ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Qualitätsunterschiede beim Benzin

Qualitätsunterschiede beim Benzin

Themenstarteram 16. Mai 2018 um 23:05

Guten Abend liebe Community,

mal eine kleine Frage zu dem Benzin.

Ich tanke eigentlich immer bei den Großen Marken wie Schell, Aral, Jet etc. und hab mich mal so gefragt ob es eigentlich Qualitätsunterschiede beim Benzin gibt.

Ich habe irgendwie "angst" bei einer kleinen Dorf Tankstelle zu tanken, da ich schon öfters gehört habe dass das Benzin dort nicht so gut sein soll und auf langer zeit den Motor schaden kann.

Stimmt das, oder kauft die kleine Dorf Tankstelle auch ihr Benzin auch bei den Großen marken, und ich kann dort problemlos Tanken und ein paar Cent pro liter sparen

Ähnliche Themen
877 Antworten

mein Motor ist für 91 Oktan konstruiert, für den ist der billigste aktuelle 95-Oktan-Sprit (weniger gibt's ja gar nimmer) schon der pure (aber eigentlich unnötige) Luxus ;-)

Neben dem Aspekt »was ist evtl. an Dreck drin und setzt den Filter zu« muss noch etwas beachtet werden:

Ein nicht korrekt eingestellter Vergaser an einer 125er mit ganz simpler Technik ist etwas anderes als eine elektronisch geregelte Einspritzanlage eines turboaufgeladenenen Downsizewunders.

Und die Motoren verhalten sich dann auch entsprechend anders . ;)

Wer Vergaser-125er mit aktueller Motortechnik vergleicht steht auf dem Wochenmarkt auch immer zwischen Äpfel und Birnen herum...

Grüße, Martin

Bei meinem ollen 325er E30 hat es bei Jet-Sprit immer heftig geklingelt bei Vollgas, mußte dort Super tanken.

Bei Marken gab es das nicht.

Ist aber auch ewig her und ich denke inzwischen ist es Wurscht.

Habe auf jeden Fall nie mehr klingeln gehört.

Nehme bei no-name meistens aber eine Stufe höher.

Oktanzahl beim Benzin und Cetan beim Diesel werden schon während der Mischung bzw. Herstellung des großen Tanks eingestellt, aus dem alle bedient werden.

An den beiden Parametern lässt sich durch Additive nichts mehr ändern, das ist also überall gleich.

Gilt auch für den Antifreeze-Zusatz beim Diesel, der ist im großen Tank schon dabei und ist für alle gleich.

Der feste Glaube an die großen Unterschiede ist das, was den Markenherstellern wirklich hilft.

Es bringt nichts, immer nur auf der Oktan/Cetanzahl herumzureiten. Das ist ein wichtiger Wert eines Kraftstoffs, aber längst nicht der Einzige.

Und wie falsch deine Aussage im Bezug auf den Anti-Freeze-Zusatz beim Diesel ist, habe ich wunderbar beim Kälteeinbruch im Februar 2012 sehen können.

Die Temperaturen fielen in zwei Nächten auf -23°C und am nächsten Morgen standen die Dieselstinker reihenweise an den Straßenrändern und warteten mit offener Motorhaube auf den ADAC, weil die Karre durch versulzten Diesel nicht ansprang.

Ein darauffolgender Test des ADAC ergab, daß sämtliche Billiganbieter-Dieselkraftstoffe bereits bei -18°C fest wurden und nur die teuren Premium-Dieselsorten die angegebene Kältefestigkeit einhielten. Soviel zum Thema "Ist ja alles gleich".

Die Premiumdiesel kommen aber nicht aus dem großen Tank, der alle beliefert. Die kommen aus einigen wenigen Raffinerien, daher sind sie auch teurer.

Premiumdiesel basieren auf speziell hergestellten Gasölen aus dem Hydrocracker, die enthalten viel weniger Paraffine und sind deshalb von sich aus winterfest.

Soviel zum Thema "Ist ja alles gleich".

Ist hier als Premiumdiesel bereits der Diesel von Aral und Shell bezeichnet oder sind das wirklich die V-Power und Ultimate Sorten?

Mit Premiumsorten sind Aral Ultimate, Shell V-Power, Total Excellium etc. gemeint.

Allerdings gab es beim besagten Test auch bei normalen Markenkraftstoffen Unterschiede.

https://www.focus.de/.../...en-schlechten-winterdiesel_aid_907896.html

Zitat:

@warnkb schrieb am 24. Mai 2018 um 10:29:10 Uhr:

Die Premiumdiesel kommen aber nicht aus dem großen Tank, der alle beliefert. Die kommen aus einigen wenigen Raffinerien, daher sind sie auch teurer.

Premiumdiesel basieren auf speziell hergestellten Gasölen aus dem Hydrocracker, die enthalten viel weniger Paraffine und sind deshalb von sich aus winterfest.

Soviel zum Thema "Ist ja alles gleich".

Schön, damit hast du deine eigene Aussage widerlegt.

Zitat:

@6061-T6 schrieb am 24. Mai 2018 um 10:51:40 Uhr:

Zitat:

@warnkb schrieb am 24. Mai 2018 um 10:29:10 Uhr:

Die Premiumdiesel kommen aber nicht aus dem großen Tank, der alle beliefert. Die kommen aus einigen wenigen Raffinerien, daher sind sie auch teurer.

Premiumdiesel basieren auf speziell hergestellten Gasölen aus dem Hydrocracker, die enthalten viel weniger Paraffine und sind deshalb von sich aus winterfest.

Soviel zum Thema "Ist ja alles gleich".

Schön, damit hast du deine eigene Aussage widerlegt.

Naja, in erster Linie deinen Unfug.

10% mein Fehler, weil ich Premiumdiesel nicht extra erwähnt hatte

90% dein Fehler, weil du bei der Frostproblematik die Billigtankstellen dem Premiumdiesel gegenübergestellt hast und "vergessen" hast, dass die normalen Dieselkraftstoffe der Markentankstellen exakt das gleiche Problem mit der Versulzung hatten.

Die Premiumsorten haben das Problem nicht? Der synthetische Anteil beträgt bei denen doch auch nur um die 5 - 10%?

Zitat:

@warnkb schrieb am 24. Mai 2018 um 11:16:30 Uhr:

Zitat:

@6061-T6 schrieb am 24. Mai 2018 um 10:51:40 Uhr:

 

Schön, damit hast du deine eigene Aussage widerlegt.

Naja, in erster Linie deinen Unfug.

10% mein Fehler, weil ich Premiumdiesel nicht extra erwähnt hatte

90% dein Fehler, weil du bei der Frostproblematik die Billigtankstellen dem Premiumdiesel gegenübergestellt hast und "vergessen" hast, dass die normalen Dieselkraftstoffe der Markentankstellen exakt das gleiche Problem mit der Versulzung hatten.

Kein Grund unverschämt und pampig zu werden. Ich habe gar nichts "vergessen".

In einem anderen Test von damals, den ich nicht mehr finde, zeigte sich klar, daß zwar auch normale Markendiesel Probleme hatten, aber die Billigtanken durchweg eben noch mehr. Es zeigte sich eine klare Hierarchie:

1. Premiumdiesel

2. Normaler Markendiesel

3. Billig/No-Name

Somit ist deine "Ist ja alles gleich"-Argumentation eben das, ist was sie ist: Bullshit.

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 24. Mai 2018 um 11:29:45 Uhr:

Die Premiumsorten haben das Problem nicht? Der synthetische Anteil beträgt bei denen doch auch nur um die 5 - 10%?

Die Tests waren von 2012/2013. Würde ich heute nicht mehr als aktuell ansehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Qualitätsunterschiede beim Benzin