ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Klimaleitung wechseln.

Klimaleitung wechseln.

Themenstarteram 23. April 2007 um 20:42

Hi,

Meine Klimaanlage ist leer.Habe festgestellt das die obere Klimaleitung angefressen wurde und zwar an die Stelle wo die an den Luftfilterkasten vorbei geht.Habe heute 2 Reparatur Angebote geholt:ATU will ca.600-700€ und FOH ca.800€ für Leitung und Trockner wechseln und Anlage befüllen.Die Preise sind mir zu teuer und habe mich entschloßen die Leitung und der Trockner selber zu wechseln. ATU Shop hatte die Leitung im Angebot 150€ inklusive Dichtungen und Versand.

Meine Frage an euch:

hatt jemand diese Leitung selber gewechselt?Muß ich auf was besonders achten?

Für eure Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar.

Mfg,

Alex

Ähnliche Themen
30 Antworten

WOW das sind ja aber hammer Preise die der ATU bzw. dein FOH haben will habe letztes jahr die leitung auch wechseln lassen allerdings auf gewährleistung da ich meinen Vectra zu dem zeitpunkt gerade mal 3 monate hatte und meine klima auch nicht ging. Habe soger die rechnung von meinem FOH noch zuhause liegen als nachweiß für die Reparatur und als Garantiebeleg und dort stand ein preis von 350 € mit allem drum und dran also tauschen befüllen dichtigkeits check. Das wundert mich jetzt das die so viel für den tausch der leitung haben wollen.

Gruß

habe bei mir auch das gleich Problem,

Meine Freie sagte mir folgendes

die frage ist da welche leitung kaputt ist, gibt ne lange (nur die Leitung ca 280 €) und ne kurze (ca. 160 €)

mit wechseln + neuer Trockner und befüllen sind wir dann bei 500 €

nur für Klima ist mir das auch etwas viel, da schwitzt ich noch etwas -> füher ging es auch ohne :-)

am 2. August 2007 um 20:51

Hallo

habt ihr in zwischen eure Leitung ganz bekommen.Meine ist leider auch defekt , kann man so eine leitung nicht auch flicken . Habe da mal bei google geschaut und da bietet jemand die Reperatur für 59€ an, Hat das schon mal jemand gemacht .

 

http://hometown.aol.de/_ht_a/roederhg/index.html

 

Gruß stefan

am 3. August 2007 um 10:05

Hallo

 

Hat sowas noch nie jemand gemacht oder versucht

Gruß stefan

"Mein" Klimatechniker (kleiner 1Mann Betrieb) kann das Flicken auch, hat er mir schon erzählt und auch gezeigt,  aber bei mir war zum Glück noch nichts kaputt.

am 4. August 2007 um 10:37

Hallo

 

Hat das noch niemand getestet von euch , habt ihr nie eure leitung Reperiert oder habt ihr immer eine neue gekauft.

Gruß stefan

Hab mal mit nem Bekannten, der ne KFZ-Werkstatt hat gesprochen, er meinte das Löten/Schweissen an sich ist nicht das Problem.

Nur muss die Lötstelle enorme Hitzeunterschiede aushalten (Heisser Motor bzw. bei laufender Klima dann wieder kalt) und da könnte es in der Leitung dann ne Schwachstelle geben so das dies nicht lang hält.

Es gibt da aber verschieden Zusatzstoffe um das ganze zu minimieren.

Er will es demnächst mal an meiner Leitung versuchen und ich werde dann natürlich hier mal berichten ob es hält.

HI,

ich brauch wohl auch eine neue Trocknerpatrone und neue Dichtungen (auf dem Bild von alex_vectra die auf der rechten Seite), dann eine Füllung und dann seh ich weiter.

Morgen kommt hoffentlich der Anruf, was mich der Spass kosten wird.

Ich werd den Teufel tun und an der Klimaleitung selber basteln. Das Kältemittel soll nicht sehr gesund sein... nee lass ma ;)

Wenn die Rep über 250 € kommt, lass ichs sein... ist kein fOH... ;)

Gruß cocker

cocker, du musst das Kältemittel eh vorher absaugen lassen, um nicht als Umweltsau zu gelten, also kommst du damit gar nicht in Berührung :)

... also muss ich ja sowieso in die Werkstatt und im Extremfall einen kompletten Klimaservice bezahlen... und dann evtl. nach dem Klimaleitungstausch nochmal... nee, hab genug andere Sorgen mit dem Auto. Klima is da zweitrangig... ;)

Gruß cocker

zur Reparatur der Klimaleitungen:

die Schadstellen sind ja nicht punktuell sondern flächig geschwächt,

also ist schweissen oder löten wegen der Grösse der Schwachstelle problematisch.

Eine stabile Reparatur kann deshalb eigentlich nur durch trennen der Leitung

an der Schwachstelle und dann beidseitiges überschieben und verlöten eines

entsprechenden Übermassrohrstückes erfolgen. (Muffe)

Ich würde allerdings wegen des Aufwands ein Ersatzteil aus dem Zubehörhandel

nehmen.

 

Gruss Gerd

Hi,

meine Werkstatt hat grad angerufen und mr folgenden KVA unterbreitet:

- Dichtungen tauschen (Material bring ich mit)

- Lecksuche (vorab) inkl. Kontrastmittel

- Klimaservice

- neue Trocknerpatrone

- 900 gr Kältemittel

- Desinfektion der Klimaanlage

komplett 249 €.

Scheint ok, oder?

Gruß cocker

Das klingt wirklich sehr gut. würd ich sofort zuschlagen.

Das Tauschen der Dichtung an der Spritzwand beim Expansionsventil dauert keine 10 Minuten, das Kältemittel (wenn nicht alles leer ist) bei einem kleinen Betrieb hier 30 EUR, Lecksuche inbegriffen.

Der Trockener kostet im Zubehör unter 40 EUR und müsste auch in max. 30 Minuten getauscht sein (ich weiß nicht wie schlecht man da rankommt).

Ich finde es sauteuer :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen