ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Probleme mit Lambdaregelung

Probleme mit Lambdaregelung

BMW 3er E46
Themenstarteram 31. Oktober 2018 um 8:35

Hallo zusammen! Ich habe mir für den Nachwuchs kürzlich einen 320i Touring angeschafft. e46 mit M52TU B20. Da die MKL aufleuchtete, ließ ich den Fehlerspeicher auslesen. Da hieß es, eine der Lambasonden müsse getauscht werden und der Nockenwellensensor Auslass müsse gewechselt werden.

Nun gut, das habe ich gemacht. Bei erneutem Löschen und Auslesen des FS waren beide Fehler weiterhin da. Da hieß es: Der Motor ziehe Falschluft und die Vanos Dichtungen müssten gewechselt werden.

Nun gut, das mit den Vanos habe ich gemacht. Zudem fand ich Undichtichtigkeiten am Faltenbalg, dem DISA-Dichtring, Ventildeckeldichtung. Test auf KGE war vor der Erneuerung der Ventildeckeldichtung ok, danach nicht mehr. Habe ich also auch noch KGE gewechselt.

Bei erneutem Löschen und Auslesen des FS waren beide Fehler weiterhin da. Hatte den Verdacht, dass ich evtl. einen defekten NWS gekauft haben könnte. Den also gewechselt, und siehe da: NWS Fehler ist weg!

Aber der Lamba-Fehler nicht! Zudem läuft jetzt der Motor ruckelig. Vorher lief der ganz sauber! Nur im Leerlauf gabs die üblichen Schwankungen, wegen der Falschluft. Jetzt ist der Leerlauf nach Anlaufschwierigkeiten konstant, aber so wie der jetzt ruckelt, kann man gar nicht mehr richtig damit fahren. Kurz nach dem Starten bricht die Motordrehzahl ein und evtl. geht der Motor sogar aus.

Was ist da los? Kann mir jemand helfen? Habe ein paar Bilder für die Diagnose beigelegt.

 

Laufunruhe
2
3
+6
Ähnliche Themen
13 Antworten

Der NW Sensor muss ein orginaler von BMW oder Zulieferer sein, alle anderen Sensoren funktionieren nicht richtig.

Klingt sehr nach Falschluft. Um das jedoch richtig zu diagnostizieren hilft nur ein richtiger Rauchtest ;)

 

Ansonsten vielleicht einen gewissen Ölverbrauch :) ?

Themenstarteram 31. Oktober 2018 um 9:03

Der aktuelle NWS Auslass ist Marke Hella. Der schlechte war "Marke" Mezger.

Zum Ölverbrauch kann ich nur sagen, dass der Vorbesitzer behauptet hat, es sei kein nennenswerter Ölverlust aufgetreten. Ich selber bin noch nicht genug damit gefahren, um das beurteilen zu können, ob das stimmt.

Wegen dem Ruckeln ist noch anzumerken, dass laut aktueller Fehlerdiagnose die Zylinger 1,2 und 3 auffällige Laufunruhe zeigen.

Das mit dem Rauchtest hatte ich in verschiedenen Youtube-Videos auch schon gesehen. Irgendwie traue ich mich aber an die Raucherzeugung nicht ran. Wenn ich nicht anders weiterkomme, suche ich mir einen Schrauber, der das schonmal gemacht hat und den Test für mich durchführen kann.

Aufgrund der Diagnose habe ich den Eindruck, dass der Lamdba-Fehler kommt, weil die Verbrennung in Zyl 1 bis 3 nicht richtig klappt. Für Falschluft bleibt nach den ganzen Maßnahmen doch kaum mehr eine Chance, oder?

Rauchtest geht einfach und günstig...

 

Falschluftsuche

Erklärung

 

Das Öffnen des Öldeckels sollte man gleich zu Beginn machen. Sobald hier Rauch rauskommt, den Deckel verschließen und weiterpumpen. Überall, wo jetzt Rauch austritt, ist ein Leck.

 

Die verwendete Pumpe ist eine Absaugpumpe bzw Siphonpumpe für Flüssigkeiten (z. B. Öl und Benzin). Bekommt man im Baumarkt für 10 €. Wird dort meist für Rasenmäher verkauft.

 

 

Hier noch eine Liste möglicher, typischer Lecks ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Faltenbalge Ansaugtrakt
  • alle Leitungen der KGE
  • Ölpeilstab
  • DISA
  • Stopfen Rückseite Ansaugbrücke
  • Ansaugbrücke
  • Sekundärluftpumpe
  • Einspritzdüsen
  • Öldeckel
  • Ventildeckel und Ventildeckeldichtung

Meine Erfahrungen mit Hella NWS waren nicht die besten.

Die besten Ergebnisse hatte ich hier auch nur mit den originalen BMW Sensoren gemacht.

Themenstarteram 31. Oktober 2018 um 13:38

Ok. Ich begebe mich nochmal auf Falschluftsuche.

Habe gerade bei laufendem Moter den Öldeckel geöffnet. Der Motor ging aus.

So ein Problem hatte ich auch, habe alles an Schläuchen erneuert wahren auch alle nicht mehr so toll.

Bei mir wahr es die Dichtung von dem Ventil was am Kopf angeschraubt ist von der Sekundärluftpumpe. Seit dem ist alles Top

Zitat:

@vwbullifan schrieb am 31. Oktober 2018 um 09:03:17 Uhr:

Der aktuelle NWS Auslass ist Marke Hella. Der schlechte war "Marke" Mezger.

Zum Ölverbrauch kann ich nur sagen, dass der Vorbesitzer behauptet hat, es sei kein nennenswerter Ölverlust aufgetreten. Ich selber bin noch nicht genug damit gefahren, um das beurteilen zu können, ob das stimmt.

Wegen dem Ruckeln ist noch anzumerken, dass laut aktueller Fehlerdiagnose die Zylinger 1,2 und 3 auffällige Laufunruhe zeigen.

Das mit dem Rauchtest hatte ich in verschiedenen Youtube-Videos auch schon gesehen. Irgendwie traue ich mich aber an die Raucherzeugung nicht ran. Wenn ich nicht anders weiterkomme, suche ich mir einen Schrauber, der das schonmal gemacht hat und den Test für mich durchführen kann.

Aufgrund der Diagnose habe ich den Eindruck, dass der Lamdba-Fehler kommt, weil die Verbrennung in Zyl 1 bis 3 nicht richtig klappt. Für Falschluft bleibt nach den ganzen Maßnahmen doch kaum mehr eine Chance, oder?

So war es bei uns mit dem identischen Motor auch. Lambdaregelung am Anschlag und fett, Zündaussetzer (4,5 und6) und mkl an. Falschluftquelle haben wir beseitigt, Fehler gelöscht und er fährt wieder wie er soll.

Wir haben den Ansaugtrakt mit Überdruck beaufschlagt. Als alle Fehlerstellen weg waren, hält der relativ lange den Überdruck.

Themenstarteram 31. Oktober 2018 um 16:44

Ok. Vielen Dank schonmal für die einhelligen Meinungen, dass es Falschluft ist. Das beruhigt mich, denn die Fehlerquelle werde ich früher oder später finden. Ich dachte schon, es wäre vielleicht was schlimmeres...

Habe vorhin versucht, die Sachen für den Rauchtest zu besorgen. Hat leider nicht geklappt. Bis kurz vor der Haustür war die MKL aus geblieben, da hatte ich mich schon gefreut. Aber dann ging sie doch wieder an :-(

Naja, diese Woche werde ich da nicht mehr weiterkommen. Ich melde mich dann wieder, wenn es Fortschritte gibt.

Vielen Dank für Eure Hilfe!!!

Themenstarteram 7. November 2018 um 18:48

Hab ich die Ursache entdeckt?

Auf dem Bild zu sehen ist ein fehlender Blindstopfen 7mm

Die Aufnahme zeigt die Motorrückseite unter dem Pollenfilter (also ungefähr vor dem Lenkrad)

Screenshot-2018-11-07-17-59-24

Vom M54 kenne ich das, dass dort nur 2 Blindstopfen sind (sie sind auf deinem Foto vorhanden). Auf dem dritten Stutzen sollte ein Schlauch sitzen, der zur Luftpumpe geht, die sich vorne rechts an deinem Motor befindet, also ab der genau gegenüber liegenden Ecke des Motors.

Bist du sicher, Du hast nach den Reparaturen alle anderen Schläuche wieder angeschlossen?

Daß der Wagen ausgeht, wenn du den Öldeckel öffnest, darf nicht passieren und deutet auf massive Falschluft hin.

Du musst einfach nur irgendwie Luft ins System pumpen und prüfen, wo sie entweicht. Es gibt so viele Möglichkeiten, das zu prüfen. Es geht auch ohne Rauch.

Zitat:

@vwbullifan schrieb am 7. November 2018 um 18:48:23 Uhr:

Hab ich die Ursache entdeckt?

Auf dem Bild zu sehen ist ein fehlender Blindstopfen 7mm

Die Aufnahme zeigt die Motorrückseite unter dem Pollenfilter (also ungefähr vor dem Lenkrad)

Der 7mm Anschluss dürfte ein Blindgänger sein. Kannst ja mal mit einem Stabfeuerzeug da ran gehen und gucken, ob die Flamme angesaugt wird. Alternativ mit 'nem Finger zuhalten und achten, ob er ruhiger läuft o.ä.

Ich weiß seit gestern, dass mein M54B22 durch diese Öffnung keine Luft ansaugt.

Und wenn Du ganz sicher gehen willst, dann könntest Du mit Panzertape o.ä. die Öffnung abkleben.

Das schwarz-weiße Rückschlagventil inkl. Schlauch ist hinter der ASB aber angeschlossen, oder ?

Lies Dir das hier mal durch:

http://werkstatt.e39-forum.de/.../M52TU_M54_M64TU_Falschluftlecks.pdf

 

Grüße,

Christian

Themenstarteram 8. November 2018 um 7:34

Danke für den Link.

So ein schwarz-weißes Rückschlagventil wie in der Anleitung zu sehen ist, kann ich bei meinem M52TU nicht finden. Gibt es das nur beim M54? Oder sitzt das bei mir woanders?

 

Bei den drei Schlauchstutzen, von denen einer der beiden kleinen auf dem Bild in der Anleitung zum schwarz-weißen Rückschlagventil führt, ist bei mir nichrs angeschlossen.

 

Die kleinen Stutzen haben Blindkappen, nur der große Stutzen ist offen. Ich hatte den Stutzen schon mit einem selbst gebastelten Blindstopfen verschlossen, daher kann ich jetzt keinen Test mehr machen, ob da Luft überhaupt reinzieht.

 

Werde berichten, ob es was gebracht hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Probleme mit Lambdaregelung