Hinten lässt sich der %$"§$& Reifen einfach nicht von der Achse abziehen, er bewegt sich noch nichtmal einen Millimeter. Ich hab schon an meinem Verstand gezweifelt. Hab sogar versucht die Handbremse zu lösen bzw. nur Handbremse und keinen Gang. Nix funktioniert. Was mir aber aufgefallen ist, an der Achse (?) also da wo man das Rad draufsteckt is es recht rostig....Hat sich das Rad fest"gefressen"??

Wie bekomm ich es runter ohne ne Werkstatt aufzusuchen? Rostlöser oder so hab ich nich hier. Hätte aller aller höchstens nen bissl Siliconspray *lach*

Gibts da irgendwelche Tricks? Ich hab zudem auch schon versucht von hinten mit nem Feustel dagegen zu klopfen - no chance..rührt sich nix...

hoffe ihr könnt mir helfen :)

Und hier gehts gleich weiter:

Bin vor ner Woche beim Fahren eingeschlafen und hab ne Leitplanke gestreift. Jetzt hat mein Blinkerglas vorne ein loch von ca. 2cm² . Der Kotflügel ist total verbeult (muss erneuert werden) und an der Seite noch nen paar kleine Schrammen.

Am hinteren Radlauf ist an der Kante auch ne beule und paar kleinere Lackschäden. Diese hab ich bereits mit nem Lackstift ausbesseren können so das mans nich gleich sieht. Zudem hat die Tür ne kleine Delle + Lackschaden.

Außerdem sind diese "Plastik-Schutz-Streifen" an der Seite auch leicht verkratzt.

Jetzt bin ich heut nach der Arbeit ins Gebäude gegenüber gefahren wo ne Werkstatt ist. Wie in ner Vertragswerkstatt siehts dort zwar nich aus, aber fragen kostet ja nix dacht ich mir.

Der gute Herr hat sich meinen Karren mal angeschaut und meine es muss nen neuer Kotflügel (+lackieren) drauf, ein Neues Blinkerglas/Gehäuse, Die Tür könnte man wieder "richten". Außerdem noch an der Stoßstange vorne sind unten paar kleine schrammen...die stören mich aber nich...

Wenn ich alle Teile besorge (kotflügel + blinkerglas/gehäuse + kleiner blinker an der seite) würde er mir das ganze für 350-400€ lackieren + richten + einbauen. Geht der Preis in Ordnung oder will er mich übers Ohr hauen? Hab da nämlich nich so die Ahnung von.... Eventuell kann ich das Blinkergehäuse selber wechseln bzw den Kotflügel selber "anschrauben" ?

Und wie siehts mit diesen schutz-streifen an der seite aus? Kann man die nachkaufen? Der Typ meinte die wären geklebt und man müsste dazu wohl die ganze Seite austauschen?!!?!

Schlimm find ich die kratzer da drin zwar nicht, aber wenns mich nur 30€ mehr kosten würde wärs auch in ordnung...

So jetzt nochma die Fragen:

Ist der vorgeschlagene Preis ok?

Mit wieviel muss ich ca. Rechnen für folgende Teile:

-Kotflügel vorne Rechts

-Blinkerglas/Gehäuse vorne rechts

-kleiner Blinker am Kotflügel

-evtl. so eine schutz-leiste rechts

Es müssen keine Original Opelteile sein solang man keinen optischen Unterschied zur anderen Seite feststellen kann.

Wenn jemand Links (am liebsten ebay) dazu hat wärs noch besser ;)

hoffe ihr habt meinen kauderwelsch verstanden...wenn nicht, einfach nachfragen ;)

gruß

Ähnliche Themen
33 Antworten

Herzlich Willkommen im Forum!

Ist der Reifen, der nicht runtergeht, zufällig auch auf der Unfallseite?

Kann es da irgentwo ungewollte Berührungen mit der Leitplanke gegeben haben?

Vielleicht hat deine Hinterachse auch einen mitgekriegt?

Was fährst du denn für ein Modell, wie alt?

am 10. Mai 2007 um 18:35

als erstes mal was für nen auto hast du genau sollte man schon wissen um teile zu bestimmen

dann der preis ist immer so ne sache silber ist zum beispiel schlecht in flecken zu lackieren müssen dann größere flecken lackiert werden als zb bei rot

teile suchen wirste aber wohl selbst können

ansonsten zu dem preis

fahr in ne größere lackiererei und lass dir dort nen preis machen

achso und der reifen:

mal anpacken wie nen mann :D dann klappt das schon

am besten auto aufbocken

schrauben raus

davor aufn boden setzen und ordentlich mit den beinen gegen die reifen rechts und links treten :D

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 18:42

Hi,

danke erstma für die Antworten!

Ne es kann nich am Unfall liegen da ich vor ner Woche schonmal probiert hab die hinteren Reifen zu wechseln, hat auch nich geklappt :D

Mit dem Modell habt ihr mich jetz aufm kalten Fuß erwischt ;)

Also es is nen Opel Vectra B, Baujahr keine ahnung, 1.6 16v

vielleicht hilfts noch wenn ich sag das die spiegel so von der motorhaube in den spiegel übergehen....

Also ist 350-400Euro zuviel für Kotflügel lackieren + Einbauen + Tür delle richten + lackieren + kleinen Blinker einbauen am Kotflügel + Blinker vorne beim Licht einbauen?

Ist es auch möglich den Kotflügel selber einzubauen oder is da schon Fachwissen von Nöten? Und wie siehts mit dem Blinkerglas vorne aus, brauch ich da nen komplettes gehäuse nur weil das glas ein kleines loch hat? und kann ich das selber wechseln ohne große ahnung?

Hab grad mal bei Ebay geschaut, dort gibts nen unlackierten neuen Kotflügel für 40€...kann das sein? Da steht zwar es wäre kein Originalteil aber das is mir ja egal solang es nich anders aussieht als die andere Seite ;)

EDIT

Das Auto ist Silber :D

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 18:46

Zitat:

mal anpacken wie nen mann dann klappt das schon

am besten auto aufbocken

schrauben raus

davor aufn boden setzen und ordentlich mit den beinen gegen die reifen rechts und links treten

Also ich bin kein Hemd, ich kann schon zupacken. Das ist es ja was mich wundert, irgendwann muss sich das Rad doch ma lösen?

hab dagegen getreten, mitm Hammer dagegen geprügelt aber nix hilft...aufbocken geht nich ordentlich weil ich nur so nen kleinen wagenheber hab :)

Hi,

erstmal um den Reifen abzubekommen: nimm ein Gummihammer oder ein normales Hammer und ein Holzstück und klopf auf die Innenseite der Felge an 12,6 ,9 und 3 Uhr.Langsam muß sich die Felge bewegen.

Kotflügel,Blinker und Seitenleisten kannst auch selbst wechseln .Ist es nicht sehr Kompliziert.Kann man als Laie machen.Für die Lackierung des Kotflügels würde ich ein günstige Lackierer ins Net suchen oder bei Ebay wenn du glück hast findest du ein Kotflügel in deine Wagenfarbe.

Gruß,Alex

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 18:56

Ich geh mal schnell ein paar Bilder machen, dann seht ihr den Schaden und könnt es besser beurteilen :)

gruß

Ich denke mal, die Felge ist an der Radnabe festgegammelt, was wohl auf ein fehlendes Trennschmiermittel, zwischen Nabe und Felge hinweist. Also zum Thema Reifen runter bekommen, hätte ich noch ne Idee, wenn alles andere nicht funzt...:)

Allerdings sollte das dann wirklich die letzte Möglichkeit sein, da es nicht ganz "Fachgerecht" ist...;)

1)Wagen aufbocken und Radschrauben anlösen, NICHT herausschrauben, nur ANLÖSEN, ist ganz wichtig...

2)Radbolzen dann max. 1 mm aus der Bohrung herauslösen...

3) Auto vorsichtig ablassen...

4) Einsteigen und Motor starten...

5) 1 Gang einlegen und Vorsichtig anfahren, um gleich darauf wieder etwas fester in die Bremse zu treten...

Mit diesem doch recht "beherzten" Manöver, sollte sich dann Aufgrund der leichten "Scherrbewegung" das Rad von der Nabe lösen.Könnte dabei einen kleinen Ruck und ein "Plong" geben...:)

Diesen Tipp habe ich von einem Altgedienten User, hier bei MT mit Namen "Omega-Opa"....:D

Ist zwar nicht die "feine Englische Art" aber wenn man nichts anderes zur Hand hat, geht es wohl auch mal so...

Nur zur Info, dies sollte nicht unbedingt die gängige Methode werden, seine Reifen von der Nabe zu lösen.Vielmehr sollte man beim Umrüsten von WR auf SR und umgekehrt darauf achten, dass man die Nabe leicht mit etwas "Haftschmierstoff" einstreicht...;)

Desweiteren ist diese ganze Aktion "V O R S I C H T I G" durchzuführen und vor allem dort, wo man keinen Verletzen kann...

Gruß Bär (Der sich eigentlich mit dieser Art des "Reifenwechsels" über seine Prinzipien hinwegsetzt...)

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 19:58

So bin wieder da, scheiss Wetter :)

Erstmal zu "LaLeLuBär":

Danke für den Tipp, ich denke das werd ich mal testen :)

Aber habs nich ganz verstanden...Ich geh nochma durch:

-Aufbocken

-Schrauben LEICHT anlösen

-Radbolzen 1mm aus der Bohrung rauslösen

Was ist der Radbolzen? Meinst du die 4 Schrauben ca. 1mm rausdrehen?

-runterkurbeln

-1. Gang rein und anfahren

-auf die Bremse steigen

wie weit soll ich fahren? nur paar cm oder schon gut nen meter oder zwei?

==========================

So jetzt zu den Bildern vom Schaden (+ Reifen auf der Achse)

http://renegoeppner.re.funpic.de/01.jpg

Hier sieht man den "unteren" Teil der Türkante der leicht verkratzt is

http://renegoeppner.re.funpic.de/02.jpg

Hier ist die Delle am Hinteren Radlauf die mich nicht stört

http://renegoeppner.re.funpic.de/03.jpg

Links Tür - Rechts Kotflügel

http://renegoeppner.re.funpic.de/04.jpg

schlechte Aufnahme von der schutzleiste

http://renegoeppner.re.funpic.de/05.jpg

Nähe Aufnahme: links Tür rechts Kotflügel

http://renegoeppner.re.funpic.de/06.jpg

links Lackschaden an der Tür, rechts eingedellt/gerollt *G* Kotflügel

http://renegoeppner.re.funpic.de/07.jpg

Kotflügel + Stoßstange die ich schon etwas mitm Lackstift bearbeitet hab wie man sieht...Die kann so bleiben, das stört mich nich

http://renegoeppner.re.funpic.de/08.jpg

Kotflügel und das Loch im Blinker...Muss man da so nen ganzes Lichtgehäuse kaufen?

http://renegoeppner.re.funpic.de/09.jpg

Aufnahme von weiter weg

http://renegoeppner.re.funpic.de/10.jpg

Rad/Achse :) Sieht schön gepflegt aus *lach*

 

Ach und ich war noch fleissiger..Ich hab im Fahrzeugschein nachgeschaut was ich für nen Modell hab... Da steht:

Modell J 96

Wagenfarbe 7/-

mehr stand nich drauf was nützlich sein kann glaub ich :)

gruß

ps: Wenn evtl. jemand nen Geheimtipp zum reparieren lassen hat in der Nähe von Bayreuth/Kulmbach -> immer her damit

Zitat:

Original geschrieben von reenebald

Erstmal zu "LaLeLuBär":

Danke für den Tipp, ich denke das werd ich mal testen :)

Aber habs nich ganz verstanden...Ich geh nochma durch:

-Aufbocken

-Schrauben LEICHT anlösen

-Radbolzen 1mm aus der Bohrung rauslösen

Was ist der Radbolzen? Meinst du die 4 Schrauben ca. 1mm rausdrehen?

-runterkurbeln

-1. Gang rein und anfahren

-auf die Bremse steigen

wie weit soll ich fahren? nur paar cm oder schon gut nen meter oder zwei?

Ja die Radbolzen sind die Radschrauben, werden auch allg. als "Bolzen" bezeichnet...;)

Ja ca. 1m reicht da aus, muss mal schauen, wann sie sich lösen, auf keinen Fall "Vollgas" geben und nen "Burnout" hinlegen...:eek:

Anfahren im Schrittempo reicht da vollkommen aus...;)

Habe ich noch was vergessen? Nö eigendlich nicht...:)

Bär

am 10. Mai 2007 um 20:08

Räder abziehen

 

Hallo,

ich hatte letztes Jahr das Problem die Felgen von der Radnarbe zu ziehen. Bei mir half nur rohe Gewalt, d.h. Wagen sicher aufbocken ( nicht auf Serienwagenheber) und ewas stärkere Schläge mit dem Vorschlaghammer von der Innenseit auf die Felge geben. Tip für die Zukunft, Radnarbe entrosten und vor dem aufziehen der Winterreifen Radnarbe und Felge mit Kupferfett bestreichen. Reifen lösten sich nach diesen Winter Kinderleicht.

MFG Andreas

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 20:09

Ah dank dir für die schnelle Antwort, werds gleich testen bevors dunkel wird :)

Noch ne Frage, was kann da im schlimmsten Fall passieren bei dieser Aktion? Schaden an den Reifen is mir egal, nur muss ich morgen auf die Arbeit fahren und benötige dazu mein Auto...also wenn die Schrauben brechen können oder so lass ichs lieber :)

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 20:11

Re: Räder abziehen

 

Zitat:

Original geschrieben von PapaAndy

Hallo,

ich hatte letztes Jahr das Problem die Felgen von der Radnarbe zu ziehen. Bei mir half nur rohe Gewalt, d.h. Wagen sicher aufbocken ( nicht auf Serienwagenheber) und ewas stärkere Schläge mit dem Vorschlaghammer von der Innenseit auf die Felge geben. Tip für die Zukunft, Radnarbe entrosten und vor dem aufziehen der Winterreifen Radnarbe und Felge mit Kupferfett bestreichen. Reifen lösten sich nach diesen Winter Kinderleicht.

MFG Andreas

hm da hab ich schon das problem das ich nur den werks-wagenheber besitze und schon beim kräftigen rütteln angst hatte das er gleich umkippt *g*

meinste mit kupferfett diese kupferfarbene paste die man auch für die bremsen (glaub ich) verwendet? Falls ja hab ich sogar noch 4 Dosen da - vom Bund mitgenommen :D

Sei bloß vorsichtig damit. Ein früherer Nachbar von meinen Eltern hat so etwas auch mal probiert - der Schaden war etwas höher als ein Reifenwechsel in der Werkstatt. (ich meine die Aktion mit dem lösen der Radbolzen und dann anfahren)

Die Schutzleisten mußt Du auf jeden Fall neu kaufen. Wenn Du die Dinger abgezogen hast, sind die krum und schief, also neu.

Ich denke das Angebot von Deinem Lacker ist nicht ganz so schlecht. Vergleichsangebot einholen und gut ist.

Zum Sekundenschlaf brauche ich wohl nicht viel zu erzählen. Mir ist das vor 8 oder 9 Jahren auch mal passiert - zum Glück ohne Folgen - aber der Schreck sitzt noch bis heute drin und das ist wohl auch gut so. Sei also froh, dass nicht mehr passiert ist.

Viele Grüße

Mike

am 10. Mai 2007 um 20:20

Hallo , Kupferfett wird ach für die Bremsbeläge benutzt, Farbe Kupferfarben, Hat den Vorteil, sehr Klebrig, Hitzebeständig und wascht sich nicht aus. Achtung nur richtg sichern, nie mit Wagenheber. MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Reifen wechseln / + Schaden :)