Forum3er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. R6 - V6

R6 - V6

Themenstarteram 24. November 2003 um 17:13

würd gern mal die vor und nachteile von reihensechser und V6 wissen! in bmw sind ja r6 drinnen! warum haben die keinen V6???

66 Antworten

V-Motoren haben von Haus aus mehr Drehmoment,das brauchen die meisten BMWs aber sowieso nicht mehr,da sie sowieso genug Druck haben *g*

Weil ein Reihensechser eine runde Sache ist, er läuft von Haus aus sehr rund.

Zum einen, weil Du beim Reihensechser ne gute Zündfolge hast, im Gegensatz zum V6er wo sich ja bekanntlich 3 Reihenzylinder gegenüber stehen. Durch die Zündfolge eines Dreizylinders kommt es immer zum ruppigen Lauf, der will nämlich prinzipiell hacken.

Jetzt fragst Du Dich, warum die bei Mercedes V6er verbauen, die "relativ" leise und ruhig sind...

weil die mindestens 2 Ausgleichswellen verbaut haben-

sowas kostet natürlich alles Gewicht und Platz.

Ein weiterer Aspekt für die Laufruhe ist, das so ein R6er ja eigentlich nur 2 Nocken braucht- eine Einlass und eine Auslass.

Beim V6er hast Du vier Stück- und die beiden Paare müssen ja noch jeweils auf sich synchronisiert werden.

Powermässig bringt der V6er auch nicht unbedingt vorteile. Den Drehmomentvorteil von Mercedes Motoren bei niedriger Drehzahl könntest Du beim BMW R6'er durch 2-Ventiltechnik auch hinbekommen!

--------------------------------

Ich find Reihensechser besser, sie sind einfach homogener. :)

Ausserdem haben sie dieses ultimative Fauchgeräusch. :D

Ein R6 ohne Ausgleichswellen ist von der Konstruktion her einfacher. Die "Konkurrenz" hält V6 leistungs- und verbrauchsmäßig für das bessere Konzept. Außerdem sind V6 kompakter und brauchen weniger Platz. Aus diesen Gründen ist Mercedes von R6 auf V6 umgeschenkt.

Das ist die Theorie, aber nen wirklichen Stich gegen BMW kann keiner der V6-Motoren machen. Die kacken spästens beim Verbrauch ab.

 

Gruß

Das nenn ich ein Wort!!

;) ;)

In jedem Test (beispielsweise AMS, etc.) , wo Mercedes gegen BMW antritt, wird der NOCH sanftere Lauf und die Kultiviertheit des Motors gewürdigt.

Hierfür empfehle ich immer das Studium dieser Seite:

http://www.e31.net/navmisc.html

Unterpunkt: Motor-Laufruhe

Dort ist das sehr schön, wie ich finde, erklärt.

..die Seite ist gut, da steht es ganz genau.

Jojo

Die Unterschiede der Motoren wurden ja schon mittels Link erklärt. Hier gibt es unter dem Punkt "Was ist VR6" auch nochmal einen Vergleich der verschd. Konzepte:

http://www.vwvr6.de/home.htm

Was Leistung und Verbrauch angeht - entgegen mancher Behauptungen gibt es hier keinerlei Unterschiede.

Grüssle

Frank

Moin,

Stimmt. Leistungs-, Drehmoment- und Verbrauchsunterschiede kommen einzig und allein aus der Auslegung des Motors. V6 Motoren mit 60° Zylinderwinkel laufen auch laufruhig, ohne zig Ausgleichswellen, meist reicht in dem Fall eine mit Gegengewichten entsprechend drapierte Kurbelwelle.

Jedoch niemals so gut, wie ein R6 bei dem sich die Massenmoment gegenseitig aufheben.

MB verbaut aber aus KOSTENGRÜNDEN 90° Motoren, da es sich prinzipiell um einen um 2 Zylinder verkürzten V8 handelt (Hier ist 90° ideal!).

Ein wesentlicher Nachteil der R6 Motoren sind die lange Kurbelwelle und die LANGEN Nockenwellen, diese können anfangen zu schwingen, sich zu verdrillen und nutzen sich so schneller ab. Man muss hier also wesentlich teurere Materialien einsetzen.

Der nächste Nachteil ist, das ein R6 Motor verhältnismäßig lang baut und so einen gewissen Platzbedarf hat. Ein V6 Motor benötigt weniger Länge, die Breite ist durch die Autos eh gegeben. Um 6-Zylindermotoren in den kleinen Baureihen anzubieten, und aus Kostengründen (Entwicklung!) ist MB mal auf V6 Motoren umgestiegen. Naja, schlecht sind beide Konzepte nicht, mir gefallen R6ser aber besser :-D

MFG Kester

Hallo!

6-Zylinder Reihe lässt sich nur bei sehr breiten Autos quer einbauen: z.B. im Volvo S80 und XC-90.

Gute V6 sind dicht am guten R6 in Punkto Laufruhe.

In beiden fällen gilt: von 2,2- 2,8 l ist der 5-Zylinder der bessere Kompromiss aus Laufkultur und Durchzugskraft.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Champlain

Gute V6 sind dicht am guten R6 in Punkto Laufruhe.

Das glaub ich Dir aber nicht. Vielleicht sind sie so gut, wie ein Durchschnitts-R6er.

So ruhig bekommt man die nie. Beweise?! Hier:

In den AMS Tests schneider BMW immer vor Mercedes ab in Punkto Laufkultur...

@ freerunner

Die Tests kenne ich natürlich auch, aber irgendwie kann ich die nicht so ganz nachvollziehen. Ich bin sicherlich schon den einen oder anderen Audi, BMW oder MB in den letzten Jahren gefahren und kann subjektiv keinen Unterschied feststellen.

Evtl. haben unsere AMS-Tester ja das "perfekte Gehör" und arbeiten noch nebenher für diverse Audio-Magazine?

Grüssle

Frank

Ja okay, im Innenraum vielleicht. Wenn man den Wagen laufen hat, und sich vor die geöffnete Motorhaube stellt, dann kann es schon anders aussehen.

Ich wollte mit meinem Beitrag jetzt hier auch niemanden schlecht machen. Es ging schließlich um den Vergleich von V6/R6.

Natürlich freut es mich als BMW-Fahrer, wenn deren Motoren gelobt werden (auch wenn die Daimler meistens knappen Punktevorsprung in der Gesamtwertung bekommen). ;)

@ freerunner

 

Lol..also dass die MBs in der AMS so oft vorne liegen, finde ich auch nicht ganz nachvollziehbar (evtl. schalten die mehr Werbung?).

Bzgl. Aussengeräusch - dass kann ja dann wohl weder ein Test- noch ein Kaufkriterium sein. Was interessiert mich das Motorengeräusch bei geöffneter Haube? Eigentlicher Zweck eines Automobils sollte ja das Fahren sein (und nicht dass "rauchend vor der geöffneten Motorhaube stehen und verzückt den Geräuschen des laufenden Motors lauschen"). :p

Grüssle

Frank

Deine Antwort