ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Neue Boxen ins Auto einbauen? Oder alte austauschen?

Neue Boxen ins Auto einbauen? Oder alte austauschen?

Themenstarteram 29. November 2009 um 23:03

Hallo,

und zwar haben meine Boxen (die Standartlautsprecher) schon nen leichten Schaden... also rauschen ganz minimal...

Und laut Musik hören geht nich, bzw mach ih das nich, weil ich denk, dann gehen se ganz kaputt...

Nun stellt sich die Frage, ob ich die alten Lautsprecher (2vorne+2hinten) gegen bessere austausche, oder ob ich mir gleich ne Anlage hinten einbauen soll!?

Und wie siehts da bei den Kosten aus? Ich weiß nach oben is keine Grenze, aber es sollte doch relativ Preisgünstig sein...

Weiß jemand wie groß die Boxen vorne in den Türen sind bei nem 1.4 Corsa 2003? Und könnte man mit besseren Boxen die da einfach austauschen und neue anstöpseln? Oder ist das ganze doch schwieriger? Sollten schon ein wenig was aushalten... höre doch ab und an ein wenig House...

Hat jemand Rat?

 

Vielen Dank schonmal

MFG

P.S. wie schauts z.b. mit dem hier aus? Und wie schauts dann mit dem Einbau aus? Gibts iwo ne Anleitung mit der man das relativ gut hinbekommt, oder...!?:

HiFi Komplettsystem

Ähnliche Themen
20 Antworten

Das Forum ist voll mit solch Fragen.

Aber, ich habs gerad hintre mir, mit ca 60-80 euro bekommst Du was gutes für die Türen, mußt dort ev mit einem adapter Ring arbeiten,und immer schön die schrauben einfetten an der Tür ! Ich hab auch die Serien Hochtöner mit dran gelassen. Den Stecker von den Serien Tür lautsprecher mußte Du allerdings abschneiden und das Kabel direkt neu auf die neuen Speaker löten.

Radio, das muß auch raus, lege da 100 euro hin mit ca 20 euro oben drauf für ein Einbau Rahmen, und nochmal ca 10 euro für ein Anschlußadapter.

Hinten andere Boxen macht zwar richtig gesehen Sinn, aber an das Original Kabel der Speaker zu kommen war bei mir fast unmöglich, extrem kurz und die ganze verkleidung ab zubauen ist doch recht aufwendig !

Themenstarteram 30. November 2009 um 13:21

Zitat:

Original geschrieben von Saunasitzer

Das Forum ist voll mit solch Fragen.

Aber, ich habs gerad hintre mir, mit ca 60-80 euro bekommst Du was gutes für die Türen, mußt dort ev mit einem adapter Ring arbeiten,und immer schön die schrauben einfetten an der Tür ! Ich hab auch die Serien Hochtöner mit dran gelassen. Den Stecker von den Serien Tür lautsprecher mußte Du allerdings abschneiden und das Kabel direkt neu auf die neuen Speaker löten.

Radio, das muß auch raus, lege da 100 euro hin mit ca 20 euro oben drauf für ein Einbau Rahmen, und nochmal ca 10 euro für ein Anschlußadapter.

Hinten andere Boxen macht zwar richtig gesehen Sinn, aber an das Original Kabel der Speaker zu kommen war bei mir fast unmöglich, extrem kurz und die ganze verkleidung ab zubauen ist doch recht aufwendig !

Also n neues Radio hab ich schon länger, um das brauche ich mich nicht mehr Kümmern...

Es ist ein Pioneer DEH 2120!

Sind dann deine Boxen vorne um einiges lauter... oder!?

Weil bei mir isses hald so das alle Boxen von dem Vorbesitzer schon minimal nen Schaden hat... Und bringt mir wenig wenn ich zwar neue Lautsprecher vorne einbaue, die genauso laut sind wie die Originalen (ich will eigentlich noch ein wenig lautere... denn die Originalen sind mit zu leise... vor allem hauts mir ja die Originalen Boxen zusammen wenn ich da Lieder mit viel Bass höre...) aber die hinten dann mit der Zeit vollends kaputt gehen...

Hat schon jemand erfahrung gemacht neue einzubauen?

Also ich hab mich schonmal umgeschaut und ich denke ich werde zwischen 1

oder 2 hier entscheiden...

Was ich bei den letztem Link auf den ersten Blick super finde, das man anscheinend keine weiteren Boxen brauch dank 4-Wege-System... und kann ich die Boxen einfach nur austauschen? alte Boxen stecker raus-neue rein-stecker rein, fertig? Brauche ich da (da sie ja 1800 Watt haben) keinen extra Verstärker? (weil mein Pioneer hat ja 4 x 50 Watt MOSFET-Endstufe... heißt das, egal was ich ohne Verstärker dranstöpsel, es kommen nur 200 Watt an den Lautsprechern an, und ich kann garnich die 1800Watt genießen?) Weil der umbau mit 2 Boxen ist a simpel und ist einfach...

Oder seid ihr da anderer Meinung?

 

MFG

ganz knapp- da ausführlich schon tausend mal durchgekaut...

Die "Leistung" die auf nem Lautsprecher steht ist lediglich die Belastbarkeit- Normangabe ist die Sinusleistung. 1800W??? Wenn das stimmt ist das ne sehr große Schwingspule- die Wärme muß ja irgendwo hin... - das wäre klanglich ein enormer Nachteil!!!

Was für die "Lautstärke" die erzielbar ist entscheidend ist, ist der Wirkungsgrad- ein guter Wert wäre z.B. 95db/W

- mal als Rechenbeispiel, da dieser Bezug logarithmisch und nicht linear ist: 95dB/W an 10W ist so laut wie 85dB/W an 100W...

Bzgl. der Gehäusegröße (betrachte das Türvolumen als Gehäusevolumen) sind die Thiele-Small- Parameter grundlegend- die Türaußenhaut sollte auch bei Bedämpfung als Passivmembran zumindest mit berücksichtig werden.

Der Widerstand eines Lautsprechers ist eine wichtige Kenngröße für die Belastung der Endstufe. Da (wenn kein Schaltnetzteil vorhanden) die Spannung auf 12V limitiert ist (Leistung = Spannung * Strom) kann mehr Leistung nur durch einen höheren Strom erzielt werden (Widerstand = Spannung/Strom)- dies ist wichtig wenn keine externe Endstufe (die in der Regel ein Netzteil hat) verwendet werden soll/kann. Wichtig ist, dass man mit einem LS mit 2 Ohm nicht gleich mehr Leistung erreichen kann- der Verstärker muß dafür geeignet sein... zu beachten ist auch dass der Lautsprecher kein ohmscher Widerstand ist, sondern als induktiver betrachtet werden kann- der Impedanzverlauf kann also deutliche Einbrüche zeigen die eine Endstufe (die deswegen nicht gleich schlecht ist) an Ihre Grenze bringen kann und zu hörbaren Verzerrungen führt...

Also zusammen gefaßt:

1. Hohe Belastbarkeit des LS ist für den Klang nachteilig (da hohes Schwingspulengewicht)

2. Den Widerstand nicht zu gering wählen, zumindest den Impedanzverlauf des LS prüfen

3. Der Wirkungsgrad des LS sollte nicht zu gering sein, um mit geringer Verstärkerleistung eine hohe Lautstärke erreichen zu können

4. Willst Dus nur laut reicht es nach reinen Leistungswerten zu gehen- die Verstärkerleistung sollte die LS-Belastbarkeit nicht überschreiten. Lautsprecher nur ins Blech schrauben- nicht in Kunsstoffteile oder Papphutablagen (auch nicht mit Sperrholzbrettern- das ist tödlich)

Themenstarteram 30. November 2009 um 17:39

Vielen Dank =)

Vll eine letzte Bemerkung... habe mir jetzt gedacht ich hole mir die hier:

1

Hat jemand schon erfahrungen gemacht, oder was haltet ihr davon? Weil einfach ist es... alte LS rausbauen, neue rein, fertig...

Oder gibt es bessere (also aber ohne das ich nen Verstärker oder so anbauen muss)?

 

MFG

Zitat:

Original geschrieben von Fabian_6

Hat jemand schon erfahrungen gemacht, oder was haltet ihr davon?

1800 Watt :D:D

Themenstarteram 30. November 2009 um 18:26

Zitat:

Original geschrieben von Corsafreak85

Zitat:

Original geschrieben von Fabian_6

Hat jemand schon erfahrungen gemacht, oder was haltet ihr davon?

1800 Watt :D:D

Ich weiß das klingt nen bischen viel...

aber vll kannste mir eher Tipps geben als das in Frage zu stellen ;)

Besser gesagt, mit welchen guten Boxen (2Front und 2 Front-Hochtöner) bekomme ich den lautesten und besten Sound?...

Das klingt nicht viel, das ist einfach nur hoffnungslos übertrieben, wie es von den meisten Billiganbietern gemacht wird.

Hol dir ein gutes Rainbow-Frontsystem für 130 € + / - , damit bist du gut dran.

Themenstarteram 30. November 2009 um 18:45

Zitat:

Original geschrieben von Corsafreak85

Das klingt nicht viel, das ist einfach nur hoffnungslos übertrieben, wie es von den meisten Billiganbietern gemacht wird.

Hol dir ein gutes Rainbow-Frontsystem für 130 € + / - , damit bist du gut dran.

Ok Danke =)

Dream Line

Das ist denke ich ganz gut... Nur es teht unten das Mindestverstärkerleistung 30 Watt... Aber ich hab ja 4 x 50 Watt MOSFET-Endstufe... was heißt das genau... habe ich dann auch vollen Sound? Bzw wie ist der Sound dann überhaupt, einiges Lauter als die Standartlautsprecher... oder "nur" genauso laut?

Themenstarteram 30. November 2009 um 19:57

Habe dann auch vor meine Tür etwas zu dämmen mit Bitumenmatten...

Kann ich das einfach so reinbappen... oder ist das viel mehr aufwand?

4x50W Sinus reicht locker!!! Du fährst nen Corsa und keinen Disco-Truck... Ich hab früher in der Schule Pausen-Musik gemacht- eine Endstufe mit 100W Sinus und ein Satz MONACOR- PA-Lautsprecher- die Anrufe kamen aus dem ganzen Viertel... :D:D:D Und die Endstufe lief mit Sicherheit bei halber Leistung!

MosFETs sind halt Feldeffekt transistoren- die haben nicht nur nen NPN oder PNP- Aufbau, haben da noch eine zusätzliche dotierte Schicht- frag mich da aber nicht nach Details.... das ist auf jeden Fall nix was du raushörst...

Bitumen gibts z.B. bei Trost-Autoteile selbstkleben- mittig in die Tür ein ordentliches Stück reicht- Untergrund entwachsen und gründlich sauber machen- draufkleben- fertig... macht sich gut an allen großen Flächen- Seitenteile, Dach etc. - bei dem Wetter am besten gut warm machen...

Das System was du dann angehängt hast find ich etwas teuer- was da als besonders angepriesen wird ist standard...

Schau mal bei Conrad- da gibts von Visaton sehr gute Tieftöner (und auch passende Adapterringe), bei den Hochtönern würd ich org. drin lassen- da schmeiß lediglich den Kondensator raus und baue ein vernünftige Weiche rein- dann haste da was vernünftig klingendes....

Themenstarteram 1. Dezember 2009 um 17:44

Zitat:

Original geschrieben von mark29

Das System was du dann angehängt hast find ich etwas teuer- was da als besonders angepriesen wird ist standard...

Schau mal bei Conrad- da gibts von Visaton sehr gute Tieftöner (und auch passende Adapterringe), bei den Hochtönern würd ich org. drin lassen- da schmeiß lediglich den Kondensator raus und baue ein vernünftige Weiche rein- dann haste da was vernünftig klingendes....

Danke für dein Kommentar =)

Also habe mir doch das Set bestellt, bzw so wie der Zufall wollte, hatte n Kumpel die neu bei sich rumliegen und ich hab sie sehr günstig bekommen... Bzw er bringts mir morgen vorbei^^

Mal gucken ob das mit dem einbauen was wird^^ hab ja noch überhaupt keine Erfahrung damit...

Wenn man die Innenverkleidung von der Tür abmacht is doch glaub ich sone Folie dazwischen oder? Dann muss ich die (falls ich dämmen will) die abmachen oder?

 

MFG

Zitat:

Original geschrieben von Fabian_6

Wenn man die Innenverkleidung von der Tür abmacht is doch glaub ich sone Folie dazwischen oder? Dann muss ich die (falls ich dämmen will) die abmachen oder?

Jap, die Folie muss raus, sonst kommst du nicht in die Tür zum Dämmen ;).

Kannst sie aber auch nur unten und an den Seiten lösen, hochklappen und später wieder ankleben.

Du wirst noch Adapterringe brauchen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Neue Boxen ins Auto einbauen? Oder alte austauschen?