ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R129 Motor geht aus, sobald er warm ist

R129 Motor geht aus, sobald er warm ist

Mercedes SL R129

Ich möchte das Thema gerne nochmal aufgreifen, da die SuFu keinen Erfolg brachte oder nur ungenügende Informationen brachte.

Kurz: Das Fahrzeug, ein 500er SL R129 BJ 94 geht sobald er die Betriebstemparatur erreicht hat einfach aus, egal ob während der Fahrt oder im Stand.

Anspringen will er ums verrecken danach jedoch nicht mehr.

Lasse ich Ihn abkühlen, so läuft er wieder bis zum erreichen der BT, dann, aus.

Habt ihr eine Idee was das sein kann? Es ist definitiv kein OT Geber, auch wenn dieser im System angezeigt wird.

Der OT kann es nicht sein, da bei Anzeige "OT Geber defekt" im System, das Fahrzeug gar nicht an ist. Das System kann nur "OT Geber defekt" sagen, wenn das fahrzeug in Betrieb ist.

 

Danke für die Hilfen!

LG

PS: Verteilerkappen sind neu.

Auto wurde aus dem Winterschlaf geholt.

Ähnliche Themen
36 Antworten

Dumm gefragt hat der 2.Verteilerkappen am Stirndeckel vorne?

Jepp, er hat ;)

Beide trocken. Auto war aber halt eben auch schon warm, also ist das eigentlich auch nicht prüfbar gewesen.

Trocken,aber mit grünen oder verbrannten Kontakten?

Muss ich mir nochmal ansehen.

Die Frage aber ist doch, warum läuft er im kalten Zustand toppo und sobald er warm ist gar nicht mehr. D.h. irgendjemand sagt doch, Auto geh aus und geh nicht mehr an.

Zitat:

Original geschrieben von T1m0

Muss ich mir nochmal ansehen.

Die Frage aber ist doch, warum läuft er im kalten Zustand toppo und sobald er warm ist gar nicht mehr. D.h. irgendjemand sagt doch, Auto geh aus und geh nicht mehr an.

Das Problem mit dem Kondensat in den Verteilern ist bekannt.

Die Feuchtigkeit kondensiert erst mit zunehmender Motortemperatur und weil Motor (Metall) und Verteiler (Kunststoff) sich unterschiedlich schnell erwärmen.

Allerdings kenne ich das Problem so, dass er nach 5 bis 6 KM anfängt, Auszusetzen / zu stottern und dann ausgeht. Und wenn Du dann startest, schüttelt er sich ordentlich.

Wenn es hieran liegt, würde ich das nicht zu oft provozieren, da Dein Motorsteuergerät die Fehlzündungen nicht unbedingt mit Dankbarkeit hinnimmt.

 

Das Problem mit dem Kondensat in den Verteilern ist bekannt.

Die Feuchtigkeit kondensiert erst mit zunehmender Motortemperatur und weil Motor (Metall) und Verteiler (Kunststoff) sich unterschiedlich schnell erwärmen.

Allerdings kenne ich das Problem so, dass er nach 5 bis 6 KM anfängt, Auszusetzen / zu stottern und dann ausgeht. Und wenn Du dann startest, schüttelt er sich ordentlich.

Wenn es hieran liegt, würde ich das nicht zu oft provozieren, da Dein Motorsteuergerät die Fehlzündungen nicht unbedingt mit Dankbarkeit hinnimmt.

 

Hallo

....und was tu ich dagegen, ausser erstmal austauschen und trocknen, hab nämlich das gleiche Problem beim 300 24V.

krieg ihn dann wohl wieder an aber spuckt fürchterlich

 

Ich habe das Problem letzte Woche gehabt bei meinen 300SL 190 ps , erst läuft er einwandfrei und sobald er warm wird denkt man der Motor fliegt gleich raus und er springt nicht mehr an , ADAC kam und hat die verteilerkappe abgebaut sauber und trocken gemacht und das wahrs , alles wieder gut , aber ich sollte sie demnächst mal wechseln sagte der vom ADAC

Zitat:

Original geschrieben von CLK818

Ich habe das Problem letzte Woche gehabt bei meinen 300SL 190 ps , erst läuft er einwandfrei und sobald er warm wird denkt man der Motor fliegt gleich raus und er springt nicht mehr an , ADAC kam und hat die verteilerkappe abgebaut sauber und trocken gemacht und das wahrs , alles wieder gut , aber ich sollte sie demnächst mal wechseln sagte der vom ADAC

Alles richtig gemacht.

Wenn Du sie erneuerst, unbedingt Kappe und Verteiler von Bosch verbauen, wenn Du Beru nimmst, kommt das Problem ungleich schneller wieder, spricht die Erfahrung etlicher 129er Fahrer.

Gruß

Hallo

gleiches Problem habe ich bei meinem 300 seit ein par Jahren auch. Motor geht aus, sobald die Warmlaufphase beendet ist - in der Regel nach etwa +/- 10 Km. Beim Starten - wenn er dann anspringt - hat er Fehlzündungen beim Gasgeben. Im Standgas läuft er.

Vor einiger Zeit wurde durch die Werkstatt schon das Überspannschutzrelais und Temperatursensor der KE-Jetronic am Zylinderkopf ausgetauscht - ohne Erfolg. Ich habe dann vor 1 1/2 Jahren den Verteiler mit Verteilerläufer erneuert. Der Nockenwellensimmering ist dicht - also kein Öl- /Öldampf im Verteiler. Zündkerzen sind OK, die Zündkabel sind durchgemessen und OK.

Dennoch starb der Wagen letzte Woche wieder ab - gleiche Sympthome wie oben beschrieben. Daraufhin sofort die Verteilerkappe abgebaut. Diese war jedoch völlig trocken und hatte keine Grünspan etc.

Was könnte noch die Ursache sein? Ich möchte nicht auf Verdacht Teile wechseln, denn die werden jetzt langsam teuer (Steuergerät, Zündsteuergerät, Kraftstoffmengenteiler etc.).

Im Netz habe ich ebenfalls noch keinen Betrag gefunden, der die Behebung der Ursache sicherstellt. Ich habe den Eindruck, auch die herkömmlichen Mercedes-Niederlassungen haben hier absolut keine Ahnung von der KE-Jetronic mehr.

Ich wäre für einen entscheidenden Tipp dankbar.

Zitat:

Original geschrieben von gasastrah

Hallo

gleiches Problem habe ich bei meinem 300 seit ein par Jahren auch. Motor geht aus, sobald die Warmlaufphase beendet ist - in der Regel nach etwa +/- 10 Km. Beim Starten - wenn er dann anspringt - hat er Fehlzündungen beim Gasgeben. Im Standgas läuft er.

Vor einiger Zeit wurde durch die Werkstatt schon das Überspannschutzrelais und Temperatursensor der KE-Jetronic am Zylinderkopf ausgetauscht - ohne Erfolg. Ich habe dann vor 1 1/2 Jahren den Verteiler mit Verteilerläufer erneuert. Der Nockenwellensimmering ist dicht - also kein Öl- /Öldampf im Verteiler. Zündkerzen sind OK, die Zündkabel sind durchgemessen und OK.

Dennoch starb der Wagen letzte Woche wieder ab - gleiche Sympthome wie oben beschrieben. Daraufhin sofort die Verteilerkappe abgebaut. Diese war jedoch völlig trocken und hatte keine Grünspan etc.

Was könnte noch die Ursache sein? Ich möchte nicht auf Verdacht Teile wechseln, denn die werden jetzt langsam teuer (Steuergerät, Zündsteuergerät, Kraftstoffmengenteiler etc.).

Im Netz habe ich ebenfalls noch keinen Betrag gefunden, der die Behebung der Ursache sicherstellt. Ich habe den Eindruck, auch die herkömmlichen Mercedes-Niederlassungen haben hier absolut keine Ahnung von der KE-Jetronic mehr.

Ich wäre für einen entscheidenden Tipp dankbar.

MOIN MOIN

THERMOFÜHLER WENN ICH VOR DEM AUTO STEH RECHTS HINTEN AM MOTORBLOCK .

Hi,

seh das hier zufällig. Ich hatte vor etwa 9 Jahren mal einen 300SL 190 PS Typ 129, der zeigte dieselben

Symptome. Wenn er warm war, stotterte er erst und ging dann aus. Meist auf der Kreuzung :D

Sobald er abgekühlt war, sprang er wieder an und dasselbe Spiel wiederholte sich.

Wenn ich mich recht erinnere, ist einiges von der freien Werkstatt erfolglos probiert worden, bis ich letztlich das Auto entnervt zu Mercedes gebracht habe. Dort wurde die Zündspule oder die Zündspulen

( sind das mehrere?) getauscht und danach trat der Fehler nicht mehr auf. Wobei ich noch weiß, dass auch die Mercedes-Werkstatt zunächst unsicher war, ob sie tatsächlich die Ursache gefunden hatten. Das war es dann aber wohl. Trotzdem hatte ich noch längere Zeit ein ungutes Gefühl beim Fahren :(

Gruß

Hallo!!!

Meine Meldung kommt spät und ich weiss nicht, ob Dein Problem inzwischen gelöst ist.

Ich hatte drei Jahre lang dasselbe Problem, immer wieder, dann auch immer öfter, auch beim 500er, BJ94 und immer wenn er warm war. Als die Sache eskalierte, hat mich ein kluger ADAC-Mann auf den OT-Geber hingewiesen. Meine Werkstatt hat das Teil erneuert und seitdem ist das Problem weg.

Das Ding gibt immer am OT ein Signal, auf das dann vom Zündsteuergerät wieder 8 Zündungen ausgelöst werden. Nach 20 Jahren war der Kontakt dann offensichtlich so schlecht, dass man keine 5km mehr fahren konnte.

In der Zwischenzeit hat er mehrfach Kappen und Finger, Zündspulen, Luftmengenmesser, Zündkabelsatz, Motorkabelsatz neu bekommen. Hat aber alles nichts genützt.

Ich hoffe, Deiner läuft wieder.

Gruesse,

 

harvey.

Zitat:

@T1m0 schrieb am 21. Februar 2014 um 20:07:58 Uhr:

Ich möchte das Thema gerne nochmal aufgreifen, da die SuFu keinen Erfolg brachte oder nur ungenügende Informationen brachte.

Kurz: Das Fahrzeug, ein 500er SL R129 BJ 94 geht sobald er die Betriebstemparatur erreicht hat einfach aus, egal ob während der Fahrt oder im Stand.

Anspringen will er ums verrecken danach jedoch nicht mehr.

Lasse ich Ihn abkühlen, so läuft er wieder bis zum erreichen der BT, dann, aus.

Habt ihr eine Idee was das sein kann? Es ist definitiv kein OT Geber, auch wenn dieser im System angezeigt wird.

Der OT kann es nicht sein, da bei Anzeige "OT Geber defekt" im System, das Fahrzeug gar nicht an ist. Das System kann nur "OT Geber defekt" sagen, wenn das fahrzeug in Betrieb ist.

 

Danke für die Hilfen!

LG

PS: Verteilerkappen sind neu.

Auto wurde aus dem Winterschlaf geholt.

Moin zusammen,

das hatte ich auch gerade.

Motor geht nach warm/heiß-fahren plötzlich aus ==> liegen geblieben.

Habe dann meine Werkstatt angrufen (gleich in der Nähe, zum Glück!!) ==> waren Ruck-Zuck da.

1. Kraftstoffzufuhr geprüft ==> OK

2. OT-Geber mit Kältespray abgekühlt ==> Motor läuft wieder!!

3. Wagen in WS gefahren, nach abkühlen des Motorblocks den Geben getauscht ==> alles wieder gut.

Viele Grüße

Olli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R129 Motor geht aus, sobald er warm ist