ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Radlager spiel

Radlager spiel

Themenstarteram 10. Mai 2010 um 8:11

Hi Leute,

habe folgedes Problem:

Wenn ich mit meinem E500 BJ 2003 fahre habe ich Probleme mit einem Rad/Fahrwerk.

Als ich Winterreifen drauf hatte war es ganz extrem und es fühlte sich an als hätte die Felge einen achter oder so etwas in der art.

Ich habe die Winterreifen runter gemacht, Sommer reifen drauf gemacht und war am Anfag der Meinung das Problem ist behoben und lag wirklich nur an den Winterreifen.

Leider musste ich jetzt festellen, dass doch noch ein Problem da ist. Es fühlt sich beim fahren so an, als ob ein Reifen eine unwucht hat.

Ich war am samstag zum öl wechsel bei nem Kumpel und als wir das Auto auf der Bühne hatten merkten wir, dass das Rad ein großes Spiel hat wenn man an ihm wackelt. Wir haben daraufhin das Radlager nach gestellt und das Rad hatte kein Spiel mehr. Bei der Probefahrt war sogar am anfang alles gut nur leider kam nach eine Zeit das "poltern" wieder und ist jetzt meiner Meinung nach sogar noch etwas schlimmer geworden.

Er meinte das Radlager währe kaputt, kann diese Meinung jemand von euch teilen??

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Mai 2010 um 11:42

Zitat:

Original geschrieben von Sippi-1

Zitat:

Original geschrieben von Chack85

 

Das stimmt nur denke ich, ist es halt unsinnig das komplette Teil mit Vorderachse Narbe zu wechsel.

Am liebsten kaufe ich natürlich Teile vom Hersteller der Original teile direkt.

z.B. ATE brembeläge für die Hälfte oder MANN Ölfilter usw...

Müsste halt raus bekommen wer der Hersteller der Radlager ist.

Aber ferbi (bilstein) oder SKF usw. stellen meiner Meinung nach keinen schrott her.

Bin aber voll und ganz eurer Meinung die Finger von irgendwelchen billigen ebay Teilen zu lassen.

Sorry,

640 Euro für alles kpl.

Wenn du das Geld nicht hast bzw. da sparen willst, würde ich es mir an deiner Stelle mal überlegen

ob der 211 das richtige FZ für mich wäre;)

Es wird seinen Sinn haben das es das Lager nur mit Nabe gibt.

Wenn du das einzelne Lager nur 1/10 falsch einpresst ist die Sache schon gelaufen und du merkst es garnicht.

PS. habe gerade ein 100kg Getriebe auf der Werkbank liegen und wollte 2 Wellen und 8 Lager erneuern.

Ich habe es sein lassen und eine Fachfirma angerufen die das Teil gleich holen und machen.

Mit den Abziehern und Möglichleiten die ich habe, keine Presse usw. wäre alles andere Pfusch.

Manchmal ist weniger mehr.

Sparen ist ok, aber an der richtigen Stelle;)

Naja das ich mir jetzt überlegen soll ob mein Fahrzeug das richtige für mich ist, weil ich versuche Geld zu sparen sehe ich nicht so.

Des weiteren sehe ich es nicht ein oftmals das doppelte zu bezahlen nur weil ein Mercedes Stern drauf ist und ich komme mir verarscht vor.

Zahle gerne Geld für Qualität aber der Preis muss gerechtfertigt sein...

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

"

Also einbau wird ja privat gemacht, geht also nur um das Teil.

Werde laut meinen neusten Infos jedoch das Teil mit Narbe bei MB holen da es rein nur das Radlager nur von alternativ Herstellern gibt...

Mercedes verkäuft nur Radlager ink. Narbe und das werde ich jetzt wahrscheinlich auch bestellen."

Ich würde die Finger davon lassen. Eine Narbe setzt eine Verletzung voraus.

Zitat:

Original geschrieben von Chack85

Wenn du Geld hast um es aus dem Fenster zu werfen ist schön für dich ich habe es nicht und kann ansonsten meinen E500 sehr gut unterhalten!!

Dann kann man also dieses Forum auch schließen weil man immer direkt zum Mercedes Händler fährt und schön brav jede Rechnung zahlt die der freundliche austellt.

Tut mir leid das du meine Meinung nicht teilen kannst aber ich sehe es nicht ein für das gleiche Bauteil den doppelten Preis zu zahlen.

Ich weiss nicht ob es beim Radlager auch so ist aber deshalb frage ich ja nach.

Wenn es keine Alternative gibt kaufe ich gerne das original Teil komme mir aber danach nicht verarscht vor weil ich mich vorher informiert habe und weiss das der Preis gerechtfertigt ist.

Naja, grundsätzlich gebe ich Dir recht, andererseits halte ich die Argumentation von sippi durchgängig schlüssig und ja, da ist meiner Meinung nach schon noch ein gewaltiger Unterschied zwischen "blindem Geld beim Fenster rausschmeissen" und dem was sippi Dir rät.

Auch ich bin geneigt, das ein oder andere an Auto und Haus selbst zu erledigen, sofern ich in der Lage bin und es wirtschaftlich ist, die benötigten Werkzeuge zu beschaffen und vorzuhalten.

Ich halte mich aber dann stets an folgende Maximen:

- Sicherheit geht vor

- Wenn ich schon an Dienstleistung spare und mir selbst dir Arbeit mache, dann mit adäquatem Werkzeug und Material

All das schreibt einer, der sich, obwohl er auch anders könnte, nur einen 220er leistet. :D

Übrigens: Ich spare nicht an Satzzeichen, dafür an Buchstaben und schreibe daher Narbe ohne 'r'.

am 11. Mai 2010 um 13:09

Zitat:

Original geschrieben von Hyperbel

Das Original-Teil ist von Mercedes. Den Hersteller kenne ich nicht.

Du kannst aber bei Deiner MB-Werkstatt fragen ob es nicht auch ohne Nabentausch geht. Das ist doch schon mal Sparpotenzial.

Wenn Du einfach nur sparen willst - versuch mal bei ATU oder Bosch oder Euromaster oder ..... dann aber nicht beschweren dass MB sooooo teuer ist.

Dafür arbeiten die abends auch bis 10:00 und auch schon mal Samstags/Sonntags - versuch das mal bei Ford und Opel.

 

Füär ein hochwertiges Teil mit Garantie beim Einbau, etc. führt kein Weg bei MB vorbei.

Alternativen gibt es keine.

Wenn Du Rotwein willst darfst Du keinen Weißwein kaufen, nur weil der vom gleichen Winzer kommt ist das nicht das Gleiche.

 

Gruß

Hyperbel

Da stimme ich nicht ganz zu, weil es sehr wohl eine Alternative gibt, denn auch ein gut geführter freier KFZ-Meisterbetrieb ist in der Lage, eine solche Reparatur fach- und sachgerecht auszuführen, da so etwas für jeden geübten KFZ-Handwerker Alltag ist. Evtl. benötigte SBC-Kenntnisse sind meist auch vorhanden. Garantie auf seine Arbeit gibt er auch. Wen es nicht stört, dass die Rechnung nur ungefähr die Hälfte beträgt, der sollte ruhig dahin gehen.

Ist schon ein starkes Stück, einfach zu behaupten, dass die Nabe mit getauscht werden muß, aber passt leider ins Bild! :confused:

Themenstarteram 11. Mai 2010 um 15:27

Zitat:

Original geschrieben von doc.smart

Zitat:

Original geschrieben von Chack85

Wenn du Geld hast um es aus dem Fenster zu werfen ist schön für dich ich habe es nicht und kann ansonsten meinen E500 sehr gut unterhalten!!

Dann kann man also dieses Forum auch schließen weil man immer direkt zum Mercedes Händler fährt und schön brav jede Rechnung zahlt die der freundliche austellt.

Tut mir leid das du meine Meinung nicht teilen kannst aber ich sehe es nicht ein für das gleiche Bauteil den doppelten Preis zu zahlen.

Ich weiss nicht ob es beim Radlager auch so ist aber deshalb frage ich ja nach.

Wenn es keine Alternative gibt kaufe ich gerne das original Teil komme mir aber danach nicht verarscht vor weil ich mich vorher informiert habe und weiss das der Preis gerechtfertigt ist.

Naja, grundsätzlich gebe ich Dir recht, andererseits halte ich die Argumentation von sippi durchgängig schlüssig und ja, da ist meiner Meinung nach schon noch ein gewaltiger Unterschied zwischen "blindem Geld beim Fenster rausschmeissen" und dem was sippi Dir rät.

Auch ich bin geneigt, das ein oder andere an Auto und Haus selbst zu erledigen, sofern ich in der Lage bin und es wirtschaftlich ist, die benötigten Werkzeuge zu beschaffen und vorzuhalten.

Ich halte mich aber dann stets an folgende Maximen:

- Sicherheit geht vor

- Wenn ich schon an Dienstleistung spare und mir selbst dir Arbeit mache, dann mit adäquatem Werkzeug und Material

All das schreibt einer, der sich, obwohl er auch anders könnte, nur einen 220er leistet. :D

Übrigens: Ich spare nicht an Satzzeichen, dafür an Buchstaben und schreibe daher Narbe ohne 'r'.

Das sehe ich genauso und das mit Geld rauswerfen war nicht speziell auf das Radlager bezogen sondern auf die Tatsache, dass ich zuerst nachvorschungen angehe welche Alternativen mir zur Verfügung stehen.

Möglicherweise habe ich mich etwas missverständlich ausgetrückt, ich möchte keinesfalls an Qualität sparen und werde jetzt auch die nabe mit Radlager von Mercedes holen jedoch kläre ich gerne vorher ab, ob ich nicht die selbe Qualität für kleineres Geld bekomme...

Original geschrieben von Chack85

Zitat:

...und werde jetzt auch die nabe mit Radlager von Mercedes holen jedoch kläre ich gerne vorher ab, ob ich nicht die selbe Qualität für kleineres Geld bekomme...

Um Dir ein gutes Gefühl zu machen: Ich war Mitte der neunziger Jahre im MB-Werk in Esslingen-Mettingen unterwegs.

Dort wurden die Radlager hergestellt: Von MB selber.

Zugegeben, ich weiss nicht, ob das heute noch so ist, aber ich denke, Deine Entscheidung ist gut.

Gruss

Daniel

P. S.: Ich kenne es auch so, dass man die Lager einzeln wechseln kann, allerdings gehen die Lager nicht immer ohne Probleme heraus, auch nicht mit einer Hydraulik-Presse. Die Argumentation des falschen Einbaus klingt schlüssig.

Insofern ist es i. O. wenn man das Lager nur mit Nabe gibt....

am 12. Mai 2010 um 7:39

Zitat:

Original geschrieben von Gnarf

 

Original geschrieben von Chack85

Zitat:

Original geschrieben von Gnarf

Zitat:

...und werde jetzt auch die nabe mit Radlager von Mercedes holen jedoch kläre ich gerne vorher ab, ob ich nicht die selbe Qualität für kleineres Geld bekomme...

Um Dir ein gutes Gefühl zu machen: Ich war Mitte der neunziger Jahre im MB-Werk in Esslingen-Mettingen unterwegs.

Dort wurden die Radlager hergestellt: Von MB selber.

Zugegeben, ich weiss nicht, ob das heute noch so ist, aber ich denke, Deine Entscheidung ist gut.

Gruss

Daniel

P. S.: Ich kenne es auch so, dass man die Lager einzeln wechseln kann, allerdings gehen die Lager nicht immer ohne Probleme heraus, auch nicht mit einer Hydraulik-Presse. Die Argumentation des falschen Einbaus klingt schlüssig.

Insofern ist es i. O. wenn man das Lager nur mit Nabe gibt....

Wenn man immer alles akzeptiert, wird man dieser Abzockpraxis niemals Einhalt gebieten! Irgendwann muß beim Glühlampenwechsel der Scheinwerfer erneuert werden. Es gibt für die Hersteller keinen Grund, diese Verhaltensweise zu ändern, wenn niemand aufmuckt.

Ein Radlager kann grundsätzlich ausgewechselt werden, ohne zwangsläufig die Nabe auszutauschen. Natürlich ist Standard, dass jeder gute KFZ-Monteur den Zustand der Nabe vor Einbau eines neuen Lagers überprüfen wird, aber ein obligatorischer Austausch ist Unsinn!.

Themenstarteram 12. Mai 2010 um 7:42

Zitat:

Original geschrieben von Gnarf

 

Original geschrieben von Chack85

Zitat:

Original geschrieben von Gnarf

Zitat:

...und werde jetzt auch die nabe mit Radlager von Mercedes holen jedoch kläre ich gerne vorher ab, ob ich nicht die selbe Qualität für kleineres Geld bekomme...

Um Dir ein gutes Gefühl zu machen: Ich war Mitte der neunziger Jahre im MB-Werk in Esslingen-Mettingen unterwegs.

Dort wurden die Radlager hergestellt: Von MB selber.

Zugegeben, ich weiss nicht, ob das heute noch so ist, aber ich denke, Deine Entscheidung ist gut.

Gruss

Daniel

P. S.: Ich kenne es auch so, dass man die Lager einzeln wechseln kann, allerdings gehen die Lager nicht immer ohne Probleme heraus, auch nicht mit einer Hydraulik-Presse. Die Argumentation des falschen Einbaus klingt schlüssig.

Insofern ist es i. O. wenn man das Lager nur mit Nabe gibt....

Also ich weis, das auf der Verpackung der Radlager Made in Italy steht. Ich weis gar nicht genau, ob die ein Werk in Italien haben könnte aber natürlich sein.

Nur Esslingen stimmt dann wohl leider nicht mehr... wie sollte es auch anders sein =))

Zitat:

Made in Italy

Sch...:)

Dann wurde das Outgesourced:D:D

Gruss

Daniel

Ich hatte das Thema beim 210er zweimal. Innerhalb eines Jahres haben sich die Lager rechts und links auf einen Schlag verabschiedet.

 

Beide Ausfälle haben sich praktisch gar nicht vorher angekündigt (kurzes Pfeifgeräusch, dann war schon alles zu spät) und in beiden Fällen musste das "volle Programm" (Achsschenkel, Lager, Nabe) ausgetauscht werden, da sich lt. MB (zwei verschiedene Niederlassungen) das Lager aufgrund der Überhitzung nicht mehr ausbauen ließ. Jeweils 650€.

 

Der Trost des Meisters von damals "Seien sie froh, beim 211er wär´s noch teurer" hilft mir heute nicht mehr :D

 

Gruß

Hafi

 

 

am 13. Mai 2010 um 11:09

Zitat:

Original geschrieben von Chack85

Zitat:

Original geschrieben von Hyperbel

Ja, die Meinung kann man teilen.

Neues Lager!

 

Gruß

Hyperbel

Hatte mich nur gewundert, da das Spiel nach dem nachstellen nicht mer da war, wenn man am reifen wackelte.

Meine größte angst ist, dass irgendetwas mit der Airmatic federung nicht in Ordnung ist...

die ersten paar hundert km hält ein nachgezogenes radlager aber dann nicht mehr lange

ern ist die beste lösung

Hier gleitets immer gerne in Fundamental Diskussionen ab mit dem Ergebnis, daß man sich bei einem Daimler eben mit den Preisen abzufinden hat, ansonsten man im falschen Fahrzeug hockt.

Meine Empfehlung: Zerlege die Nabe, schau die Lager an, ist der Achsschenkelbolzen eingelaufen, dann neu, sonst nur die Kegelrollenlager allein tauschen, hat bis jetzt immer funktioniert. Zum Einbau gibts ja genügend Tipps hier im Netz.

Nach 6 Jahren kommt der Tipp wohl etwas spät. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen