ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Probleme mit M3U Playlist

Probleme mit M3U Playlist

BMW 4er F33 (Cabrio)
Themenstarteram 5. Juli 2015 um 16:31

Hallo,

mir ist bewusst, dass das Thema Playlist in verschiedenen Foren behandelt wird. Ich habe die auch alle gelesen (englische, wie deutsche Foren), aber keine Lösung des Problems gefunden. Daher noch mal eine ausführliche Darstellung. Da das Problem konsistent auftritt, müssen das ja auch andere haben.

Zunächst zum Hintergrund:

Ich habe einen 420d Cabrio Erstzulassung 29.12.2014. Meine Frau fährt einen X1 120d Baujahr, Erstzulassung 20.8.2012. Zudem habe ich unlängst einen nagelneuen Mini als Mietwagen gefahren. Alle mit Navi Professional. In allen drei Fahrzeugen habe ich Probleme mit den Playlisten. Am besten funktioniert es in dem ältesten der Wagen (X1), aber auch hier ist die Performance nicht akzeptabel.

Das Problem:

Der 420d liest keine Playlisten vollständig. Es dauert zum Teil über 20 Minuten bis das Playlist-Symbol überhaupt auswählbar ist. Klickt man dann auf die Liste, werden nur 499 Titel geladen. Ich habe das jetzt mit drei verschiedenen Sticks, zwei verschiedenen Folder-Systemen und zwei verschiedenen Playlist-Typen (M3U Einfach, Extended) in zwei neuen Fahrzeugen ausprobiert (4er, Mini). Es werden 497, 498 oder meist 499 Titel angezeigt, mehr nicht. Die Playlisten, die ich versucht habe, hatten 1500, 2200 und 4200 Titel. Bei allen das gleiche.

Der USB-Stick bzw Micro-SD-Adapter ist 64GB groß und FAT32 formatiert. Die 4200 Titel umfassen 32,5GB. Die Titel selbst werden gelesen (auch die 4.200, die Abweichung beträgt nur einen Titel) und sind über die Suchfunktion auch abspielbar (allerdings nur in alphabetischer Reihenfolge, was extrem enervierend ist; die Shuffle-Funktion ist schlecht und startet jedes Mal von vorne). Da das System auch nur einzelne Folder spielen kann (es ist kein automatischer Wechsel in den nächsten Ordner möglich), ist man auf Playlisten angewiesen.

Playlisten alleine sind schon ein Krampf, da die Formate keines der Programme, die ich benutzt habe, so wie sie sind, gelesen werden (MP3-Tag, Playlist Creator, iRiver Media Center). Wenn aber nur 499 Titel angezeigt werden, ist das System für mich nicht nutzbar. Ich habe auch keine Information über ein Titellimit gesehen, im Gegenteil BMW sagt auf seiner Webseite:

"Wie navigiert man durch 10.000 Songs? Am besten unterwegs, mit den Eingabeelementen des Fahrzeugs. Denn nahezu alle gängigen MP3-Player, Apple iPods und USB-Sticks können nahtlos in das Audiosystem integriert werden. Die Anzeige der Titel erfolgt im Control- oder Radio-Display. Mit dem USB-Anschluss in der Mittelkonsole können die Player oder ein Apple iPhone direkt angesteuert werden. Unterstützt werden alle gängigen Kompressionsformaten (MP3, AAC, WAV und WMA) sowie Wiedergabelisten im M3U-Format."

Nach langem und nervigen Testen (man muss immer mindestens 20 Minuten fahren, bis die Playlisten angezeigt werden - so sie angezeigt werden, das hängt vom Format ab), habe ich es nun geschafft, Playlisten zum laufen zu bringen. Die Struktur muss relativ und es muss ein "/" vorgestellt sein. Playlist Creator macht z.B. ein "../." was nicht erkannt wird. Daher exportiere ich jetzt eine absolute Playlist und lösche per Suchen und Ersetzen den vorderen Teil. Umständlich, aber so lange es geht, praktikabel. Ich habe es aber seit drei Tagen Trial&Error nicht geschafft, mehr als 499 Titel in meinem 4er zu laden.

Beim X1 wird die selbe Liste mit allen Titeln geladen. Allerdings scheint hier der Prozessor so schwach oder die Durchsatzrate der Schnittstell so bescheiden zu sein, dass mindestens ein Mal pro Woche nur ein kleiner Teil der Titel geladen wird. Es dauert dann eine Weile, bis wieder alle Titel verfügbar sind. Ist man bereits weiter im Hören (z.B. Titel 501 und nur 499 wurden geladen), springt die Playlist auf Titel 1 zurück.

Ich habe, wie gesagt, bereits mit mehren Sticks (Kingston USB 2.0, Sandisk (USB 2.0) und Micro-SD-Adaptern (Sandisk 2.0, Hama) experimentiert, bei allen das gleiche Ergebnis.

Ich werde auch versuchen, von BMW selbst eine Stellungnahme zu erhalten. Vielleicht hat aber jemand hier im Forum das Problem bereits verstanden und/oder gelöst. Nach der Durchsicht aller neueren Threads per Google habe ich aber wenig Hoffnung.

Vielen Dank für jeden sachdienlichen Hinweis. Ich habe die gleichen Sticks übrigens in einem A4 probiert und es war alles inklusive Playlist in Sekunden verfügbar. Das ist definitiv ein Problem der BMW NBT Headunit.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Vielleicht mal NTFS oder exFAT versuchen? FAT32 ist zwar auf USB Stick meist formatiert, ist aber inzwischen veraltet und hat gewisse Beschränkungen. Nur so als Idee.

Ich habe exFAT sowie m3u(#ext) formatiert als ANSI oder UTF-8. Kannste ja verschiedene Versionen mit unterschiedlichen Namen ablegen und gucken.

Servus,

beim 5er F11 2014 funktioniert die Playlist *.m3u ohne gebastle aber beim 1er F20 2017 und beim 2er F22/23 2016 nicht.

Geht aber leicht zu ändern!

Ich verwende zB. MediaMonkey…..also wenn man die Playlist und somit auch die mp3-Dateien aus irgendeinem Tool auf den USB-Stick synchronisiert/übertragen hat, die *.m3u Datei ausschneiden und direkt auf dem Stick ablegen(nicht im Playlistordner).

Danach diese *.m3u - Datei mit dem Editor oder WordPad öffnen und :\ ersetzen lassen durch nichts, speichern, fertig. Jetzt werden alle Playlist’s erkannt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen