ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R129 Tausch Heckscheiben vs. Kompletterneuerung des Verdecks

R129 Tausch Heckscheiben vs. Kompletterneuerung des Verdecks

Mercedes SL R129
Themenstarteram 26. September 2018 um 21:38

Bei meinem Fahrzeug (Mopf I) sind nach 20 Jahren die Heckfenster rissig. Das Verdeck ist in einem sehr guten Zustand. Was tun jetzt?

In Rhein-Main bekomme ich einen Austausch der Heckscheiben zwischen € 350 und 480.

Andere Sattler raten ab und empfehlen eine Kompletterneuerung für ca. € 1900.

Grund: Zum Austausch der Heckscheiben muss das Hinterteil ausgebaut werden und auf die Nähmaschine. Da bei der Montage bereits viel geklebt wurde, muss bei der Demontage entsprechend viel "zerstört" werden, so dass abgeraten wird und nur die große Lösung angeboten wird. Sogar der Sattler meines Vertrauens sagt das.

Jetzt bin ich hin- und hergerissen.

Postet doch mal bitte eure (Langzeit-)erfahrungen! Gerne mit Angabe des Sattlers.

Ich würde die Renovierung der Mütze gerne noch im Oktober durchziehen.

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich habe das Gleiche Problem, mich interessieren die Antworten ebenfalls.

Die Frage erübrigt sich doch eigentlich :

"Bei meinem Fahrzeug (Mopf I) sind nach 20 Jahren die Heckfenster rissig"

Bei einem 20jährigen Verdeck lass ich doch nicht nur die "Scheiben" wechseln ! - Nach 20 Jahren darf da durchaus ein komplett neues Mützchen drauf.

Denke dort wo sich das "Hintere Verdeckteil faltet, mal genauer gucken in "Höhe" der Dreiecksfenster, dürfte der "Stoff" nach 20 Jahren auch schon wesentlich dünner und mürber sein als der Rest.

Gruß

Volker

Themenstarteram 27. September 2018 um 8:16

Ich habe einen Japan-Reimport, dessen Verdeck 15 Jahre im Kasten lag, weil er nur mit Hardtop bewegt wurde. Insofern sind die typischen Abnutzungen bei meinem Wagen nicht vorhanden. Grundsätzllich stimme ich aber zu.

Zitat:

@dieselhamster schrieb am 27. September 2018 um 08:16:05 Uhr:

Ich habe einen Japan-Reimport, dessen Verdeck 15 Jahre im Kasten lag, .....

Was aber nichts am Alter vom Stoff und Fenstermaterial ändert!

GreetS Rob

Hallo,

Zitat:

@dieselhamster schrieb am 27. September 2018 um 08:16:05 Uhr:

Ich habe einen Japan-Reimport, [...] Insofern sind die typischen Abnutzungen bei meinem Wagen nicht vorhanden.

Ich fahre seit mehreren Jahren Reimporte aus Japan und habe bei mehreren das Dach erneuern lassen. Der alte Dachstoff lässt sich im ausgebauten Zustand zerreissen wie eine handelsübliche Tageszeitung.

Grüße

Andreas

Wenn Flickwerk gut genug ist dann nur die Scheiben machen lassen.

Wenn das Softtop gut aussehen soll dann beide Teile - vorn und hinten - auswechseln.

Gruß

Fitzcarraldo

Img-7272
Img-7276

Also ich habe an meinem 129er (Bj.93) im Frühjahr 2017 das komplette Verdeck tauschen lassen weil auch hier die Heckscheibe gerissen war.

Hinzu kommt, dass die Gummischicht des mehrlagigen Stoffs nach 24 Jahren porös und damit undicht wird. Das ist ein ganz normaler Alterungsprozess.

Imprägnieren hilft nur wenig, weil die nach dem 2. Regenguss wieder runtergespült wird.

Also neu.

Beachten muss man allerdings beim neuen Verdeck, dass man beim Öffnen in halb geöffneter Stellung das Heckteil von Hand noch mal nachdrückt. Sonst gibts hässliche Knicke in den Dreieckscheiben.

Der Sattler hat mir dann beim Verdecktausch noch die durchgescheuerte Seitenwange vom Fahrersitz ausgetauscht.

Insgesamt super Arbeit. Kosten: 2.100,-€

Sattler: Fa. Oschwald in Unterelchingen.

Gruß: Wolfgang

Hallo Wolfgang,

ich habe ganz feine vertikale Kratzer in der Mittelscheibe, fast auf der ganzen Breite und zwar da wo das gerollte Heckscheibenmaterial über den Überrollbügel und Verdeckkastenkante gezogen wird. Verdeck im Mai erneuert, geliefert von German Auto Tops Los Angeles. War Dein Verdeck von USA oder woher ?

Gruß

Fitzcarraldo

Das Problem hatte ich auch. Main Sattler sagte "Glasbruch. Kein Problem - übernimmt die Teilkasko" ...

Verdeck also neu. Sonnenland ist das Original. TK deckte fast die Hälfte der Kosten.

Das war aber sehr grenzwertig, geht nur bei einem guten Makler

...bei meinem 91er R129 wurden die seitlichen Dreiecksscheiben bereits zweimal ausgetauscht - das funktioniert, obwohl ein anderer Sattler das als unmöglich bezeichnet hat.

Das 27 Jahre alte Stoffverdeck zeigt natürlich eine gewisse Patina, aber das passt ja zu einem etwas älteren Fahrzeug.

Gruß

Jürgen

Zitat:

@Fitzcarraldo1 schrieb am 2. Dezember 2018 um 15:21:26 Uhr:

Hallo Wolfgang,

ich habe ganz feine vertikale Kratzer in der Mittelscheibe, fast auf der ganzen Breite und zwar da wo das gerollte Heckscheibenmaterial über den Überrollbügel und Verdeckkastenkante gezogen wird. Verdeck im Mai erneuert, geliefert von German Auto Tops Los Angeles. War Dein Verdeck von USA oder woher ?

Gruß

Fitzcarraldo

Hallo Fitzcarraldo,

es ist der original "Sonnenland"-Stoff von KHM, 73710 Esslingen (www.cabrio.de)

Der wurde dann von Fa. Oschwald eingebaut.

Die feinen Kratzer in der Scheibe kann man herauspolieren.

Ich nehme hier Acryl- & Plexiglas Polierpaste von "Rot-Weiß" Art.-Nr. 5350 (www.rotweiss.com)

Verursacht werden diese feinen Kratzer vom Straßenstaub; also möglichst immer sauber halten.

R107-Fahrer legen hier beim zusammenfalten eine Stoffrolle mit ca. 10cm Durchmesser in die Falte.

Meinen 129er habe ich im Juni bis auf weiteres stillgelegt, weil ich mir den Nachfolger R230 angeschafft habe.

Gruß: Wolfgang

das mit dem rauspolieren hört sich einfach an aber wie soll man im eingebauten (geschlossenen) Zustand Druck auf die Scheibe ausüben ? Auf dem Tisch gehts ganz leicht. Ich habe mir Autosol Acrylglaspolitur besorgt. Auf einem Teststück

vom Sattler besorgt, habe ich leichte Kratzer angebracht. Diese kann man tatsächlich rauspolieren aber nur unter erheblichem Druck.

Gruß

Fitzcarraldo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R129 Tausch Heckscheiben vs. Kompletterneuerung des Verdecks