ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Qualität von EU-Neuwagen

Qualität von EU-Neuwagen

Hyundai
Themenstarteram 20. Februar 2012 um 19:20

Ich war neulich bei einem Hyundai-Händler, um mich über den Veloster zu informieren. Dort fragte ich den Händler auch recht provokativ, warum ich den Veloster beim Händler kaufen sollte und nicht bei einem EU-Neuwagen-Händler. Die Neuwagenpreise liegen ja stark auseinander (Autohaus: 22 000€, EU: 15 000€). Die Ausstattung weicht ab, bei vielen EU-Wagen fehlt die Einparkhile, schlüsselloser Zugang ist selten vorhanden, das ist mir alles bewusst.

Der Hyundai-Verkäufer wollte mich jedoch auch davon überzeugen, dass die Qualität der EU-Neuwagen signifikant schlechter sei. Er sprach von dünnerem Blech, kleinen Bremsscheiben und NoName-Geräten, wo sonst Markenware eingebaut sei (Lichtmaschine, Batterie).

Die Wagen laufen doch von exakt dem gleichen Band, oder nicht? Die Argumente des Verkäufers kommen mir arg fadenscheinig vor. Hat jemand hier eine Ahnung und evtl. Erfahrungen mit einem Hyundai als EU-Neuwagen?

Beste Antwort im Thema

Achtung: das ist jetzt off-topic und hat wenig mit EU-Wagen zu tun.

Hallo Michael,

ich gebe dir in allen Punkten recht, auch zu Deinem Argument, dass ein Autoverkäufer das Recht dazu hat den Preis, den es wirklich kostet zu verlangen. Nur zur Orientierung. Mein H-1 ist ein bulgarisches EU Modell und ich bin zufrieden und mein i30 ist ein "deutsches" Modell und ich war mit Preis, Kauf und Abwicklung zufrieden (trotz Überführung). Mit dem Auto bin ich's immer noch. Mich stört bloß diese "Überführung". Die ist erstens meistens völlig überteuert und zweitens bezahle ich weder für meine Milch im Supermarkt, noch für meinen Fernseher oder Kühlschrank einen Aufpreis wenn ich ihn beim Händler hole. Warum nicht wirklich einfach einen Endpreis auszeichnen und fertig.

Ein Beispiel: Ich habe stundenlang um eine i30 gestanden und dann einen Preisnachlass ausgehandelt. Man setzt sich hin macht den Vertrag und der Verkäufer zieht plötzlich diese "Überführung" aus der Tasche. - Da fühlt man sich mit Verlaub ein wenig verarscht. - Und dann noch die Höhe. Ich muss öfter mal beruflich Autos verschicken (meist im geschlossenen Transporter) und da kostet Süddeutschland noch Norwegen weniger als einmal nur 300km in Deutschland.

Dann kommt ganz schnell das Argument: "ja die Aufbereitung und Inbetriebnahmeinspektion ist da auch mit eingepreist". Und dann fühle ich mich schon wieder verarscht. Ist das was in den Prospekten jetzt der Endpreis für ein fahrfertiges Produkt oder nicht?

Dann bitte gleich die Preislisten so anpassen, dass es eindeutig ist und man weiß mit was man zu rechnen hat. Ich zahl ja gerne für Leistungen die wirklich erbracht werden. Aber ich wünsche mir halt gleich die ganze Wahrheit gesagt zu bekommen und nicht scheibchenweise.

Ich möchte das alles gar nicht so auf die Autohändler festzurren, sondern sehe da beispielsweise Parallelen zu den Billigflügen mit Gepäckgebühr, Flughafengebühr,....

Man versucht eben den Käufer zu locken um dann doch die Gewinne zu maximieren anstatt von vorneherein ehrlich zu sein.

Ich mein irgendwie ist die "Überführung" so ähnlich wie das "dünnere Blech" nur, dass man sich schon seit 40 Jahren dran gewöhnt hat.

Und bei seriösen EU-Händlern beobachte ich gerade das Gegenteil. Preise sind meist Festpreise. Es geht kaum was nach unten. Aber es geht nur nach unten. Und nicht erst günstig ködern und dann wieder "Auslösegebühr" oben drauf.

Schöne Grüße

Thorsten

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

 

also wenn ich mir den so ansehe, dann fällt eines auf. Es ist ne absolute Basisversion mit fast null Ausstattung. Das was er hat, sind DInge die ein Auto haben muss. Lenkrad, 4 Räder. Wenn einem das reicht, dann zuschlagen oder fürs gleiche Geld nen Dacia kaufen. Ansonsten gibs auch noch andere und vielleicht unterm Strich bessere Angebote. Zb: www.europe-mobile.de

Die sitzen auch dort in der Nähe, ich hab mir mal nen I30 Diesel 128 PS mit Vollausstattung gerechnet. 6.000 € unter dem deutschen Modell.

Hi,

ich habe mal eine Frage.

Wie könnt ihr auf Eruope-mobile den I30 konfigurieren?

Ich sehe da nur den I40 und den IX35?

VG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Qualität von EU-Neuwagen