ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Problemloser, einfacher, leiser, komfortabler Kombi - gibt's das noch?

Problemloser, einfacher, leiser, komfortabler Kombi - gibt's das noch?

Hallo,

als ehemaliger Nissan-Sunny (10 Jahre, 230 TKM) und Skoda-Octavia-I-Fahrer (12 Jahre, 185 TKM) suche ich einen neuen Kombi. Beide Vorgänger waren Diesel (Nissan 75 PS, Skoda 90 PS). Warum war der Nissan besser? Weil bei dem Nissan weder die Sitzheizung ausgefallen ist noch die Elektrik der hinteren Türen blockierte - diese Elektrik gab's halt im Nissan nicht. Außer in heißen Sommermonaten habe ich das alles beim Nissan auch nicht vermisst. Aber: die Kiste dröhnte natürlich wie eine Konservendose.

Weil ich Stuttgarter und Wiesbadener Verhältnisse auch in anderen Städten erwarte ( i.e. Feinstaub-Alarm, Diesel-Schmutz, Turbo-Benziner-Feinstaub), bin ich etwas kritischer geworden, was die Umwelt- und Alltagstauglichkeit von derzeit erhältlichen PKWs betrifft. Soweit ich informiert bin, kann man den Diesel vergessen. Dank VW sind die Leute aufgewacht und wollen wissen, warum sie 100g/km CO2 gegen erhöhten Feinstaub und erhöhten NOX eintauschen sollen. Der eine Dreck wird weniger, der andere Dreck wird mehr. Auch bei den Turbo-Benzinern gibt's die Feinstaub-Problematik - und deren Verbrauch sieht zwar im NEFZ schön aus, aber macht in der Praxis wohl nur 0.5-1.0 Liter aus, wenn man den Angaben auf spritmonitor.de glaubt. Also bleibt wohl nur ein Saugbenziner, der ausser ca. 140g CO2 wohl den geringsten Dreck macht. Einen Prius mit einem Aufschlag von bis zu 7.000 Euro, trotzdem 5-6 Liter Verbrauch und fragwürdiger Batterie-Entsorgung will ich mir auch nicht antun. Auch das Gepiepse und die Handy-Orgien geht mir auf den Keks. Ich habe noch alle meine Sinne zusammen und will lediglich nach hinten sauber einparken - wie früher gelernt. Ich will nicht jedes Mal aussteigen müssen um zu schauen, ob hinten der Platz noch reicht, weil die Gucklöcher von heute die Sicht so behindern, dass man zwangläufig den elektronischen Krempel wie eine Rückfahrkamera dazukaufen muss. Ich will keine Multimedia-Station, keine sonst-was-warn-mich-vor-irgendwas-Elektronik noch bin ich derart ungelenk, dass ich einen eventuell vorhandenen Specknacken nicht nach hinten drehen könnte. Ich brauche kein Gefährt für alle potentiellen Behinderungen - ich brauche ein leises, sparsames und komfortables Auto, dessen Elektrik länger lebt als dessen Motor. Nachdem ich mich umgeschaut habe, galoppieren ja wohl alle deutschen Hersteller Richtung Diesel oder Turbo-Benziner.

Ich will nicht das Risiko eingehen, bei solchen Modellen vom nächsten EU-Rundumschlag eingeholt zu werden. Ich habe keine Lust, eine teure Diesel-Chemie-Fabrik im Auto mitzuführen, weil das Zeugs halt sauber werden muss - aber das wird wohl notwendig werden, wenn man Diesel kaufen will. Und ebensowenig will irgendwann einen Filter nachrüsten zu müssen, weil so ein Turbobenziner doch zuviel Feinstaub rausbläst - das hatten wir schon mal mit dem Diesel.

Nur: die Alternativen sind rar. Einen Dacia oder Lada will ich mir nicht antun. Die haben zwar eine minimalistische Ausstattung, aber auch sonstige Erschwernisse: laut, durstig, unbequem, evtl. reparaturanfälliger - soweit ich das verfolgt habe.

Wo gibt's noch einen spartanischen, sauberen, komfortablen. geräumigen und leisen Kombi der 120-PS-Klasse, der auch noch bezahlbar ist?

 

 

Beste Antwort im Thema

Im empfehle ganz klar die Marke ÖPNV.

Schadstoffarm, fährt immer. Wenig Verbrauch, zukunftssicher.

Grosse Fenster, guter Rundumblick.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Nicht jeder Turbio emittiert Feinstaub. Du kannst dir auch einen Turbo mit Saugrohreinspritzung suchen. Z. B. einen Opel Astra J Sportstourer mit dem 1.4T Wahlweise mit 120 oder 140 PS. Das soll aber nur ein Beispiel sein, der hat mit einem anfälligen Getrieb zu kämpfen. Wenn dir etwas mehr Leistung und Verbrauch nichts ausmacht, könntest du beim Astra J auch zum 1.6T (180 PS) mit Wandlerautomatik greifen.

Wenn du es bequem willst, such nach einem Exemplar mit AGR-Sitzen, was besseres gibts in der Klasse nicht.

Eigentlich wäre der Lada 2194 / Kalina Kombi das richtige Auto für dich - absolut minimalistische Technik, klare Linien und große Fensterflächen, aber den hast du ja komplett ausgeschlossen. Das schränkt die Auswahl nur unnötig ein, denn in Deutschland wird sich nix finden, dass deinen Anforderungen gerecht wird. Bleibt eigentlich nur der Blick in die "3.Welt", dort sollte es wohl solche Autos (Tata, Mahindra etc.) geben.

Zitat:

@yogo schrieb am 28. Januar 2016 um 23:48:22 Uhr:

Nur: die Alternativen sind rar. Einen Dacia oder Lada will ich mir nicht antun. Die haben zwar eine minimalistische Ausstattung, aber auch sonstige Erschwernisse: laut, durstig, unbequem, evtl. reparaturanfälliger - soweit ich das verfolgt habe.

Wo gibt's noch einen spartanischen, sauberen, komfortablen. geräumigen und leisen Kombi der 120-PS-Klasse, der auch noch bezahlbar ist?

Fahr doch mal einen neuen Logan MCV Basis 1.2 ich denke du wirst sehr überrascht sein...

Aber wie kommst du bitte auf die 120 PS?

Mit 150 PS könnte der Subaru Legacy 2.0 Benziner Kombi passen, allerdings ist der Automat ein CVT. AWD ist da inkl, ein Verbrauchswunder ist er nicht, aber robust und klassisch designt.

Auch Mazda bietet Sauger an. Das Design ist da aber schon modernistischer.

Schließlich kommt mir noch in der Kompaktklasse der Suzuki SX4 in den Sinn (resp das Brudermodell Fiat Sedici), ebenfall mit Saugmotoren unterwegs.

Wie ein Vorschreiber angedeutet hat, ist Feinstaub bei den Benzinern eine Folge der Direkteinspritzung, nicht des Turbos.

Nun, ich fürchte, dass vielleicht dieser oder maximal dieser die Vorgaben erfüllen. Alle anderen Fahrzeuge sind zu modern.

Das Problem sind die unsinnigen 120PS.

Aber, ich denke der TE will uns nur etwas beschäftigen.

Ach ja: 140gr. CO2 bei einem Benziner? WOW..... ich fürchte, da hast Du falsche Vorstellungen.

Warum willst du dich denn nicht auf die neueren Sachen einlassen?

Sauber, komfortabl, geräumig, leise, zuverlässig, wartungsarm gibt es. Aber ganz ohne Piepser und Elektronik und Steinzeit Kastendesign kaum noch.

Alles zusammen überhaupt nicht. :D

Die zusätzlichen Sachen muss man ja auch nicht unbedingt nutzen. Abstandspiepser lassen sich abschalten. Das Radio musst du nicht mit deinem Handy verbinden. Usw.

Zitat:

@JürgenS60D5 schrieb am 29. Januar 2016 um 10:26:22 Uhr:

 

Das Problem sind die unsinnigen 120PS.

Aber, ich denke der TE will uns nur etwas beschäftigen.

Ach ja: 140gr. CO2 bei einem Benziner? WOW..... ich fürchte, da hast Du falsche Vorstellungen.

Wieso? Schon der Civic Tourer mit 142PS ohne Turbo oder Direkteinspritzung ist mit 146-149 g/km angegebn.

Mit etwas weniger Leistung ist das locker machbar.

Natürlich nur laut NEFZ.

Turbolose Benziner gibt es auch noch bei Skoda, da ist der 1.0 Liter MPI-Motor mit 'nur' 75 PS im Angebot.

Der aber bei einer Probefahrt bei mir komplett durchgefallen ist! Unglaublich lahm! Ein Octavia I mit 75Ps fühlt sich dagegen Raketengleich an.

Im empfehle ganz klar die Marke ÖPNV.

Schadstoffarm, fährt immer. Wenig Verbrauch, zukunftssicher.

Grosse Fenster, guter Rundumblick.

Civic Tourer. Günstig, zuverlässig, viel Platz aber 140PS

Willst du den Hybrid echt wegen der Batterie ausschließen? Die hat 8 jahre Garantie (hält im Normalfall aber viel länger) und besonders in der Stadt sparst du viel Treibstoff ein, die Abgase sind bei dem auch besonders sauber, außerdem ist die Konstruktion besonders verschleißarm. Wie sieht dein Fahrprofil eigentlich genau aus? Die sind gar nicht so teuer wie du denkst zb: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=220893840

Zu den klassischen, sauberen Saugbenzinern:

Den Ford Focus gibt es noch mit klassischem 1.6er Sauger zb: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=220551948

Dem Tip Honda Civic Tourer schließe ich mich an zb: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=219561064

Vom Toyota Auris stehen noch ein paar Restexemplare mit dem alten 1.6er Sauger bei den Händlern zb: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=219550368

Bei Opel Astra und Renault Megane werden aufgrund bevorstehender Modellwechsel die alten Restexemplare jetzt mit besonders hohen Rabatten angeboten, gibt es beide mit 1.6er Sauger zb:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=221136087

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=212899587

Den größeren Toyota Avensis gibt es immer noch mit normalen Saugern mit 1.6 oder 1.8 Liter Hubraum zb: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Falls dir auch etwas weniger Leistung reicht wird das Angebot noch größer, die Basismodelle gibt es oft auch mit weniger Ausstattung und günstiger: Ford Focus 1.6 (gleicher Motor, gleich viel Kraft nur die Spitzenleistung auf 86PS gedrosselt), Toyota Auris 1.33, Hyundai i30 1.4, Kia Ceed 1.4 und bei Opel wird es auch den neuen Astra als Kombi mit 1.4er Sauger geben. (die haben alle 99 bzw. 100PS aber wegen kleinerem Hubraum weniger Kraft als der Focus)

Edit: zb: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=219004034

am 29. Januar 2016 um 19:20

Zitat:

Und ebensowenig will irgendwann einen Filter nachrüsten zu müssen, weil so ein Turbobenziner doch zuviel Feinstaub rausbläst - das hatten wir schon mal mit dem Diesel.

Turbo hat nix mit Feinstaub zu tun.

Zitat:

Wie ein Vorschreiber angedeutet hat, ist Feinstaub bei den Benzinern eine Folge der Direkteinspritzung, nicht des Turbos.

Auch hier muß unterschieden werden in Schichtlader und Homogen

Betriebene Motoren.

Erstere verursachen wesentlich mehr Feinstaub als letztere.;)

Es ist vielmehr so das manches künstlich gepusht wird, wo

Auswirkung zu gefühlter Warnnehmung gewaltig hinken.:D

Man sollte aus Mücken keine Elefanten machen und die

Kirche im Dorf lassen.

Z.b der Octavia TSI ist ein günstiger und extrem variabler Kombi.

Die Motoren sind keine Schichtlader und somit kaum gefährlich

für das Gutmenschen Ökogewissen.:D:D

Zitat:

Auch hier muß unterschieden werden in Schichtlader und Homogen

Betriebene Motoren.

Kennst du vllt. eine Seite mit einer Übersicht darüber? Oder wo nimmt man die Info her, wird ja normalerweise nirgends angegeben.

Ein Saugrohreinspritzer ist im Normalfall trotzdem noch sauberer.

am 29. Januar 2016 um 19:50

Meinst eine Seite wo aufgezählt wird welcher

Direkteinspritzer welche Aufladung hat?

Nein kenn ich nicht.

Kann dir aber sagen TSI sind homogene

Motoren die FSI sowie BMW Direkteinspritzer

sind Schichtlader.

Lustiger weiße heißt TSI Turboaufgeladener Schichtlader

was er aber gar nicht ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Problemloser, einfacher, leiser, komfortabler Kombi - gibt's das noch?