ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Qualtiät von Austausch Frontscheiben

Qualtiät von Austausch Frontscheiben

Themenstarteram 11. Oktober 2004 um 7:44

Mal so ne allgemeine Frage.

Kann es sein das die Frontscheiben wie sie z.B. von Carglass oder Augla verbaut werden nicht der Qualität entspricht wie sie Orginal von Opel verbaut werden.

Bekomme jetzt schon die 4 neue Scheibe eingebaut weil die immer wieder reißen beim kleinsten Steinschlag.

Bei der Orginalscheibe hatte ich schon mehr und größere Steinschläge aber die ist nie gerissen.

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit sowas gemacht?

Gruß Wendigo2002

Ähnliche Themen
14 Antworten

Du musst ja auch gucken, welche Scheibe die dir einbauen. Da gibt es ja auch unterschiede und dann auch noch Tausende an Marken.

Themenstarteram 11. Oktober 2004 um 11:04

Das stimmt schon mit den Marken. Bis jetzt war die Scheibe immer von ner anderen Marke. Obwohl ich jedes aml beim selben händler war.Aber es steht immer da: In Erstausrüster Qualität.

Mal abwarten von welcher Marke die Scheibe dieses mal ist.

mir ist auch die Orginalscheibe gerissen hab dann wiedere ein von Opel rein, da mein Vater im MB die geleichen Erfahrungen mit Carglass gemacht hat. Scheiben sind drei mal innerhalt von zwei Jahren gesprungen. Ob das aber Zufall ist ka.

Also nachdem die bei meinem Astra das 3 mal verhunzt hatten, fahre ich nur noch in die Original Werkstätten. Was soll denn der Scheiß. Im großen und ganzen ist das ein riesen Betrug. Wie kann man ein Scheibe so einkleben, dass sie undicht ist oder im Winter reißt?

Themenstarteram 12. Oktober 2004 um 7:25

Ich würde auch lieber zu Opel gehen und mir da ne Scheibe holen. Aber ich glaube nicht das es dann über die Teilkaskoversicherung läuft. Bei Carglass zahle ich ja nichts (keine SB). Ist halt nur immer der Ärger mit hinfahren oder die zu Firma kommen zu lassen und das Auto kann ich dann nen halben Tag nicht benutzen.

Hat den schonmal einer probiert das Opel dann über die Vericherung abrechnet wenn die Frontscheibe getauscht wird???

Gruß Wendigo2002

Kann ich nichts zu sagen, da ich Vollkasko - ohne habe. Also wird bei mir ja alles übernommen. Sogar der Leihwagen (immer wieder ein Genuß) :D letzt mal hatte ich einen Signum bekommen. :D

Hallo Wendigo2002!

Wer hat dir denn den Schwachsinn erzählt - von wegen der FOH rechnet nicht über TK-Versicherung ab?

Ich habe vor drei Wochen 'ne neue Scheibe beim FOH einbauen lassen und nur meine SB an der TK bezahlt !

Übrigens - die Scheibe ist top - und vor allem sauber verklebt und keine Kratzer am Armaturenbrett oder Karosserie !!

MfG

Themenstarteram 12. Oktober 2004 um 13:10

@nabazi

hat mir niemand gesagt Hae ich einfach erstmal angenommen.

Dann werde ich gleich mal anrufen.

Das schöne an Carglass war halt das ich morgens zur Arbeit bin die kommen dann neue Scheibe rein und Anbends wieder normal nach Hause.

So muß ich wieder zu Opel hin usw.

TK abrechnung ist kein Problem hab ich auch machen lassen. Einfach einen Abtrittserklärung an die Versicherung unterschreiben und fertig.

Themenstarteram 13. Oktober 2004 um 8:24

Habe jetzt mal mit meiner Versicherung gesprochen

Die würden es sogar begrüßen wenn ich ne neue Scheibe bei Opel einbauen lasse. Komisch *grins*

werde ich dann jetzt auch machen lassen.

Gruß Wendigo2002

Ich habe am letzten Freitag bemerkt, daß bei meinem Opel Corsa C 1.2 TP (BJ. 05) die Windschutzscheibe in Höhe des Rückspiegels einen Riss hatte.

Daraufhin habe ich bei meiner Versicherung angerufen, die haben das gleich an Carglass weitergeleitet und 1 Stunde später bekam ich schon einen Anruf zwecks Terminabsprache.

Am vergangen Montag habe ich dann mein Auto bei dem nächstgelegegen Carglass Service Center abgegeben und am darauf folgenden Tag wieder abgeholt.

Von der Abwicklung bis hin zur Ausführung bin ich sehr zufrieden bis auf ein paar kleine Mängel:

Die Halterung vom Innenspiegel ist beschädigt (wohl beim abmontieren passiert oder ließ sich nicht vermeiden)

Die Plastikverkleidung zwischen Scheibe und Motorhaube (Abdeckung des Scheibenwischergestänges) sitzt auf der Fahrerseite nicht richtig fehlt eine Schraube aber wenn man diese reindreht steht die Verkleidung nach oben ab.

P.S.: Ist übriegens eine Scheibe der Marke "PILKINGTON".

Neben der Scheibenqualität spielt auch der Einbau eine große Rolle.Die Scheibenqualität äussert sich eher in der Kratzempfindlichkeit,das Reißen spricht eher für Einbaufehler.

Hatte da mal eine Unterhaltung mit Mechanikern mehrerer Marken und bei all ihren Arbeitgebern war es so das die Autos nach dem Einkleben der neuen Scheibe nicht mehr bewegt werden und über Nacht in der Werkstatt bleiben auch wenn die Kleberhersteller versprechen das man nach wenigen Stunden bedenkenlos wieder fahren kann.

Keiner dieser Mechaniker die alle mehr als 20 Jahre Berufserfahrung haben konnten sich an einen Fall erinnern an dem es zu gerissenen Scheiben kam,Stammkunden wegen Steinschlag hatten sie aber alle. :D

 

Über die Arbeitsweise von Carglas & Co hatten sie aber alle dieselbe Meinung,überwiegend schnell und schlampig.Obwohl sie durchaus einen Autoglaser empfehlen konnten.Aber der vertreibt nicht alles was auf dem Markt ist sondern nur Scheiben bestimmter Hersteller die mit den Originalscheiben identisch sind und wer meint das er das Auto nach zwei/drei Stunden wieder abholen kann sei auf dem Holzweg.

Leider haben sie den Namen nicht genannt,nur das der wohl in erster Linie sein Geld mit dem aufbereiten und restaurieren von Old-und Youngtimern verdient.

 

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Neben der Scheibenqualität spielt auch der Einbau eine große Rolle.Die Scheibenqualität äussert sich eher in der Kratzempfindlichkeit,das Reißen spricht eher für Einbaufehler.

Hatte da mal eine Unterhaltung mit Mechanikern mehrerer Marken und bei all ihren Arbeitgebern war es so das die Autos nach dem Einkleben der neuen Scheibe nicht mehr bewegt werden und über Nacht in der Werkstatt bleiben auch wenn die Kleberhersteller versprechen das man nach wenigen Stunden bedenkenlos wieder fahren kann.

Keiner dieser Mechaniker die alle mehr als 20 Jahre Berufserfahrung haben konnten sich an einen Fall erinnern an dem es zu gerissenen Scheiben kam,Stammkunden wegen Steinschlag hatten sie aber alle. :D

Über die Arbeitsweise von Carglas & Co hatten sie aber alle dieselbe Meinung,überwiegend schnell und schlampig.Obwohl sie durchaus einen Autoglaser empfehlen konnten.Aber der vertreibt nicht alles was auf dem Markt ist sondern nur Scheiben bestimmter Hersteller die mit den Originalscheiben identisch sind und wer meint das er das Auto nach zwei/drei Stunden wieder abholen kann sei auf dem Holzweg.

Leider haben sie den Namen nicht genannt,nur das der wohl in erster Linie sein Geld mit dem aufbereiten und restaurieren von Old-und Youngtimern verdient.

Das kann ich voll unterschreiben! Ist bei uns auch so. Scheibe wird auf ebener Fläche eingeklebt und das Auto dann 24h nicht angerührt. An Beanstandungen kurz nach dem Wechsel kann ich mich in 11Jahren Berufserfahrung nicht erinnern.

Jedoch haben wir öfter schon Einbauten solcher Schnellverglaser gesehen, da ist der Kleber überall, Teile kaputt, Rost am Scheibenrahmen etc. pp

Wenn ich als Werkstatt etwas kaputt mache beim Wechseln, muss ich das doch wieder instandsetzen, oder seh ich das falsch. Ich kann doch nicht das Fahrzeug kaputter als vorher wieder zurückgeben.

Hallo zusammen,

was man beim Ausbau einer Scheibe zu Tage fördert, dass verschlägt einem schon manchmal die Sprache. Kleber, der nicht richtig aufgetragen wurde. Rostansatz, da beschädigte Stellen nicht sorgfältig behandelt wurden. Abgebrochene Teile usw...

Aber all diese Ein-und Ausbaumängel sehe ich an Fahrzeugen, bei denen die Scheiben in einer schlampig arbeitenten Autoglaserei ODER in einer Vertragswerkstatt eingebaut wurden.

Die Qualität der Arbeit hängt nicht mit der Art des Betriebes zusammen, sondern mit der Sorgfalt und Qualifikation der Monteure.

Sorgfalt und Sauberkeit ist bei Scheibenaustausch eben oberstes Gebot.

Persönlich sind mir Spannungsrisse, bei Scheiben, die wir in unserem Betrieb einbauen ein Fremdwort. Wir verwenden zum Beispiel einen Warmkleber, der eine Standzeit mit Doppelairbag nach dem Einsetzen der Scheibe von 30 Minuten (bei 20°C und 50% RLF) hat. Viele vergessen aber, dass die Aushärtezeit des Klebers von der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit abhängt.

 

Hierzu einmal mein ehrlich gemeinter Tip zur Werkstattwahl und das egal ob Vertragswerkstatt, freie Werkstatt oder Autoglaserei:

Achte bei der Wahl der Reparaturwerkstatt in Deinen eigenen Interesse auf einen Meisterbetrieb der Kfz-Innung. Diese erkennst Du am Innungslogo ( KFZ-Gewerbe blau mit weisser Schrift ). Der Grund ist einfach der, dass Du Dich im Streitfall dann auch an eine Schiedsstellen der Innung wenden kannst, die sich dann dafür einsetzt eine Einigung zu erzielen. Denn nicht jeder Fachbetrieb ist auch ein Meisterbetrieb und dann kann es sich bei Reklamationen schon hinziehen.

Ein Tip am Rande und wirklich nicht um jemanden schlecht zu machen, such Dir am Besten einen mittelständischen Betrieb aus in dem der Chef auch noch mitarbeitet, denn im Fall aller Fälle ist es schließlich sein Geld, das er bei Reklamationsarbeiten ausgeben muss. Bei Filialbetrieben ist es meistens der Fall, dass es dem Mitarbeiter wohl egal ist ob nochmals Kosten für den Betrieb entstehen.

Beachte auch, dass nicht jeder Fachbetrieb, der sich so nennt auch tatsächlich ein Fachbetrieb ist, denn dieser Name ist nicht geschützt im Gegensatz zum Meisterbetrieb bei dem eine eindeutige geprüfte Qualifikation vorliegen muss.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Qualtiät von Austausch Frontscheiben