ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R 129 SL 600 Kaufberatung

R 129 SL 600 Kaufberatung

Mercedes SL R230
Themenstarteram 12. Januar 2019 um 12:44

Ich trage mich mit dem Gedanken, einen SL 600 R129 als Viertwagen und Schönwetterfahrzeug zu erwerben. Hauptsächlicher Grund, der V12 mit Saugrohreinspritzung ohne Aufladung. Ich erwarte daher einen seidenweichen Motorlauf mit typischen V12-Sound , wenig störanfällig und eine lange Lebensdauer. Der letzte seiner Art.

Dann habe ich aber unter den FAQs gelesen, daß er doch nicht so gut klingt, eher wie ein V6. Die V8-Varianten sollen sogar besser klingen. Außerdem ist er durch den schweren Motor frondlastig und tendiert wohl in Kurven zum Untersteuern.

Ab welchem Baujahr bekommt er das H-Kennzeichen ?

Was ist Eure Meinung ?

Ähnliche Themen
33 Antworten

Hallo,

du hast recht, er ist etwas Kopfastig wegen des Gewichts, dennoch ein sehr schöner ausgewogener und kraftvoller Wagen. So wie ich mich erinnere kam der 600er erst ab 1992 auf dem Markt. So kann er frühestens 2022 das H-Kennzeichen bekommen und entsprechende jüngere Baujahre immer +30 Jahre.

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 13:37

Weiß jemand, welche Typklasse in der Versicherung das Auto hat?. Ich habe im IN nicht gescheites gefunden. Scheint aber unter 30 in VK zu sein.

Hi,

Haftpflicht 10, Teilkasko 24 und Vollkasko 20.

Quelle: http://www.autoampel.de/

Kfz-Steuer Euro 1 pro 100 ccm 15,13 € = 908 €. Mit Euro 2 nur 442 €.

Zum Motor, ich finde der hört sich überhaupt nicht wie ein V6 an. Beim Starten hört man halt nicht mehr das typische Zünden jedes Zylinder's, weil es 12 sind, der Motor hat beim Starten und fahren einen dezenten Klang wie eine Turbine.

Zwecks Untersteuern, der R129 ist kein Sportwagen, ob 6, 8 der 12 Zylinder ist egal in Bezug auf Kurvenfahrt.

Problem, wenn etwas am Motor defekt ist, bei größeren Defekten muss der Motor ausgebaut werden, kann nicht jeder. Motorkabelbaum - da kann die Ummantelungen porös werden, in der Zündanlage (mir fällt das Wort für ein Teil nicht ein) kann Probleme bereiten durch die große Hitze, die der Motor entwickelt, Fehlersuche gestaltet sich schwieriger, da deutlich mehr Bauteile und oft verbaut, als bei den kleineren Modellen. Das Automatikgetriebe ist standfest. Hauptaugenmerk ist hauptsächlich auf den Motor zu werfen. Das sind die gröbsten Beispiele, die am meisten auftauchen.

Der 500SL ist die goldene Mitte und eines der meist verkauften Modelle. Wenn es etwas mehr sein darf, es gibt auch einen SL60 AMG, mit V8 und 381 PS und die letzten Baujahre sogar mit dem neueren M113 V8 Motor SL55 AMG mit 354 PS. Wären eher mein Favorit, als der 600SL.

Grüße E500 AMG

Als ich damals vor der Wahl stand, welcher Motor es werden sollte, habe ich mich nach einigen Probefahrten aller Motoren im SL für den 500er entschieden.

Der 600er ist mir einfach zu schwer auf der Vorderachse, was sich besonders auf Kurvenreichen Strecken bemerkbar macht.

Da braucht auch Niemand sagen, dass der 129 zum Cruisen gedacht ist. Wenn Dem so wäre, würde auch ein 280er reichen, um mit Mutti durch die Ländereien zu fahren. ;)

Der V8 klingt auch deutlich besser als der V12. Außer beim Anlassen... Da klingt der V12 grandios...

Aber ich finde, das man einen großen Motor auch ein wenig hören darf und soll, und da liegt der V12 sogar noch hinter einem R6. Nach meinem Empfinden... :)

Natürlich will ich den Drehmoment vom V12 nicht in Abrede stellen. Das ist schon nicht schlecht...

Aber in wie weit man da Wert drauf legt, liegt an Jedem selbst. :)

Die Typenklassen finde ich eher uninteressant, weil es Versicherungen gibt, wo der 129 jetzt schon vergünstigt versichert werden kann. Ähnliche wie bei einer Oldtimerversicherung.

Somit kommt man bei Ganzjahreszulassung incl. Steuer auf um die 600€...

Ich finde allerdings, dass man sich erstmal Gedanken machen sollte, ob es ein Vormopf oder Mopf werden soll. Denn je nach Baujahr sind auch die Motoren unterschiedlich...

 

Grüße...

Ich habe den 600er schon viele Jahre und dieser Begriff kopflastig geistert immer wieder durch alle Foren. Das ist Blödsinn und Du kannst mit dem Auto auch auf Passstraßen sehr zügig unterwegs sein.

Was den Klang angeht ist es kein V8, aber die klingen auch nicht so toll. Ich würde zustimmen, dass der Klang eher wie eine Turbine ist wenn Du mal Kickdown trittst.

Zitat:

@MichaelV12 schrieb am 12. Januar 2019 um 15:38:32 Uhr:

Ich habe den 600er schon viele Jahre und dieser Begriff kopflastig geistert immer wieder durch alle Foren. Das ist Blödsinn und Du kannst mit dem Auto auch auf Passstraßen sehr zügig unterwegs sein.

Der 600er ist im Gegensatz zu den 6 und 8 Endern kopflastiger, das kannst nicht abstreiten. (evtl. fährst Du einfach wie ein Rentner wenn Du das nicht bemerkst ;))

GreetS Rob

Schlafer (20 jahre) in NL

Mercedes Benz 600SL Nederlands geleverde auto #Schuurvonds!

http://link.marktplaats.nl/m1360146448?...

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 16:21

Man sollte den gemopften nehmen , ab 1996 gab es Xenon und ESP (!). Der Motor wurde modifiziert und hat eine andere Bosch-Einspritzpumpe bekomen.

Für mich wäre die „Faszination“ 12-Zylinder ausschlaggebend. Im Leerlauf klingt er ja schon mal gut und wenn er dann wie eine Turbine hochdreht wäre das doch ein schönes Klangbild, oder ? Würdest Du, Michael, das auch so beschreiben ?Du besitzt ja das Auto und kannst authentisch berichten. Würdest Du auch den Gemopften empfehlen ?

Der M120 ist der erste und letzte freisaugende V12 nach dem Kriege, das ist schon was besonderes.

Mir wäre es bei diesem Auto egal, ob er mehr oder weniger kopflastig ist.

 

Gruß Ole

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 16:27

von Mercedes nach dem Kriege meinte ich natürlich. BMW hat ja den ersten Nachkriegs V12 1987 gebaut. Auch kein schlechtes Aggregat.

Zitat:

@Ole-Boy schrieb am 12. Januar 2019 um 16:27:04 Uhr:

 

Hast wohl grad Wikipedia entdeckt ? :D

GreetS Rob

Zitat:

@Rob _Mae schrieb am 12. Januar 2019 um 15:42:46 Uhr:

Zitat:

@MichaelV12 schrieb am 12. Januar 2019 um 15:38:32 Uhr:

Ich habe den 600er schon viele Jahre und dieser Begriff kopflastig geistert immer wieder durch alle Foren. Das ist Blödsinn und Du kannst mit dem Auto auch auf Passstraßen sehr zügig unterwegs sein.

Der 600er ist im Gegensatz zu den 6 und 8 Endern kopflastiger, das kannst nicht abstreiten. (evtl. fährst Du einfach wie ein Rentner wenn Du das nicht bemerkst ;))

GreetS Rob

Hast Du einen R129 SL 600 ?

Hallo,

Meinung habe ich keine, nur Erfahrung. Der Mythos Kopfastigkeit bekommt man nie weg, da schreibt einer vom anderen ab. Ich habe sowohl V8 als V12 auf der Waage gehabt, das kommt dann dabei heraus:

Anteil Gewicht Vorderachse zu Hinterachse:

SL500 52,2 / 47,8%

SL600 53,6 / 46,4%

Ja, der V12 hat tatsächlich 1,4% mehr Last auf der Vorderachse als der V8, die Welt geht unter und niemand bringt den Wagen noch durch eine Kurve...

Ab Mopf 1996 würde ich den jedem anderen Motor im R129 bevorzugen. Der Sound ist genau mein Ding, da setzt selbstverständlich jeder eigene Prioritäten. Bis etwa 3000 U/min hört man ihn quasi nicht, man hält ständig nach dem Gummiseil Ausschau, das den Wagen vehement nach vorne zieht. Darüber hinaus ändert sich das Motorgeräusch in das eines wütenden Elefanten, der dann zusätzlich zum Gummiband auch noch von hinten schiebt. Perfekt, wenn ich Lärm haben wollte, wäre es ein Amerikaner geworden. Der V8 im R129 klingt eigentlich gar nicht, zumindest nicht so, wie Pitchen Brammel sich einen V8 vorstellt.

Der Motor hat, wenn, dann wie die Reihen 6er ein Problem mit undichten Stirndeckeldichtungen und das war es dann auch schon. Es ist herzlich egal, aus wieviel Teilen er gebaut wurde und was irgend welche Teile kosten: Er geht nicht kaputt (bis auf die spektakulären Ausnahmen irgendwo im Netz, das ist dann aber nicht deiner). Er ist allerdings nicht der letzte seiner Art, danach kam noch der M137. Im Vergleich zum M120 kann der allerdings nichts besser ;)

Gruß

Andreas

Zitat:

@MichaelV12 schrieb am 12. Januar 2019 um 18:22:50 Uhr:

Hast Du einen R129 SL 600 ?

Ich habe mir nach 3 Jahren Suche letztendlich einen 500 Mopf2 gekauft, gefahren habe ich nahezu alle Motorisierungen.

Der 500er ist ja schon etwas kopflastig und untersteuert in flotten Kurven gerne, der M120 wiegt ca. 80kg mehr als mein M113 und das wird hinten durch nichts kompensiert.

GreetS Rob

Themenstarteram 12. Januar 2019 um 18:54

Hi Andreas,

Danke für deinen Kommentar. Du bist, ich darf das jetzt noch einmal kurz zusammenfassen, der Auffassung, daß der m120 ab mopf 1996 das beste Aggregat im R129 ist, der Sound super ist und das Durchzugsvermögen ebenfalls beeindruckend ist, keine großen technischen Probleme hat und unkaputtbar ist. Habe ich das so richtig verstanden ?

Den m137 als letzten V12-Sauger gabs tatsächlich um die Jahrtausendwende im W220. Allerdings mit weniger PS.

Gruß Ole

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. R 129 SL 600 Kaufberatung